Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 5 mal geteilt 7 Kommentare

New Transformer Pad und Fonepad 7: Asus präsentiert neue Tablets

Asus hat heute auf einer IFA-Pressekonferenz mehrere neue Geräte vorgestellt, darunter das Fonepad 7 und das New Transformer Pad, das sich mittels ansteckbarer Tastatur quasi in ein Notebook verwandeln lässt.

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 61
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 119
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
Asus transformer pad foto
© ASUS

New Transformer Pad

Bei dem Tablet mit andockbarer Tastatur handelt es sich um den Nachfolger des Transformer Pad. Verbaut ist ein Tegra-4-Prozessor von Nvidia, ausgeliefert wird das Tablet mit Android 4.2 Jelly Bean. Das Display hat eine Größe von 10,1 Zoll und die Auflösung beträgt 2.560 x 1.600 Pixel - die gleiche wie beim Nexus 10 von Google und Samsung.

Technische Daten

Display 10, 1 Zoll, 2.560 x 1.600 Pixel, IGZO-TFT
Prozessor Nvidia Tegra 4, Quad-Core, 1,9 GHz
RAM/Speicher 2 GB / 32 GB + microSD
Kamera 5 MP (Rück), 1,2 MP (Front)
Konnektivität Bluetooth 3.5, Micro-HDMI, USB 3.0, WLAN 802.11 a/b/g/n, GPS
Maße 263 x 180,8 x 8,9 mm, Dock: 263 x 180,8 x 7 mm
Gewicht Tablet: 585 g, Dock: 570 g
Akku 31 Wh, Dock: 16 Wh
System Android 4.2.2 Jelly Bean

Erscheinen soll das New Transformer Pad Ende November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 499 Euro. 

asus transformer pad foto 02
Fast schon ein Notebook. / © ASUS

Stephans erster Eindruck: 

Das Tippen auf der Tastatur ist sehr gewöhnungsbedürftig, weil die Tasten ziemlich klein sind und die Tastatur auch keinen hochwertigen Eindruck macht. Auch werden Eingaben nur mit einer gewissen Verzögerung verarbeitet. Das Tablet selbst ist sauber verarbeitet, fühlt sich aber wie Plastik an, obgleich die Alumium-Optik etwas anderes vermuten lässt. 

Fonepad 7

Wem 10 Zoll zu groß sind, für den könnte eventuell das 7 Zoll große Fonepad 7 sein, mit dem sogar telefoniert werden kann. Asus verspricht eine Gesprächszeit von 28 Stunden. Das Tablet wird von einem Intel-Atom-Prozessor mit zwei Kernen und einer Taktung von 1,6 Gigahertz angefeuert. Auffällig sind beim Fonepad 7 vor allem die Stereo-Frontlautsprecher, die an das HTC One erinnern.

asus fonepad 7 front
Fonepad 7 von vorne. / © ASUS

Technische Daten

Display 7 Zoll, 1.280 x 800 Pixel, IPS
Prozessor Intel Atom, Dual-Core, 1,6 GHz
RAM/Speicher 1 GB / 16 GB
Kamera 5 MP (Rück), 1,2 MP (Front)
Konnektivität Bluetooth 3.0, Micro-USB, Micro-SIM, GPS, WLAN
Maße 196,6 x 120,1 x 10,5 mm
Gewicht 340 g
Akku 3.950 mAh
System Android 4.2.2 Jelly Bean

Angaben zu Verfügbarkeit und Preis sind bisher noch nicht bekannt.

asus fonepad 7 back
... und von hinten / © ASUS

Stephans erster Eindruck:

Das Fonepad 7 ist ziemlich schnell und relativ leicht, aber es fühlt sich aufgrund der Materialwahl auch etwas billig an. Die Spaltmaße sind bei den ausgestellten Geräten auch nicht regelmäßig. Die Kanten sind relativ scharf und fühlbar, trotz der abgerundeten Rückseite.

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
5 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!