Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

1 Min Lesezeit 34 Kommentare

Nexus 4: Teardown und Display-Austausch im Video

In unserem Video-Teardown zeigen wir Euch, wie man das Nexus 4 sicher demontiert und wieder zusammenbaut, um Teile wie Akku oder Display auszutauschen.

nexus 4 open
Wir haben das Nexus 4 für Euch geöffnet und das defekte Display ausgetauscht. / © ANDROIDPIT

Wer uns aufmerksam auf Facebook, Twitter oder Google+ verfolgt, der wird mitbekommen haben, dass mir vor wenigen Wochen mein Nexus 4 heruntergefallen ist. Eine der Wochen ohne mein Schätzchen verbrachte ich qualvoll mit dem Nokia 515. Wie es war, könnt Ihr hier nachlesen: 

Nachdem mein neues Display aus Großbritannien eingetroffen war, habe ich mich gleich in unser Video-Studio gesetzt und mein Nexus 4 eifrig demontiert. Dem ging eine kurze Recherche auf ifixit.com voraus, sodass mich nicht alles überrascht, was mich im Innern meines Smartphones erwartet. Im Video erfahrt Ihr außerdem auch, was man generell beim Demontieren solcher Monocoque-Smartphones beachten muss, damit (buchstäblich) nichts anbrennt.


Link zum Video

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Super wäre auch ein Tutorial, wie ich ohne Display an meine Daten komme.


    • USB-Kabel anschließen, und alle Sachen vom internen Speicher auf den PC ziehen. Falls eine SD -Karte drin ist, die halt rausnehmen. Fertig.


    • Ehrlich gesagt war das mein erster Plan. Aber wenn man USB-Debugging nicht aktivieren kann, ist man komplett aufgeschmissen.


      • Ich kann ja nicht mal mehr meine Displaysperre deaktivieren, somit kann ich auch nicht auf mein Handy als Maschenspeicher zugreifen -.-


  • Mir ist mein n4 letzt auch runter gefalen war zum Glück nur die Rückseite kaputt neue Rückseite hat gerade mal 30€ gekostet


  • Ich hätte bei der Gelegenheit auch gleich den Akku gewechselt. Der dürfte jetzt auch schon älter sein.

    Und man sollte auf statische Spannungen achten. Mit einen ungünstigen Teppich oder Kunststoffboden kann sich das Board schnell verabschieden.
    Am besten sich entlasten (Profis vergeben ESD Bänder/Schuhe) und am besten die Platine nur an der Seite oder nicht sensiblen Teilen anfassen.


  • Zur Nachahmung nicht empfohlen für Leute mit 2 linken Händen und ohne dafür geeignetes Werkzeug. Das Resultat wäre sonst ein komplett neues Smartphone.


  • Ist das bei deine N4 eine Folie auf der Rückseite?


  • erst Galaxy s3
    jetzt nexus 4
    was kommt als nächstes ?
    t-mobile g1?😁
    find ich eigentlich sehr gut .
    habe auch ein nexus 4 wo das Glas kaputt ist .
    aber nur auf der rückseite😀
    EDIT: ICH MEINTE dass ich es gut finde dass über alters Handys berichtet wird .


  • Eric, ich stehe vor der gleichen Aufgabe und mich würde brennende interessieren, wo du das Display gekauft hast. Ich habe schon einiges von billigen Nachbauten gehört und bin mir deshalb nicht sicher, wo man es kaufen sollte.


  •   15

    Warum sollte man sich das antun, wenn man alle Infos bei ifixit bekommt ? .. zumal das Profis sind


  •   13

    warum hab ihr die Kommentare deaktiviert?
    ich fand das Video und die Arbeit daran Klasse, man hätte auch gleich den akku tauschen können. aber 50 Euro in nen Nexus 4??? ich weiss nicht


    • Ich kann sagen: ich bin mit meinem Nexus 4 sehr zufrieden! Und ich werde bei mir das Display auch reparieren lassen; ich weiß es ist teuer, aber ein neues mit ähnlicher Leistung kostet doch einiges mehr?!


  • Mir ist mein Nexus 4 auch vor ~4 Monaten kaputt gegangen, hab mich letzten Endes aber dafür entschieden, es bei w-support reparieren zu lassen, da sich die Reparaturkosten und die Kosten eines neuen Displays das man selber einsetzt nicht allzu viel tun.
    Nebenbei: Was hat das neue Display gekostet? Also ich damals geguckt habe, habe ich lediglich Angebote um die 100€ gesehen (die Reparatur hat mich 112€ gekostet).

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu