Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

189 mal geteilt 116 Kommentare

Nokia 3310 Hands-On: Eine Reise in die Vergangenheit

Update: Unboxing und Setup im Video

Nokia ist zurück auf der großen Bühne unter der Führung von HMD Global. Welch besseren Rahmen als den Mobile World Congress kann es geben, um den Relaunch des legendären Nokia 3310 anzukündigen? Wir mussten uns das neue Featurephone natürlich genauer ansehen und in diesem Hands-On schildern wir Euch die Unterschiede zum Original und was es sonst noch zu bieten hat. Update: Im Unboxing-Video seht Ihr das Nokia 3310 ausgepackt und erste Impressionen.

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 5090
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 1790
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Nokia 3310: Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia 3310 ist ab dem 26. Mai zum Preis von 59,90 EUR (UVP) in Deutschland erhältlich. Farblich stehen glänzendes Rot oder Gelb, sowie mattes Blau oder Grau zur Auswahl. Bei Online-Händlern könnt Ihr es jetzt schon vorbestellen. Oft steht nur die Single-SIM-Variante zur Auswahl.

Nokia 3310: Design und Verarbeitung

Nokia hat das Design des 3310 runderneuert und in die Moderne gebracht. Es bleibt ein sehr kleines Handy (115,6 x 51 x 12,8 mm), allerdings ist es nicht besonders dünn. Dabei ist es aber deutlich runder als der Vorgänger. Mit 79,6 Gramm ist es auch erfreulich leicht. Im Vergleich zum Vorgänger sieht es ansprechender, geschmackvoller aus.

AndroidPIT nokia 3310 7336
Bereit für die physische Tastatur?/ © AndroidPIT

Auf der Front finden wir physische Tasten, an die man sich erst mal wieder etwas gewöhnen muss. Einen Touchscreen finden wir bei diesem Handy nicht vor, der Bildschirm zeigt Inhalte aber mittlerweile nicht mehr nur in schwarz und weiß an, sondern in Farbe. Zwischen Display und Tastatur befinden sich 3 Hardware-Tasten, die die Navigation im System erlauben.

AndroidPIT nokia 3310 7345
Auch ein Klinkenanschluss ist vorhanden. / © AndroidPIT

Die abgerundete Rückseite beherbergt das Nokia Logo, die Kamera und einen LED-Blitz, Ja, mit dem neuen 3310 könnt ihr auf fotografieren, Selfies sind aber leider nicht möglich.

Die Rückschale lässt sich auch entfernen, um den Zugriff auf den austauschbaren Akku freizugeben. Neben dem Akku kommt man hier wie in früheren Zeiten auch an die SIM-Karte und die MicroSD-Karte. Hinsichtlich Anschlüssen sind ein 3,5-mm-Klinkenanschluss und ein MicroUSB 2.0 Anschluss vorhanden.

AndroidPIT nokia 3310 7350
Das neue 3310 hat auch eine 2-MP-Kamera. / © AndroidPIT

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es noch keine austauschbaren Schalen, um das Design des 3310 an den eigenen Geschmack anzupassen. Aber wer weiß, vielleicht ist die Nachfrage danach irgendwann so hoch, dass es sich der Hersteller noch mal überlegt. Zumindest wurde uns das so von einem Mitarbeiter vor Ort so dargestellt.

AndroidPIT nokia 3310 7344
Das Nokia 3310 (2017) hat nun ein Farbdisplay. / © AndroidPIT

Das Nokia 3310 in die Hand zu nehmen, ist wie eine Reise in die Vergangenheit und ich muss zugeben, die physischen Tasten sind zunächst erstmal etwas ungewohnt. Das Handy eignet sich vor allem für Menschen mit kleineren Händen und Fans von grellen Farben, werden vom neuen Nokia nicht enttäuscht werden. Vor allem die rote und gelbe Version sind sehr grell und fallen auf.

Nokia 3310: Display

Das Nokia 3310 ist mit einem kleinen 2,4 Zoll Bildschirm ausgestattet, welcher mit 320 x 240 Pixel auflöst und somit auf 167 ppi kommt. Nicht beeindruckend, aber dennoch eine deutliche Steigerung zum Vorgänger, was allerdings niemanden überraschen sollte.

Wie oben schon beschrieben, befindet sich direkt unter dem Display die physische Tastatur. Hiermit eine Nachricht zu schreiben, dauert direkt wieder Ewigkeiten, da man sich an die Bedienung erst wieder gewöhnen muss. Heutzutage unvorstellbar, wie schnell manche mit diesen Tastaturen Nachrichten getippt haben. Die Onscreen-Tastaturen haben hier wirklich einiges verbessert und vereinfacht.

AndroidPIT nokia 3310 7387
Das 2,4-Zoll-Display mit QVGA-Auflösung. / © AndroidPIT

Nokia 3310: Software

Auf dem Nokia 3310 läuft ein Betriebssystem namens Nokia Series 30+. Dieser bietet auch gewisse Internet-Funktionen, wie einen Browser, mit dem man zum Beispiel auch seine Emails abrufen kann. Man kann ein paar Apps und Java-Spiele herunterladen. Es gibt allerdings keine Möglichkeit WhatsApp oder Facebook Messenger zu installieren, es geht also wirklich zurück in die Vergangenheit!

WhatsApp und Facebook Messenger können auf dem Nokia 3310 nicht installiert werden

 Snake, das legendäre Spiel der Nokia Handys, das von Millionen auf der Welt gespielt wurde, ist in einer neuen Version auf dem Nokia 3310 vorinstalliert. Das Spiel wurde etwas erweitert und eingefärbt.

Beim Nokia 3310 kann auch das Wallpaper und die Anordnung der Apps geändert werden. Auch ein FM-Radio ist beim neuen Handy vorhanden.

AndroidPIT NOKIA 3310 6068
Auch das legendäre Spiel Snake wurde runderneuert. / © AndroidPIT

Nokia 3310: Performance

Das neue Nokia 3310 ist selbstverständlich kein Performance-Biest. Aber im Vergleich zum 2000er Modell hat sich einiges geändert. Der interne Speicher wurde auf 16 MByte erhöht, der auch mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden kann. Bis zu 2000 Kontakte finden Platz und auch ein MP3-Player ist vorhanden. Passend zur Geschichte von Nokia wurde dem 3310 eine neue Version des legendären Nokia-Klingeltons spendiert.

Der interne Speicher ist mit 16 MByte recht groß und kann per MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden

Wlan hat das Nokia 3310 leider nicht, aber immerhin Bluetooth 3.0.

Nokia 3310: Kamera

Im Gegensatz zum ursprünglichen 3310 hat die neue Version eine Kamera. Sie löst mit 2 Megapixel auf und ihr steht ein LED-Blitz zur Seite. Tolle Ergebnisse sind hiermit natürlich nicht zu erwarten, vielmehr als ein Zugeständnis zur Moderne ist es nicht.

AndroidPIT nokia 3310 7390
Die Vorschau auf dem qVGA-Display ist... besser als nichts. / © AndroidPIT

Eine Frontkamera bringt das Nokia 3310 nicht mit, aber darauf werden potenzielle Käufer wohl auch weniger Wert legen.

Nokia 3310: Akku

Das Highlight des Nokia 3310 ist wohl ohne Frage der Akku. Die Akkulaufzeit aktueller Smartphones ist meist das größte Problem, nicht so beim 3310. Der 1200-mAh-Akku soll für 22 Stunden Sprechzeit und bis zu einem Monat Standby-Zeit reichen.

Der 1200-mAh-Akku reicht für 22 Stunden Sprechzeit und bis zu einem Monat Standby-Zeit

Die oben genannten Zahlen kommen natürlich von Nokia selbst, aber so oder so sollten wir bei der Akkulaufzeit nicht viel zu meckern haben. Genau können wir das aber erst nach einem kompletten Test sagen. Die Frage ist aber: Reicht das Argument der Akkulaufzeit, um auf viele andere Features zu verzichten? Mit dieser Eigenschaft eignet sich das 3310 aber wohl als perfektes Backup-Handy.

Nokia 3310: Technische Daten

Abmessungen: 115,6 x 51 x 12,8 mm
Gewicht: 80 g
Akkukapazität: 1200 mAh
Display-Größe: 2,4 Zoll
Bildschirm: 320 x 240 Pixel (167 ppi)
Kamera hinten: 2 Megapixel
Blitz: LED
Wechselspeicher: microSD
Konnektivität: -

Vorläufiges Urteil

Das Nokia 3310 liegt toll in der Hand und vor allem für Besitzer des alten 3310 ist es eine schöne Reise in die Vergangenheit. HMD Global reitet hier die Nostalgie-Welle und versucht die Popularität des finnischen Herstellers, die er über Jahre mit nahezu unverwüstlichen Handys aufgebaut hat, zu nutzen. Meiner Meinung nach gibt es fast keinen besseren Zeitpunkt für diesen Relaunch: Das Jahr 2017 wird viel neues mit sich bringen (IoT, VR und AR, etc.), aber gleichzeitig merkt man, dass Menschen gerne zurückschauen. Entsprechende Angebote sind sehr erfolgreich, siehe Super Mario Run etc.

Der niedrige Preis ist natürlich sehr attraktiv und wird stark beim Absatz helfen und Fans von Nokia und dem 3310 werden nicht lange warten. Aber auch neue Kunden kann das 3310 überzeugen, vor allem als tolles und schönes Backup-Handy. Einzig die Integration gewisser Dienste wie WhatsApp und Co. fehlt dem kleinen Handy noch.

189 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 8 Monaten

    Der Aussage kann ich nun nicht wirklich folgen. Weil sie ein "normales" Handy auf den Markt bringen? ^^

  • C. F.
    • Blogger
    vor 8 Monaten

    "Einzig die Integration gewisser Dienste wie WhatsApp und Co. fehlt dem kleinen Handy noch."

    Es ist ein Handy, kein Smartphone. Und vielleicht könnt ihr mal das Wort "WhatsApp" durch das Wort "Messenger" ersetzen?

  • Olaf Gutrun vor 8 Monaten

    Finde ich gut für Grundschulkinder, besser als denen ein Smartphone in die Hand zu drücken.

  • Der alte Fischer vor 8 Monaten

    Musik, das ding eignet sich perfekt zum joggen oder training.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 8 Monaten

    Haben wir heute Morgen einen Clown gefrühstückt? Es gibt nunmal andere Messenger neben WhatsDreck, z.B. Threema, wire, Signal, Hangouts, Conversations, etc... Das wäre genau so, wenn ich generell über Autos rede und diese nur als Mercedes benenne. Gecheckt?

116 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Mein Nokia 3650 Hat einen neuen Akku bekommen und ist sogar noch original als diese Neuauflage und sogar wenn auch langsam internetfähig... Selbst kamera ist besser. 👍..


  • Aquila vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ist doch super, ein MP3 Player mit Telefonfunktion, der einen Monat Akku hat, alles eine Sache der Perspektive...


  • omi uhr vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    oh ha, für senioren wie mich, gibts zum glück emporia und co, grins, so als notruf dings für 112 und den notdienst. dafür reichts, für mehr nicht. um es neben das Bett zu legen wenn nachts was passiert, mit programmierten Tasten. Das größte Manko dabei ist, das es keine brauchbaren Postpaid Tarife für diese Zielgruppe gibt, schon allein die Grundgebühr ist zu hoch. Prepaid müssen leider auch mal mit Kohle gefüttert werden, selbst wenn sie unbenutzt rumliegen. seufz.


  • Seoul vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Für Kinder *bis* 4 Jahre?
    Kinder sollten frühestens mir 14 Jahren mit Smartphone und Tablet in Berührung kommen.
    In dieser Zeit sollten sie lieber ihre kognitiven Fähigkeiten verbessern und soziale Kompetenz erlernen.
    Wir können ja tagtäglich *bewundern*, was passiert, wenn man dies nicht beachtet.

    Ansonsten ist das mit dem Namen Nokia versehene Telefon, sicher auch für altere Menschen angebracht, oder die sich auf das wesentliche konzentrieren wollen.
    Allerdings gibt es dafür auch weitaus besseres, dazu noch ohne den negativen Nokia Touch der letzten Jahre.


  • Solch ein Geschwür ist völlig überflüssig! Höchstens ein Telefon für Kinder bis 4 Jahre.


  • Peter vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Für Leute die wirklich nur telefonieren wollen auf jeden Fall ein gutes Gerät. Die Kamera passt aber irgendwie gar nicht ins Nostalgische.


  • Warum nicht wieder mit einem eigenen Ladegerät? Die Meere sind voller Plastik und die Ressourcen werden knapper und es wird für Nostalgiegefühle ein Gerät geschaffen, das hoffentlich keinen Markt findet. Demnächst kommen auch wieder MC Cassetten in Mode. Nicht cool.


  • Ist doch was fürs Freibad, Baggersee oder den Strand wenn man nicht ständig auf seine Smartphone aufpassen möchte. Vielleicht auch was für längere Wandertouren wo man sein Smartphone nicht ständig aufladen kann und dafür 3 Phowerbanks mitnehmen müsste. Oder wie jemand schrieb für Grundschulkinder als Notfallgerät.


    • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Warum sollte man auf Wandertouren 3 Powerbanks brauchen und wieso wäre das hier dann ein Ersatz?

      Und Freibad, Baggersee, Strand... Schafft man es echt nicht mehr ein paar Stunden ohne Handy? Echt traurig...


      • Tenten vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Warum sollte ausgerechnet das traurig sein? Oder warum sollte man ausgerechnet auf das Handy verzichten? Da gäbe es ganz andere Sachen, die auch viel mehr ins Gewicht fallen: braucht wirklich jeder ein Auto und muss jeder noch so kleine Weg damit zurückgelegt werden? Muss man wirklich in den Urlaub fliegen? Sind Kreuzfahrten wirklich notwendig? Muss man wirklich so viel Fleisch essen? Braucht man tatsächlich für die paar Teller eine Spülmaschine? Oder für Wäsche einen Trockner? Braucht man einen Zweitwagen? Einen SUV? Müssen neuerdings wirklich alle Schüler einzeln mit privatem PKW zur Schule gefahren werden? Muss man auf 120 qm wohnen, die man im Winter auch beheizen muss, oder reichen auch 70?
        Man kann diese Liste noch sehr lange fortsetzen und wirklich jeder von uns findet etwas, bei dem er sich an die eigene Nase fassen sollte. Dagegen ist das Smartphone zu nutzen beinahe schon lächerlich unwichtig.


      • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Völlig richtig, die Fragen kann man sich alle stellen.

        Aber grad ein stundenweiser Verzicht aufs Smartphone ist doch so einfach. Findest du es nicht schlimm, wenn eben im Freibad, beim Wandern, bei Partys oder selbst im Restaurant nur noch aufs Phone geglotzt wird, statt sich auf die eigentliche Aktivität zu konzentrieren? Ich finde​ es echt gruselig. Du hast Recht, ist die Sache von jedem selbst, aber leider hat jeder mit solchen Menschen zu tun.


      • Tenten vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Nein, ich finde das nicht gruselig, es ist einfach ein Zeichen unserer Zeit, auch weil es eine neue Technologie ist, die viele unabhängiger macht. Außerdem gab es das schon immer. Ich will gar nicht darauf eingehen, wie Fernsehen, Comics oder Video beschuldigt wurden, die Gesellschaft zu zerstören. Stattdessen hier mal ein Beispiel aus noch früherer Zeit, nämlich Ende 18. Jahrhundert. Da hielt man etwas für gesellschaftszerstörend, was uns heute völlig normal erscheint:
        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lesesucht
        Und wieso sollte nicht in einigen Jahren oder Jahrzehnten jeder gelernt haben, diese neue Technik vernünftig einzusetzen? Mir macht das keine Angst, denn die Menschen sind nicht blöd oder verdummt. Auch wenn das gerne immer wieder so hingestellt wird.


      • Danny vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Besser hätte man es nicht schreiben können Tenten.


      • Peter vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Viele vergessen aber zu was ein Smartphone überhaupt fähig ist. Die meisten Kritiker denken das man einfach nur sinnlos drauf lostippt oder nur aufs Display glotzt. Ein Smartphone ist ein multimedialer kleiner Computer, mit dem man kommuniziert, sich informiert und unterhalten lässt.


      • aXeL vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        dabei haben und ständig drauf glotzen sind aber noch zwei paar Schuhe.. und wie viele trackn ihre wanderrouten damit oder ihre Läufe... bei einem TagesAusflug mit permanent gps am reicht Da eine Ladung nicht...


  • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Das Teil hat echt nix mehr mit der Robustheit und Materialqualität der original Nokias zu tun. Billigster Schrott für einen teuren Preis.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu