Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 43 mal geteilt 78 Kommentare

Wenige Tage vor Android 8 läuft nicht mal jedes siebte Smartphone mit Android 7

Die Lage der Fragmentierug, also der parallelen Existenz unterschiedlicher Android-Versionen, bleibt schwierig. Auch der neu veröffentlichte Bericht vom August 2017 zeigt: Während die Android-Versionen vor 4.4 KitKat langsam aussterben, schleppt sich die Nougat-Verbreitung weiter dahin. Android 6.0 Marshmallow bleibt Nummer 1.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6308 Teilnehmer

Nicht mal jedes siebte Smartphone hat Android 7.0 oder 7.1 Nougat. Und dabei kommt voraussichtlich in wenigen Tagen Android 8.0, alias Android O, heraus. Guckt man sich die jüngste Version von Googles Kuchendiagramm aus dem Fragmentierungsbericht an, kommen Android-Versionen 5.0 Lollipop bis 6.0 Marshmallow zusammen auf 61,5 Prozent.

google android fragmentation report 2017 08
KitKat bis Nougat repräsentieren 91 Prozent aller Android-Geräte. / © Google

Erhöhte Systemvoraussetzungen bezüglich der OpenGL-Kompatibilität erschwerten vielen Smartphone-Herstellern das ohnehn komplizierte Update von Android 6.0 auf 7.x. Dementsprechend wuchs der Anteil von Version 6.0 über Monate hinweg, auch nachdem Android 7.0 Nougat vor nahezu einem Jahr veröffentlicht wurde.

androidpit Kitkat vs Marshmallow
KitKat, Marshmallow und dazwischen Lollipop sind die wichtigsten Android-Versionen. / © AndroidPIT

Erfreulich lässt sich festhalten, dass inzwischen 91 Prozent der Android-Geräte Android 4.4 KitKat oder neuer verwenden. Jene Versionen werden in monatlichen Sicherheitsupdates berücksichtigt. Zumindest für einige der Sicherheitslücken taucht Version 4.4.4 immer wieder in der Liste der Updated AOSP versions auf. Dass die Smartphone-Hersteller für jene alten Geräte die Patches weitergeben, ist leider höchst unwahrscheinlich. Es zeigt jedoch, dass offene Sicherheitslücken dann in deren und nicht in Googles Verantwortung liegen.

androidpit de fragmentation report 2017 08
Unter den AndroidPIT-Lesern ist Nougat deutlich weiter verbreitet. / © AndroidPIT

In unserer internen Datenerhebung zeigt sich, dass die Hälfte der deutschen AndroidPIT-Leser schon Android Nougat verwendet. Der Anteil der Nutzer von Android-Versionen älter als Android 4.4 KitKat summiert sich gerade mal auf rund drei Prozent. Aber der Anteil von Android 6.0 Marshmallow ist fast derselbe wie in der globalen Statistik.

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Sarah vor 2 Monaten

    Langsam gehen mir die ständigen Updates auf die Nerven. Was wirklich Großes und Tolles ist doch schon lange nicht mehr dabei gewesen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man sich erstmal auf Sicherheitspatches beschränkt und erst dann wieder ein Android-Update herausbringt, wenn es wirkliche Neuerungen gibt. Das würde auch gegen die Fragmentierung helfen.

  • Tenten vor 2 Monaten

    Schuld daran sind doch nur die Nutzer. Statt wie jeder vernünftige Nerd jedes halbe Jahr das Smartphone zu wechseln, hält man an diesen 2-Jahres Verträgen aus dem letzten Jahrhundert fest oder - noch schlimmer - nutzt dann die Geräte sogar noch länger mit irgendwelcher selbstaufgespielter Software. Selbst die Abschaffung des Wechselakkus konnte diese Leute nicht überzeugen. Wacht auf und unterstützt endlich mal die armen Hersteller!!

  • Aries vor 2 Monaten

    Ich glaube nicht mehr, dass die Aufsätze Schuld haben. Die Sicherheitspatches werden auch nicht weitergegeben und dessen Einführung war, Lücken einfach unabhängig von herstellerspezifischen Aufsätzen zu patchen. Es gibt für mich nur einen Grund für fehlende Updates/Patches: Sie kosten Geld.

78 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also ich bin noch bei 5.0. 😊


  • earnie vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wen verwundert's! Für mein Xperia Z5 Compact gibt es noch immer kein Update auf Nougat. Das Smartphone läuft noch immer mit dem Offiziellen Sicherheitspatch vom 1. November 2016! Hotline meinte nur "Warten Sie ab, ihr Gerät ist fur ein Update vorgemerkt." Von einem 500 EUR Gerät darf man wohl mehr erwarten, sollte man meinen! War mein letztes Sony Handy, obwohl ich sonst eigentlich ganz zufrieden bin. Vielleicht klappt das Update bei Pixel, Nokia oder Lenovo ja besser!


  • Wird Zeit, dass Android 9 in den Produktivbetrieb geht ;-) Ne, im Ernst: Google könnte doch sein Update-Programm für neue Major-Releases eigentlich beenden. Ist doch brotlose Kunst bzw. dient nur zum Selbstzweck, Updates rauszuhauen und kaum ein Hersteller zieht nach. Dann könnte man bei Nougat bleiben und nur noch Sicherheitspatches verteilen. In den letzten 2-3 Major-Releases hat sich eh so wenig getan, dass man von den Funktionen her immer noch mit Lollipop prima klar käme.
    Mein Xperia Z2 mit Lollipop (Marshmallow kommt nicht in Frage, da stockt die Bluetooth-Wiedergabe und Sony bringt kein Update mehr) wird so lange benutzt, bis es a) nicht mehr funktioniert oder b) Apps mit Lollipop nicht mehr kompatibel sind. Bis dahin hoffe ich, dass sich keine fremde Macht meines Smartphones bedient.


  •   9
    Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    DARUM IST SOFTWARESEITE MIT AKTUALISIEREN APPLE UND WINDOWS NR.1 UND DANN IRGENDWANN.... ANDROID.

    ICH REDE JETZT NICHT VON DEN HANDYS SONDERN REIN VON DER SOFTWARE DAS BETRIEBSSYSTEMS... DARUM FINDE ICH IST APPLES IOS BEI EINEM HANDY BESSER ALS WIE ANDROID WEIL AUCH APPLE SMARTPHONES DIE SCHON 2 JAHRE ODER 3 JAHRE AUF DEM MARKT SIND NOCH MIT DER AKTUELLSTEN VERSION BELIEFERT
    ANDROID SMARTPHONES DIE SCHON 2-3 JAHRE ALT SIND UND AUCH AKTUELLE EINSTEIGER SMARTPHONES ODER WELCHE AUS DER MITTELKLASSE BEKOMMEN SELTEN BIS GAR NICHT DIE NEUESTE ANDROID VERSION. DA LOB ICH MIR DAS MOTO G DA HAT MAN GLÜCK AUCH ANDROID 8 NOCH ZU BEKOMMEN. ODER Z.B. DIE MICROSOFTS LUMIA REIHE... VON WINDOWS 8 AUF WINDOWS 10. UND DARUM WIRD MEIN NÄCHSTES SMARTPHONE WENN ES NICHT ZU TEUER SEIN SOLL EIN IPHONE SE ODER EVENTUELL EIN IPHONE 6 ODER 6S WAS IM PREIS GESUNKEN IST WEIL ES MUSS NICHT IMMER DAS NEUSTE SEIN. ANDROID HAT MICH IN DEM FALL SCHON IMMER ANGEKOTZT HIER GEHT ES NUR UM IMMER WIEDER NEUE GERÄTE ABER SOFTWARESEITIG IST ANDROID NOCH IN DER STEINZEIT WENN ES UM UPDATES GEHT. ANDROID 8 KOMMT HEUTE RAUS ABER DAS UPDATE BEKOMMST DU ERST IN EINEM HALBEN JAHR. SOBALD APPLES IOS 11 DRAUSSEN IST WIRD DAS SPÄTESTENS INNERHALB EINEM MONAT AN FAST ALLE GERÄTE VERTEILT UND DARUM HEISST ES FÜR MICH ABER IST UND BLEIBT NUMMER EINS DA KANN SICH ANDROID MAL NOCH EIN BEISPIEL DRAN NEHMEN.


    • Ole vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Das ist doch Käse... 1. fühl ich mich grad angeschrien von dir ^^ und zweitens kannst du gar nicht pauschal Android als schlecht oder updateunfreundlich betiteln, denn jeder Hersteller macht das anders. Jedes OS wird anders gestaltet, anders geupdatet, anders behandelt. Zu sagen "Android ist dies und das" ist einfach Quatsch, da wirklich fast jedes Android anders wirkt, arbeitet und sogar schnell oder langsamer ist. Wenn ich allein an Miui denke, finde ich, dass das ein absolut spitzen System ist, was ständig geupdatet wird. Wieviel Androids kennst du denn? Ich denke nicht, dass es sehr viele verschiedene sind.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      @Karsten:
      Kannst Du bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten? Bei Deinen Antworten bekommt man ja Augenplaque...


    • Schreib mich deswegen bitte nicht an!


  • Benny vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Als Konsequenz Eric? Sehe ich nur den Umstieg auf iOS. Oder.


  • Ich hab schon immer sehr schnell Updates bekommen, keinerlei Probleme damit das dabei selten größere Veränderungen sind, was Updates angeht ist jedenfalls auf sony verlass. Software ist ein schwieriges Thema grade bei Android, was gibts da aber anders zu erwarten, einige herstelle lassen sich halt gerne Zeit, so lange das noch nicht zu Problemen führt, ist das doch halb so schlimm, man braucht halt etwas Geduld, falls man die nicht hat wechselt man halt einfach hersteller.


  • Tja. Schon traurig was Google da für ein System gebaut hat.
    Habe ein älteres Galaxy Tab 3 und hänge damit auch bei Ktikat fest. Wieso? Es kommen auch keine Security Updates von Samsung. Also Sackgasse. Ich seh es aber nicht ein, ein funktionierendes und ausreichendes Teil Hardware einfach wegzuwerfen. Geld drucken kann ich noch nicht.
    Selbst Windows ist auf ziemlich alter PC-Hardware nutzbar. Apple schafft immerhin 4-5 Jahre.
    Aber Google alias Alphabet bekommts einfach nicht auf die Reihe ein System zu bauen,
    was auch ältere Hardware weiter unterstützt?
    Da frage ich mich doch schon, ob das entweder Absicht oder tatsächlich vollkommenes Unvermögen ist.
    Wirklich ernsthaft vermitteln kann man das heutzutage aber nicht mehr, warum JEDES Jahr ein neues Android erscheint,
    was im Endeffekt nach Aussen hin doch keinen Mehrwert bietet im Vergleich zu einem älteren OS.
    Ob die UI nun "Material" ist, oder nicht, ist mir relativ egal. Es kommt eh nur auf die Apps an, die man nutzt.
    Und da gibt es (zumindest bei mir) nichts, was nicht auch auf dem alten Ktikat fluppt.
    Android ist so ziemlich das Ressourcen-Verschwenderischste System was ich kenne, Millionen Nutzer schmeissen alle 1-2Jahre ihre Handys weg, weil ja das "Neue" Android nicht auf dem alten Gerät als Update installierbar ist.
    Etwas Unsinnigeres für die Nachhaltigkeit gibt es kaum wo anders.


    • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      eine anderer Weg ist, auf alten Handys eine Custom Rom zu installieren. Aber an sonsten hast du recht. Ich habe noch ein 8 Jahren alten PC wo jetzt Windows 10 läuft.


    • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ist NICHT Googles schuld. Es ist samsung, was die updates nicht liefert. Google liefert eine Grundbasis und macht sie für Partner oder Privatleute (AOSP) erhältlich. Wenn Samsung diese Gelegenheit nicht nutzt (und in deinem Fall tun sie das nicht), bleibt deine Software veraltet.

      Leute müssen realisieren, wer für Ihre updates verantwortlich ist. In deinem Fall beschwer dich bei Samsung, denn Google aktualisiert seine Geräte vorbildlich.

      Übrigens: Android basiert auf GNU/Linux, und Linux ist ein verdammt ressourcensparender Kernel. Also nichts mit verschwenderisch.


      • 7root, Du hast meinen Post leider nicht richtig verstanden. Takeda schon.

        Alte Hardware kappt Google selber auch nach 2-3 Jahren. Das steht sogar in deren Support-Docs.
        ( support.google.com/nexus/answer/4457705#nexus_devices )
        Man sieht es aber direkt an der Tabelle der Nexus Geräte:
        (androidpit.de/android-nougat-update-uebersicht-fuer-smartphones-und-tablets)
        Mit welchem vernünftigen Grund soll ein Nexus 5 kein Android 7 bekommen?
        Und warum wird ein 5x schon dieses Jahr schon davon ausgeschlossen und erhält nur noch 1 Jahr Securitiyfixes?
        Wer, wenn nicht Google hat es in der Hand das System dauerhaft upzugraden, und zwar so, dass auch alte Hardware nicht aussen vor bleibt?
        Sorry, aber da ist Microsoft allen um längen Voraus, was das Unterstützen von alter Hardware auf aktuellstem OS betrifft. Auch Apple ist da besser

        Da sind wir auch schon beim anderen Punkt, den Du mißverstehst. Es geht um "(verschwendete) Ressourcen", die beim Bau von Android-Handys anfallen, nicht um die Performance eines bestimmten Geräts.
        Und da ist iOS auf mehrere Jahre einfach wesentlich Ressourcen-schonender, weil man eben nicht ständig ein neues Gerät braucht, um das neueste iOS verwenden zu können.
        Das ist der Punkt.

        Dass noch über 40% aller Android Devices mit Version 4 und 5 fahren ist defitiv Googles vermurkstem OS-Konzept zu verdanken, dass Systemrelevante Komponenten nicht via OTA Update durchgereicht werden können.
        Welche Apps oder Hardware-Treiber andere Hersteller dann noch drüber legen, ist ja vollkommen egal.
        Der Kern ist des Übels Wurzel...


      • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich muss Google da auch mal wieder in Schutz nehmen.
        2 Jahre updates und 3 Jahre patches sind vollkommen in ordnung. Vor allem wenn man bedenkt das Qualcomm nur 2 Jahre lang Driver und Binaries aktualisiert. Was es google unmöglich macht, länger als etwa 2 1/2 Jahre stabile updates zu bringen.
        Zum Glück ist Android ja (im Gegensatz zu iOS und Windoof) ja ein Open-Source Projekt. Viele alte Geräte kann man (mit eine gewissen Risiko wegen veralteter Hardware und Hardware-Treibern) mit Custom-ROMs wiederbeleben.

        Was Apples Vorteil ist, ist dass bei denen alles aus eine Hand kommt und die entwickeln können, wie sie lustig sind (was aber auch nicht unbedingt von Vorteil ist, man bedenke wie schlecht ein iPhone 5s oder sogar 6 mit aktueller Software läuft. Ich habe nebst meinem OnePlus 3 auch ein SE und bin absolut unzufrieden damit)


    • Ach Google hat das Galaxy Tab gebaut, gut zu Wissen. Es ist nicht die Schuld von Android sondern die Schuld von den Herstellern der Smartphones wie zB Samsung, Sony und Co. Kauf dir ein Pixel oder Nexus ect die bekommen genau wie ein Apple Smartphone ihre Updates kurz nach Release. Ich lese dass immer wieder, doch grunde muss sich doch jeder selbst entscheiden im Vorfeld was für ein Typ Smartphone man sich kauft. Samsung und Sony sind sehr schnell in Sicherheitsupdates, andere wiederum brauchen halt länger.


  • Seoul vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Unübersichtlich viele Hardware Hersteller, die alle ihren eigenen OS Aufsatz implementieren.
    Dazu kommt das Verhalten der Kunden, die alle 1-2 Jahre ein neues Smartphone kaufen, um die halbwegs aktuelle Software zu erhalten.
    Die Hardware Hersteller haben einfach wenig Motivation, abgesehen von der Manpower und den Kosten, die Firmware ständig aktuell zu halten.

    Wer das alles nicht mitmachen will, zu denen ich mich auch zähle, nimmt es entweder hin und kauft jedes Jahr ein neues Android Phone, oder wechselt zu Appple.
    Einer der ganz großen Vorteile bei Apple, die sichere und zeitgleiche Versorgung mit aktueller Firmware für meist 4-5 Jahre.

    Ich nutze hauptsächlich Apple Geräte, muss mir da also keine Sorgen machen.
    Da ich aber auch einige Android Galaxy Phones und Tablets sehr ansprechend finde, kaufe ich jedes Jahr ein aktuelles dieser Phones, bei den Tablet sind es meist alle 2 Jahre, da dort die Fluktuation geringer ist.


    • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      kommt darauf an wie teuer das Handy ist, jedes Jahr 200 Euro ausgeben ist ja nicht so wild, aber 800 und mehr, also damit könnte man was viel besseres machen, schade ums Geld und die Umwelt wird es auch danken.


      •   9
        Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Du sagst jedes Jahr 200 € für ein neues Smartphone ausgeben ist nicht so wild? Wer nicht so viel Geld hat da geht das nun mal nicht. Und warum soll man jedes Jahr ein neues Handy kaufen? Okay fest verbaute Akkus machen Handys mittlerweile zu Einweg Modellen. Schön wäre es wenn man auf Handys ein Pfand wieder bekommen könnte sagen wir 25 € dann hätte es wenigstens noch Sinn... Aber wenn ich ein Gerät habe was mir gefällt dann möchte ich das natürlich auch lange nutzen... Spielekonsole z.b. Die halten auch für 5 Jahre also warum sollten das nicht auch beim Smartphone gehen. Theoretisch geht das praktisch auch liegt aber selber an der Software die in einem halben Jahr schon wieder veraltet ist wegen fehlender Sicherheitsupdates. Ich habe z.b. das Moto G5 in blau Ist ein sehr schönes Handy und auch gute Alltagshardware aber definitiv wird mein nächstes Gerät ein iPhone 6 oder iPhone 7 weil ich da weiß das dann auch noch iOS 12 oder 13 rauskommen wird.


  • MaWe vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ewiges, leidiges und immer währendes Thema. Wenn man so weit ist dieses Spielchen der Hersteller nicht mehr mitzumachen, dann vereint man sich und kauft nicht immer wieder deren neue Gräte. Bis die mal merken, dass man so etwas nicht mehr hin nimmt oder aber man wechselt nach Apple, da bekomme ich wenigstens für mein Geld auch Support. Immer neu kaufen und sich dann beschweren bringt nichts, denn die Hersteller haben dann eh schon erreicht was sie wollten.....verkaufen, verkaufen und nochmals verkaufen!


    • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      "und kauft nicht immer wieder deren neue Gräte. Bis die mal merken, dass man so etwas nicht mehr hin nimmt"

      Das Problem ist, dass dem Großteil der 0815 die Android Version piepen egal ist. Die kaufen das was man kennt und man im Vertrag mitbekommt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!