Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 17 Kommentare

Baut Amazon jetzt ein eigenes Smartphone?

Amazon hat mit dem Kindle Fire ein günstiges und dennoch gutes Tablet auf den Markt gebracht. Das Android-Tablet bindet den eigenen hauseigenen App Store nahtlos ein. Wird der nächste Schritt ein eigenes Smartphone sein? Branchenberichte lassen darauf schließen.

 

Der Buchverkäufer ist auf dem Hardware-Markt kein Unbekannter. Seit langem verkauft Amazon bereits sein extrem erfolgreiches Kindle mit dem das Lesen von eBooks so einfach wie nur möglich wird. Mit dem Kindle Fire hatte Amazon nochmal einen drauf gesetzt und ein auf Android basiertes Tablet auf den Markt gebracht, das bisher jedoch nur in den USA verfügbar ist. Ist der nächste logische Schritt also ein Smartphone?

Sinn macht es auf jeden Fall den eigenen Content auf eigene Geräte zu bringen. Apple verfolgt diese Strategie schon seit Langem, und auch Google ist mittlerweile dazu übergegangen, was das derzeitige Nexus 7 Tablet mit nahtloser Anbindung an den Google Play Store belegt.

Laut zwei Brancheninsidern wird der Auftragsfertiger Foxconn, der auch das iPhone baut, für die Fertigung der Geräte zuständig sein. Außerdem ist Amazon gerade daran, Patente auf drahtlose Technologien zu erwerben, um Rechtstreitigkeiten jetzt schon aus dem Weg zu gehen.

Die zwei Platzhirsche auf dem Smartphone-Markt sind bisher ganz klar Apple und Samsung. Wird es Amazon schaffen mit einem eigenen Smartphone Erfolg zu haben? Wer würde sich so ein Gerät kaufen und zu welchem Preis?

 

Quelle: ftd.de

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sun 14.07.2012 Link zum Kommentar

    Ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist, wer kann denn schon Apple oder Android toppen? Ich denke, amazon sollte bei kindle bleiben...

    Aber wer weiß, alles endet anders, als man denkt, oder erwartet...

  • @Christoph S.

    Amazon will Content verkaufen und nicht zum Selbstzweck ein OS entwickeln.
    Und dank Android gibt es auch gleich jede Menge Apps zum OS dazu, und die werden, zum Schaden Googles, fast alle über den Amazon App Store verkauft.

    Wozu sollte Amazon da auf WebOS setzen? Damit sie mit 1000 veralteten Apps werben können?
    Oder damit sich die hundert verbliebenen WebOS-Fans ein aktuelles Tablet kaufen können?


    Dass da tief unter der Oberfläche des Kindles ein Android arbeitet interessiert eh nur 1% der Kindle Fire Käufer.


    @Wüstenfuchs, deine phantasievollen Analysen sind mir ja schon öfter begegnet, aber das schlägt dem Fass echt den Zacken ins Gesicht. Intel vs Amazon. I lol'd

  •   18

    monentan versucht doch jeder auf das pferd smartphone aufzusteigen.die einzigen die wohl erfolg haben könnten sind intel wenn die erstmal gute und stromsparende cpus auf den markt bringen.

  • *nahtlos

  • Was bedeutet dass der Appstore natlos angebracht ist???

  • @Christoph Schiffer

    DAS wäre mal was gewesen. Aber webOS hat sich ja so leider schon nicht durchsetzen können. Denke mal das lag daran das die zu spät auf dem Markt waren, denn am OS als solchem kann es einfach nicht gelegen haben. Dafür war es zu gut. Der Tod war das die Konkurrenz (also iOS und Android) schön zu weit verbreitet und anerkannt war. Ergo wenig Absatz. Wenig Absatz = weniger Apps. Android hätte das man aufkaufen sollen und einige Funktionen implementieren sollen.

  • Amazon hätte WebOS von HP kaufen sollen und daraus deren Tablet & Smartphone OS zu machen, anstatt eine eigene Oberfläche für Android zu entwickeln.

    Dann hätten die ihr komplett eigenes Ökosystem wie Apple.

  • @ Maik Drescher:

    Ich denke schon, dass denen das klar ist. Aber im Artikel steht: "Die zwei Platzhirsche auf dem TABLET-Markt sind bisher ganz klar Apple und Samsung." Hierbei handelt es sich zwar wahrscheinlich um ein Verschreiber, aber jeden kleinen Fehler im Text muss man heutzutage ja ausnutzen ;)

  • Heute sind mal Äpfel im Angebot morgen sind es wieder Pfirsiche. Jeder der jetzt ein iPad gekauft hat, hat es nicht gekauft weil er wusste was er kauft. Sondern nur weils "IN" ist. Mal sehen was der Trend nächstes Jahr sagt. evt... sind ja die Tabs von Google und Co besser nur die gute Werbung fehlt. ich sehe im TV nicht was die Dinger können. beim iPad werden die Funktionen vorgestellt.

  • @ Maik Drescher

    Ja aber auch nur in Sachen Marktanteil , in Sachen Gewinn hat dann wieder Apple die deutlich die Nase vorn.

  • Ich glaube das da ein Fehler unterlaufen ist und es eigentlich Smartphone-Markt heißen sollte? Wenn man den Absatz komplett liest wär das nur logisch

  • Euch ist schon klar das es hier nicht ums Kindle Fire sondern um ein Amazon Smartphone geht?!? Und im Smartphonemarkt liegt Samsung nunmal vor Apple und die beiden vor dem Rest der Welt ;)

  • Haha Samsung ein Platzhirsch :o
    Wenn man die Verkaufszahlen bei tablets von Apple und Samsung vergleicht erkennt man das Samsung höchstens ein Konkurent ist.
    Apple hat 60 % Marktanteil im Tablet Bereich , die anderen 40 % Teilen sich locker 10-13 andere Hersteller.
    Ich will nicht Lügen aber letztens hatte Samsung noch 20% Marktanteil
    (Bin mir nicht 1000% sicher )
    Aber es würde hinkommen, deswegen apple ist alleiniger Platzhirsch , würde ich behaupten anhand von Martanteile die dreimal so hoch sind und am Gewinn in der Tablet Branche wo Apple auch klar vorne liegt

  • @Don Max was die Verkaufszahlen angeht: "Nö" Zumindest was Samsung und Asus betrifft. Apple wird vermutlich noch vor dem Kindle sein, bin ich mir aber gerade nicht sicher.

  • Sind nicht Eher Apple, Samsung und Asus die "Platzhirsche" auf dem Tablet-Markt?

  • Kann ich mir nicht vorstellen, dass das ein Erfolg wird, weil den Content den Amazon liefert also Bücher und Filme genießt man auf einem Tablet einfach besser als auf einem Smartphone zwecks Displaygröße und da wird sich Amazon nicht gegen die etabliertem Hersteller durchsetzen können da viele Leute eben einfach ein Samsung oder ein HTC wollen und über den Preis lässt sich da vermutlich auch nicht so viel ködern, da es auch jetzt schon sich gut verkaufende und dennoch günstige Geräte gibt.

  • Kann ich mir gut vorstellen das Sie jetzt auch Smartphones machen, gerade wenn Kindle Fire ein Erfolg war?!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!