Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Nike Adapt BB: Update verwandelt smarte Schuhe in Fußbeschwerer
Google Pixel 3 Wearables 2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Nike Adapt BB: Update verwandelt smarte Schuhe in Fußbeschwerer

Turnschuhe, die sich selbst zuschnüren? Das konnten Besitzer der kürzlich veröffentlichten Adapt BB Smart Sneakers von Nike bis jetzt erleben. Doch dann kam ein App-Update, das die Schuhe bei einigen Nutzern unbrauchbar machte.

Obwohl wir keinen zeitreisenden Delorean haben und die aktuell so genannten Hoverboards immer noch nicht wirklich schweben, haben wir immerhin schon selbstschnürende Sneaker. Zum Beispiel die Adapt BB von Nike. Das Besondere: Beim Sport ändern sich die Anforderungen an den Schuh ständig und der stellt sich darauf ein oder kann vom Nutzer entsprechend angepasst werden.

Die Smart Sneakers sind jedoch das erste ständig aktualisierte Produkt von Nike (App- und Schuh-Firmware) und genau hier zeigt sich ein Problem. Während die iOS-App für die Meisten gut funktioniert, beklagen Android-Nutzer, dass die App für Googles Betriebssystem nicht die gleichen Funktionen bietet. Zu allem Überfluss werden sie seit dem letzten Update von einer Fehlfunktion geplagt.

Nike Adapt ByTheNumbers 03 Enderlin hd 1600
So hat Nike die Adapt BB Smart Sneakers getestet. / © Nike

So berichten immer mehr Nutzer, dass das jüngste Update den Schnür-Motor zum Stillstand gebracht hat. Andere berichten, dass ihr Smartphone sich nicht mehr mit dem linken oder rechten Schuh synchronisiert. Das führt dazu, dass sich die Schuhe entweder gar nicht mehr zubinden lassen oder nicht gleichmäßig fest sitzen.

Den Benutzern wurde darauf geraten, einen Reset an den Schuhen (ja, das klingt schon verrückt) durchzuführen, was aber nur bei einigen zum Erfolg führte. Laut The Verge geht das Problem auf eine frühe Softwareversion zurück, die in einigen der Trainer noch integriert ist. Die Schuhe wurden also nicht mit der neuesten Version ausgeliefert, womit es wiederum ein Problem beim Aufspielen der entsprechend übernächsten Version gibt.

Wie Hersteller Nike mitteilt, wird aktuell bereits an der Lösung des Problems gearbeitet. Bis dahin müssen Betroffene wohl wieder auf klassische Sportschuhe wechseln.

Was haltet Ihr von Nikes selbstschnürenden Sneakern?

Facebook Twitter 44 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Im Moment noch eine lustige Spielerei. Aber teuer. Da ist es schon fahrlässig von Nike, die Schuhe nicht mit neuester Software auszuliefern, bzw. mit dem Update die Schuhe zu bricken. Billig ist der Schuh nicht. Als Kunde hat man da schon eine andere Erwartung. Sehr schlechtes development von Nike.


  • 💥🚗💨🔥🔥🔥 Na dann ab in den Delorean, Fluxkompensator fluxoiert,...es kann losgehen.


  • Selbst Schuld wer solch einen Schwachsinn überhaupt kauft. Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: Turnschuhe kaufen und zu faul sein, sich die Schnürsenkel selber zu binden? Aua! Apropos kann mir jemand smartes Klopapier empfehlen? Das ist immer so umständlich...


  • Für Menschen mit schweren körperlichen Schäden oder gelähmten sicher eine Überlegung. Aber ansonsten... Meine Fresse was für ein Schwachsinn. Software Updates für Schuhe, omg nc


  • wenn sie sich auch noch selbst putzen, wäre es noch toller


  • Von solchen Spielereien halte ich normalerweise auch nichts. Aber für Rückengeplagte, oder anderweitig eingeschränkte Personen bestimmt eine tolle Sache.


    • Gerade die kaufen oft TURNSCHUHE


      • @Hannes ... ja, warum denn auch nich ? Ich hab's auch boese im Kreuz und muss deswegen ja keine 'normalen' Schuhe tragen.


      • Auch ich habe massiv Rückenprobleme. Und wenn ich ab und an nicht die Hilfe von jemandem bekäme, sähe ich alt aus. Also erst nachdenken.


      • Hier kommt das Ergebnis einer Nacht des Nachdenkens: ich bin auch kein Freund des Bückens zum Schuhe zubinden, meine Lösung ist ein langer Schuhlöffel, funktioniert mit nahezu jedem Schuh, benötigt keinen Akku oder Batterien, kostet fast nix und ist überall erhältlich wo es Schuhe gibt.
        Hilft vielleicht wenigstens bis zum nächsten Update, falls ihr die WLAN Pantoffeln schon gekauft hattet.


      • @Hannes Was ist daran so schwer zu verstehen, dass man nicht an die Schuhbändel kommt wenn man Probleme mit dem Rücken hat, und zB. vielleicht auch noch die Wirbelsäule versteift worden ist? Und zu deiner Frage: Nein, ich habe diese Schuhe nicht gekauft. Und zu deinem Tip: Einen langen Schuhlöffel habe ich bereits. Leider habe ich ihm noch nicht das Schuhe binden beibringen können. Ich wünsche dir, und das meine ich ernst, dass Du immer von jedem Schmerz und körperlichen Gebrechen verschont bleibst. Und wenn es vielleicht doch einmal zwicken sollte, dann denkst Du vielleicht anderster


  • Ich warte jetzt nur noch auf die selbst laufenden Schuhe.... Die steuere ich dann vom Sofa aus....

    Rüdiger


  • Wundert mich nicht, der Fluxkompensator war auch immer mit Problemen behaftet.

    Als Kind der 70er hab ich im Kindergarten gelernt mir die Schuhe zu binden und war zum Glück auf Nikes Lösung nicht angewiesen.

    350 Taken für ein Paar Sneaker die sich wegen einem Softwareproblem nicht mehr binden lassen...... Für mich ein klarer Kandidat für den Titel " Erste Welt Problem 2019 ". ( ironie off )


  • Finde ich lustig 😁 Die armen Besitzer wohl weniger. Smart finde ich grundsätzlich toll. Aber ob ich smarte Schuhe brauche? Wo ich mir nicht nur Gedanken machen muss ob der Schnürsenkel hält, sondern mittlerweile auch ob es korrekt mit meinem Smartphone synced oder der Motor hält? Ein Motor im Schuh... hört sich schon crazy an 😀 Aber früher oder später wird das eh normal sein....

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern