Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
272 mal geteilt 66 Kommentare

Nokia 6 im Hands-On: Die Finnen sind zurück

Den Hersteller Nokia hat wohl noch keiner vergessen, vor allem für seine nahezu unverwüstlichen Geräte ist der Hersteller bekannt. Unter der finnischen Firma HMD Global wagt sich Nokia mit dem Nokia 6 zurück auf die große Bühne. Das neue Smartphone wurde im Januar für den chinesischen Markt vorgestellt und nun wurde die internationale Version auf dem MWC 2017 in Barcelona präsentiert.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 1397
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 1127
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Nokia 6: Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia 6 wurde zunächst nur für den chinesischen Markt vorgestellt und kostet 1699 Yuan, ca. 233 Euro. Der Start des neuen Smartphones ist äußerst gut gelungen, schon in der ersten Minute hat Nokia eine Million verkaufen können. Auf dem MWC hat Nokia jetzt den offiziellen Start in Europa angekündigt. Das Smartphone wird 229 Euro kosten und in den Farben Matt-Schwarz, Silber/Weiß, Blau und Kupfer erhältlich sein. Zusätzlich wird es eine limitierte Edition geben, die dann 299 Euro kosten wird und im gläzenden Schwarz gehalten ist. Die sogenannte Nokia 6 Arte Black Limited Edition bringt noch mehr internen Speicher, 64 GByte, und mit 4GByte auch mehr Arbeitsspeicher mit sich.

Nokia 6: Design und Verarbeitung

Das Nokia 6 trägt einen Metall-Unibody und es wirkt, als würde sich Nokia, wie schon bei älteren Smartphones wie dem 3310, vor allem auf die Widerstandsfähigkeiten des Smartphones konzentrieren. Natürlich sind das zwei vollkommen verschiedene Geräte, aber auch bei diesem Mittelklasse-Smartphone liegt der Fokus auf der Überlebensfähigkeit. Wie gut das Nokia 6 Stürze und ähnliche Missgeschicke überlebt, können wir erst im Test feststellen.

AndroidPIT NOKIA 6 5965
Nokia legt wie immer viel Wert auf das Design. / © AndroidPIT

In Sachen Design weiß das Nokia 6 auf den ersten Blick zu gefallen. Leicht abgerundete Kanten, ein Home Button mit integriertem Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite und leicht gewölbtes Display machen einen guten Eindruck. Auf der Rückseite finden wir mattes Metall vor und den typischen Nokia Schriftzug. Die Hauptkamera steht etwas hervor. Die Antennen sind im oberen Teil des Smartphones schnell auszumachen. Am unteren Rahmen des Nokia 6 befindet sich der MicroUSB-Anschluss.

Am oberen Rand ist der 3,5-mm-Anschluss untergebracht, der Einsatz herkömmlicher Kopfhörer ist also beim Nokia 6 kein Problem. Das Nokia 6 ist in China als Dual-SIM Variante erhältlich, zu der europäischen Variante gibt es hierzu noch keine weiteren Infos.

AndroidPIT NOKIA 6 5995
Das neue Nokia 6 in Kupfer. / © AndroidPIT

Mit 8,4 mm gehört das Nokia 6 sicher nicht zu den dünnsten Smartphones am Markt, aber dafür macht es einen sehr robusten Eindruck, typisch Nokia eben.

Nokia 6: Display

Das Display des Nokia 6 misst 5,5 Zoll und löst in Full-HD auf, somit kommt es auf eine Pixeldichte von 401 ppi. Geschützt wird das Display mit Gorilla Glas 3. Es handelt sich hierbei um ein IPS LCD-Panel. Die Blickwinkel sind gut. Insgesamt macht das Display einen guten Eindruck, vor allem für ein Smartphone in dieser Preisregion.

AndroidPIT NOKIA 6 5956
Der Bildschirm ist gut. / © AndroidPIT

Nokia 6: Software

Auf dem Nokia 6 läuft die aktuelle Android Version 7.0 Nougat, mit allen bekannten Features. Die Oberfläche wurde vom Hersteller angepasst. Im Gegensatz zum chinesischen Modell findet man hierzulande alle Google Apps vorinstalliert vor.

Nokia 6: Performance

Das Nokia 6 wird von einem Qualcomm Snapdragon 430 angetrieben, ein Mittelklasse-Prozessor. Er wird von einer Adreno 505 GPU unterstützt. Der selbe Prozessor ist auch im Asus Zenfone 3 Laser und im Lenovo K6 verbaut. Mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internem Speicher ist das Nokia 6 alles andere als schlecht ausgestattet. Der Speicher kann zusätzlich per MicroSD-Karte mit bis zu 128 GByte erweitert werden. Noch besser ist nur die Nokia 6 Arte Black Limited Edition aufgestellt, mit 64 GByte Haupt- und 4 GByte Arbeitsspeicher sollten die meisten User wunschlosglücklich sein.

AndroidPIT NOKIA 6 6019
Eine völlig neue Farb-Option. / © AndroidPIT

Diese Daten versprechen eine gute Alltags-Leistung. Wie gut Software und Hardware aufeinander abgestimmt sind, muss sich allerdings noch im auführlichen Test zeigen.

Nokia 6: Audio

Ja, das Nokia 6 ist ein Mittelklasse-Smartphone, aber HMD Global hat sich entschieden, dem Smartphone Stereo Lautsprecher zu spendieren. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich ein zweites Mikrofon, das ausschließlich für die Geräuschunterdrückung zuständig ist.

Nokia 6: Kamera

Die Hauptkamera des Nokia 6 löst mit 16 Megapixel auf, hat einen Dual-LED Blitz und eine f/2.0 Blende. Nokia ist bekannt für gute Kameras und auch diese sollte nicht enttäuschen. Die Pixelgröße liegt bei 10 Mikron. Dies soll vor allem bei schlechten Lichtbedingungen für gute Bilder sorgen, eine grundsätzliche Schwäche von Smartphone-Kameras.

Selfies werden mit 8 Megapixel aufgenommen. Die Frontkamera ist mit einer f/2.0 Blende ausgestattet. Die Pixelgröße liegt hier bei 1,12 Mikron. Auch hier gilt natürlich, dass wir das Nokia 6 zunächst einem umfangreichen Test unterziehen müssen, um die Kameras wirklich beurteilen zu können.

Nokia 6: Akku

Der Akku des Nokia 6 misst 3000 mAh und ist nicht austauschbar. Er ähnelt somit stark den Akkus vieler Konkurrenzmodelle. Wie gut die Akkuleistung ist, müssen wir natürlich erst noch genauer testen, bevor wir dazu Angaben machen können.

AndroidPIT NOKIA 6 6012
Leider wird das Nokia 6 noch mit Micro-USB geladen. / © AndroidPIT

Nokia 6: Technische Daten

Abmessungen: 154 x 75,8 x 7,85 mm
Gewicht: 169 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (401 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 7.0 - Nougat
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 430
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 1,4 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth

Vorläufiges Urteil

Nokia ist zurück in der Smartphone-Welt und spricht alte Fans der Handys an. Das Nokia 6 ist widerstandsfähig, sieht gut aus und ist bezahlbar. Wie gut das neue Smartphone tatsächlich ist und wie es sich im Alltag schlägt, können wir selbstverständlich erst in einem ausführlichen Test feststellen, der erste Eindruck ist aber schon mal sehr gut. Wir sind aber schon jetzt gespannt, wann und wie Nokia die großen Hersteller wie Apple, Samsung und Huawei im Highend-Bereich schlagen will.

272 mal geteilt

66 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Schönschön... Das einzige was mich bißchen stört ist.... Snapdragon 430... Echt jetzt?

  • Hmm, was ich so von Nokia lese hört sich für mich sehr gut an!!! Ich hatte früher schon immer gerne Handys von Nokia, und egal wer dies auch baut, wird es hoffentlich auch eine gute Marke bleiben. Ich finde das Nokia 6 für mich auch schon völlig ausreichend, und wenn das mit den Updates für ihr Android auch so eintreffen sollte, ist dies für mich auch schon Grund genug wieder zu Nokia zu wechseln. Die Qualität wird sicherlich super sein. Ich habe auf alle Fälle ein gutes Gefühl wenn ich an Nokia denke ;)

  • Der Artikel ist mir viel zu unkritisch und die Kommentare zu euphorisch.

    Das Telefon ist von HMD Global und hat mir Nokia ungefähr soviel zu tun, wie ein Kuh mit Schlittschuhlaufen. HMD Global hat lediglich den Namen "Nokia" lizensiert und bring ihn auf ihre Smartphone an. Denn unter eigenem Namen würden sie bei weitem nicht so viele Telefone absetzen können, wie mit einem Namen, den jeder kennt.

    Die CPU Qualcomm Snapdragon 430 reißt mich auch nicht Hocker. Wenn ich hier lese, das Nokia 6 solle ein Samsung Galaxy S6 ablösen, wird jemand ziemlich enttäuscht sein. 4 GB Arbeitsspeicher beim Nokia 6 Arte Black Limited Edition erscheint mir als Augenwischerei.

    Abgesehen von alledem ist der Bericht bisher nur eine Zusammenfassung von technischem Datenblatt und vollmundigen Worten eines Marketing-Menschen, dessen Aufgabe es ist, die Produkte seines Brötchengebers möglichst gut aussehen zu lassen.

    Wartet die Testberichte ab und lest aus dem Datenblatt, was nicht dabei ist. Mir fällt da gleich etwas beim WLAN auf...

    Noch ein Nachtrag zum Artikel:
    > Im Gegensatz zum chinesischen Modell findet man hierzulande alle Google Apps vorinstalliert vor.

    Wirklich alle 104 Apps, die ich Mitte Januar im Play Store von Google gefunden habe?

    • aXeL vor 1 Monat Link zum Kommentar

      naja deshalb muss man ja das Nokia 8 abwarten, sofern man den Gerüchten glauben mag das da etwas kommt...

    • Du solltest Dich besser informieren: in HMD Global arbeiten viele ehemalige Nokia-Leute. Die den Markennamen aber kaufen mussten.

      Da die Geräte aus Standardbauteilen bestehen, entscheiden in erster Linie das Managment welche Designfinessen und Qualitätsansprüche umgesetzt werden. Und da habe ich zu den Ex-Nokia Leute eine ganze Menge Vertrauen...

  • Bis auf den Akku kann man gut mit den technischen Features leben.Bin gespannt auf einem Test.Als Normal User brauche ich kein S8 o.ä., geschweige denn Apple.

  • Naja, Nokia ist nicht zurück, HMD Global will mit einem guten Namen Geld machen. Das tolle Versprechen mit den zeitnahen Updates durch unberührtes Android habe ich so oft gelesen, ich kann es kaum noch zählen. Besonders die Chinesen sind mit solchen Lippenbekenntnissen schnell bei der Hand und am Ende kann nicht einmal Lenovo in seiner Moto Sparte Wort halten.

    Es wird spannend zu sehen ob hier nur ein großer Name für den schnellen Taler genutzt wird oder ob Nokia, wer auch immer dahintersteht zu neuem Glanz findet ? Gefallen würde mir das 6er auf jeden Fall, der Preis ist verlockend auch wenn da für mein OP3 keine Gefahr besteht, aber es wird interessant was erste wirkliche Tests zur Hardware sagen und wie der Hersteller sich in Supportfragen schlägt. Ein China Phone ( von chin. Firma , Herstellungsort ist es ohnehin immer ) muß per se nichts schlechtes sein, das zeigt ja Oneplus mittlerweile recht Eindrucksvoll und auch die Huawei und Honor Geräte haben mit Recht ihre Fans.

  • hört sich gut an, mal sehen was daraus wird. Ein Anfang ist gemacht.

  • Wo bleibt der Bericht über das 3310?:)

  •   25

    Nokia hat damals obwohl die staatliche Förderungen kassiert haben und schwarze Zahlen geschrieben haben ihre Werke hier zu gemacht und sind nach Rumänien abgewandert um Personalkosten zu sparen. Und da hat der User für diese asozialität die abgestraft. Und jetzt versuchen sie wieder sich auf den Markt zu etablieren

    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Und was hat HMD Global damit zu tun?

      • Da hast du recht Sophie, es gibt hier leider Leute die das nicht Kapieren.

      • Man sollte nicht zu oft durch alte Kacke laufen, sonst fängt man irgendwann selbst an zu stinken und welch große Marke zieht denn heut nicht ins Ausland um Kosten zu sparen, nicht gut aber auch nicht zu ändern. 👎

      •   23

        @sophia
        hdm globel hat markenname und image von nokia gekauft , das haben sie damit zu tun !

        zur Geschichte
        nokia hat fast 100 mio fördergelder vom land nordrhein-westfalen und dem bund erhalten um den standort bochum nicht zu schließen . nokia hat es trotzdem getan und 3000 Leute auf die Strasse gesetzt . sind dann nach rumänen , wieder fördergelder bekommen und das gleich spiel wie in bochum

        global hat auch dieses imange mit gekauft.

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Danke Mela, ich weiß was passiert ist. Dennoch ist der Name Nokia bei vielen eher positiv in Erinnerung. Und das negative Image haben sie meiner Meinung nach nicht gekauft, sie müssen sich selbst beweisen.

      •   23

        jop, deshalb haben sie an MS verkauft und waren "mächtig erfolgreich" , ..... mit dem "positiv" besetzen namen , oder ?

      • aXeL vor 1 Monat Link zum Kommentar

        das die den fehler machten Windows mobile zu nehmen konnte der name leider nicht retten...

      •   23

        dann ist der namen positiv besetzt ? wäre er das, hätte sich nokia durchgesetzt .

      • Es waren 88 Mio. Einfach 13,6 % draufschlagen, ist nicht lauter - auch nicht durch das Wort "fast"
        Es gab keine Rückforderung.
        Also wird Nokia alle Verpflichtungen aus den Subventionen erfüllt haben.

        Ich Nokia der Böse, wenn sich das Land NRW über den Tisch ziehen lässt?

        Bevor hier einer einwenden will:
        100 % = 88 Mio. EUR
        100 % / 88 Mio. EUR= 1,14 %/Mio. EUR
        100 % / 88 Mio. EUR * 100 Mio. EUR = 113,63 %

    • Wenn du jede Marke nicht mehr Kaufst weil die mal in Deutschland Produziert haben und dann ins Ausland gegangen sind darfst du dir nicht mehr kaufen, bei den Steuern hier in Deutschland könnte sich sonst keiner mehr hier etwas leisten. Nokia hat von je her gute Qualität gebaut, und selbst jetzt halten sie es so.
      Du bist der erste der es Günstiger haben will aber beschwerst dich hier über Firmen die ihre Kosten niedrig halten wollen.
      Was bist du für ein Spinner, bestimmt die sich ein iPhone kaufen was von Kindern zusammen gebaut wird.
      Ich lass das jetzt mal so stehen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!