Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 37 mal geteilt 38 Kommentare

Nexus 5X und Nexus 6P: Akkupack-Feature ist ein alter Hut

Fans von Googles Nexus-Smartphones stehen aktuell Kopf: Sowohl das Nexus 5X von LG, als auch das Nexus 6P von Huawei, können als Akkupack genutzt werden um andere Smartphones mit Energie zu versorgen. Aber dieses vermeintliche neue Feature ist ein alter Hut.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 32523
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 27781
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Die beiden neuen Nexus-Smartphones sind vollgestopft mit Neuerungen, die hauptsächlich auf Features von Android 6.0 Marshmallow basieren. Hardwareseitig müssen wir leider in Deutschland noch die Testgeräte warten. Aber es gibt aktuell ein Feature, die bekannte YouTuber und auch Android-Webseiten fasziniert: Sowohl das Nexus 5X, als auch das Nexus 6P können als Akkupacks andere Smartphones mit Strom versorgen.

Der bekannte US-YouTuber Marques Brownlee twitterte heute, dass beide Smartphones sich gegenseitig mit dem beigelegtem USB-Typ-C-Kabel Strom spenden können. Er steckte ein 6P an ein 5X, woraufhin das 6P vom 5X aufgeladen wurde:

Auch das bekannte Tech-Blog Liliputing springt auf die Akkupack-Funktion der Nexus-Smartphones auf und zeigt in einem Video, wie die beiden Smartphones sich gegenseitig aufladen können. Interessant ist in dem Video, dass man in einem Dialogfenster noch auswählen kann, welches der beiden Nexus-Smartphones die Rolle des Stromgebers oder welches die des Stromnehmers einnimmt. Sobald eines umgestellt wird, passt sich das verbundene andere Nexus an und nimmt die Gegenposition ein. 

Aber dieses Feature ist eigentlich ein alter Hut, denn die meisten China-Smartphones besitzen dieses Feature seit langem. Schon vor Monaten hatten wir das Elephone P5000 im Test gehabt, das diese Funktion besitzt und zahlreiche Leser damit überrascht hat. Auch viele Smartphones von Huawei und Honor bieten dieses Feature schon an. Wir haben in der Redaktion zahlreiche China-Smartphones und auch welche von Samsung, LG und Sony überprüft und konnten nur bei den Smartphones von Huawei, dem P8 und dem Mate S auch dem Honor 7 diese Energiespender-Funktion entdecken. Auch Asus' kommendes Zenphone Max wird als Akkupack dienen können.

Grundlegend neu ist also dieses Feature nicht, nur dass die beiden Smartphones über einen USB-Typ-C-Anschluss verfügen ist neu. Leider hat das aber auch einen Nachteil, denn die meisten Smartphones, die sich im Umlauf befinden, verfügen über einen MicroUSB-Anschluss. Der freundliche Nexus-5X- oder Nexus-6P-Nutzer bräuchte dann noch einen Adapter. Da ist es aktuell durch die hohe Verbreitung von MicroUSB leichter an einen OTG-Adapter zu kommen. 

Was haltet Ihr von dem "neuen" Energiespender-Feature des Nexus 5X und 6P? Ist das ein sinnvolles Features, dass Ihr auch im Alltag nutzen werdet, um mit eurem Smartphone eine Actioncam, Smartwatch oder ähnliches aufzuladen?Schreibt uns in den Kommentaren Eure Meinung.  

Quelle: Twitter, Liliputing

37 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Können das nicht auch die meisten Samsungs?

  • Ist nett.. aber für sowas hab ich einen Powerakku.. der ist auf großen Touren immer dabei! ^^

  • Haben ist besser als brauchen...
    Natürlich wird sich jetzt nicht jeder darauf stürzen und jeden Tag benutzen, aber das war mit den ersten Smartphones genauso... oder mit dem Qi laden... keiner will es am Anfang haben oder braucht es, aber irgendwann ziehen komischerweise alle nach..

    • Mia 21.10.2015 Link zum Kommentar

      Das traurige daran... Beim N5x kann man nicht Qi laden :-(
      Schon hat man sich an eine Funktion gewöhnt, gibt es sie nicht mehr :-( :-(

  • Ich kann auch mit meinem Z2 mein Memopad laden. Einfach das Ladekabel am OTG-Adapter anschließen. Aber wer will das schon...

  • Cool ist das ganze schon, jedoch nur ein kleines Gimmick und nichts worüber man sich jetzt soooo freuen kann. Ich würde trotzdem nichts von meiner Akkukapazität "abgeben", einfach weil... eigentlich hab ich keine Ahnung warum, sollen sich die Leute um ihren eigenen Strom kümmern :D

  • Welche Person Läd ein Handy mit einem Handy auf. Das ist in meinen Augen Werfrei.....

    • nox 21.10.2015 Link zum Kommentar

      Naja, jetzt wird es hypothetisch, bei einem Tablet ist das Feature sicher besser.
      Aber wer mehrere Geräte mit sich führt und am Ende eines für so wichtig hält das er ein anderes opfert. Private und Arbeitshandy ect.

  • Mia 20.10.2015 Link zum Kommentar

    Ja was soll ich sagen... Das ist mit Sicherheit eine Funktion die ich nicht brauche.
    Das kann doch nicht einen richtigen Akkupack ersetzen.

  • Das geht auch beim Note 3 und einem s5 glaube kommt aufs Kabel an aber neu ist das nicht

  • Ein Akku pack, mit der Kapazität und dem Preis, ist ein Ladenhüter. :-)

  • Ich denke es ist nicht so super sinnvoll ein Smartphone mit dem anderen zu laden. die Funktion ist aber vielleicht gar nicht nur zum Laden eines Geräts gedacht, sondern zur Stromversorgung von Zubehör welches intervallweise höhere Ströme benötigt. Man könnte einen Motor versorgen, der bei einem Zusatz nur ab und an gebracht wird... Vielleicht eine kleine Spielzeugroboteranwendung...

  •   33

    Ich finde Akkupacks schon so nützlich wie Fußpilz. Jetzt soll auch noch der fest verbaute Smartphoneakku dafür herhalten? Da juckts mir doch gleich zwischen den Zehen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!