Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 4 mal geteilt 20 Kommentare

Jetzt also doch: Nintendo kündigt Spiele für Android an

Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt ist es offiziell: Nintendo wird Spiele für Android-Tablets und -Smartphones entwickeln! Die Sache hat nur einen Haken.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 14249
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6774
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
nintendo
Super Mario feiert bald sein Debüt auf Android-Geräten. / © Nintendo

Der japanische Videospiel-Riese und Publisher Nintendo hat offiziell bekannt gegeben, dass man in Zukunft Spiele für Android-Smartphones und Android-Tablets herausbringen wird. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Portierungen von Spielen, die es bereits für Wii U oder den Handheld Nintendo 3DS gibt, sondern um brandneue Games in denen bekannte Nintendo-Helden vorkommen werden. Diese Titel werden in Kooperation mit dem japanischen Entwickler DeNa (Godus, Blood Brothers, Star Wars: Galaktische Verteidigung) entwickelt.

Genau das ist der angesprochene Haken, da wohl viele Fans gerne ein klassisches Super Mario, The Legend of Zelda & Co. auf ihrem Android-Gerät spielen würden und nicht Titel, die womöglich nur wenig mit den eigentlichen Spielen zu tun haben. 

Neue Konsole und neues Konzept

Nintendo und DeNa kündigten außerdem einen neuen “Cross-Plattform-Service” an, der auf Android-Geräten, PCs und Nintendo-Plattformen zur Verfügung stehen soll. Als Release-Zeitraum für diesen Service wird Herbst 2015 angegeben. Konkrete Details gibt es hierzu noch nicht, es ist aber durchaus möglich, dass die neuen Nintendo-Spiele von DeNA dann auf mehreren Geräten spielbar sind.

nintendo-wii-u
An einem Nachfolger wird bereits gearbeitet. / © Nintendo

Big N arbeitet außerdem noch an einer brandneuen Konsole, die den Codenamen "NX" trägt und bei der es sich um ein “völlig neues Konzept” handelt.

Quelle: theverge

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Freu mich auch wenn es über Emulatoren auch geht. Nachteil bei Emulatoren das die Steuerung sehr anstrengend ist, was ich mir denken kann was dann besser sein wird bei denn Offiziellen Android Spiele. Würde auch gut und Gern 2-5€ für eine App ausgeben.

  • warum auch sollte Nintendo ihren hauseigenen Konsolen das Wasser abgraben. Wäre völlig Banane.

    XXL

    • Weil die portablen Konsolen ein sinkendes Schiff sind. An einem veralteten Konzept festzuhalten, ist nicht sehr klug. Man siehe sich heute mal Nokia, Microsoft (mobile) und Blackberry an.

  • macht es doch über emulator der jeweiligen geräte:

    1. ihr habt keine wartezeit was das erscheinen der ganzen titel angeht.

    2. es ist eins zu eins der charme der alten klassiker, da die spiele selbst die originale sind.

    ich spiele zum beispiel regelmäßig die snes titel super mario world oder zelda auf meinem s5, macht sehr viel freude!

  • Ich bin recht überzeugt davon, daß N die bekannten Franchise nicht auf Mob.-Tel. und Tablet verramschen wird. Und mehr als die 99 Cent (wenn überhaupt) wird "der" Androide nicht zu zahlen bereit sein.

    Ich bin ferner sehr sicher, das N die bisherigen eigenen Plattformen nicht vergessen wird. Damit wird man auch in Zukunft das Hauptgeschäft machen.

  • Dann ist es auch kein Nintendo wenn die Originale nicht kommen.
    Eher ein gewünschtes Zubrot und rantasten.

    Ohne einen richtigen Controller macht das spielen bei einem gewünschten Klassiker eh wenig Spass.
    Die Junge Generation scheint sich mit touch-Bedienung arrangiert zu haben.

  • Werden dann trotzdem Spiele mit Mario, Donky Kong, Link und Co in gleicher Qualität erscheinen?

    • Wird doch angemerkt, dass das die einzigen bekannten Infos sind! Aber warum sollte die Qualität zurück gehen? Bzw inwiefern? Grafik?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!