Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 37 Kommentare

Nokia 6 (2018): Mehr Power, mehr Speicher, aber kein Oreo

Update: Offiziell enthüllt

HMD Global geht ins zweite Jahr nach der Wiederbelebung der Marke Nokia. Bereits in der ersten Woche des Jahres startet die Neuauflage des Nokia 6. Das neue Nokia-Smartphone ist eine sanfte Modellpflege der aktuellen Variante, die eine wichtige Änderung im Design mit sich bringt.

Im Vergleich zum aktuellen Nokia 6 schickt die 2018er Version den Fingerabdrucksensor auf Wanderschaft. Die Schaltfläche sitzt nicht mehr vorn unterhalb des Displays, sondern auf der Rückseite. Die Kamera hat darüber ihren Platz und ist ähnlich wie beim Nokia 5 in einem länglichen, leicht hervor stehenden Teil integriert.

Die Leistungsfähigkeit des Prozessors im Nokia 6 aus dem Vorjahr reicht nicht jedem Anwender. Gut, dass HMD Global dem Nokia 6 (2018) einen stärkeren Chip spendiert, den Snapdragon 630. Besonders aktuell ist der zwar nicht, verspricht aber mehr Power und eine gute Balance zwischen Leistung und Energieverbrauch. Das neue Nokia-Smartphone hat 4 GByte RAM und wahlweise 32 oder 64 GByte internen Speicher.

nokia 6 2 the design 1
Schickes Detail: Farblich abgesetzte Schliffkanten. / © HMD Global

Auffällig sind zudem die feinen, farblich abgesetzten Schliffkanten des neuen Nokia-Smartphones, die ein schickes Designelement darstellen. Das Display des Nokia 6 (2018) bleibt im 16:9-Verhältnis. Das Panel wird von einer Schicht aus gebogenem Glas bedeckt, wie sich das heutzutage gehört. Die Auflösung belässt HMD Global beim Nokia 6 (2018) bei Full-HD, die Diagonale beträgt 5,5 Zoll.

Wann kommt das neue Nokia 6?

Bei der Software setzt HMD Global noch auf das alte Android 7.1 Nougat. Das ist ärgerlich, denn so wird das Nokia 6 (2018) nicht in den Genuss von Project Treble kommen. Ein kleiner Trost: Das Update auf Android 8 Oreo dürfte zeitnah erscheinen, und auch bei den regelmäßigen Sicherheitsupdates zeigt sich HMD Global bisher als vergleichsweise vorbildlich und liefert die Patches schneller als viele andere Hersteller.

Nokia 6 2 software optimised
Das Nokia 6 (2018) erscheint zunächst in China. / © HMD Global

Für genügend Energie steckt ein Akku mit 3.000 mAh im Alu-Gehäuse. Das Nokia 6 (2018) kommt in den Farbvarianten Schwarz, Weiß und Blau daher. Der Verkauf startet zunächst in China, das neue Nokia-Smartphone kostet im Reich der Mitte 1.499 oder 1.699 Yuan, je nach Speicher. Das wären umgerechnet 191 bzw. 216 Euro, mit den hiesigen Steuern und Abgaben werden aber ein paar Euro mehr fällig werden, wenn das Nokia 6 (2018) nach Deutschland kommt.

Was haltet Ihr von der Produktpalette der neuen Nokia-Smartphones?

Via: Gizmochina Quelle: TENAA

21 mal geteilt

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Endlich mal ein Nokia, was optisch auch was her macht. Nicht schlecht.


  • das weiße gefällt mir sehr gut


  • Beruhigt euch, laut dem spanischen "Magazin" "Pro Android" wird direkt bei Release in Europa ein Update mit Oreo zur Verfügung stehen.


  • Nokia sitzt auf das Alte Android 7.1...🤔 auf jeden Fall aktueller als wie andere Smartphones die noch 7.0 oder sogar 6.0 beinhalten und erst noch neu auf dem Markt kommen


  • Ich finde es nicht schlecht. Meiner Frau wird es reichen


  • Wieder Mal ein absolutes 0815 Gerät welches alleine durch das Nokia Branding Geld verdienen soll. Hieß es noch 2017 Nokia wird unter HMD eine Marke mit zeitnahen Updates, kommen die Geräte 2018 schon mit total veralteter Software in die Läden.

    Was lehrt uns das ? Schneller Taler mit großem Namen, für mehr steht der Name Nokia nicht mehr. Gäbe es nicht so viele Kunden die ohne zu fragen einfach nach Namen kaufen, hätten diese Geräte keine Chance am Markt.


    • Das Gerät ist relativ kostengünstig, bietet subjektiv gute Optik und ordentliche Specs... Man sollte auch den Preis im Blick haben - andere Hersteller schaffen es sogar ihre Flaggschiffe nicht mit aktueller Software auf den Markt zu bringen.


    • 7.1 ist aktueller als andere Smartphone Hersteller mit großen Namen die neue Smartphones auf den Markt bringen und die noch 7.0 beinhalten


  • Super Design, gefällt mir sehr gut. besser als das 2017er Nokia 6. Wegen der Akkufrage: Wer einen Wechselbaren Akku will der kann sich das Wiko View anschauen, das hat einen wechselbaren Akku, ob der Rest den Geschmack trifft ist natürlich ne andere Frage.


  • "Bei der Software setzt HMD Global noch auf das alte Android 7.1 Nougat." Wie bitte? Ein Smartphone, das gerade auf den Markt kommt bzw. kommen wird, bekommt eine Android-Version von Oktober 2016? Ein schlechter Witz, oder? Wenn man bedenkt, dass Oreo den Entwicklern seit über einem 3/4 Jahr zur Verfügung steht...


    • Keine Überraschung, denn Eiskalte Berechnung des Herstellers, damit Projekt Treble nicht umgesetzt werden muss. Steht ja auch so im Artikel.

      Dieses erwarte ich noch von dem einen oder anderen namhaften Hersteller ebenfalls


      • Diese Begründung/Entschuldigung/Rechtfertigung macht die Sache nicht besser. Das ist so ein Unding wie z. B. teure Autoradios heute noch mit KitKat oder gar Jelly Bean ausgeliefert werden. Man zeige mir analog dazu einmal einen PC, der noch mit Windows 7 oder niedriger ausgeliefert wird...


  • Sieht schick aus. Update auf 8 wird bestimmt auch kommen, sobald das Gerät hier zu kaufen gibt.


  • Wenn ich recht habe, gibt es gar keinen Typ-C Anschluss. Ohne den ist es gar nicht so gut im Jahr 2018!


  • Sehen sich überhaupt nicht ähnlich aber beim schwarz-orangenen Nokia 6 musste ich gleich an mein erstes Handy, das Sony Ericsson W880i denken. :D


  • ich weiss nicht was immer alle mit ihrem Wechsel Armen Aku haben ? ich behalte meine phones immer 2 Jahre und musste noch nie ein Aku wechseln, aber ja gut jeder sein Wunsch.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu