Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 24 mal geteilt 16 Kommentare

Neues Logo: Cyanogen auf dem Weg der Professionalisierung

Die alternative Android-Firmware CyanogenMod ist von einem Hobby-Projekt einiger Entwickler zu einem professionellen Unternehmen geworden. Das neue Logo unterstreicht diese Veränderung. Um das beliebte Roboter-Maskottchen Cid muss man sich aber keine Sorgen machen. "Er gehört zur Community, er gehört Dir, nicht der Firma", erklärt die Firma in einem Blog-Beitrag. 

cyanogenmod neues logo
© CyanogenMod

Zwei einander umkreisende Hexagons, von denen das äußere ein "C" symbolisiert, bilden das neue Logo, das auch stellvertretend für die Veränderung der Corporate Identity steht. "So wie ein Unternehmen wächst, muss sich auch die Marke entwickeln, um diesen Veränderungen gerecht zu werden", heißt es etwas pathetisch im firmeneigenen Blog. 

Dabei steht das C nicht nur für "CyanogenMod", sondern auch für "Community". Und das vom C abgetrennte Teilstück soll einen Pfeil darstellen, der nach vorne zeigt, "um die Dinge größer und besser zu machen". 

cyanogenmod new logo
Das "C" steht für CyanogenMod und Community gleichermaßen. Weitere Eckpfeiler des Projektes sind Anpassung, Sicherheit und der Open-Source-Gedanke. / © cyanogenmod

Der nächste Schritt ist das OnePlus One, das erste Smartphone, das ab Werk mit der CyanogenMod-Software laufen wird. Das Logo dürfte seine Premiere auf dem Gerät feiern. Gefällt es Euch? Und ist Euch die frappierende Ähnlichkeit zum Logo von OmniCorp, dem fiktionalen Konzern, der RoboCop gebaut hat, aufgefallen? Soll uns das etwas über die Zukunftspläne von Cyanogen Inc. sagen?

Quelle: CyanogenMod

24 mal geteilt

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Wer glaubt Linux würde vor allem von Privatleuten entwickelt irrt sich gewaltig, 70% vom code werden von bezahlen Programmierern beigetragen. Und wenn sich das gleiche jetzt bei CyanogenMod wiederholt wird das der Sache voraussichtlich nicht schaden.


  • Die Beschreibung des Logos ist nichts außer stussigem nichtssagendem Agenturgequatsche. Solcher methaphorischer Unsinn ist mein tägliches Brot. Kunden lieben es und ich denk jedes Mal an des Kaisers neue Kleider.


  • Es gibt genügend andere,in meinen Augen bessere Roms
    Auf meinem Xperia Z nutze ich schon lange Omni vom Asylum Team bearbeitet
    Slimrom und Dirty Unicorns sind auch zwei super Roms


  • Gibts die Animation schon irgendwo in aktion zu betrachten?


  • Besser als dieser Spielzeugroboter


  • CyanogenMod hat eine wichtige Welle losgeschlagen, wie der Entwickler Knopper bei Linux mit Knoppix. Es ist die Befreiung des OpenSource Android aus den "Klauen" einer Datenkrake. Dieser Weg ist noch lange nicht beendet, vielmehr muss es weiter in das Forken der CustomROMs gehen.
    Aber immer mit eine Professionalisierung wird aus freier Entwicklung institutionelle Profitorientierung. Damit sind die guten Vorsätze kaputt und das Konzept geht den Bach runter.

    Ich finde einige der Kommentare hier zeigen das. Auch in der Community hat CM an "Wert" verloren... Aber es gibt zum Glück schon jetzt würdige Nachfolger des CM.


  • ich mache es genauso wie soulfly, nutze auf meinem moto g auch nur Stock Rom mit xposed framework und gravity Box. Damit kann ich alles so einstellen wie ich es auf meinem galaxy S 1 mit cyanogen mod hatte.


  •   7

    #nice


  • ich hab mich beim Lesen die ganze Zeit gefragt, an welches Unternehmen mich das Logo so stark erinnert. Dann kam am Ende die Auflösung, OmniCorp. Danke für den Kalauer :)


  • ich hab mich beim Lesen die ganze Zeit gefragt, an welches Unternehmen mich das Logo so stark erinnert. Dann kam am Ende die Auflösung, OmniCorp. Danke für den Kalauer :)


  • Finde auch CM ist nicht mehr, dass was es mal war. Selbst die stable-Version laufen oft nicht rund. Dann zusätzlich oft Probleme mit den GPS und Wifi-Treibern. Vielleicht liegt es aber auch an Android selber wo vieles aufwändiger geworden ist.

    Aber CM lief zuletzt auch viel schlechter auf meinem alten Galaxy Tab2.
    Trotz allem ist CM immer noch oft die Base für andere Roms.

    Nutze jetzt auf meinem N5 nur noch Stock + Root + Xposed und man hat alles was man braucht und muss nicht mehr mit vielen instabilen Roms rumärgern.


    • +1
      Das sehe ich genauso. Habe mich mit meinem S3 auch zu lange mit irgendwelchen halb garen ROMs rumgeschlagen. Und bin letztendlich immer wieder bei den Stocks gelandet. Jetzt mein "neues" Xperia Z bleibt gleich von Anfang an auf Stock. Läuft wunderbar.


  • Bin von Cyanogen in letzter Zeit etwas enttäuscht. Für das internationale Galaxy Note 2 (GT-N 7100) gibt es von Cyanogenmod 11 noch nicht einmal Nightlies.

    OmniROM, das ja aus einem Team von Ex-Cyaongenlern entstanden ist, hat Android 4.4 schon lange fürs Galaxy Note 2. Und momentan bin ich mit OmniROM sehr zufrieden. Alles läuft stabil und schnell.


  • Passt!!! ;)


  • Find´s gut ^^

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu