Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 24 Kommentare

NexPhone zeigt Zukunft: Smartphone, Tablet und PC verschmelzen

Das NexPhone ist ein extrem spannendes Android-Konzept, das Smartphone, Tablet, Laptop und PC vereint: Das Smartphone ist die Recheneinheit und kann mit verschiedenen Docks zu einem Tablet, Laptop oder auch PC umfunktioniert werden. Der Clou an der Sache ist, dass man nicht nur mit Android arbeiten kann, sondern auch mit der Linux-Distribution Ubuntu.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Galaxy S8 oder iPhone 8.

VS
  • 227
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8
  • 137
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    iPhone 8

Von Ubuntu für Android hat man zwar schon länger nichts mehr gehört, wie man jedoch schon in Videos sehen konnte, ist dieses Projekt recht weit fortgeschritten. Die Entwickler und Designer hinter Nex wollen sich diesen tollen Ansatz zu Nutze machen und ihn mit ihren eigenen Ideen kombinieren.

Link zum Video

Es gab in der Tech-Welt schon ähnliche Ideen, wie zum Beispiel das Padfone oder auch das KT Spider Concept, aber auf den ersten Blick ist das NexPhone vielversprechender. Die Abbildungen des Smartphones und der diversen Docks machen einen guten Eindruck – auch wenn sie ein bisschen zu sehr von Apple inspiriert sind. Allerdings handelt es sich hierbei bisher nur um Designstudien. Das NexPhone ist noch weit davon entfernt, ein reales Stück Technik zu sein.

Über indiegogo soll das nötige Kleingeld (950.000 Dollar) eingesammelt werden, um das Projekt Realität werden zu lassen. Bisher kamen erst 1,174 Dollar zusammen, aber die Aktion läuft erst seit Kurzem. Ich bezweifle ja, dass das NexPhone in absehbarer Zeit in Produktion gehen wird, auch wenn ich die Sache sehr interessant finde.

Was denkt ihr über diese innovative Geschichte? Handelt es sich um die Zukunft des Smartphones oder nur eine weitere innovative Idee, die es nicht zur Marktreife bringen wird?

Quelle: chipchick.com

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • DPW 13.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich möchte hier ja nicht der Spielverderber sein. Ich hab mir auch schon öfter solche Konzepte gewünscht und das schon bevor es Smartphones gab. Wenn man nur genau drüber nachdenkt sieht man dass kaum Vorteile entstehen. So ein Netbook oder Tabletdock wird nicht wesentlich günstiger wie ein eigenständiges Gerät sein, da der SoC und der Flash, den man dadurch einspart nicht mehr so gewaltig viel bringt. Effektiv spart man vielleicht 100€ (außer vielleicht bei Apple die Flash wie Gold verkaufen) und muss noch eine recht aufwendige Schnittstelle anbieten.
    Der einzige Grund für so ein Konzept ist also dass ich auf allen Geräten dieselben Daten habe.
    Viel Besser wäre doch ein sinnvolles Sync-Konzept mit dem ich alle Daten synchron halte. Dies könnte man z.B. über automatisch erstellte verschlüsselte Wlan-AdHoc-Netze realisieren. Ich mein heutzutage ein zwei Gigabyte über den Ether zu schicken ist auch nicht mehr die Welt.
    Man gewinnt dadurch gleich vier Vorteile:
    Erstens kann man die Geräte auch ohne das Smartphone benutzen.
    Zweitens muss das Smartphone nicht die Rechenleistung vorhalten um die andren Geräte auch komfortabel zu bedienen
    Drittens sind die Daten redundant und somit sicherer
    Viertens ist man zwischen den Geräten eben nur beim Betriebssystem gebunden, der Hersteller ist jedoch egal


  • *bitte löschen*


  • cheistoph.m +1


  • Finde die Ansätze klasse, wobei ich einen universellen Ansatz besser finden würde, meine hier schon mal was von einem Universellen Laptop Dock gelesen zu haben.
    Die leistung der heutigen Smartphones reicht ja definitiv schon um einen PC zu ersetzen (evtl. abgesehen von High-End Spielen) . Einziges Manko an Android ist bisher, das im Desktop Bereich Windows immer noch führend ist. Daher könnte die erste richtig gute Kombination von SmartPhone und Desktop PC tatsächlich eher mit einem Windows(phone) 8 kommen. Hier sehe ich noch die letzte Chance für MS wieder einen größeren Marktanteil zu bekommen.

    Denke aber hier wird es in Zukunft noch einige interessante Konzepte und umsetzungen geben.


  • Ubuntu ist was tolles


  • Ist das nicht das gleiche, was Microsoft mit dem neuen WinPhone 8 und Win8 für den PC/Tablett, jetzt machen will?
    Jedenfalls eine Interessante Sache....


  • Ich glaube seit iphone und Android sind die Leute offener andren PC OS, als Windows geworden. Linux ist Klasse und ich hoffe, dass es sich so mehr verbreitet.. Sowas will ich so bald wie möglich


  • WTF??? geiler sch***


  •   5

    Ich benutze schon länger 1 Gerät für alles. ( zurzeit ein Samsung Galaxy S3)


  • Die Idee ist wirklich Klasse, nur das Tablet kann man so nie flach auf den Tisch legen, das würde mich schon stören.........


  •   9

    Ich find die Idee toll - aber dass die mit 950.000 wirklich weit kommen werden bezweifle ich.


  • Jeep


  • Ne,Ne. I'm Watch ist zwar vom selben italienischen (?) Hertseller, I'm Circle ist allerdings ein anderes Projekt. Im mIttelpunkt steht I'm Core, die gesamte Technik (Prozessor, RAM, ROM etc.) ist hier in einem displaylosen, anhängergroßen Quader zusammengefasst. Über unbekannte Funkstandards wird das zu verarbeitende Material zwischen bspw. I'm Vision (21" HD-BIldschirm ohne jegliche Prozessortechnik) und I'mCore ausgetauscht. Dann gibt es noch ein Smartphone-"Modul", ein Tablet-Modul und ein Settop-Box-Modul (gleichzeitig Ladestation). Auf der Seite steht immer noch" Available Late 2012" aber man hat schon lang nihcts mehr gehört.


  • Das ist der nächst logische Schritt. Es fehlt nur ein vollwertiges OS auf dem Telefon oder eine Dualboot-Lösung, wenn man im Büro ist. Die Telefone berechnen, alles andere verarbeitet nur die Eingabe oder ist für die Ausgabe verantwortlich.
    Nutzt man dann kein Dock, so wird das Mobile OS ohne Unterbrechung benutzt. Das ganze muss natürlich kabellos funktionieren.


  • Solche Konzepte für modulare Geräte finde ich klasse. Aber das gab es doch auch schon ähnlich von Motorola: Atrix mit Lapdock
    http://www.motorola.com/Consumers/DE-DE/Consumer-Products-and-Services/Mobile+Phone+Accessories/Docking-Stations/Lapdock-100-DE-DE


  • Wann kommt denn sowas endlich?
    Ist doch machbar..
    Ich würd mir wünschen, das Google im nächsten OS ein angepasstes Ubuntu oder dergleichen einbringt.. :)


  • Die Idee gefällt mir sehr gut. Das Design ist nicht gerade so der Hammer. Vor allem das Smartphone sieht zu sehr nach Konzept aus. Leider glaube ich das die gewünschte Summe von 950.000 Dollar nicht erreicht wird. In den 2 Monaten sind gerade mal 1.351 Dollar eingesammelt worden. Drücke dem Projekt aber die Daumen. Ein Hoch auf die Innovation!


  • Da denk ich nur an mein Padfone. :)


  • sieht instabil aus wie das an das Tab geklemmt wird


  • Gibt doch schon diese i'm Watch

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!