Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 72 mal geteilt 86 Kommentare

Nein, das iPhone wird nicht mit jedem Update langsamer

Euer iPhone wirkt nach einem Update langsamer? Bremst Apple seine älteren iPhones durch Updates ein, um Euch zum Neukauf zu bewegen? Wird die Performance eines iPhones mit der Zeit immer schlechter? Die Benchmark-Anbieter Futuremark haben nun ihre riesige Masse an Daten genutzt, um diesen Fragen ein für alle Mal auf den Grund zu gehen.

Verlangsamt Apple bewusst ältere iPhones?

Jedes Jahr kommen Berichte auf, die behaupten, dass Apple seine älteren iPhones über Updates immer weiter einbremst, damit Ihr angehalten seid, Euch ein neues iPhone zuzulegen. Die Anfragen bei den großen Suchmaschinen häufen sich vor allem nach dem Release eines Updates massiv, was ohne Frage zu eben der Annahme führen kann, dass Apple eben genau so vorgeht.

Futuremark hat nun ihre gesammelten Daten, die aus einschlägigen Benchmarks wie 3DMark stammen, analysiert, um die Frage nach dem Vorgehen von Apple endlich beantworten zu können. Sie haben sich daher dazu entschieden, alle Daten aus 2016 zu älteren iPhone-Modellen zu veröffentlichen. Dank hunderttausenden von über die Jahre durchgeführten Benchmarks, kann Futuremark hier ein ziemlich klares Bild zeichnen und zeigt, dass es sich bei diesem Phänomen nur um einen persönlichen Eindruck der iPhone-Benutzer handelt, der mit Fakten schlichtweg nicht belegt werden kann.

Die Daten sprechen eine klare Sprache

Zunächst hat sich Futuremark die Daten des iPhone 5S angesehen: Falls Apple wirklich bewusst ältere Modelle einbremst, sollte der Effekt vor allem bei diesem recht alten Modell zu sehen sein. Das Diagramm unten zeigt die durchschnittlich erzielten Ergebnisse im Benchmark Sling Shot Extrem im jeweiligen Monat. Dabei wurden alle eingereichten Ergebnisse von Usern berechnet. Wie man schnell erkennen kann, hat sich die Leistungsfähigkeit der GPU zwischen iOS 9 und iOS 11 praktisch nicht verändert, mit nur leichten Abweichungen.

iphone5s sling shot extreme gpu performance waifu2x art noise3 scale tta 1
Die verschiedenen Farben zeigen die unterschiedlichen iOS-Versionen. / © Futuremark

Das nächste Diagramm zeigt die Performance der CPU desselben iPhone-Modells und auch hier zeigt sich, dass es kaum Veränderungen gibt. Schon jetzt ist klar, dass eine neue iOS-Version ein iPhone keineswegs verlangsamt.

iphone5s sling shot extreme cpu performance waifu2x art noise3 scale tta 1
Die Daten zeigen keine großen Veränderungen in der Performance. / © Futuremark

Um diese Annahme weiter zu bestätigen, hat sich Futuremark auch die Daten der darauffolgenden iPhones, namentlich des iPhone 6, 6S und 7, angesehen. Auch hier zeigt sich deutlich, dass die Performance nur minimal von der iOS-Version beeinflusst wird. Bei der CPU ist zu sehen, dass die Leistung durchaus etwas abnimmt. Die Veränderung ist aber so gering, dass der Enduser im Alltag davon nichts merkt. Diese Veränderungen sind also klar zu vernachlässigen.

iphone gpu and cpu performance in sling shot extreme
Die Performance der GPU im iPhone 6 wird sogar mitunter besser. / © Futuremark

Das iPhone wird nicht langsamer, nur die Erwartungen größer

Aber wie kommt es dann, dass die Suchanfragen jedes Jahr aufs Neue stark zunehmen, wenn eine neue iOS-Version veröffentlicht wird? Ganz einfach: Die Erwartungen an einem iPhone werden mit der Zeit immer größer und die Performance eines älteren iPhones reicht manchmal einfach für die neuesten Apps nicht mehr aus, um diese ohne Ruckeln oder andere Probleme darzustellen.

Die Erwartungen eines User an sein Smartphone wird von mehreren Faktoren beeinflusst. Zunächst werden mit jedem Update neue Features hinzugefügt, die teilweise deutlich mehr Ressourcen benötigen als bisherige Features. Das sorgt dann natürlich dafür, dass der Nutzer den Eindruck bekommt, dass sein iPhone nicht mehr so schnell unterwegs ist, wie bisher. Die Performance des Gerätes hat sich also nicht geändert, aber die Software selbst hat nun höhere Ansprüche und braucht für manch eine Aktion daher länger.

AndroidPIT Apple iphone 8 0277
Neue iPhones sind immer deutlich schneller als die Vorgänger. / © AndroidPIT

Ein weiteres Problem sind die neuen Apps, die im App Store auftauchen. Selbstverständlich können neue Apps mit immer anspruchsvollerer Optik etwas zu schwer sein für ältere iPhone-Modelle. Neue Apps, vor allem Spiele werden oftmals basierend auf der neuesten Hardware entwickelt. Genauso kommt es vor, dass ältere Apps, die nicht weiter aktualisiert worden sind, neue Funktionen und Möglichkeiten des Betriebssystems nicht ausnutzen und so das iPhone weiter einbremsen.

Der letzte aber wohl wichtigste Faktor: Die Wahrnehmung des Nutzers. Das Wissen, dass ein neues Modell auf den Markt gekommen ist, beeinflusst selbstverständlich auch die Bewertung des eigenen Smartphones. Ein neues Smartphone, das nur darauf wartet, gekauft zu werden, lässt unser bisheriges Smartphone schnell alt aussehen. Man kann ja nie genug Performance in seinem Smartphone haben, nicht wahr?

Nein, Euer Smartphone wird nicht langsamer, nur sind die neuen eben einfach schneller.

Was denkt Ihr? Könnt ihr Euch vorstellen, dass Apple seine älteren Modelle bewusst einbremst, um die neueren noch attraktiver zu machen? Hattet Ihr bei anderen Herstellern schon ähnliche Befürchtungen?

72 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • San Blarnoi vor 2 Monaten

    Der wichtigste Part des Artikels:

    > Zunächst werden mit jedem Update neue Features hinzugefügt, die teilweise deutlich mehr
    > Ressourcen benötigen als bisherige Features. Das sorgt dann natürlich dafür, dass der Nutzer
    > den Eindruck bekommt, dass sein iPhone nicht mehr so schnell unterwegs ist, wie bisher.
    > Die Performance des Gerätes hat sich also nicht geändert

    Doch, hat sie. Der Prozessor ist nicht langsamer geworden (was auch keiner behauptet hat), aber die anspruchsvollere Software bremst halt.
    Das ist kein Eindruck, sondern ein Fakt (kann man ja zB auch bei PCs beobachten, um das hier mal weg vom Reizthema zu abstrahieren), und damit werden die alten Phones eben *doch* mit jedem Update langsamer.

    Die einen Hersteller liefern deshalb irgendwann keine Updates mehr, damit die Geräte flüssig bleiben, die anderen liefern sie trotzdem um mit langem Support werben zu können.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten

    Sind die ApplePIT kommentare nicht etwas langweilig, bei einem Artikel der nicht nur für Apple-Nutzer interessant ist. Ich finde Updates und die Veränderungen allgemein spannend, wenn ihr das nicht findet, klickt doch den nächsten Artikel an. :)

  • Dominik H. vor 2 Monaten

    Mit einem Hardware-Benchmark zeigen zu wollen, dass das Smartphone nach Jahren noch genauso schnell läuft, ist einfach am Ziel vorbei. Damit kann keinerlei Aussage darüber getroffen werden wie gut das ganze System noch läuft. Wenn alles träge und langsam wird, nutzt es nichts wenn die Benchmarkwerte gleich geblieben sind.

  • Der alte Fischer vor 2 Monaten

    Wenn ich mich vollfresse starte ich auch langsamer und ruckel auch ein bisschen.

  • Frauke N. vor 2 Monaten

    Interessanter Artikel, nur schade dass sowas immer wieder durch Spam "apple-pit" Kommentare zugemüllt wird und dadurch keine vernünftigen Diskussionen zustande kommen.

86 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu