Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
13 mal geteilt 22 Kommentare

Vorsicht: Reparaturen des Nexus 9 können schnell teuer werden

Wenn es zum Schadensfall kommt, legen manche Nutzer gerne selbst Hand an. Im Fall des neuen Nexus 9 ist davon abzuraten. Zu dem Schluss kommt zumindest iFixit.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12296
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5740
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
nexus 9 teaser neu
Das Nexus 9 ist im Play Store gelandet. / © Google

Es gibt Smartphones und Tablets, die äußerst reparaturfreundlich sind, sodass man sich als technisch halbwegs versierter Nutzer durchaus auch die kostspielige professionelle Reparatur sparen kann. Andere Geräte schreien förmlich nach einem Profi und machen selbst dem das Leben schwer. Wenn man den Teardown-Spezialisten von iFixit glaubt, gehört das Nexus 9 zu letzterer Sorte.

Nach dem mühseligen Auseinandernehmen des Google-Tablets fällt das Urteil hart aus: Während sich die Rückplatte noch erfreulich einfach demontieren lässt und der Akku gut zugänglich ist, fangen die Schwierigkeiten relativ schnell an. Das Innere des Nexus 9 beschreibt iFixit als ”Labyrinth aus Klebeband und dünnen, empfindlichen Kabeln”, die das Auseinander- und Zusammenbauen des Gerätes “schwierig und gefährlich” machen. 

Da das LCD-Panel untrennbar mit der Frontscheibe verbunden ist, muss es selbst im Falle eines oberflächlichen Displayschadens mit ausgetauscht werden - ärgerlich. Darüber hinaus ist das Display extrem fest an den Mittelrahmen geklebt, sodass es äußerst schwer ist, dieses zu ersetzen.

Abschließend gibt iFixit dem Nexus 9 drei von zehn Punkten in Sachen Reparierbarkeit. Das macht das Google-Tablet wahrlich nicht zu einem schlechten Gerät, doch Besitzer sollten ganz besonders achtsam mit ihm umgehen, da eine etwaige Reparatur schnell teuer werden kann. Und spottbillig ist das Gerät ja von vornherein nicht.

Via: 9TO5Google Quelle: iFixit

Top-Kommentare der Community

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @pudel
    Hast du denn schon ein geöffnetes N9 vor dir liegen gehabt, oder woher kommt deine Meinung zum N9?

    • Ich rede von HTC m-Serie.
      Ein Folgeartikel bei AndroidPit bestätigt meinen Verdacht zum n9. Nicht nur das Konstrukt, sondern auch ic's usw.
      Ich hab ganz und garnix gegen nexus. Ist der einzige Weg für mich. Solange alles läuft ist ja alles gut.
      HTC konstruiert eben nicht so gut von innen wie manch andere der besseren bzw namhaften Hersteller.

      Schau mal ins Internet zu HTC. Da gibts genug Videos, Bilder, Berichte.

      ZB ifixit.com

  • Wenn ich jetzt auch noch die "do it yourself Reparatur" als Kaufargument mit berücksichtigen soll, bleib ich am besten beim alten Siemens Tastenhandy. Das konnte man auch mit nem Wurf gegen die Wand reparieren.

  • Ist wohl genauso behindert konstruiert (innen) wie HTC m7 m8.

  • Werdet ihr eigentlich einen Test des N9 vornehmen?
    Vielleicht inkl. der von Google angebotenen einfachen Schützhülle?
    Würde gerne wissen, wie die genau befestigt wird. Ob sie sicher hält und so praktikabel ist wie auf den Produktfotos zu sehen. :D
    Greets
    Grobi

  • Nein Danke !

  •   44

    Wenn man sich die ersten Reviews so durchliest scheint es durchaus Qualitätsprobleme zu geben.

  • selbst schuld wenn mann sich so ein gerät zulegt

  • Wie ist das genau mit der Garantie? Hat Google eine 1-Jahres Garantie und gibt dann HTC für das 2. Jahr weitere Herstellergarantie wie bei den Smartphones?

    • Google gibt gar keine Garantie. Im Vergleich zu den Vorjahren ist diesmal HTC voll und ganz für die Abwicklung von Problemen zuständig. Alle Reparaturen laufen über HTC direkt, nicht über Google. HTC selbst gibt 2 Jahre Garantie auf das Nexus 9, sofern ich mich da recht erinnere.

      Natürlich muss Google die gesetzlichen 2 Jahre Gewährleistung anbieten. Zudem ist Google, meiner Erfahrung nach zumindest, extrem Kulant bei Problemen.

      • Sehr gut so. Thx

      • Gewährleistung ist aber nach 6 Monaten nahezu nutzlos. Für mich ist die gesetzliche Gewährleistung einfach nur ein ärgerliches Missverständnis in vielen uniformierten köpfen.

      •   44

        Immer wieder dieser Irrglaube mit den 6 Monaten...
        Den Mangel muss der Käufer von Beginn an nachweisen, in den ersten 6 Monaten nur nicht den Zeitpunkt bei Gefahrübergang.

  • War HTC nicht eh immer teuer bei Reparaturen?

    Ich habe mein Nexus 9 seit gestern und hoffe das es nicht kaputt gehen wird ^^

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!