Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 15 Kommentare

Neues Nexus 7: Mega-Display und Mini-Akku?

Nächste Woche richten sich alle Augen auf die Entwicklerkonferenz Google I/O, wo mindestens die Vorstellung von Android 4.3 erwartet wird. Auch eine Neuauflage des beliebten Tablets Nexus 7 könnte dort präsentiert werden. Ein Analyst veröffentlichte dazu in der vergangenen Nacht erste Spezifikationen.

nexus 7 back
Wird das neue Nexus 7 sogar mit einer rückseitigen Kamera ausgestattet sein? / © AndroidPIT

Ausgerechnet AppleInsider hat Zugang zu einem Dokument bekommen, in dem Ming-Chi Kuo, Analyst der Investmentbank KGI, mögliche Spezifikationen zu einem "neuen" Nexus 7 aufgeschrieben hat. Es soll wie das Nexus 4 mit einem Snapdragon S4 Pro ausgestattet sein, dazu kommt angeblich ein Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel. Das wäre eine deutliche Verbesserung gegebüber dem Vorgänger (1.280 x 800 Pixel).

Kuo geht außerdem von zwei Kameras aus – eine rückseitige Kamera mit 5 Megapixel wäre definitiv eine lohnenswerte Neuerung. Zudem rechnet er mit einem 4.000-Milliamperestunden-Akku – das wäre allerdings eine deutliche Verschlechterung, der Vorgänger hat 4.325 Milliamperestunden. 

Weiter soll der Qi-Standard zum kabellosen Aufladen unterstützt werden. Und natürlich darf eines auf dem neuen Nexus 7 nicht fehlen: Android 4.3 Jelly Bean. Aber schaut einfach selbst:

nexus 7 2 analyst 1
 © KGI Research

Das neue Nexus 7 soll außerdem einen dünneren Rand bekommen als sein Vorgänger. Über den internen Speicher macht Kuo keine Angaben, die Kollegen von Android Authority vermuten aber mindestens 16 Gigabyte, Varianten mit 32 und 64 Gigabyte werden ebenfalls erwartet.

Die hier genannten Spezifikationen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da es sich lediglich um Spekulationen eines Analysten handelt. Stutzig machen vor allem die Angaben zum Akku. Warum eine neue Auflage des Nexus 7 mit einem Display mit viel höherer Auflösung und einem kleineren Akku ausgestattet sein soll, will mir nicht ganz einleuchten. Die Akkulaufzeit würde sich so garantiert verschlechtern. Ob Google die technischen Daten wirklich so umsetzt, ist deshalb äußerst fraglich. Oder was meint Ihr? 

14 mal geteilt

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!