Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 48 Kommentare

Neuer USB-Stecker kommt 2014 und ist beidseitig verwendbar

Im kommenden Jahr wird es einen neuen USB-Stecker für Smartphones und Gadgets geben, der kompakter als der aktuelle Micro-USB-Stecker sein wird. Man kann ihn von beiden Seiten einstöpseln, dadurch ähnelt er Apples Lightning-Connector.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
651 Teilnehmer
micro usb kabel
© AndroidPIT

Der neue Stecker vom Typ C ist für Mitte des Jahres 2014 geplant und wird die Spezifikation USB 3.1 unterstützen und skalierbar sein, was die Datenübertragung und das Aufladen betrifft. Das soll ihn laut "USB 3.0 Promoter Group" zu einem besonders universellen Anschluss machen, der sich für eine Vielzahl von Geräten nutzen lässt.

Einen kleinen Nachteil gibt es aber auch: Der neue Stecker wird nicht abwärtskompatibel sein - es wird ein Adapter benötigt, um Geräte ohne Typ-C-Anschluss verbinden zu können.

Quelle: The Verge

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Nachdem ich schon einiges an Micro USB kabeln hier habe die nach spätestens Einen halben Jahr nicht mehr zu gebrauchen sind. Bin ich froh das was neues kommt! Den eigentlichen Lader hat jeder daheim. Neues Kabel fertig.


  • unnötig ??? ich glaube dann meint ihr das Innovation unnötig ist ?? ich bin froh das endlich mal weiterentwickelt wird.... auch wenn es Geld kostet.. so zerbröselt unsere Wirtschaft nun mal.....


  • So unnötig wie ein Kropf..


  • Juhu, noch kleiner und damit dann vermutlich noch empfindlicher wie die Micro-USBs jetzt schon sind. Ich wäre froh, wenn die Stecker wieder größer werden würden...


  • Wozu Stecker... Lade via Induktion und Backups und Co gehen in die Cloud oder übers WLAN in den PC.


    • Weil Induktive Energieübertragung immer noch ineffizienter als per Kabel ist. Gerade bei Geräten, die man jeden Tag am Netz hat, will man einen möglichst kleinen Verbrauch.


  • Hallo Zusammen!
    Es ist schon sehr komisch was manche Firmen sich ausdenken und auch seltsam das es solange braucht den Stecker so zu entwickeln das er beidseitig passt. Ich denke da gibt es noch viele Diskussionen was auch gut ist nur sollte das nicht in die falsche Richtung ausschweifen. Manchmal ist es besser sachliches zu schreiben. ;-)

    LG
    PETER


  • wenn jetzt schon einige das problem mit stecker haben,dann frage ich mich, wie die alleine aufm wc zurechtkommen ??????


    •   13

      @fes frank:

      Ich verstehe leider nicht, was betreutes Kacken jetzt mit Type-C-Kabeln zu tun haben sollte...???


  • "Beidseitig verwendbar"... klingt irgendwie schwul.


  • Gibt es so etwas nicht bereits...von Apple...nennt sich Lightning...


  • Es würde mich interessieren wie denn der neue connector aussieht. Erst dann würde ich sagen ob er gut oder schlecht ist.


  • Nicht schön. Ganz und gar nicht schön... :(


  • Durch diese Idee wird der komplette Elektronikmaekt über den Haufen geworfen. So, wie ich das zumindest verstehe, soll auch der normale USB-Anschluss beidseitig verwendbar sein. (Das Ende, was an den Computer bzw. das Ladekabel kommt.)


  • Ich finds praktisch, aber der USB Stecker sollte lieber mal robuster werden. So ein Magnetstecker wie von Apple wär mal nicht schlecht.


    •   13

      Das gab's schon mal bei einem Smartphone - das HP Veer hatte einen Magnetanschluss. Fand ich gar nicht so schlecht!


  • Da musste Apple erst diesen Formfaktor erfinden, damit die PC-Branche es nachmachen kann.


    •   13

      @ilias:

      LOL! Genau das war auch mein erster Gedanke!!! :-)


    • DIesen Formfaktor hat Apple nicht erfunden. gab es vorher schon bei anderen Technologien von wo Apple auf die Idee für Lightning gebracht wurde. Daher gab es auch kein Patentansuchen von Apple.


      •   13

        @Thomas R.:

        Genau, das war auch voller Ironie gemeint, denn es grenzte ja wohl schon immer an geistige Behinderung, überhaupt einen Stecker zu designen, bei dem man darauf achten muss, wie herum man ihn einstöpseln muss. Da gab es gar nichts zu erfinden - vom Formfaktor her. Man musste nur den gesunden Menschenverstand einschalten und das hatte Apple beim Release des iPhone 5 im letzten Jahr dann endlich mal getan.

        Demnächst kann LG dann auch aufhören, darüber zu grübeln, wie herum sie die USB-Buchsen in ihre Geräte einsetzen sollen, falls Du das jetzt verstehst. Falls nicht, dann guck Dir mal zum Beispiel den USB-Port am Nexus 5 an...und vergleiche, wie herum der bei anderen Herstellern verbaut ist.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!