Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Kommentar 45 mal geteilt 53 Kommentare

Marke Nokia: Mit früherem Angry-Birds-Boss zu neuem Ruhm?

Unter dem Markennamen Nokia sollen wieder Smartphones erscheinen. Die dahinter stehende Firma hat nun den ehemaligen CEO von Rovio, Pekka Rantala, zum Chief Marketing Officer (CMO) ernannt. Rovio ist unter anderem für den Riesen-Hit Angry Birds bekannt. Kann der Finne Rantala die finnische Traditionsmarke wieder zu neuem Leben erwecken?

Pekka Rantala hat Erfahrung mit Nokia: Er war in den 1990ern und 2000ern in verschiedenen Positionen bei Nokia tätig. Nun ist er bei HMDGlobal für das Marketing zuständig. HMDGlobal hat von Nokia die Markenrechte lizenziert und will neue Nokia-Smartphones auf den Markt bringen.

Pekka Rantala hat große Pläne für die Marke Nokia. In einem Interview mit CNet sagte er, dass HMD gewillt ist, in den nächsten drei Jahren bis zu 500 Millionen US-Dollar in Marketing-Kampagnen zu investieren. Weil aber Samsung und Apple weit mehr Marketing-Budget haben, will Rantala kreative und spezielle Kampagnen fahren.

PEKKA
Pekka Rantala möchte der Marke Nokia zu altem Glanz verhelfen. / © Talouselama.fi

Laut Rantala erkennen Verbraucher die Marke Nokia noch immer. Außerdem sei die Kaufbereitschaft hoch: "Nokia ist eine weltweit bekannte Marke und wir haben jetzt die einmalige Gelegenheit, Nokia wiederzubeleben", sagte er CNet, "Ich liebe Nokia und wofür die Marke steht. Ich möchte Nokia wieder zu altem Glanz verhelfen."

Dass Rantala ein Nokia-Urgestein ist, dürfte bei dem Vorhaben helfen. Bei Rovio sorgte Rantala dafür, das Angry-Birds-Franchise auszuweiten. Bei HMDGlobal soll er dafür sorgen, Nokia-Smartphones als echte Alternative im Android-Markt zu platzieren.

RM
Rui Maciel
Nokia kann im Android-Markt Samsung nicht besiegen. Aber Lenovo, LG und Sony sind in Schlagdistanz.
Stimmst du zu?
368 Teilnehmer
50
50

Nokia wiederbeleben: Eine Herkules-Aufgabe

Bei allem Optimismus und aller Erfahrung: Auch mit Rantalas Liebe zur Marke Nokia wird die Aufgabe sehr schwer. Die Konkurrenten Apple, Samsung, Lenovo (Motorola), LG, Sony oder Huawei sind stark und der Vorsprung ist groß. Neue Nokia-Smartphones müssen sowohl im Entry- als auch Midrange-Segment überzeugen. 

Noch gibt es keine belastbaren Informationen über die kommenden Nokia-Smartphones. Im nächsten Jahr sollen sie aber präsentiert werden - vielleicht schon auf dem MWC 2017.

nokia c1 leaked render 34
Wird der MWC 2017 die Bühne für die Rückkehr der Nokia-Smartphones? / © Nokiapoweruser

Nokia wiederum hat nicht nur Ambitionen im Smartphone-Markt. Ende April hat der finnische Konzern Withings übernommen und dafür 170 Millionen Euro auf den Tisch gelegt. Withings stellt Fitness-Tracker her und hat mit der Withings Activite ein attraktives Wearable im Angebot. Von Withings erhofft sich Nokia ein stabiles Standbein im Markt der Wearables. Noch ist allerdings unklar, ob Nokia seine eigene Marke im Smartwatch-Markt etablieren möchte.

withingsactivite
Mit Withings setzt Nokia auf den Wearables-Markt. / © Withings

Die Anziehungskraft der Marke Nokia hat jedenfalls nicht nachgelassen. Nokia ist selbstbewusst und will wieder eine große Nummer werden im Hightech-Markt für Smartphones und Wearables.

Glaubt Ihr, dass dieses Vorhaben gelingen kann? Wird Nokia wieder zu alter Größe aufsteigen? Oder ist Nokia Geschichte? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare!

Quelle: CNet

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Udo K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Also eine Handy bzw. Telephon mit Nokia maps. Gut leserliche diplay maximal 5 Zoll Gorilla Glas. Gute Gehäuse Wasser dicht. Gut haltenden Akku und keine Google würden viele kunden kaufen.

  • Wenn es dann mehr kann und weniger kostet als die Konkurrenz, gibt es ein Chance.

    • 40

      Den Weg ist auch MS gegangen mit seinen Lumias und ist damit auf die Nase gefallen .

      Die Smartphones wurden billig verkauft ,vielleicht auch billige Materialien verwendet ,jeder hat sich gefreut nur am Ende war es doch nur Murks irgendwo und dran verdienen kann man damit nichts mehr.

      Die Entwickler wollen ja auch von was leben .

      Wer billig verkauft ,da sollte man auch keine teure Qualität erwarten und das ist sicher nicht im Sinne von "Nokia" angedacht so.

  • C. F. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ein NOKIA-Smartphone in Top Ausstattung, maximal 5", hervorragender Verarbeitung und z.B. SailfishOS....das wäre mal was.

  • Stefan vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke ob die Marke wieder ein Erfolg wird, das hängt allein da von ab wie man an die sache rann geht.

  • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Es gibt Millionen Menschen ab ca.30 Jahre und älter in deren Kopf der Name Nokia so positiv eingemeißelt ist,die teilweise sogar noch eines besitzen,ohne zögern würden die ein neues Nokiagerät kaufen.
    Ein großer Teil dieser Käufer möchte ein kleineres,funktionelles und robustes Handy mit großem Akku.

    • 40

      Hast Du doch schon mit der Google Nexus Reihe ,nur das es kein Metallgehäuse hat ,sehe ich aber nicht als Nachteil.

      Als Nachteil sehe ich das nur ,wie bei jeden anderen Hersteller OS auch außer bei Google ,das es mit Android OS erscheint ,das es eben nicht mehr das gute Alte Symbian wie damals .

      Was das Hauptmerkmal war von Nokia .

      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        KaiKiste,???? die Nexus Reihe ist weder robust,kleiner,noch besitzen die einen guten Akku.

      • 40

        Uii was ein Nexus 5x ist nicht robust,was stellst du den mit deinen Smartphones an,schmeißt du die absichtlich runter ?

        Jetzt behauptest Du doch nicht etwa tatsächlich ,das die mit der Glasrückseite mehr aushalten ,oder ein Smartphone mit Unibody Metall Gehäuse ?

        Der Akku ist klein/er,hat aber nichts mit der tatsächlichen Laufzeit zu tun .

        5,2 Zoll ,ist eigentlich auch schon zur Standardgröße geworden und es geht noch Größer .

        Wenn Du wirklich was robustest suchst, bist Du wohl bei "Nokia " falsch und solltest dich bei den Outdoor Geräten, wie dem Cat S60 umschauen . Die aber dann wiederum eine Menge an Gewicht mitbringen und gut 600-700€ kosten .

        Wenn dir nicht 4,7 Zoll zu Groß ist. :D


        Inklusive FLIR Wärmebildkamera-App: Zeigt Wärme an, die für das Auge nicht sichtbar ist
        Extrem robustes Smartphone: Sturzsicher bis zu 1,80 Meter
        Wasserdicht bis zu 5 Metern Tiefe für 1 Stunde
        Perfekte Akkuleistung (3.800 mAh) & Höchste Audioqualität (>105 dB)
        Ultra-helles Display aus Corning Gorilla Glass 4: Dadurch gut lesbar auch bei direkter Sonneneinstrahlung
        USB-Anschluss
        Bluetooth
        Steckplatz für Speicherkarten

      • Waaas? Symbian soll besser als Android sein? Dass ich nicht lache. Was ist dann mit Apps?

      • 40

        Hat doch Symbian genug gehabt ,vor allem dem hervorragenden Kartendienst von Nokia ,der ja nun auch verkauft wurde .

        Nokia ist eben nicht mehr das ,was es damals mal war .

        Tizen wäre auch kein wirklicher Ersatz heutzutage, ohne Google Dienste , aber eine weitere Alternative um den Markt zu beleben ,alles andere was jetzt erscheint unter Android ,ist schon längst von anderen Herstellern abgefasst und für Nokia vergebene Mühe .

        Dann hätten sie auch weiter bei WM bleiben können . ;)

      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Kailine,
        du redest etwas wirres Zeug?!?
        Welche Glasrückseite soll robust sein!?

        Die Erinnerungen der Nokiafans gelten besonders der 6000 Serie und auch dem besonderen Communicator.
        Viele der Mittelalten würden solch ein kleineres funktionelles Gerät mit gutem Akku leibend gerne von einer bekannten starken Marke Nokia erwerben.
        Mit solchem Speck fängt man Mäuse.

        Symbian war gut aber nicht gut genug für ios und Android

      • 40

        Die Alten Nokias das war einmal und kommt auch nicht mehr wieder .

        Diese Zeiten sind schon lange vorbei ,zumal wenn sie dann noch solche Horror Preise dafür nehmen würden ,wir BB .

        Träume mal schön weiter .😁

        Nokia ist eben nicht mehr das Nokia ,wie man es einst kannte .

        Das erinnert mich gerade an WM ,alle Fans reden sich das immer noch so schön,obwohl man aber sieht und merkt ,das es WM Sparte nicht gut geht ,diese Blamage sollte sich der Hersteller,der den Namen Nokia vermarktet bitte ersparen.

      • 16
        Ratte vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Kaikiste Deine Kommentare sind die Reinste Katastrophe..

        ait

      • 40

        Warum weil man schreibt das Nokia nicht mehr Nokia ist ,was ja auch so stimmt ,da der Name nur noch weiter vermarktet wird.

        Hat aber nichts mehr mit der Qualität der damaligen Geräte zu tun,die noch unter den echten Nokia Konzern hergestellt wurden !!

        Selbst die Kamera wird es nicht mehr sein ,den die hat bei den Lumias Einzug gefunden . :D

        Und das ist momentane ,mit einer der Wenigsten nicht Katastrophen von MS,die Kamera.

        Die mit das Beste ist ,was man bekommen kann .

    • ich habe noch ein Oro und es wäre toll wenn es ein neues mit Android geben würde

  • Dänu vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ob etwas ein Erfolg wird hat wenig mit der Marke selber zu tun, erst dann wenn der Kunde das Produkt und Dienstleistung gut findet und weiterempfiehlt wird die Marke im Gespräch sein.
    Für 'Nokia' bzw. HMD bedeutet das, gute Qualität, gutes Preis/Leistungsverhältnis, und insbesondere auch gute Updates liefern, dann wird das auch was mit dem Verkauf der Geräte.

  • Nokia lebt nur von Namen. Sie haben keine Fabs mehr. Kein eigenes OS.

    Das ist kein Nokia mehr. Also echt..

    • MIGELL vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      @ Major Tom
      Wo Nokia mit ihrem OS gelandet ist, wissen wir alle...
      Symbian war zu nerdtechn. in sich selbst verliebt, und der Normalokunde war damit überfordert...
      Der "normale" Kunde, möchte ein OS ohne das er erstmals ein grosses techn. Verständnis aufbringen muss, um ganz "simple" Aktionen zu starten...
      Wenn das Design der UI noch dazu schön gestaltet ist und die Mehrheit der Kunden /Leute, es annimmt, ist die Chance grösser erfolgreich zu werden...
      Wie "Enfachheit" eines OS erfolgreich sein kann, sieht man an IOS. ( Marketing/ Image/"Kultfaktor" habe ich mal aussen vor gelassen...)
      :)

  • "Nokia" 2016 hat nichts mehr mit dem früheren Konzern zu tun, der einst Mobilfunktelefone herstellte. Einzig der Markenname ist geblieben. Von daher rechne ich dem Unterfangen ebenso viel bzw. wenig Chancen aus wie bei einem x-beliebigen anderen Hersteller. Ich würde heute bspw. auch keinen Compaq-PC kaufen, nur weil die Firma Mitte der Neunziger erstklassige PCs herstellte und heute nur noch der Name geblieben ist.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!