Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 neue Apps und Spiele, die Ihr Euch anschauen solltet

5 neue Apps und Spiele, die Ihr Euch anschauen solltet

Jede Woche durchstöbern wir für Euch die Neuheiten im Google Play Store und gehen auf Perlensuche. Fünf der interessantesten Titel stellen wir Euch anschließend in dieser wöchentlichen Übersicht vor. Diesmal fanden wir besonders interessante Spiele und eine App für Handel mit Cryptowährungen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Tipps:

Coinbase Pro

Coinbase Pro wurde rund drei Monate nach dem Release der iOS-App endlich auch für Android-Smatphones im Play Store veröffentlicht. Kunden aus über 100 Ländern können 50 verschiedene Trading-Kombinationen nutzen. Nutzt die App als Wallet für Eure Kryprowährungen. Kauft und Verkauft binnen weniger Sekunden Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), XRP (XRP), Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH), EOS (EOS), Tezos (XTZ), Stellar (XLM), Ethereum Classic (ETC), Chainlink (LINK), Augur (REP), 0x (ZRX), Basic Attention Token (BAT), Algorand (ALGO), Dash (DASH), Dai (DAI), USD Coin (USDC) und andere. Details erklärt die Produktmanagerin im Blog-Post zum Release.

coinbase play store 2020 01 10
Coinbase macht Crypto-Handel mobil. / © Coinbase

Personio

Viele kleine und mittelständische Unternehmen nutzen Personio zur Personalverwaltung. Krankmeldungen, Urlaubsanträge und weitere wichtige interne Dokumente werden über die Plattform abgewickelt. Um die Bedienung weiter zu erleichtern, bekommt die HR-Software nun ein mobiles Interface in Form einer Play-Store-App.

personio 2020 01 10
Personio digitalisiert die Personalverwaltung. / © Personio GmbH

Age of Civilizations II Europe

Das Strategie-Kriegsspiel Age of Civilizations II Europe führt Euch durch die gesamte Kriegsgeschichte Europas. Seine Mechaniken werden als "leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern" beschrieben. Mit militärischen Taktiken und Diplomatie sollt Ihr entweder die Welt vereinen oder … erobern.

Vodobanka

In Vodobanka steuert Ihr ein SWAT-Team. Wegen seiner minimalistischen Stichmännchen-Grafik könnte man es leicht unterschätzen. Es handelt sich jedoch um ein knallhartes Strategiespiel mit hohem Suchtpotenzial. Die ersten Kritiken im Play Store sind überragend.

Augustro VPN

Der neue VPN-Anbieter Augustro stammt aus Indien. Anstelle eines Abonnements zahlt Ihr nur ein einziges Mal für den Dienst. Durch die App werden Eure Datentransfers aller oder nur bestimmter Apps durch den verschlüsselten VPN-Tunnel befördert. Das gibt Euch unterwegs – insbesondere in offenen WLANs – die Extraportion Sicherheit. Achtung: Wir haben noch keine komplette Hintergrund-Recherche zum Anbieter gemacht und können ihm kein volles Vertrauen aussprechen.

augustro 2020 01 10
Augustro VPN verschlüsselt Eure Datentransfers zum einmaligen Pauschalpreis. / © Augustro

Fazit

Diese Woche sind viele nützliche Apps neu im Play Store gelandet. Doch leider blieb auch diesmal der echte App-Kracher aus. Einzig Vodobanka macht einen vielversprechenden Eindruck. Wie immer laden wir Euch herzlich ein, Eure eigene Neuentdeckung in einem Kommentar mit uns und den anderen Lesern zu teilen.

Empfohlene Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich probiere gern Apps aus und erhalte auch gern seriöse App-Empfehlungen. Aber wenn schon mit der Empfehlung darauf hingewiesen wird, dass eine App oder ihr Anbieter möglicherweise nicht so ganz seriös sind, sollte die App vielleicht lieber nicht auftauchen.


    • Das sehe ich als selbstverantwortlich handelnder Mensch völlig anders. Die App-Empfehlung gibt mir alle nötige Information an die Hand, um selbst entscheiden zu können, was ich tun möchte. Ich brauche keinen Vormund.


      • Um Vormundschaft geht es nicht. Vielmehr darum, dass eine App, insbesondere eine, welche die eigene Datensicherheit massiv gefährden kann, wenn sie sich als solche herausstellt, keine Empfehlung sein sollte. Ich vertraue auch mehr auf mehrere Tests verschiedene Websites, aber weiß eben auch, dass man außerhalb der EU viel lockerer mit dem Datenschutzthema umgeht . Aber wir haben ja auch ein paar seriöse deutsche Anbieter für VPN.


  • Ein unbegrenztes VPN für einmalig 2,69 €? Klingt zu schön, um wahr zu sein. Trotzdem, bleibt da mal am Ball, sollte es sich als seriöser Anbieter entpuppen, ist das natürlich eine hochinteressante App.


  • ... ernsthaft? Ihr empfehlt eine App, bei der (Euch) nicht klar ist, ob der der App zugrundeliegende Dienst vertrauenswürdig ist?!?
    😳😳😳


  • Als, wie vermutlich viele andere auch, hart arbeitender Arbeitnehmer, finde ich den Begriff HR für Human Ressources SO was von daneben. DAS sind DIE Leute, die den Vorständen, CEOs und wie die völlig überbezahlten sonstigen ach-was-bin-ich-doch-so-wichtig-Tuer sich auch sonst immer nennen möchten, im täglichen Alltags-Betrieb den zumeist zu Unrecht hochbezahlten goldenen Hintern retten.
    Im Gegensatz zu den tollen CEOs, die meist sehr befristet für sehr viel Geld arbeiten, mache ich meinen Job schon seit 20 Jahren weitestgehend fehlerfrei.
    Ja, für die CEOs mag ich nur eine austauschbare Ressource sein, weil Berufserfahrung nun mal Geld kostet.
    Aber dann möchte ich nicht wissen, was dieser CEO OHNE die Berufserfahrung macht, wenn der HR-billigere Junior/Azubi dann Fehler macht, weil er OHNE eben diese durch die Berufserfahrung vorhandene Kundenkenntnis für den Kunden zuständig ist.
    Und das gilt meiner Meinung nach für so ziemlich ALLE Berufszweige.


    • Ich glaube jedoch weniger, dass ein CEO keine Berufserfahrung hat. Das sind keine Könige, die in diese Berufe hineingehören werden, wie vor hunderten Jahren... Ausnahmen bestätigen die Regel.


      • In Deutschland wird überwiegend immer noch die Meinung vertreten, dass der Chef alles besser können muss als der Angestellte. Das mag für kleine Firmen auch durchaus richtig sein, bei großen Unternehmen ist das natürlich gar nicht möglich. Da mag einem hart arbeitenden Angestellten der Vorgesetzte natürlich schon mal wie eine Dumpfbacke erscheinen, der ohne ihn völlig aufgeschmissen wäre, weil er diese wichtige Arbeit nicht selbst erledigen kann. Viele vergessen dabei aber, dass ein Vorgesetzter eine völlig andere Aufgabe hat und dessen Vorgesetzter selbstverständlich auch. Da die Hierarchien in solchen Firmen meist nicht sehr flach sind, haben die Angestellten meist auch keinen tieferen Einblick, wie schwierig die Aufgaben ihrer Chefs sind und man bekommt schnell den Eindruck, dass die es sich ja nur bequem machen. Umgekehrt ist es aber auch oftmals so, da haben Vorgesetzte oft ein völlig falsches Bild von den Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiter und halten diese für jederzeit ersetzbar. Da kommen dann so despektierliche Begriffe wie Human Ressource heraus. Im Moment findet hier allerdings ganz allmählich ein umdenken statt aufgrund des Fachkräftemangels.


      • Bei "uns" ist das auch nicht mehr so. Chefs werden hier mehr als "Organisatoren" verstanden und sind die, die ihren Bereich lenken, fördern und entwickeln sollen. Neuerdings natürlich auch unter dem agilen Aspekt. Viele Vorgesetzte versuchen, die Informationen zu erhalten, die dazu dienen, einschätzen zu können, was ein Mitarbeiter tut und wie sich seine Tätigkeit auf verschiedene Prozesse niederschlägt. Einige tun das gut, andere nicht.
        Was ich aber hier in dieser Diskussion schlicht nicht verstehen ist die Kritik am Wort. Dass Arbeit, Arbeitskraft, also letztlich der Mensch eine Ressource ist, wird schon seit Jahrhunderten so gehandhabt. Und den Menschen bzw. seine Arbeit als Ressource anzusehen, steigt in der Wichtigkeit proportional zur Größe des Unternehmens. Der Blick auf den einzelnen ist dabei sicher nicht immer gegeben. Aber das wird auch schwieriger, um je mehr Menschen es geht. Bei uns bestehen Teams aus maximal 9 Leuten + Teamleiter. Da geht der Blick fürs Thema und für die Arbeit doch recht selten verloren.


    • Dieser Begriff kommt, wie andere dämliche Begriffe, nun mal aus Amerika, wo man sich so ziemlich alles abgucken muss. Ich glaube kaum, dass sich hierzulande irgendwer darüber Gedanken macht, was das übersetzt wirklich bedeutet und es klingt auch nicht viel schlimmer als Personalverwaltung. All die anderen CEO, CFO und ähnlicher Schwachsinn ist ja auch importiert worden und ...was soll´s. Einen Namen braucht das Kind schließlich.
      UND: vor 200 Jahren nannte man im Ursprungsland des Begriffes HR die betroffene Ressource noch "Sprechendes Werkzeug". Ist doch ein Fortschritt denke ich...


    • Bissel traurig deine Einstellung. Möglicherweise hast Du Frust und hier einen Kanal gefunden, ihn herauszulassen.
      Die Mitarbeiter im HR sind, zumindest dort wo ich herkomme, keine Führungskräfte, sondern ganz normale Angestellte, die, wie jeder andere der vielen Zehntausend in diesem Unternehmen, nach dem bezahlt werden, was sie zu verantworten haben und/oder leisten.
      Meiner Meinung nach könnte eine sozial hochpotente Person auch ohne Berufserfahrung den ein oder anderen verantwortungsbewussten Job übernehmen, weil der Umgang mit Aufgaben und das Bewusstsein über die Bedeutung der eigenen Tätigkeit für einen oder viele andere auch ohne eine Vorbildung größer sein kann als nach 10 Jahren Berufserfahrung. Aber offenbar gibt es genau deshalb eine "grundlegende" kaufmännische Ausbildung und dann eben die Möglichkeit, sich vielfältig zu qualifizieren.

      Und mal ganz davon abgesehen... selbst nach meinen noch sehr überschaubaren 20 Dienstjahren habe ich auch schon mehr als einen "normalen" Mitarbeiter erlebt, der sein Geld alles andere als Wert war - trotz 30 Jahre Berufserfahrung. Schwarze Schafe gibt es überall. Umgang mit Menschen und Verantwortung kann man lernen, aber ganz gleich was und wie viel man lernt... nicht jeder macht es richtig. Sowas allerdings zu pauschalisieren ist ein dummer, ganz ganz dummer Fehler.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Durchstöbert ihr auch den App Store von Apple?

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!