Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 38 Kommentare

Die ersten Tage mit dem Nokia 8110 4G: Ich bin wieder 20!

1998, also vor 20 Jahren, habe ich mein erstes Handy besessen, ein Nokia 8110 - und jetzt, 20 Jahre später, ist es wieder da! HMD Global versetzt mich mit dem quietschgelben Nokia 8110 4G auf eine Reise zurück in die Zeit - endlich wieder 20 sein!

So schön klein, so leicht, und fein gebogen: Das Nokia 8110 4G fühlt sich schon beim ersten Anfassen angenehm vertraut an. Gut, die Abdeckung über den Tasten ist ein bisschen klappriger, als ich sie in Erinnerung hatte, und das Display geradezu riesig - und bunt! - , aber sonst ist alles noch so wunderbar einfach wie früher.

Akku raus, Akku rein, weiter geht's

Früher waren Handys aber nicht nur leicht und klein, sondern auch oft furchtbar langsam, obwohl die Dinger ja nichts konnten. Das ist beim Nokia 8110 4G nicht ganz so, etwa im Browser ist das Handy recht zackig, aber trotzdem kommt einem das Handy im Vergleich mit den Smartphones, die sonst so durch meine Hände gehen, ziemlich lahmarschig vor. Immer wieder muss ich warten, bis der Cursor weiter springt, oder das 8110 reagiert gar nicht mehr. Aber gut, dass mir dann ein Kniff zur Verfügung steht, den ich bei Smartphones nicht habe: Akku raus, Akku wieder rein, einschalten, alles wieder gut.

AndroidPIT nokia 8110 frustration2
Wie konnte man früher damit so schnell tippen?! / © AndroidPIT

Was mich wirklich unfassbar nervt, ist die Bedienung von dem Ding. Wie um Himmels Willen sind wir früher mit diesen T9-Tastaturen zurecht gekommen?! Das geht doch nicht! Auch der Touchscreen fehlt an allen Ecken und Enden. Da hilft es auch nichts, dass das Nokia 8110 bei manchen Apps einen Mauszeiger einblendet, den man mit dem Steuerkreuz bewegt. Der springt nämlich bei jedem Druck in so wilden Abständen hin und her, dass es manchmal unmöglich ist, die gewollte Schaltfläche zu treffen - er springt einfach immer drum herum. Und das Steuerkreuz, das mein altes 8110 nicht hatte, ist eine Katastrophe - viel zu klein und viel zu fummelig, kaum vernünftig zu bedienen.

AndroidPIT nokia 8110 twitter
Sogar twittern kann ich mit dem Nokia 8110! / © AndroidPIT

Die fabelhafte Welt der Apps

Allerdings: Stichwort Apps. Die gab's früher nicht, jetzt aber schon. Das Nokia 8110 4G kommt mit Google Maps, der Google Suche, Youtube (!) und sogar dem Google Assistant (!!!) vorinstalliert! Das ist fast schon grandios, zumal ich den Assistant sogar nutzen kann, ohne mich bei Google einloggen zu müssen - das hätte ich mit der Tastatur in den ersten drei Tagen vermutlich eh nicht geschafft und säße immer noch haareraufend vor dem Passwort-Feld. Die Twitter-App ist eine von nicht einmal zehn Apps im Store des Nokia 8110 und verbindet Euch mit der Welt der sozialen Medien - toll! Wenn ich jetzt noch Facebook und WhatsApp auf das Ding bekomme, bin ich fast schon zufrieden - für's Erste.

IMG 0440
Die Farbe hätte ich mir schon 1998 gewünscht. / © AndroidPIT, Irina Efremova

Großartig finde ich jetzt schon, wie sich der Akku verhält - nämlich gefühlt gar nicht. Ich habe das Nokia 8110 am Freitag geladen, jetzt ist es Montag und der Balken hat kaum abgenommen. Spitze! Mit zwei aktiven SIMs wird das aber wohl anders aussehen. Dass HMD Global bei der Neuauflage auf die Stummelantenne des alten 8110 verzichtet hat, kann ich leicht verschmerzen, immerhin gibt's jetzt einen (Micro-)USB-Port, eine (furchtbare) Kamera und eine Klinkenbuchse.

Mal sehen, wie lange meine Reise in die Vergangenheit mit dem neuen Nokia 8110 noch dauert und wann die Retro-Faszination verschwunden ist. Nun aber entschuldigt mich bitte, ich muss mich jetzt wieder wichtigeren Dingen widmen - Snake wartet!

Was war Euer erstes Handy, und würdet Ihr Euch über eine Neuauflage freuen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • 👿 J. G. 👿 vor 2 Monaten

    Wenn man zu sich selbst ehrlich ist, dann hat dieser Rückschritt in eine Vergangenheit seinen Charme. Wer sehnt sich nicht ab und an nach den alten "sorglosen" Zeiten, wo man mal 160 Zeichen per SMS versandte und für die wichtigen Dinge Zeit und Ruhe hatte... Man wurde nicht von Filmchen und Memes zugespamt, musste nicht auf jeden Mist mit einem LOL-Emoji reagieren und wer was wichtiges wollte, rief halt an.
    Aber so sehr wir uns gelegentlich eine Entzerrung unserer verdichteten Zeit wünschen- auf die so beeindruckende Technik und Vernetzung mögen wir dann doch nicht verzichten... Dennoch- es ist eine kleine, sympathische Flucht....

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mein erstes Mobiltelefon war ein Siemens S3com, SIM-Karte im EC-Karten Format und ziemlich Akkufressend. Aber es hielt lange durch, bin auch den Siemens Geräten recht lange treu geblieben da mir die Menüführung sehr behagte. Irgendwann hatte ich mal (als Notreserve) für 30 Euro ein Nokia ???? bei "ProMarkt" (ja gibt es nicht mehr) zugelegt, welches immer noch funktioniert aber nie verwendet wird. Welchem "normalen" Handy ich in gewisser Weise wirklich nachtrauere von den Features her war das Sony-Ericsson K530i, das hatte wirklich was. Bei Smartphones bin ich z. B. mit Samsung nie richtig warm geworden, da war Huawei irgendwie besser und jetzt hänge ich bei Elephone (P9000) günstig und gut.


  • Nur wegen des Retro-Hype ,kaufe ich mir das bestimmt nicht ,da bin ich mit dem Nokia 1 weit besser dran.

    Wenigstens gibt es hier alle Apps für im Store und die Größe des Displays ist noch gut ertragbar ,plus Wechselakku und jeden Monat Security Patches .

    Ist von den Kosten her nicht viel teurer.👌


  • Ein Nokia 1611 Knochen. Dieses Teil sollte Nokia allerdings nicht mehr reaktivieren. Wenn man nicht damit gerade telefonierte, hatte man eine unverwüstliche Selbstverteidigungswaffe zur Hand


  • Aries vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mein erstes Handy war das Motorola MicroTAC International 8700. Ein schweres Teil und es benötigte eine SIM im Bankkartenformat. Bezahlt hat mein Arbeitgeber.

    Mein erstes eigenes Handy war das Siemens E10 D. Es liegt noch ein Nokia 6600i Slide rum, das auch gelegentlich noch benutzt wird.

    Zurück wünsche ich mir keines der Geräte mehr.denn das Smartphone hat auch meinen Palm V ersetzt, den ich lange benutzt habe. Ebenso meinen MP3-Player Creative Zen. Das Abo der Tageszeitung hat das Smartphone ebenfalls ersetzt.

    Das Smartphone kann alles zudem viel besser. Nachteil ist natürlich, dass gleich viele Funktionen vorübergehend fehlen, wenn man es verliert.

    Nur nebenbei, auch Palm V und Creative ZEN hatten einen fest verbauten Akku.


  • Neuauflage des communicators wäre toll


    • Keine Sorge, kommt noch. Derzeit wird doch alles von denen auf den Markt geworfen, was irgendwie locken könnte, oder was sie zusammen kopieren können.


  • Sebo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habs mir mal geordert. Für unterwegs reicht mir das glaub mehr als aus.

    Wenn ich mir überlege was ich sonst mit meinem iPhone mache unterwegs....
    Warum nicht mal zu einfachen Dingen greifen?

    Ich denke einer Großzahl würde das genügen wenn Messenger darauf laufen.
    Mehr machen die meisten eh nicht damit.


  • Mein erstes Handy war der Nokia Knochen, sprich 5110. Ein Traum für mobil Berufstätige. Alle 10 Tage aufladen, das war's. Das hätte ich gern in neu.


  • Mein erstes war ein Ericsson GH688, geniales Telefon mit Gürtelclip


  • Es war auch mein erstes Handy... Gefühlt ein Dutzend Mal musste ich die Antenne austauschen aber das könnte ich verschmerzen, schließlich wurde das Handy dann Kult durch den Matrix Film.


  • Hat mit dem Original nicht Neo schon einen Weg aus der Matrix bestellt?


  • Früher.... Früher war alles leichter. "Du zum Beispiel", sagt er zu seiner Frau und schläft heute in der Stube! *lol*

    Spaß beiseite... Mein erstes Handy war das Philipps Fizz mit ausziehbarer Antenne. Passte nicht mal in die Brusttaschen meiner Jeans-Jacke. :-P Später war ich Riesen-Fan der Nokia Banane, hatte irgendwann 3 Stück davon!

    Ich finde die Idee gut, dieses Kult-Handy nochmal aufleben zu lassen, kaufen werde ich es mir aber nicht!


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mein erstes Handy (Alcatel One Touch Easy) möchte ich nicht als Neuauflage, aber mein erstes Smartphone hätte ich gern mit aktueller Technik und Touchscreen! Das Sidekick 3 ist einfach nur toll gewesen. <3


  • mein ersters Handy war ein Nokia 3210
    keine Antenne und Wechselcover
    habe es auf rote Tastaturbeleuchtung und blau Bildschirmbeuleuchtung umbauen lassen


  • Mein allererstes, wenn man sowas noch als Handy bezeichnen darf, der so genannte legendäre "Motorolaknochen". Gefühlt ein Kilogramm schwer, der Akku hat gerade mal 8, wenn man wenig telefoniert hatte 10 Stunden gehalten.
    Das war die Zeit als die Telekom das Festnetz im Osten ausgebaut hatte und Handymasten
    mehr als selten waren. Um meine Mutter 50 km entfernt anzurufen bin ich auf den Boden gerannt und habe mich auf einem Stuhl aus der Dachluke geregt.
    Da erscheint das Nokia 8110 als geradezu modern. Ich finde es gut das man solche Geräte aufleben lässt, denn es gibt genügend Personen (vor allem 60+) die einfach nur telefonieren wollen. 60+ soll keine Diskriminierung sein , ich gehöre selber (62) dazu bin aber geradezu ein Smartphone Fan.


  • aXeL vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    also ich hab ja auch beim 5110 angefangen und tippen seit dem in T9... wüsste nicht wo da das problem liegt ;-) gut früher mit "richtigen" Tasten war das blind schreiben noch etwas einfacher, aber es geht eigentlich auch beim Touchscreen ganz gut und vor allem schnell...


    • Das Nokia 5110 hatte leider kein T9. Einer der Gründe wieso ich unbedingt aufs 3210 wechseln wollte ;)


      • aXeL vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        hmm sicher? müsste ich kurz einschalten zum testen... aber bin damals eh zügig zum 6230i weiter gewechselt... und das nur wegen der blauen Beleuchtung 😁

        btw das 3210 gefiel mir so gar nicht...


  •   9
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mein erstes Handy war von Philips, genau gesagt, das Philips Diga und damals noch mit einem Talkline Vertrag mit einer Grundgebühr von 24,95DM.

    Muss diese Retroschiene nicht mit gehen, ich denke aber, es gibt genug Leute die sich genau diese Handys kaufen und damit auch glücklich werden.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern