Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 9 Kommentare

Neue LG Watch? Wird ja auch Zeit!

Über ein Jahr ist es her, seitdem LG neue Smartwatches auf den Markt gebracht hat. Doch mit teils veralteter Hardware konnten beide Uhren nicht vollends überzeugen. Ende dieses Jahres soll der Hersteller einen neuen Versuch starten und ein Uhren-Duo mit neuem Qualcomm-Chip vorstellen. 

Möglicherweise hat neben Samsung auch der südkoreanische Konkurrent LG eine neue Android-Smartwatch im Gepäck. Das geht zumindest aus einem aktuellen Bericht aus Südkorea hervor. Demzufolge plant LG die smarten Uhren, wie zum MWC 2017 die Watch Sport und Watch Style, wieder im Doppelpack mit verschiedenen Größen und Designs vorzustellen. Beide sind mit der neuesten Version von Googles Wear OS bespielt.

Bereits vor der diesjährigen Google I/O sind die zwei Uhren unter den Bezeichnungen "LM-W315" und "LM-W319" bei der US-amerikanischen Kommunikationsbehörde FCC aufgetaucht. Anders als zu dem Zeitpunkt vermutet, wurden sie jedoch nicht zusammen mit Neuerungen von Wear OS auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt. Infos zur Ausstattung der beiden Smartwatches gibt es jedoch noch nicht.

Zeit für neue Smartwatches mit aktueller Hardware

Über ein Jahr sind vergangen, seitdem LG sein Smartwatch-Doppelpack vorgestellt hat. Doch selbst zu dem Zeitpunkt war der im Inneren werkelnde Snapdragon Wear 2100 schon veraltet. Der im 28-Nanometer-Verfahren gefertigte Chip ist aktuell der Flaschenhals für viele Smartwatches, da er bei Energieeffizienz, Leistung oder Größe nicht mit aktuellen 10-nm-Chips für Smartphones mithalten kann. Dabei wären diese Punkte gerade für die kleinen Computeruhren von großer Bedeutung.

Hoffnung macht da Qualcomms Ankündigung vom Mai dieses Jahres, dass man derzeit an einem neuen Wearable-Chip arbeitet. Zusammen mit mehreren neuen Flaggschiff-Smartwatches soll dieser zum Ende des Jahres präsentiert werden. Das lässt auf zwei neue Uhren des Herstellers hoffen, die dank neuem Chip mit längerer Akkulaufzeit und besserer Performance glänzen, ohne wegen eines zu großen Akkus zu klobig zu werden. Zudem muss Google weiter an Wear OS schrauben, um das Betriebssystem intuitiver und performanter zu machen.

LG ist nicht der einzige Smartphone-Hersteller, der zur IFA 2018 neue Smartwatches im Gepäck haben könnte. Auch Samsung soll an einer neuen Uhr arbeiten. Die angeblich auf den Namen "Galaxy Watch" hörende Uhr könnte allerdings statt mit Tizen mit Googles Wear OS bespielt sein. Alle bisherigen Infos zu der Uhr findet ihr an dieser Stelle

Quelle: Yonhap News

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Irgendwie tut sich nichts in der Smartwatch-Branche. Die Uhr wird nicht unbedingt flüssiger und die Laufzeiten sind ebenfalls schlecht.


  • Für mich immer noch das größte Hindernis für eine "echte" Smartwatch sind einfach die bescheidenen Akkulaufzeiten. Ich habe mich nach langem Überlegen und einer Rücksendung eines einfachen Fitnesstrackers für eine Amazfit bip entschieden. 3-4 Wochen Akkulaufzeit sind einfach unschlagbar. GPS war Grundvoraussetzung, SMS/WhatsApp und Co lesen ein nettes Feature wenn man im Meeting sitzt. Mehr brauche ich eigentlich nicht. Durch ein reflektierendes Display in der Sonne perfekt ablesbar und mit knapp über 60€ unschlagbar günstig.
    Solange eine richtige Smartwatch nicht mindestens 1 Woche schafft, mit aktiver Benutzung der Sportfunktionen, ist es zumindest für mich keine Alternative.


  • Ich hatte und habe keinen Bedarf an einer Smartwatch. Mir reicht mein Mi Band 3. :)


  • Was den meisten SmartWatches leider fehlt ist das LTE Modul. Schade das Samsung seine Gear nicht mit LTE nach Deutschland geliefert hat. Das wäre die perfekte Smartwatch gewesen.Die Huawei Watch 2 ist leider manchmal etwas langsam. Zum Sport verwende ich die Fenix 5 Plus. Mit der kann ich wenigstens auch bezahlen wie bei der Huawei Watch 2.


  • Geht nichts über meine Casio Film Watch illuminator fs01 5 Jahre batterielaufzeit, obwohl die Batterie auf 2 Jahre ausgelegt ist.


  • Ich habe mir vor 2 Tagen die Huawei Watch Classic 1 gekauft ,weil ich sie optisch einfach super schick finde . Bin auch von der Performance und der Akkulaufzeit begeistert. Natürlich ist die Uhr schon älter aber jeder der sie sieht spricht mich drauf an.


  • Also nach knapp einem Jahr mit einer Fossil am Handgelenk muss ich leider sagen mein nächster Begleiter am Arm wird wieder ein Fitnesstracker. Wenn die Spielerei mit den Watchfaces abgeklungen ist und nur noch Uhrzeit und Motiontracking interessieren, kann ein Mi Band mir dieselben Dienste leisten, ist billiger, Wasserdicht und muss nur alle 3 Wochen an die Ladestation.

    So lange sie hält, werde ich sie tragen, aber einen riesen Vorteil sehe ich in den Dingern nicht mehr seit die ganzen Tracker Uhrzeit und Notifications auch mal eben so miterledigen. Zum Ausgehen und zum Anzug habe ich eh immer eine meiner 3 Uhren die ich für Abends wähle, da ist mir die Smartwatch nicht schick genug.


    • Hier muss ich ja sagen, dass ich von der Nokia Steel HR 40 mm absolut begeistert bin. Rein optisch ne ganz klassische Uhr mit kleinem Benachrichtigungsfeld. Laufzeit von gut nem Monat und auch Wasserdicht bis 5 ATM. VG Michi


    • David vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      #Tomas H. Ich schliss mich dir an. Untertags hab ich ein Charge2 von fitbit, das reicht mir vollkommen, wenns mal etwas mehr sein darf hab ich noch eine ionic.
      Aber so wirklich chic sind die dinger ja nicht. Darum geht nichts über eine echte klassische uhr, immer noch was vom schönsten zum anschauen 😉

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern