Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 25 Kommentare

Neuer Smartphone-Chip Kirin 710: Größer, stärker, hungriger

Der neue Kirin-Prozessor für Smartphones trägt die selbe Modellnummer wie der zuletzt vorgestellte Qualcomm-Chip mit ähnlicher Ausrichtung: die 710. Der Kirin 710 macht jedoch einige Dinge anders als der Snapdragon 710, und eines davon könnte zum Problem werden.

Der neue Smartphone-Prozessor, der sich an Geräte der populären gehobenen Mittelklasse richtet, hat acht Rechenkerne. Die vier Cortex-A73-Einheiten schaffen bis zu 2,2 GHz, bei den vier Cortex-A53-Kernen ist bei 1,7 GHz Schluss.

Im Vergleich zum Snapdragon 710 hat der Kirin 710 aber einen konstruktionsbedingten Nachteil, der sich als Achillesferse erweisen könnte. Der Hisilicon-Chip wird im 12-Nanometer-Verfahren gefertigt, während Qualcomm auf 10 Nanometer setzt. Damit ist der Kirin 710 baubedingt nicht nur größer, sondern auch weniger energieeffizient als das Pendant von Qualcomm. Für den gesamten Stromverbrauch eines Smartphones spielen natürlich noch viele weitere Dinge eine Rolle, etwa das Display, die Software und nicht zuletzt die individuell genutzten Anwendungen. Den prinzipiellen Nachteil muss Huawei dann erst einmal ausgleichen.

Erstes Smartphone bereits vorgestellt

Gegenüber dem Vorgänger Kirin 659 hat der 710er in allen wichtigen Wertungen aber die Nase vorn. 75 Prozent mehr Performance ist schon einmal ein Wort, die Multi-Core-Leistung liegt um 68 Prozent über der der Vorjahres-Chips. Die Mali-G6-GPU schafft 1,3 mal mehr und soll zudem nur die halbe Energie brauchen. Der Kirin 710 unterstützt LTE Cat 12 und 13 sowie Dual-SIM-LTE auf beiden Slots.

Das erste Smartphone mit dem neuen Kirin 710 ist das Nova 3i, das Huawei gerade in China präsentiert hat. Ein Start in Europa scheint jedoch nicht auf dem Plan des Unternehmens zu stehen, das gerade erst einen neuen Verkaufsrekord vermelden konnte.

Was ist Euch wichtiger: Viel Power oder lange Akkulaufzeit?

Via: Phonearena Quelle: MyDrivers

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "Was ist Euch wichtiger: Viel Power oder lange Akkulaufzeit?"

    Ich würde etwas dazwischen auswählen. Es ist lieber 50% mehr Power und 50% mehr Akkulaufzeit.


  •   15
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finds gut, dass Huawei seine Prozessoren noch selbst entwickelt. Bringt bisschen Unabhängigkeit von Qualcomm & Co.! ;)


  • Ich ziehe eine längere Akkulaufzeit vor. Keine Anwendung oder Funktion benötigt 8 Kerne und 6 GB Arbeitsspeicher. Selbst wenn im Hintergrund einige Anwendungen geöffnet sind und Daten synchronisieren wird vom User nur eine Anwendung verwendet. Möchte denjenigen sehen, der die Performance seines High End Smartphones komplett ausreizt


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      "Keine Anwendung oder Funktion benötigt [...] 6GB Arbeitsspeicher."
      Öhm, das ist auch nicht der Sinn? Der Sinn von mehr RAM ist, dass man MEHR Apps im Speicher halten kann, und nicht jedes mal, wenn du eine andere Apps öffnest, diese neugeladen werden muss.
      Aber an sich stimme ich dir zu. Die Hersteller sollten lieber mal ein bisschen was in ein besseres RAM-Management investieren, statt stumpfsinnig einfach mehr RAM zu verbauen (während der Speicher fast unverändert bei 64GB bleibt...)


      • "was in ein besseres RAM-Management investieren"
        Ich bin derselben Meinung. Und Samsung hat nicht viel Neues verbaut. Hier muss ich auch zugeben, dass Samsung nicht alleine ist. Es gibt auch viele andere Hersteller, die dasselbe machen.

        Bei Samsung ist es lieber 6 Gb Speicher haben, um etwas "ungrenzbares" zu fühlen. 4Gb reicht nicht mehr ...


  • Kann nur sagen daß ich festgestellt habe ,daß mein Huawei Phone wesentlich länger durchhält als die Samsung Phones und das iPhone das ich vorher hatte.


    • Samsung und Apple sind da aber auch die schlechtesten gegen was die Akkulaufzeit angeht :)


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Eigentlich ja nicht ^^ An den Standby-Verbrauch von den iPhones kommt niemand heran.
        Und Samsung... die waren zumindest bis Android 7.0 gut in Sachen Laufzeit ^^


      • Aber iphones sind etwas zu teuer um die nicht zu benutzen


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, darum geht's auch nicht. Bei einem iPhone kannst du dir aber sicher sein, wenn du ins Bett gehst und es noch 50% hat, dass es dann am Morgen noch 48% hat, während viele Android-Phones EXTREM viel im Standby verbrauchen.
        Außerdem nutzt niemand sein Smartphone komplett ununterbrochen. Von bspw. 16h nutzt du es 4-5h. Das heißt es gibt 11-12h Standby. Und wenn in diesen 11-12h dann 20% verbraucht werden, merkt man das in der gesamten Laufzeit.
        Der hohe Standby-Verbrauch ist der Hauptgrund, wieso bspw. Samsung so schlechte Laufzeiten hat. Man verliert über den Tag einfach 20-30% durch im Wahrsten Sinne "nichts".


      • iPhone ist nicht so schlecht. Manchmal ist es sogar besser als Androidhandys mit größerem Akku. Dieses Jahr kommt iPhone 11 Plus und mit einem größerem Akku und OLED Display. Es soll die Akkulaufzeit deutlich verbessern.


      • Da gebe ich dir recht, aber als android nutzer kann ich nicht mehr über akku Laufzeiten klagen seitdem ich das huawei mate 10 pro habe! Ich muss nicht mein Ladegerät mit mir tragen :D anders siehts beim s9 meiner Frau aus... Miserabel trifft es am besten :)


  • Naja, was ich wilkich will sind wieder wechselbare Akkus damit ich nicht alle 2 Jahre handy wechslen muss aber wenn ich micht entscheiden müsste wäre es ne gute mischung aus beidem.

    H G


  • Ich denke, dass sehr wenige Nutzer die Power der heutigen Chips komplett ausnutzen. Die meisten Anwendungsfälle beschränken sich ja immer noch auf chatten, surfen, streamen und Fotos machen. Viel interessanter wäre es, wenn sich auch mal etwas im Bereich Akku tut.


    • Damit hast du natürlich recht, aber sollte man deswegen die Chipentwicklung einstellen?

      Tim


    • Im Moment kann man leider nur noch SoC-seitig bzw. Softwareseitig Akkulaufzeit herausholen. Die Hersteller wollen die Geräte ja nicht dicker gestalten auch wenn ein paar mm den Kohl nicht fett machen würden. In den nächsten Jahren dürfte uns aber eine neue Technologie bezogen auf Akkus begrüßen, welche die Akkus leistungsstärker, kleiner und langlebiger werden lässt. Weg von Lithium, was sowieso nur begrenzt verfügbar ist. Bin mal gespannt, was uns da noch so erwartet.


    • Es hat sich doch viel im Bereich Akkulaufzeit getan.
      Vergleich doch mal die Laufzeiten ehemaliger Top Geräte von vor einigen Jahren, mit denen der heutigen Mittelklasse. Bspw. Galaxy S5 vs A7. Gleiche oder sogar bessere Leistung, bei erheblich längerer Laufzeit.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Eigentlich ist es eher das Gegenteil... Wie ich letztens schon schrieb: Ein Galaxy Note3 mit 3200 mAh würde die meisten modernen Flaggschiffe locker in die Tasche stecken. ~3000 mAh-Smartphones waren früher absolute Dauerläufer. Heute erntet man für so einen Akku oder sogar größere Akkus nicht einmal mehr ein müdes Lächeln, weil die Akkulaufzeit schrecklich ist.

        Mittelklasse-Smartphones hingegen hatten schon immer bessere Laufzeiten und viel größere Akkus. Das A9 Pro bspw. kam auf 5000 mAh.


      • Da sprechen Battery Benchmarks eine andere Sprache (ja, ich weiß, die sind nur bedingt aussagefähig).

        Der Verdacht liegt trotzdem nah, dass es sich eher um eine gefühlte Verschlechterung der Akkuleistug handelt. Die tägliche Nutzungsdauer hat sich enorm gesteigert. Während man 2013 mit 6 Stunden DOT noch fast durch die ganze Arbeitswoche kam (durchschnittliche tgl. Nutzung ca. 1,3h) reicht das heute grad so für einen Tag.
        Und wenn ich mir entsprechende Forenbeiträge dazu ansehe, war das Note 3 (um bei deinem Beispiel zu bleiben) weit entfernt von 6h DOT, was heute viele Phones schaffen.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern