Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Nokia Asha: Mit alter Marke zu neuen Ufern

Dass HMD Global die Klaviatur der Sentimentalität beherrscht, haben die Finnen mit dem Nokia 3310 bewiesen. Jetzt haben sich die Nokia-Comebacker einen Markeneintrag übertragen lassen: Asha. Geht es weiter mit den sentimentalen Handys?

Nokia Asha waren simple Feature Phones, mit denen Original-Nokia ab 2011 in Entwicklungsländern Erfolge feiern konnte. Microsoft stampfte die Reihe letztlich ein, denn die Lumias mit ihrem Windows Phone waren im Lowcost-Segment fast unschlagbar (und ohne Symbian).

Jetzt hat sich HMD Global die Markenrechte an Asha gesichert. Die Finnen haben sich die Rechte übertragen lassen und sind nun in der Lage, neue Ashas auf den Markt zu bringen. Angeblich gibt bereits einen Kandidaten für ein neues Asha: Das TA-1047.

AndroidPIT nokia 3310 0367
Nokia 3310: Bald ein Asha im Anmarsch? / © AndroidPIT

Den Marktstart der neuen Nokias auf dem MWC hatte HMD Global mit dem Remake des Nokia 3310 aufgehübscht: Die damals präsentierten Nokias 3, 5 und 6 waren in puncto Marke spektakulär, sonst aber nicht der Rede wert. Bodenständige Midrange-Smartphones ohne Highlights eben. Und so war das einzige echte Thema des Nokia-Comebacks: Hier sind alte Nokianer dabei, alten Ruhm wieder aufleben zu lassen. Und natürlich der Marketing-Gag schlechthin – das Nokia 3310.

Das Kalkül dieses Gag-Phones ist erkennbar. Aber wen möchte HMD Global mit Asha hervorlocken? Vorstellbar ist, dass HMD Global vor allem den Markendeal mit Microsoft und Nokia vervollständigt hat. In den meisten Märkten dürfte es ein striktes Lowend-Smartphone schwer haben. Android One hat gezeigt, dass Google bereit ist, selbst schwach ausgestattete Smartphones mit vollem Android zu bestücken. Laute Leidensklagen sind von Usern nicht bekannt. Ein weiteres mobiles Betriebssystem braucht der Markt ebenfalls nicht.

Von daher bleibt nur zu hoffen, dass künftige Asha-Phones mit Android One laufen.

Glaubt Ihr, dass HMD Global mit dem neuen Nokia ein Asha-Phone hervorbringt? Und in welchen Leistungsklassen verordnet Ihr ein Asha?

Quelle: Nokia Mob, Nokia Mob

2 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also Ich Arbeite im Technischen Support für Smartphones, TV Geräte und Audio Geräte und wenn ich bedenke wie oft leute nach solchen tasten Handys frage find ich das sehr gut


  • Peter vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Asha .. Das waren noch Zeiten wo Nokia wirklich Nokia war. Jetzt versucht Nokia zu sein wie andere Hersteller mit der Geisel des Zeitgeistes. Nokia hätte damals 2012 schon auf Android setzen sollen oder einfach Symbian weiterentwickeln. Bisher hat Nokia keine alten Erinnerungen wecken können mit dem was sie bisher präsentiert haben. Man hat das Gefühl das es einfach ein Mainstream Smartphone ist, wo man halt den original Nokia Schriftzug rauf gedrückt hat. So wie bei einem Fiat, wo man versucht durch das anbringen eines Mercedes Sterns vorn daraus einen Mercedes zu machen. Vielleicht wird ja noch was draus.. ein Asha Handy ist irgendwo im untersten Einsteigerbereich angesiedelt. Kann zumindest da unten für so machen interessant werden.


  •   20
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde es sehr schade dass das Betriebssystem Symbian von Nokia es nicht bis heute geschafft hat auf dem Markt zu bleiben das wäre sicher ein großer Konkurrenz geworden zu Android oder ios


  • J. G. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin anderer Meinung- der Markt braucht dringend mindestens ein weiteres Betriebssystem. Natürlich sehe ich wehmütig auf das von mir ehemals so geliebte Blackberry mit BBOS7 und BBOS10 zurück. Insbesondere das BBOS10/QNX hatte ein Potential, von dem Android nur träumt. Aber Blackberry hat es nun mal gekonnt verkackt. Gleichwohl empfinde ich die Marktbeschränkung auf zwei Systeme ebenso ätzend wie die Wahl zwischen Putin und Trump... Ich bin nicht naiv- Android ist der Platzhirsch in der Verbreitung, iOS der Gewinner (im wahrsten Wortsinn). Ich hätte gerne die Wahl in dieser unfassbaren Langweile...
    Nokia ist beachtenswert. Sie setzen auf Stock-Android und auf das finnische Design (natürlich dem Zeitgeist angepasst) und sie kleckern nicht- sie klotzen!!!! Und sie sind -anderes als Hersteller- sehr pünktlich bei den Sicherheitspatches und arbeiten tapfer an Oreo. Das man als mit einem wertigen Namen und allerbesten Voraussetzungen gänzlich abkacken kann, hat ja (ihr ahnt es...) Blackberry mit Bravour bewiesen... Die können ja nicht mal mehr bergab rollen....
    Ich beobachte an mir, dass mich die Telefone nicht mehr wirklich "abholen". Sie sehen alle gleich aus, haben das gleiche OS, sind mal mehr, mal weniger gecurved. Man diskutiert, ob die Selfiekamera die Egomanie inzwischen in 4K aufnehmen kann und ob man 1 oder 1 1/2 Tage mit dem Akku durchkommt..... Ich habe mir das Essential PH 1 ausschließlich aus zwei Gründen beschafft- ich wollte nur Stock-Android und ein außergewöhnliches Design... Ich habe es drei Monate- und bin gelangweilt und warte auf das Nokia 9...
    Lange Rede, kurzer Sinn- manchmal ist weniger mehr! Warum nicht zurück zu Telefonie und SMS? Warum sich nicht befreien von WhatsApp-Spam und Hoax? Warum nicht die sozialen Netzwerke als das begreifen was sie sind- Fangnetze...
    In einer übersatten und gelangweilten Welt könnte ein Rückschritt ein Fortschritt sein- hin zu mehr Mensch und weniger virtuellen Müll... Wer weiß, ob nicht so ein LowEnd-Telefon endlich die plausible Ausrede liefert, um sich eeendlich dem allgegenwärtigen Verfügbarkeitszwang entziehen zu können und so seine Umgebung zu selektieren und umzuerziehen... :-)


    • Du sprichst das aus, was ich und bestimmt tausende User denken. Danke für deinen Beitrag :-)


    • Peter vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Zurück zu schwarz/weiß Röhrenfernseher und Pferdekutschen?


    • Ich stimme dir zu, dass es durchaus wünschenswert wäre, wenn man nicht nur zwischen Google und Apple wählen könnte, sondern man noch weitere, ernsthafte Alternative(n) hätte. Aber der Knackpunkt ist halt, dass diese Alternativsysteme Bleibequalität und Durchsetzungskraft am Markt brauchen, um echte Alternativen zu sein. Es gab/gibt ja durchaus schon einige interessante Ansätze: Firefox OS, Ubuntu Touch, Sailfish, etc. Aber wenn es nicht einmal ehemalige Größen wie Blackberry (oder eben auch das ursprüngliche Nokia) oder immer-noch Riesen wie Microsoft es schaffen da etwas Bleibendes zu etablieren, da seh ich da doch ziemlich schwarz.

      Was die "Dumbphones" angeht, deren primärer Einsatzzweck wirklich nur Anrufe und gelegentliche SMS sind, bin ich durchaus nicht dagegen, dass die nebenher weiterbestehen. Da würde ich dann aber ehrlich gesagt vorziehen, wenn das mehr in Richtung Weiterentwicklung der Klapphandys ginge, da diese Vorzüge aufweisen, die ich bei einem Gerät mit diesem Einsatzgebiet schätzen würde (-> Geschütztheit ohne zusätzliche Extrahülle, sowie klein verstaubar und trotzdem im Einsatz kein Miniaturgerät). So Sachen wie die Wiederauflage des 3310 sehe ich dagegen eher als Retro-Nostalgie/Marketing-Gag.
      Eine mehr oder weniger komplette Rückkehr zu nur Dumbphones halte ich aber weder für realistisch noch für sinnvoll. Und zwar NICHT deswegen weil dann die ständige Verfügbarkeit via Social-Networking Plattformen wegfiele. Denn es ist ja durchaus nicht so, dass Leute Smartphones nur wegen dem Social Media Kram schätzen. Sondern wegen den vielfältigen sonstigen Einsatzzwecken wie z.B. Navigation, Foto, Notizen, Terminplaner, Informationen aus dem Internet abrufen, etc. Alles Dinge die mit den klassischen Handys nur sehr umständlich möglich waren (wenn überhaupt).

      (Und übrigens: die Ashas scheinen mir als Vorbild für minimalistische, No-Social-Media Fons eher wenig passend. Gab es doch gerade in dieser Reihe Geräte die sogar eine extra dedizierte Whatsapp/Facebook-Taste hatten!)


  • OH Gott, ich bekomme Albträume... Um die Teile los zu werden, musste ich mir DEN Mund fusselig reden und was da bei uns auch an Reklamationen (vor allem wegen Bedienbarkeit) aufuns zukamen...
    Ich vermute die Geräteirgendwo im Low End Bereich ein. Wenn sie halbwegs flüssig laufen, dann werden die sich auch verkaufen. aber einen Bahnbrechenden Erfolg rechne ich da mal nicht...

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern