Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 9 Min Lesezeit 62 Kommentare

Nokia 7 Plus im Test: Das günstige Pixel, das Google uns verweigert hat

Nokia ist zurück. Die von HMD Global lizensierte Marke war auf dem Mobile World Congress 2018 mit ihren neuen Smartphones in aller Munde. Das Nokia 7 Plus ist eines dieser neuen Geräte, und wir konnten es schon testen. Aber ist uns das Android-One-Smartphone ans Herz gewachsen?

Bewertung

Pro

  • Schönes Design mit einzigartigen Details
  • Großes Display
  • Kamera mit Zeiss-Optik
  • Lange Akkulaufzeit
  • Android One

Contra

  • Etwas überdurchschnittlicher Preis

HMD Global setzt den Preis etwas hoch an

Das Nokia 7 Plus zeigt, dass die finnische Marke sich nicht mehr unbedingt als Newcomer sieht. Das neue Smartphone kostet 399 Euro und greift damit ein hart umkämpftes Preissegment an.

Die starke Konkurrenz durch Smartphones wie Honor 9, HTC U11 Life oder Huawei P20 Lite wird sicher schwer zu schlagen sein. Nokia setzt weiterhin auf die Kundschaft, die der Marke vertraut.

 

Nokia gibt nicht auf

Die Verarbeitung und Anmutung des Nokia 7 Plus ist einwandfrei. HMD Global macht in dieser Hinsicht da weiter, wo das ursprüngliche Nokia aufgehört hat.

Daran hat sich auch nach der Übernahme nichts geändert.

AndroidPIT nokia 7 plus 5016
Auch das Nokia-Logo neben der Frontkamera verleiht den Nokia-Phones ihren eigenen Stil. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das Nokia 7 Plus ist mit einer Rückseite aus Aluminium ausgestattet, die mehrfach beschichtet ist und nicht entfernt werden kann. Der Rahmen, auch aus Aluminium, ist in Kupfer gehalten und verleiht dem Smartphone sein unverwechselbares Design. Das Nokia-Logo auf dem Gehäuse und die Akzente rund um Kamera, Fingerabdrucksensor und Display sind ebenfalls kupferfarben. Das 7 Plus ist in Schwarz und Weiß erhältlich, beide Varianten sind mit kupferfarbenen Akzenten ausgestattet.

AndroidPIT nokia 7 plus 4993
Auf dem Foto macht die Rückseite keinen hochwertigen Eindruck, in der Hand fühlt sich das aber anders an. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Apropos Fingerabdrucksensor: Das Nokia 7 Plus hat fast die gleichen Abmessungen wie das Google Pixel 2 XL, sogar das Cover des Nokia-Smartphone passt fast perfekt auf das Google-Smartphone - natürlich mit offensichtlichen Unterschieden bei der Power- und den Lautstärketasten. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite befindet sich hingegen an der identischen Stelle.

AndroidPIT nokia 7 plus 4906
Nokia und Google platzieren den Fingerabdrucksensor gleich. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Ähnlichkeit zum Pixel 2 ist unbestreitbar

Form, Größe und die abgerundeten Ecken und Kanten sind ebenfalls nahezu identisch mit Googles Pixel 2 XL. Liegen die Smartphones direkt nebeneinander, verwechselt man sie schnell. Die Unterschiede liegen in den Details: Nokia verwendet ein IPS-Display, Google nutzt ein von LG hergestelltes und stark in die Kritik geratenes POLED-Panel.

AndroidPIT nokia 7 plus 4899
Wurden sie bei der Geburt voneinander getrennt? / © AndroidPIT by Irina Efremova

 

Die Auflösung reicht auch für eine Session in der virtuellen Realität. Die Schwarzwerte sind aufgrund der verwendeten Technologie nicht perfekt, die Blickwinkelstabilität aber vorbildlich.

AndroidPIT nokia 7 plus 5001
Das Display hat helle und angenehme Farben. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das Nokia-Smartphone ist mit einem Ambient-Display ausgestattet, dass Euch aktuelle Benachrichtigungen und die Uhrzeit anzeigt, sobald Ihr das Gerät in die Hand nehmt. Ein Always-on-Display ist nicht vorhanden.

Das sollte der Standard für alle sein

 

Android 8.1 Oreo

Der Sicherheitspatch ist aus dem April 2018. Nokia zeigt erneut, dass ihnen das Thema Updates am Herzen liegt und löst bisher sein Versprechen von schnellen Updates ein.

 

AndroidPIT nokia 7 plus 5003
Das könnte glatt ein Pixel sein. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das Nokia 7 Plus ist Teil des Android-One-Programms. HMD Global verpflichtet sich also, das Smartphone mit Stock-Android-Version auszustatten und das Gerät für mindestens zwei Jahre nach Veröffentlichung durch System-Updates aktuell zu halten. Sicherheitspatches werden mindestens drei Jahre lang ausgeliefert.

Nokia 7 plus software
Im Italienischen gibt es einen kleinen Übersetzungsfehler, aber viel mehr ist nicht zu bemängeln. / © AndroidPIT

Wenn Ihr also auf der Suche nach einem Smartphone mit schneller, sauberer Software und zeitnahen Updates seid, wird das Nokia 7 Plus Euch nicht enttäuschen. Die einzigen zusätzlichen Apps, die mir aufgefallen sind, sind die Kamera-App und die nützlich Anwendung Nokia Mobile Care. Letztere enthält das Handbuch, den Support-Chat, häufig gestellte Fragen, eine Info zum nächstgelegenen Nokia Service Center, den Garantiestatus und Links zu den Nokia-Community-Foren.

AndroidPIT nokia 7 plus 5010
Wird das Android-One-Programm Früchte tragen? / © AndroidPIT by Irina Efremova

Leistung, die nicht enttäuscht

 

Der Chip verfügt über eine Octa-Core-CPU (4x 2,2 GHz Kryo 260 und 4x 1,8 GHz Kryo 260) und 4 GByte RAM. Er sorgt jederzeit für eine flüssige Performance - egal ob Social-Media-Apps, Fotobearbeitung oder schnelles Multitasking, alles läuft reibungslos.

Der Adreno-512-Grafikprozessor stellt sicher, dass die meisten Spiele flüssig und ohne Probleme laufen. Probleme bereiten eher die hochauflösenden, aufwendigen Spiele wie Dungeon Hunter Champions, PUBG oder Final Fantasy XV Pocket Edition. Für einen Mittelklasse-Prozessor ist die Performance aber dennoch sehr gut und sie entspricht, oder übertrifft sogar die Konkurrenz.

Nokia 7 Plus: Benchmark-Ergebnisse

 Smartphone  3D Mark Sling Shot Extreme ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbench 4 - single core Geekbench 4 - multi core
Honor 9 1.849 2.989 28.775 1.870 6.561
ZTE Blade V9 446 805 12.738 769 3.908
Google Pixel 2 XL 3.581 4.763 38.069 1.873 6.291
Nokia 7 Plus 1.330 2.018 26.385 1.634 5.865

Wie man an den Benchmark-Ergebnissen sehen kann, fällt die CPU des Nokia 7 Plus nicht sehr weit vom stärkeren Snapdragon 835 des Pixel 2 XL ab. Klare Unterschiede sind aber bei den grafischen Leistungen zu sehen. Es ist sicherlich kein Smartphone für Hardcore-Gamer, aber für die meisten Spiele und Apps reicht die Performance des Nokia 7 Plus völlig aus.

Der interne Speicher ist mit 64 GByte ausreichend groß und kann per MicroSD-Karte erweitert werden. Weiterhin ist das Nokia 7 Plus mit Bluetooth 5.0, WLAN 802.11 ac, NFC und Dual-SIM ausgestattet. Nutzt Ihr gleichzeitig zwei SIM-Karten, müsst Ihr allerdings auf die Speichererweiterung verzichten.

AndroidPIT nokia 7 plus 5023
Die Performance reicht für alle Aufgaben. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Sound, der nicht begeistert, aber auch nicht enttäuscht

Die Soundqualitäten des Nokia 7 Plus gehören sicherlich nicht zu den aufregendsten am Markt. Der kleine Mono-Lautsprecher befindet sich am unteren Rand des Smartphones und lässt sich wie so häufig schnell abdecken, während Ihr das Smartphone im Landscape-Modus nutzt.

erhältlichen Smartphones, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Ihr auf guten Sound Wert legt, kann ich Euch nur wärmstens empfehlen, einen Bluetooth-Lautsprecher mit dem Smartphone zu verbinden.

Das Nokia 7 Plus besitzt einen USB-Typ-C-Anschluss, der auch als Audioausgang fungieren kann. HMD Global verbaut aber trotzdem weiterhin einen Klinkenanschluss.

AndroidPIT nokia 7 plus 5032
Auf einen Kopfhöreranschluss müsst Ihr beim Nokia 7 Plus nicht verzichten. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Bitte Nokia, bringt uns endlich wieder ein richtiges Kamera-Phone

Auf der Rückseite des Nokia 7 Plus befindet sich eine Dual-Kamera. Der erste Sensor ist ein 12-Megapixel-Modell mit f/1.8-Blende und Weitwinkelobjektiv, der zweite löst mit 13 Megapixeln auf und nutzt eine f/2.6-Blende und ein 2-fach-Teleobjektiv. Beide Objektive werden in Zusammenarbeit mit Zeiss hergestellt und die Hauptkamera verfügt außerdem über einen Phasenerkennung-Autofokus (PDAF), die mit Dual-Pixel-Technologie arbeitet und unglaublich schnell ist.

Während meiner Testphase sind mir oft wirklich gute Fotos mit der Kamera gelungen, auch unter schwierigen Bedingungen wie an dunklen Regentagen. Im Dunkeln tritt schnell Rauschen auf, das die Gesamtqualität der Fotos beeinträchtigt und deren Details erheblich reduziert. Aber keine Sorge, die Kamera des Nokia 7 Plus kann mit anderen Smartphones dieser Preisklasse konkurrieren, und die zweite Kamera mit Teleobjektiv ist im Alltag sicherlich nützlicher als ein Schwarzweiß-Sensor.

AndroidPIT nokia 7 plus 5038
Der zweite Sensor mit Teleobjektiv ist sehr nützlich. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die 16-Megapixel-Selfie-Kamera verfügt ebenfalls über ein Zeiss-Objektiv mit einer Blende von f/2.0. Die Fotos dieser Kamera sind gut, aber ganz klar schlechter als die der Hauptkamera.

 

Ihr könnt zwischen dem automatischen und manuellen Modus wechseln, indem Ihr den Auslöser nach oben zieht. Damit öffnen sich auch gleich die runden manuellen Bedienelemente im Nokia-Stil, was als Kompliment zu verstehen ist. Um in den Automatikmodus zurückzuwechseln, zieht Ihr den Auslöser einfach in die entgegengesetzte Richtung.

IMG 20180503 152459
Ein perfektes Feature für Vlogs! / © AndroidPIT

Das Nokia-Smartphone bringt wie die anderen Modell noch ein spezielles Feature mit sich: Ihr könnt beide Kameras gleichzeitig nutzen, um in einem PiP-Modus ein Bild oder ein Video aufzunehmen.

Zwei Tage Laufzeit, ohne drüber nachzudenken

Nun kommen wir zu dem Teil des Testes, in dem ich in letzter Zeit die größte Kritik zu äußern hatte: den Akkutest. In letzter Zeit musste ich mich mit einem Top-Smartphone eines koreanischen Herstellers auseinandersetzen und mich auf Grund einer miserablen Laufzeit bei der Nutzung einschränken. Andere Smartphones lieferten immerhin Laufzeiten von einem ganzen Tag ohne das ich mich im Alltag bremsen musste. Mehr war aber keinem der Smartphones zu entlocken.

Das Nokia 7 Plus fällt in keine dieser beiden Kategorien. Mit einer Laufzeit von 9 Stunden und 58 Minuten im Akku-Benchmarktest PC Mark Battery Work 2.0 steht das

Im Alltag bedeutet das volle zwei Tage mit aktiver Nutzung, ohne auf GPS, WLAN, LTE oder Akku-strapazierende Apps verzichten zu müssen.

AndroidPIT nokia 7 plus 5029
Hat das Nokia 7 Plus Euch neugierig gemacht? / © AndroidPIT by Irina Efremova

Facebook, Messenger, Whatsapp, Slack, Telegram, Gmail, Inbox sind nur einige der Dienste, die auf den von mir genutzten Smartphones ständig in Betrieb sind und synchronisiert werden. Trotz allem erreicht das Nokia 7 Plus den Abend des zweiten Tages ohne größere Probleme.

Der 3.800 mAh starke Akku kombiniert mit einer optimierten Software und einer leistungsfähigen, aber nicht zu leistungsstarken Hardware garantiert eine lange Laufzeit. Das Aufladen erfolgt über den USB-Typ-C-Anschluss, welcher 5V / 3A, 9V / 2A oder 12 V / 1,5 A unterstützt.

Nokia 7 Plus: Technische Daten

Abmessungen: 158,38 x 75,64 x 7,99 mm
Akkukapazität: 3800 mAh
Display-Größe: 6 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (402 ppi)
Kamera vorne: 16 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
RAM: 4 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 660
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth

Ihr wollt ein Google Pixel 2 XL zum halben Preis? Dann greift zum Nokia 7 Plus!

Mein Fazit beschreibt eigentlich einen Großteil der neuen Nokia-Reihe mit Android One/Go. Das Nokia 7 Plus ist ein Smartphone mit ausgezeichneter Verarbeitungsqualität, einem einzigartigen Design und ist unter tausenden monotonen Smartphones sofort erkennbar. Das Monotone an diesem Smartphone ist die Software: Stock-Android, auf aktuellem Stand und reaktionsschnell. Das mag langweilig sein, aber im positiven Sinne. Das beste Feature Eures nächsten Smartphones sollte pures Android sein, wie es Google anbietet und Nokia perfekt ins Szene setzt.

Das Nokia 7 Plus ist in einer hart umkämpften und überfüllten Preisklasse positioniert, wird aber sicherlich Käufer finden. Es ist zwar nicht das leistungsfähigste Gerät auf dem Markt, es hat sich im Test aber als rundes, gut ausgestattetes Smartphone ohne echte Schwächen herausgestellt. Und das ist oftmals das wichtigste Kaufargument.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Michael B. vor 7 Monaten

    Ein Gerät, was ich aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses als hoch interessant empfinde.

    Das 7er lockt mich schneller hinterm Ofen vor als so manches viel gepriesene Flaggship in den letzten 15 Monaten.

  • Jürgen64 vor 7 Monaten

    Sehr starkes Angebot, selbst zum Startpreis von 399€.
    Die volle Ausstattung mit SD, Klinke, Android One, starker Akku, endlich brauchbare bis gute Kamera und ein flotter SoC, der (ausser bei Games) kaum merklich einem SD 835 nachsteht. Das alles in einem Gerät dürfte kaum Konkurrenz fürchten müssen unter 400€, top abgeliefert Nokia.👍

  •   35
    Gelöschter Account vor 7 Monaten

    Endlich mal ein interessantes und gutes Mittelklasse phone

  • Thomas H. vor 7 Monaten

    Wäre im Fall des Nokia 7 Plus für mich nicht mehr der Dealbreaker. Ich habe keine Bloatware die per Root entfernen müsste, das System ist schlank ohne nervige Aufsätze welche entfernen müsste, den externen Speicher kann man mittlerweile wenn man das will als internen verschmelzen. Klar ist Root für viele Android User die ultimative Freiheit, aber für mich ist sie heute nicht mehr so wichtig wie sie es vor einigen Jahren noch war.

    Man sieht es ja auch daran, das viele Projekte und Programmierer dieser Projekte sich anderen Dingen zuwenden wie zuletzt Chainfire. Ich denke das wird so langsam zu einem Teil der Android Geschichte.

    Das Nokia sich da etwas sperrt, dürfte auch Google geschuldet sein, denn ich glaube das die Ihre Android One Partner anhalten keinerlei Sicherheitslücken im System der Geräte zu lassen. Googles Offensive gegen Mod Roms in den letzten Monate spricht da eine klare Sprache.

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • sieht gut aus, fühlt sich gut an, Geschwindigkeit ist für die täglichen Aufgaben mehr als ausreichend.
    Zur Kamera kann ich leider noch nicht viel sagen.

    Erwähnenswert:

    mit Projekt Treble....
    da machen Updates Spaß


  • 15,85 cm in der Länge ist mir persönlich etwas zu wuchtig.
    Schade, ansonsten echt ein interessantes Smartfone.


  • Bin sehr verblüfft habe mich neulich für dieses Nokia 7 + entschieden! War sonst immer ein Flaggschiff-Liebhaber.

    Brauchte unbedingt ein neues Spielzeug. Designmässig hat mir das 7+ irgendwie direkt ins Auge gestochen. Als ich darauf rumgefummelt habe wollte ich es mit den "Mainstreamphones" Samsung S9 und Huawai P20 pro vergleichen. Muss aber wirklich sagen zum einen das S9 kostet mehr als das doppelte und gefiel mir gar nicht von der Displaywölbung, Bedienstruktur, etc. bin eigentlich auch seit nach der S5 Generation kein Samsungfan mehr. (Preislich wäre mein Ausgabegrenze bei etwa 950 Euro gewesen.) Mein Kumpel hat sich ungefähr zur gleichen Zeit das S9 gegönnt und kurz darauf einen nervigen Softwarefehler, tja Samsung halt. Habe ihm dannach auch empfohlen: "Wirf das unbrauchbare Flaggschiff in die Tonne und hol dir das Nokia 7+, du wirst es nicht bereuen!"

    Zum anderen vergleich mit dem P20pro war auch der Preisunterschied! Es war mir viel zu rund, zu notchig, zu blendend auf der Rückseite, keine Klinkenbuchse vorhanden und für den hohen Preis viel zu viele Störfaktoren, wollte es darum auch nicht genauer Betrachten. Dazu ist schon bei allen Handys mein grösster Abstrich der wechselbare Akku, aber ich hab mich langsam geschult um dort auch selber die Akkus zu wechseln... immerhin ;)

    Kurz gefasst: Preisleistung hat mich das Nokia 7+ richtig überzeugt und will es keines Wegs gegen ein Flagschiff 2018 eintschauschen! :D Warum soll man mehr bezahlen, wenn auch ein Mittelklassephone dich überzeugen kann!

    Wenn Nokia wie beim 7+ so weiter macht, werde ich ein Nokiauser bleiben!


  • Leider weigert sich Nokia immer noch eine Bootloader Unlock Methode zur Verfügung zu stellen. So sind Tools wie Magisk, AdAway und Applikationen die Root Rechte brauchen nicht nutzbar. Das ist schade und für mich ein KO Kriterium. Backups über ein eigenes Recovery gehen leider auch nicht.


    • Wäre im Fall des Nokia 7 Plus für mich nicht mehr der Dealbreaker. Ich habe keine Bloatware die per Root entfernen müsste, das System ist schlank ohne nervige Aufsätze welche entfernen müsste, den externen Speicher kann man mittlerweile wenn man das will als internen verschmelzen. Klar ist Root für viele Android User die ultimative Freiheit, aber für mich ist sie heute nicht mehr so wichtig wie sie es vor einigen Jahren noch war.

      Man sieht es ja auch daran, das viele Projekte und Programmierer dieser Projekte sich anderen Dingen zuwenden wie zuletzt Chainfire. Ich denke das wird so langsam zu einem Teil der Android Geschichte.

      Das Nokia sich da etwas sperrt, dürfte auch Google geschuldet sein, denn ich glaube das die Ihre Android One Partner anhalten keinerlei Sicherheitslücken im System der Geräte zu lassen. Googles Offensive gegen Mod Roms in den letzten Monate spricht da eine klare Sprache.


      • Solange einfachste Dinge wie Werbeblocker und Backup/Restore nicht sinnvoll vom System unterstützt werden kommt man um Root nicht herum. Mit Magisk geht natürlich noch viel mehr.

        Chainfire und su spielt schon lange keine Rolle im Android Umfeld mehr.


      • Naja, wie ich schon sagte : Habe ich früher sehr viel mehr gebraucht. Wenn ich wie früher jeden Monat ein anderes Rom testweise installierte um nach 1 Woche wieder zurück zu wollen, dann war das Backup & Restore mit Rootrechten zwingend. Aber mein Oxygen OS läuft solide, ich bin da viel zu faul zum rumspielen.
        Sachen die ich von der Firma nutze liegen in der Dropbox, meine Fotos auf Google Fotos, meine Musik kommt von Amazon und zudem habe ich eine WD MyCloud wo ich vor dem löschen meine Fotos nochmals hin übertrage und auch andere Sachen.

        Mit Werbung habe ich seltsamerweise recht wenig Sorgen und die Sachen wo früher ein Daumen drauf war, sind ja pö a pö wieder nutzbar geworden.

        Ich sage mal, ich mache mit meinem Phone wahrscheinlich mehr als 80% der Standartnutzer. In meinem Bekanntenkreis hat zwar jeder ein Smartphone das er täglich nutzt, aber die sehen mir sehr oft mit großen Augen über die Schulter, was man da alles anstellen kann.

        Ergo von der kleinen Gruppe der Root Fanatics bleiben immer weniger übrig und die breite Masse interessiert sich kaum dafür. Wenn also Nokia die Türe zuschlägt für diese Kunden, wieviel Prozent der Kundschaft werden sie verlieren ? 1% - 2% ? Gerade durch Android One hat man noch viel weniger Grund am System zu basteln, denn man hat ja ein sauberes System ohne nutzlosen Schmonsens.

        Wie gesagt, das Thema Backups wurde doch schon vor langer Zeit durch die Clouds erschlagen. Ein Telefon einzurichten ist doch heute Piece of Cake, Google Konto rein und bei ein paar Diensten wieder anmelden und schon läuft alles wie zuvor. Einen Hardcore Bastler wird das natürlich nicht zufrieden stellen, aber wieviele Nutzer sind das denn wirklich ? Und für diese Menschen gibt es ja Phones die sich da offenherzig zeigen. ( z.B. Oneplus )


    • Für was rooten , für was soll das gut sein bei einen Smartphone, mit Vanille Android ?


  • Ole vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Und eine Benachrichtigungs-LED fehlt wenn ich das so richtig mitbekommen habe?
    Wäre für mich absolut unverständlich und nicht nachvollziehbar... Und für mich persönlich ein Deal-Breaker (und ja, es gibt Alternativen, aber ich möchte nunmal ne LED...)
    Davon ab ist mir das Gerät viel zu groß und in das fette Kinn hätten auch gut noch kapazitive Buttons gepasst, aber die verbaut gefühlt ja niemand mehr...


    • Ich glaube ein jeder der einen aktuellen Fitnesstracker oder Smartwatch sein eigen nennt, nutzt das eh nicht mehr, weil er am Handgelenk sofort informiert wird. Ich bekomme pro Stunde ca. 10 Nachrichten per Mail, WA und sogar noch SMS, mein Telefon blinkt immer. Entweder schaue ich auf die Smartwatch oder nehme das Ding ca. aller halbe Stunde mal in die Hand und werfe einen Blick auf den Info Screen.

      Aber das ist ja das gute an der Auswahl bei Android, jeder findet sein Phone. Bei Apple muss man es nehmen wie es ist.

      Die Buttons sind doch das gleiche Thema. Vor Jahren wurde sich schon beschwert wenn ein Hersteller nicht Onscreen Buttons nutzte. Heute beschwert sich alles wenn die plötzlich weg sind.

      Der Hersteller der es allen recht macht wird nicht kommen, es sei denn Lego steigt ins Smartphone Business ein.


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    "Das Nokia-Smartphone bringt wie die anderen Modell noch ein spezielles Feature mit sich"
    Das ist immer noch keine spezielle Funktion von Nokia-Smartphones.
    Samsung- und LG-Geräte können das auch. Bzw. Samsung konnte sowas schon zu S4-Zeiten (mittlerweile anscheinend nicht mehr) und bspw. mein V30 kann es immer noch...


  • Ein Gerät, was ich aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses als hoch interessant empfinde.

    Das 7er lockt mich schneller hinterm Ofen vor als so manches viel gepriesene Flaggship in den letzten 15 Monaten.


  • Bin ich eigentlich der einzige der diese Kupferakzente nicht so gut findet? Ist mir irgendwie zu viel.


    • Denke nicht das Du der einzige bist, ist halt Geschmackssache, ich finde es absolut Klasse und eigenständig im sonstigen Einheitsbrei. Sozusagen ein Stern in der Nudelsuppe 😉
      Eigene Ideen beim Design sind in letzter(Notch) Zeit leider sehr rar geworden.


    •   35
      Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      also mir gefällt das schwarz in verbindung mit dem kupfer 👌🏻


    • Nimm es mal in die Hand, das Gerät wirkt einfach nur edel verarbeitet und gerade das Kupfer mit schwarz ist mal ein wirklicher Unterschied zur Mainstreamoptik.
      In real ist das Nokia 7 Plus eine echte Schönheit, halt nur sehr groß.


  • Sehr starkes Angebot, selbst zum Startpreis von 399€.
    Die volle Ausstattung mit SD, Klinke, Android One, starker Akku, endlich brauchbare bis gute Kamera und ein flotter SoC, der (ausser bei Games) kaum merklich einem SD 835 nachsteht. Das alles in einem Gerät dürfte kaum Konkurrenz fürchten müssen unter 400€, top abgeliefert Nokia.👍

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern