Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 35 Kommentare

Nachfolger des iPhone X: Apple schaut beim Galaxy Note 9 ab

Mit der Note-Serie bietet Samsung durch den S-Pen eine Besonderheit auf dem Smartphone-Markt. Besonders sticht dabei natürlich das neue Note 9 hervor, dass jetzt auch mit satten 512 GByte Speicher erhältlich ist. Da soll auch Apple mit dem nächsten iPhone nachziehen und ebenfalls neue Speicher-Varianten anbieten und den Apple Pencil unterstützen.

Voraussichtlich im Herbst dieses Jahres stellt Apple erneut gleich drei neue iPhones vor. Alle sollen das nahezu randlose Display des aktuellen iPhone X besitzen und zwei von ihnen mit einer Dual-Kamera aufwarten. Doch das sind nicht die einzigen Neuerungen. Wie das Branchenmagazin TrenForce jetzt berichtet, wird Apple sich zwei Besonderheiten der Note-Reihe von Samsung abgucken.

So bietet der Hersteller aus Cupertino das nächste iPhone angeblich auch in einer Variante mit satten 512 GByte Speicher an. Das gilt aber wohl nur für den Nachfolger des iPhone X, das mit maximal 256 GByte Festspeicher verfügbar ist, und dessen Plus-Variante. Das iPhone 9, das zudem nur eine einzelne Kamera besitzen soll, gebe es nicht in der neuen Speicherausstattung.

iphone xs mockups mkbhd 01
So sollen iPhone XS (li), iPhone 9 (m) und iPhone XS Plus (re) aussehen. / © MKBHD

Und auch ein weiteres neues Feature könnte Käufern des iPhone 9 verwehrt bleiben: die Unterstützung für den Apple Pencil. Der werde angeblich nur vom iPhone XS (5,8-Zoll-Display) und iPhone XS Plus (6,5-Zoll-Display) unterstützt. Was es aber wohl nicht geben wird, ist ein Einschub für den Stift im iPhone, wie es beim Samsung Galaxy Note 9 und dem S-Pen der Fall ist. Das wäre angesichts der enormen Größe des Apple-Stiftes wohl auch nur schwer vorstellbar.

Das nächste iPhone X soll günstiger werden

Insgesamt soll es somit zahlreiche Varianten bei der nächsten iPhone-Generation geben. Das iPhone 9 werde es mit 64 und 256 GByte Speicher geben. Das iPhone XS und XS Plus mit wahlweise 64, 256 und 512 GByte Festspeicher. Darüber hinaus soll das iPhone 9 auch nur 3 GByte RAM besitzen, während die anderen beiden Modelle mit 4 GByte Arbeitsspeicher aufwarten. 

Trotzdem könnte Apple die Preisschraube sogar in die richtige Richtung drehen. Das iPhone 9 soll mit 799 Euro (64 GB) bzw. 969 Euro (256 GB) zwar so teuer werden wie das iPhone 8, das iPhone XS hingegen mit einem Einstiegspreis von 1.049 Euro immerhin 100 Euro günstiger als das aktuelle iPhone X werden. Außerdem liege nun endlich das Netzteil zum Schnellladen der Verpackung bei und muss nicht mehr separat gekauft werden. Das war überfällig.

Mehr Speicher ist immer nett, aber mit dem großen Apple Pencil das maximal 6,5 Zoll große iPhone bedienen? Das sieht doch mehr als ulkig aus, oder was meint Ihr?

Via: Forbes Quelle: TrendForce

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Nachfolger des iPhone X: Apple schaut beim Galaxy Note 9 ab"

    Ich würde mal behaupten, Apple orientiert sich an seinem Klientel und dessen Bedürfnissen, und nicht dem von Samsung.


  • Apple will auch das haben, was Samsung schon hat. Dieser Konzern verhält sich wie ein kleines Kind. Zuerst bekommt Apple an neuen Innovationen kaum was gerissen, aber dann kommt der große Bruder Samsung, und schon wird Apple eifersüchtig.


  • Also was genau schaut Apple beim Note9 ab ?


  • <<< Das sieht doch mehr als ulkig aus, oder was meint Ihr? >>>
    Kann ich nicht sagen. Ich bediene mein Note 4 jetzt mit einem Wacom-Stift (Bamboo). Wer mit dem Apple-Stift auf seinem iPhone seine Arbeiten (schneller) erledigen kann wird sich nicht daran stören was seine Umwelt denkt.


  • Mir kommt es manchmal vor als würde Apple selbst falsche Gerüchte verbreiten damit es vielleicht doch eine Überraschung bei der Präsentation gibt. Das ein iPhone Pro (es wird sicher nicht XS heißen, da XS die kleinste Größe ist) 512GB Speicher haben kann ist naheliegend, da das iPad Pro schon länger mit 512GB zu haben ist. Ob es auch den Pencil unterstützt bleibt abzuwarten. Was soll das aber mit Samsung zu tun haben????


  • joe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wer Apple liebt solls haben,
    Android genauso.......

    Was mich nur wundert,
    in den letzten 3 Stunden 2 Kommentare von 2 Leuten, pro Apple...

    wobei bei beiden der erste Kommentar, beide heute angemeldet,

    Ein Schelm der böses denkt.....


  • Was genau soll sich Apple denn anschauen?
    Das der Speicher kontinuierlich größer wird, ist seit Jahren normal.
    Der Samsung Stift taugt aktuell kaum zum arbeiten, weil er ständig die Verbindung verliert und die Performance des IPhone X liegt laut Benchmark-Test deutlich über der des Samsung.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Der Samsung Stift taugt aktuell kaum zum arbeiten, weil er ständig die Verbindung verliert"
      Ich nehme an du weißt dementsprechend nicht, wie der S Pen funktioniert? Der S Pen nutzt eine Technologie von Wacom, bei der ein unter dem Display verbauter Digitizer Energie ausgibt, die eine kleine Spule im Stift antreibt und ihn mit Energie versorgt und dieser gibt dann Informationen (Druckstufe, Lage etc.) bis zu 360x pro Sekunde wieder ans Gerät zurück und dann den Rest berechnet.
      Der Digitizer kann die Energie ungefähr 2cm weit senden. Du kannst den S Pen also etwa 2cm über dem Display "hovern" lassen und er funktioniert. Der S Pen hat für die normalen Funktionen und bis vor dem Note9 keinen Akku verbaut, dementsprechend funktioniert er auch sofort nicht mehr, wenn er keine Energie mehr bekommt...
      JEDES Grafiktablett funktioniert so bzw. sehr ähnlich. Bei allen kannst du nur ab einen gewissen Abstand arbeiten. Dass er deswegen kaum zum Arbeiten taugt, ist lächerlich, sorry. Auch der Apple Pencil funktioniert nur auf geringe Entfernung und nicht auf Meter entfernt... trotzdem stört das keinen einzigen Grafiker dieser Welt ;)

      Und Benchmarks sagen immer noch nichts aus... Das iPhone X hat nach wie vor den leistungsstärksten mobilen Prozessor, ja, aber in der Praxis bringt der dir: Nichts. Außer du schneidest auf deinem Smartphone regelmäßig Videos (und damit ist kein plumpes Zuschneiden gemeint) oder bearbeitest professionell Bilder (keine Filter).


    • <<< Der Samsung Stift taugt aktuell kaum zum arbeiten >>>
      Unsinn!


  • Mich interessieren die ganzen Gerüchte über die neuen Äpfel nicht wirklich... Lieber sehe ich mit die Keynote an und lasse mich überraschen! An einen Stift glaube ich nicht und ich brauche auch keinen. Beim Kauf des 10,5"iPadPro hatte ich mir den Apple Pencil dazu gekauft, ich nutze ihn fast nie! Also.... Und von den 256GB im 7ner nutze ich ganze 62GB... Soviel dazu! Da müsste schon echt was tolles kommen damit ich Geld ausgeben kann... Ist aber nicht wirklich notwendig, die wollen mein Geld nicht! MacBookPro ist jetzt 4j, iPhone 2j, iPad & AirPods fast 2j da fehlt sich nix! Ach ja, fast vergessen: SW UPDATES kommen für alle Geräte rein. In diesem Sinne...


  • Alles nur Vermutungen von irgendwelchen Bibelpredigern und Verschwörungstheoretikern... dem nächst schaut sich Apple auch noch den New 2DS XL von Nintendo ab,baut einen Simkartenschacht rein und schon haben wir das IPhone X Play.


  • - blödsinn: speicher werden sich bei "allen geräten" weiter erhöhen - bis alles in der cloud landet .
    - was den stift angeht , wollte apple keinen - da die meisten dies allerdings wollten - hat man umgeschwenkt !
    den s-pen mit dem apple pencel zu vergleichen zeigt nur wieder einmal die vorhandene qualifikation vieler leute !

    Gelöschter Account


  • Vielleicht kommt bald Apple Pencil Mini? Dann könnte es mit dem iPhone klappen.

    Das ist keine schlechte Idee.


  •   25
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich besitze ein iPad Pro 12,9" mit Apple Pencil und nutze den am iPad auch gerne, aber mit dem großen Teil ein iPhone zu bedienen scheint mir doch recht skurril.
    Kann mir nicht vorstellen das Apple von den Usern ernsthaft erwartet den "normalen" Pencil am iPhone zu nutzen.

    @Walter O'Dim
    "Vom Trendsetter zum Mitläufer...
    Erstaunlich das dies noch immer so gut funktioniert...."
    Stimmt, aber ich muss ehrlich gestehen das bei Apple viele Dinge einfach besser umgesetzt werden und das ist auch der Grund warum das Prinzip immer noch so gut funktioniert.
    Apple muss nicht unbedingt Trendsetter sein, sondern vorhandenes einfach nur besser umsetzen und der Erfolg stellt sich von ganz alleine ein.

    @Ralf N
    "Was allerdings wirklich nervt ist das laden am iPad. "
    Stimmt das ist in einigen Situationen wirklich unglücklich gelöst. Aber es gibt ja auch die Möglichkeit den Pencil anders zu laden, man muss dazu allerdings mal wieder ein paar Euros zusätzlich investieren.

    Tim


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Aber es gibt ja auch die Möglichkeit den Pencil anders zu laden, man muss dazu allerdings mal wieder ein paar Euros zusätzlich investieren."
      Muss man nicht ^^ Beim Apple Pencil wird ein Lightning "Doppel-Female"-Adapter mitgeliefert, sodass man ihn auch ganz normal via Lightning an der Steckdose laden kann. Lässt man den Adapter aber nicht am Kabel, verliert man ihn recht schnell


  • Erst ist Apple dem Note Pro erfolgreich zu Leibe gerückt, dann der Gear und, wenn sich die Gerüchte bewahrheiten sollten, schlussendlich auch noch dem Note. Was bleibt? Apples Produkte werden referenziert, als hätten sie die jeweilige Produktkategorie erfunden. Ist schon unglaublich, wie das so läuft.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Samsung ist dem Note Pro selbst zu Leibe gerückt, indem man einfach nie Updates gebracht hat. Die ganze "Tab Pro"-Reihe ist abgestorben, weil Samsung nur wenige Wochen später das Tab S vorgestellt hat, und sich wegen dem tollen AMOLED-Display dann alle nur darauf konzentriert haben (Samsung inklusive).
      Aber Apple hat da gar nichts gemacht. Das iPad Pro mit Pencil kam erst über zwei Jahre später.
      Und der Gear-Watch hat Apple eigentlich auch nichts getan. Im Android-Bereich geben einfach weniger Leute Geld für sowas aus oder holen sich lieber ein 50€-Fitnessarmband. Und bei den iPhones funktioniert nun mal einfach die Apple Watch am besten.
      Aber dem Note wird Apple auch nichts tun, glaube ich nicht ^^ Dafür müsste Apple einen richtigen Note-Konkurrenten bringen, inklusive einem Stift, der sich im Gehäuse verstauen lässt und nicht bescheuert extern mitgenommen und dazu auch noch geladen werden muss, damit er funktioniert.

      Und bei Apple behauptet auch schon ewig keiner mehr, Apple hätte es erfunden. Das machen einige Hardcore-Fans (und interessanterweise viele Android-Fans, die ständig in 2012 hängen bleiben) oder Leute, die wirklich absolut keine Ahnung von Smartphones und Co. haben.
      Apple setzt nur bisherige Anwendungen oftmals besser um... Das sieht man beim X, dass als erstes iPhone mit OLED mal eben so direkt das beste OLED-Display attestiert bekommen hat (weil sie die Kalibrierung deutlich besser hinbekommen, als Samsung), FaceID oder selbst solche Dinge wie Wireless Charging funktionieren bei Apple in gewisserweise selbsterklärender. wenn ich mein V30 oder Note8 auf die Ladeschale lege, dauert es gut und gern 3-4 Sekunden, bis das Display angeht, das Gerät einen Ton von sich gibt, um zu bestätigen, dass es jetzt lädt. Die iPhones hingegen fangen schon an zu laden bzw. geben die "Bestätigung" schon aus, bevor man das iPhone überhaupt los gelassen hat oder es sogar die Ladeschale berührt hat.
      Und solche Kleinigkeiten (und hin und wieder auch größere Neuerungen) gibt es bei Apple zu Genüge und das schätzen viele.

      Max


      • Kein Grund, sich einen Wolf zu schreiben. 😉

        "Zu Leibe gerückt" in dem Sinne, dass man diese Produktkategorie im Nachhinein relativ spät erfolgreich bedient hat.

        Und "referenziert", als hätte man diese Produktkategorie erfunden.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ich schreibe aber viel ^^

        Und naja, "zu Leibe rücken" ist schon was ganz anders, als "nachziehen".

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern