Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Muss es High End sein? Ein Poweruser lebt die Mittelklasse
Alcatel One Touch Idol 3 Hardware Alcatel 10 Min Lesezeit 191 Kommentare

Muss es High End sein? Ein Poweruser lebt die Mittelklasse

Vor drei Wochen kamen mir ernsthafte Zweifel daran, dass es immer das beste, schnellste, hochwertigste und teuerste Smartphone sein muss. Doch exzessive Nutzer wie ich haben hohe Ansprüche. Also unterzog ich mich einem Selbsttest, um endlich mal die Frage beantworten zu können: Muss es wirklich High End sein? Drei Wochen später ist das mein Ergebnis.

Warum nicht High End?

Kommen wir zuerst zur Grundlage meiner Zweifel an Premium-Smartphones, auf der dieser Selbsttest aufbaut. Wer sie bereits aus der Ankündigung vor drei Wochen kennt, ist herzlich eingeladen, einfach direkt zum Bericht zu springen. Ansonsten lest gerne weiter.

Als Technik-Journalisten sind wir Experten so genannter “First World Problems”. Wir regen uns leidenschaftlich über zu dicke Displayrahmen auf, über fest verbaute Akkus oder zu heiße Prozessoren. Dabei können die meisten Smartphones mehr oder weniger das gleiche, wenn man von groben Hardware-Unterschieden zwischen verschiedenen Preisklassen am oberen und unteren Ende des Leistungsspektrums absieht. Die Unterschiede liegen in erster Linie in Ästhetik und Performance. Und natürlich im Preis.

z4 s6 g4 m9
700 und mehr Euro für ein Top-Smartphone auszugeben, ist heutzutage leicht. Aber ist es auch schlau? / © ANDROIDPIT

Nachdem mein geliebtes LG G2 bekanntermaßen abhanden kam, begann für mich die lange Suche nach einem Ersatz. Dabei wurden mir zwei Dinge wieder schmerzlich klar: 

  • Die Auswahl ist begrenzt, wenn man sich auf das High-End-Segment beschränkt und einem Design und Haptik wichtig sind bzw. man auch nur halbwegs klar definierte Präferenzen hat. 
  • Die 600 bis 1.000 Euro, die man heutzutage in ein aktuelles, edles Topmodell stecken muss, sind ein wahnsinniges Risiko und eine echte Bürde im täglichen Leben. 

Das Smartphone ist das technische Gadget in unserem Leben, das sich mehr als jedes andere als Gebrauchsgegenstand bezeichnen lässt. Wir interagieren 50 bis 150 Mal am Tag mit ihm und nehmen es überall hin mit. Dabei setzen wir es mindestens 50 bis 150 Mal am Tag den Risiken des täglichen Lebens aus, sei es die Schwerkraft, das Wetter, das Risiko, gestohlen zu werden oder verloren zu gehen, wo auch immer wir sind und was auch immer wir machen. Solche Risiken treffen PC, Laptop, Fernseher oder eine teure Luxus-Kaffeemaschine in keinem vergleichbaren Maße.

Als relativer Smartphone-Junkie und als jemand, der alle erdenklichen Modelle in der Hand hatte und weiß, was für eine Nutzererfahrung technisch möglich ist, sind meine Ansprüche so hoch, wie sie nur sein können. Trotzdem sollte dabei die Vernunft nicht abhanden kommen, und nach dem Verlust eines geliebten Flaggschiffs habe ich wenig Lust, die Erfahrung zu wiederholen.

504A8511
Anfangs war ich skeptisch: Kann ein Mittelklasse-Smartphone eine Alternative zu einem Premium-Modell wie dem Galaxy S6 Edge+ (rechts) sein?! / © ANDROIDPIT

Leben im Land der Mitte

Also suchte ich mir ein Mittelklasse-Smartphone aus, das es mir oberflächlich angetan hatte und sowohl von AndroidPIT als auch der allgemeinen Tech-Presse als gut gelobt wird: das Alcatel OneTouch Idol 3 (zum Test)

Ich habe selten ein Smartphone gesehen, das mir optisch besser gefallen hat. Als es seinerzeit zum Test in unserer Redaktion angekommen war, war es mir sofort als schick aufgefallen, doch die Erkenntnis, dass es kein High-End-Gerät war, hatte es sofort wieder uninteressant für mich gemacht. Ich war offensichtlich jung und naiv. Zwei Monate später, nach einem gestohlenen High-End-Smartphone, war ich reif genug, ihm eine Chance zu geben.

Design: "Premium" ist ein Konstrukt

Räumen wir erst mal mit einem ganz großen Mythos auf: Billige Smartphones fühlen sich billig an oder sehen billig aus. Sicher, das Idol 3 ist nicht “billig”, es kostet auch seine 300 Euro. Doch im Vergleich zu den Geräten nördlich der 700 Euro ist es ein Schnäppchen. Und als jemand, der unzählige Smartphones in Händen hatte, kann mit Überzeugung sagen, dass zumindest ich bisher kein Smartphone erlebt habe, das sich derart angenehm halten ließ.

Das Honor 7, das ich mittlerweile privat nutze, ist ein halbwegs hässliches Entlein im Vergleich, obwohl es eigentlich gut aussieht, ein Metallgehäuse und viele Kanten mit Diamantschliff hat. Das sind Dinge, die Wertigkeit bzw. ein Premiumgefühl vermitteln. Doch was genau soll das eigentlich sein, "Wertigkeit"? "Premium"? Ein Gerät, das sich angenehm anfühlt, hübsch aussieht und nicht klappert, hat genau den Wert, den ein Smartphone haben muss. Wenn ich eine Ming-Vase sehen will, gehe ich ins Museum.

moto g 2015 vs idol 3 06
Mittelklasse ist nicht gleich Mittelklasse: Das Idol 3 (unten) wirkt erheblich edler, stilvoller und ernsthafter als das wahrlich nach Plastik aussehende Moto G (2015). / © ANDROIDPIT

Das Idol 3 liegt butterweich in der Hand, keine Kante stört, das Design ist zurückhaltend elegant, auf eine absolut eigenständige Art (kein 0815-Look), es ist sehr schlank und zumindest ich würde es aus Gründen der Haptik und Optik praktisch jedem Flaggschiff vorziehen. Das ist reiner Geschmack, doch ich kenne das Angebot und weiß, was man für Geld kriegen kann. Und trotzdem empfinde ich dieses Mittelklasse-Smartphone nicht als minderwertig.

Zwar wird hier kein Metall geboten sondern lediglich Plastik, und die glänzenden Pseudo-Chromrahmen werden mit der Zeit abplatzen, doch zumindest ich kann das für diesen Preis verschmerzen und habe nicht so eine Angst, dass es meinen Händen entgleitet und ich dann große finanzielle Verluste erleide (zwei Stürze hat es übrigens auch unbeschadet überstanden). Außerdem sehe ich Leichtigkeit noch immer als eine Stärke in einem Smartphone, da ich nicht der Illusion aufgesessen bin, dass Gewicht mit Wertigkeit gleichzusetzen ist. Was für Schlepptops gilt, sollte logischerweise für Smartphones ebenso gelten.

alcatel onetouch idol 3 3
Das Idol 3 ist der Beweis dafür, dass die Mittelklasse wirklich elegant aussehen kann und Design auch im Bereich um die 300 Euro kein sekundärer Gedanke sein muss. / © ANDROIDPIT

Leistung: Hardware macht einen Unterschied

Die harte Realität, die auch mir schnell bewusst wurde, ist: Ein Midranger wie das Idol 3, das mit der für seine Klasse typischen Hardware ausgestattet ist, ist langsamer, und Poweruser merken das auch. Alles andere ist entweder eine Lüge oder Resultat fehlender Sensibilität.

Ein Leben ohne regelmäßige Gedenk(milli)sekunden beim Wechseln zwischen Bildschirmen und Öffnen von Apps gibt es hier nicht. Daran muss man sich einfach gewöhnen. Anfängern oder Nutzern, die nicht wie Tech-Nerds obsessiv auf jede noch so kleine Eingabeverzögerung achten, sollte das aber nicht all zu sehr auffallen. Und das sage ich nicht leichtfertig.

Doch ich spreche hier schließlich nicht von extrem offensichtlichen Wartezeiten, sondern einfach von einem leicht gemächlicheren Arbeitstempo. Die Ruckler sind regelmäßig, doch nicht allgegenwärtig, die Wartezeiten sind allgegenwärtig, doch nicht unerträglich. Aber routinierte Smartphone-Nutzer mit hohen Ansprüchen werden beim Interagieren mit einem Gerät wie dem Idol 3 niemals denken, “wow, ist das flott”.

Aber man muss es ebenso klar sagen: Funktional hatten die höheren Ladezeiten oder kleinen Ruckler fast keine Auswirkungen. Spiele wie Die Simpsons Springfield, Goat Simulator oder Badland liefen ohne Probleme. Alle Google-Apps ließen sich bedienen (wenn das Internet mitspielte), nur bauten sich Google-Maps-Karten eben langsamer auf, der Facebook-Newsfeed brauchte länger und scrollte weniger flüssig, extrem schnelle Schnappschüsse wurden durch eine etwas längere Ladezeit beim Öffnen der App behindert - aber alles lief.

Das größte Funktionale Problem, das direktes Resultat der Mittelklasse-Hardware ist: Lange Texte, z.B. in der Notizen-App oder in langen Hangout-Chats, fangen irgendwann an, zu ruckeln, sodass das Schreiben in ihnen nervig anstrengend wird. Das führte auch bei mir mitunter zu etwas Frust. Aber ich kenne eben auch die wieselflinke Bedienbarkeit von 900-Euro-Smartphones.

alcatel onetouch idol 3 13
Die Software von Mittelklasse-Smartphones wie dem Idol 3 ist meist schlichter und spartanischer als die von Premium-Modellen. Das muss aber überhaupt kein Problem sein. / © ANDROIDPIT

Kamera: Im Rausch der Pixel

Hier zeigt sich, dass Megapixel in den meisten Fällen ein recht wertloser Indikator für die Qualität einer Kamera sind. Selbst Aspekte wie die Blendengröße sagen alleine nicht sehr viel. iPhones wirken hier auf dem Datenblatt bestenfalls wie Mittelklasse, doch Software alleine kann schon einen sehr großen Unterschied machen. Mittelklasse-Smartphones haben insgesamt eher selten wirklich gute Kameras, seien es die Hardware-Komponenten oder die softwareseitige Unterstützung. Und das Idol 3, das immerhin mit einer 13-MP-Kamera daherkommt, macht sichtbar schlechtere Bilder als die iPhones, Galaxy S6 und LG G4 dieser Welt. Und damit meine ich, auch für einen Laien sichtbar schlechter.

Oft stellte ich eine leichte Unschärfe fest, das Bildrauschen war immer sichtbar, und das sekundenschnelle Betrachten von Bilder in der Foto-Galerie war nicht möglich, da ich jeweils ein bis drei Sekunden warten musste, bis das Gerät die Bilder tatsächlich in voller Auflösung anzeigte. Das muss kein KO-Kriterium sein, denn wenn man sein Handy nur für gelegentliche Schnappschüsse nutzt und nicht die Ansprüche der Kenner mitbringt, der könnte damit zufrieden sein.

Ich selber interessiere mich eher für lebendige, schnelle Momentaufnahmen als für kompositorisch hochwertige Kunstwerke, doch auch mit diesen moderaten Erwartungen fiel mir die Kamera negativ auf. Nicht desaströs, aber schlecht genug, dass ich mir mehr wünschte. Doch nicht vergessen: Ich habe immer die Kameras von Galaxy S6 Edge+, LG G4 und iPhone 6 vor dem geistigen Auge, was auf die allerwenigstens Nutzer zutrifft.

alcatel onetouch idol 3 4
Die Rückseite des Idol 3 ist aus Kunststoff, sie sieht aber aus wie gebürstetes Aluminium. Ein Fake, ja, aber ein dezenter. / © ANDROIDPIT

Die größte Macke

Leider muss ich von einer ganz großen Macke berichten, die allerdings nicht stellvertretend für Mittelklasse-Smartphones ist, sondern lediglich für dieses Smartphone-Modell. Mein Internet-Empfang mit dem Idol 3 war absolut desaströs, sodass ich unterwegs meist mit Surfgeschwindigkeiten zu kämpfen hatte, die mich glauben ließen, ich sei gedrosselt worden. Ich übertreibe nicht. Auch der Telefonempfang war ungewöhnlich schlecht.

Mein erster Gedanke war natürlich, dass ich es mit einem Sonntagsgerät zu tun hatte, also bat ich Alcatel OneTouch, mir ein weiteres Exemplar zuzuschicken, was man freundlicherweise auch tat. Das ist letztlich auch, was meinen Testbericht so verzögerte.

Also lebte ich weiter mit dem zweiten Gerät und hatte leider exakt die gleichen Probleme. Dass diese an mir bzw. meinem Vertrag lagen, ist auszuschließen, denn sobald ich auf das Honor 7 umstieg, war alles wieder beim Alten. Natürlich ist es möglich, dass ich zwei Sonntagsgeräte erwischt habe. Die statistische Wahrscheinlichkeit steht dem zwar im Weg, doch ich konnte nach meiner Recherche nicht feststellen, dass solch radikale Empfangsschwächen ein beim Idol 3 bekanntes Problem sind. Mit anderen Worten: Vielleicht hatte ich wirklich einfach Pech.

Fazit: Muss es unbedingt Premium sein?

Ich wünschte, ich hätte nach meinem dreiwöchigen Dauertest eine ganz klare, felsenfeste Antwort gefunden, doch das habe ich nicht. Mein Zwiespalt existiert noch immer, wenn auch weniger. Ich bin fester denn je davon überzeugt, dass ein Mittelklasse-Smartphone für um die 300 Euro für die große Mehrheit der Nutzer völlig ausreicht. Diese Geräte können heutzutage alles, was sie können müssen, ganz ehrlich. Das, wofür man die zusätzlichen 400 und mehr Euro hinlegt, ist Luxus. Eine Sekunde hier, eine Millisekunde da, etwas flüssigeres Scrollen, etwas schärfere, rauschärmere und detailreichere Bilder, häufigere Software-Updates, ein paar extra Features, die man womöglich nie nutzt - man muss schon sehr empfindlich und Smartphone-verliebt sein, wenn einem ein Idol 3 absolut nicht ausreicht. 

androidpit redmi note 2
Das Redmi Note 2 ist noch so ein Smartphone, das, gemessen an seinem sensationellen Preis, die meisten Nutzer glücklich machen sollte. / © ANDROIDPIT

Und so sicher ich mir heute bin, dass ich keine 700+ Euro mehr für ein Smartphone ausgeben werde, die Frage, ob echte Mittelklasse mir persönlich reicht, bleibt offen. Ich könnte mit dem Idol 3 leben und würde mir nur relativ selten wirklich wünschen, ein besseres Handy zu haben. Ich lebe einfach stressfreier mit einem 300-Euro-Gerät, denn ich habe viel weniger zu verlieren und fühle mich freier. Dafür bin ich auch bereit, Kompromisse einzugehen, denn ganz ehrlich: So flott oder edel ein Premium-Smartphone auch sein mag, man gewöhnt sich immer recht schnell dran und nimmt diese Vorzüge kaum noch bewusst war. Wozu also solche Ausgaben?

Gereicht hat es mir am Ende aber doch nicht, und ich wollte mehr. Meine Lösung führte mich aber nicht zu einem Telefon, das einen arm macht, sondern zu einem dieser Ausnahme-Smartphones, die Top-Hardware zum Mittelklasse-Preis bieten. Davon gibt es aber nicht viele. Und ganz ehrlich, wenn ich mir ganz nüchtern vor Augen halte, was essenziell und was Luxus ist, dann muss ich zugeben: So viel schneller ist das Honor 7 auch nicht. Aber es ist schneller, und das reicht aus. Ich bin allerdings auch berufsgeschädigt. Ihr hoffentlich nicht.

Facebook Twitter 116 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Stephan Serowy 30.08.2015

    Also das Galaxy S5 würde ich nun als sogar äußerst High-End bezeichnen :) Du nicht? Ok, es ist aus dem letzten Jahr, aber damit ist es performancetechnisch immer noch deutlich über dem, was aktuelle Mittelklassemodelle können.

  • Stephan Serowy 30.08.2015

    Welches Modell hat er gewählt? Wird er den kompletten Um- bzw. Abstieg auf die Mittelklasse verkraften? Und warum spricht Stephan von sich in der dritten Person? Dies und mehr erfahren Sie in der Auflösung nächste Woche!

  • Stephan Serowy 30.08.2015

    Aber hallo, und wie ich das G3 als Oberklasse bezeichnen würde. Der Preis hat damit ja nichts zu tun. Das Nexus 5 war High-End, OnePlus 1 und 2 sind High-End, unzählige günstige China-Modelle sind High-End. Es stimmt natürlich, dass ein Modell mit Snapdragon 801 oder 805 rein technisch betrachtet nicht mehr High-End sind, wenn es einen Snapdragon 808 oder 810 gibt, aber ich denke, wenn man da ganz praktisch rangeht, stellt man fest, dass diese Geräte noch immer der Oberklasse angehören. Wie gesagt, technisch sind sie einem 2015er Modell mit Snapdragon 615 nach wie vor überlegen.

  • Thomas 27.09.2015

    Niemand mag Klugschei..... :D

  • Mathias B 02.09.2015

    Mein Nexus 5 hat die Hälfte gekostet und läuft trotzdem nach wie vor einwandfrei. Ich hab aktuelle Software, gute Leistung, eine gute Kamera. Warum also sollte ich das Doppelte ausgeben, nur um dann ein zwei Spielereien dazu zu haben, wie nen Fingerabdruckscanner oder Millionen Pixel, die ich eh nie sehen werde?

191 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   13
    Gelöschter Account 15.11.2015 Link zum Kommentar

    Also ich besitze das idol 3 und kann diese Probleme leider nicht bestätigen. Mein Gerät läuft einwandfrei, ruckelfrei,telefonate sind einwandfrei. Man sollte endlich mal aufhören alles mit den großen Marken zu vergleichen. Jeder kann sich das Phone holen was er für sich als gut befindet. Manche Tests hier erinnern mich an CB. Die Tests bei denen versteht auch niemand. Da wird auch alles mit iPhone, Samsung und Co verglichen. Zum kotzen.


  • Warum sind 700€ "heutzutage" kein Problem?


  • Ich war auch nicht bereit, um die 1000 Euro für ein neues Smartphone auszugeben. Da ich auch gerne mal Neues bzw. Unbekanntes ausprobiere, habe ich mir nach meinem Asus Padfone A86 und dem Note 3 das Allview X2 Xtreme für knapp 380 Euro gekauft(hab noch Prozente über ein Gewinnspiel erhalten). Ich bin sehr gut zufrieden- die Kamera ist gut, der Akku hält knapp zwei Tage, es ist 6 Zoll groß (ich liebe große Handys), es ist sehr schnell, mit gut funktionierendem Fingerabdrucksensor und einem riesigem Speicher (64 intern und zusätzlich mit bis zu 128 GB erweiterbar), hat zwei Simkarten Schächte, um nur einige Dinge zu nennen. Wie das auf die Dauer mit den Updates aussieht weiß ich natürlich nicht, aber es hat jetzt 5.1 und da ich durch Samsung, was Updates angeht, nicht besonders verwöhnt bin, bleibe ich dabei erst mal ganz ruhig. Es läuft wunderbar. Was will ich mehr?


  •   58
    Gelöschter Account 28.09.2015 Link zum Kommentar

    Bla bla bla ... Honor 7 ... Bla di Blubb ... Honor 7 ... Rhabarber Rhabarber ... Honor 7

    Es wird langweilig!


  • Ich verstehe diese vergleiche mit dem Honor 7 nicht wirklich... Die Geräte spielen doch in der gleichen Preisklasse?


  • Sehr guter Artikel 👍

    Als ich ihn mir durch gelesen habe, kam mir der Gedanke ob ich denn ein Highend-Gerät nötig hätte!

    Ich bin vor zwei Jahren vom Galaxy Ace auf mein jetziges Note 3 umgestiegen und dazwischen waren Welten. :D

    Ich hatte zwischen durch zweimal das Vergnügen ein Moto G (erste Generation) für eine Woche zu nutzen, da mein Note in Reparatur war. (Nein, ich hatte damit nichts zu tun :D ) Sagen wir es so ich wollte mein Note so schnell wie möglich zurück!

    Nun ist mein Note schon 2 Jahre alt und mein Vertrag läuft aus. Ich habe mich bei einem Netzbetreiber meiner Wahl nach einem neuen Vertrag umgeschaut und bin natürlich bei den Smartphones hängen geblieben.
    Habe mir mal durch den Kopf gehen lassen ob ich wirklich ein neues Gerät brauche und bin zu dem Entschluss gekommen: Nein EIGENTLICH nicht...

    Die Betonung liegt auf eigentlich, da ich nun in einem Monat Besitzer eines Galaxy S6 edge + bin :D Ich bräucht zwar kein neues aber für mein Note 3 bekomme ich jetzt noch am meisten.

    Und ich muss zugeben: Das neue Gerät ist purer Luxus!


  • Es kommt ja auch immer darauf an, was man mit seinem Smartie machen will. Ich nutze es nur für Threema, E-Mail, SMS und Telefonieren. Von daher ist ein High End nicht nötig. Mein S4 werde ich downgraden, seit Lollipop saugt das Strom wie ein Durchlauferhitzer. Und Rooten geht mit Lollipop ja auch nicht, habe zumindest nirgendwo eine Anleitung gefunden. (S4 VE Black Edition) Es steht halt immer nur da, das es mit dem Root des normalen S4 vielleicht klappen könnte.

    Und dann wäre da noch der Diebstahls Faktor. 98% der hauptsächlich Jugendlichen haben das Smartie in der hinteren Hosentasche, aus der es durch seine Größe natürlich ein Stück heraus schaut. Rein rechtlich gesehen ist das sogar Begünstigung zum Diebstahl. Eine Versicherung die den Diebstahl im öffentlichen Lebensraum (Taschendiebstahl) versichert gibts auch kaum. Wobei auch die wenigsten eine Versicherung haben, kostet ja Geld..... Hat man das Gerät mit Vertrag von einem Provider muss man es weiter Abzahlen obwohl es geklaut ist. Ersatzgerät gibts trotz Diebstahlsanzeige nicht.

    Und nur um sagen zu können ich habe das neueste, tollste Smartie brauch ich so ein Ding auch nicht. Bräuchte ich unterwegs nicht Threema + E-Mail würde ich noch immer mein Nokia 6310i nutzen. 1 X im Monat laden und gut iss ^^


  • Sehr geiler Beitrag. Kann ich zu 100% bestätigen!

    Habe auch schon viele Geräte gehabt. Nexus, Samsung, 1+1, Honor 6 und aktuell das Honor 7(2 Wochen auch mal das 1+2). Das Honor 7 ist einfach Top. Es kommt sicherlich (genau wie auch das 1+2) nicht an die Top Geräte von Samsung und Co ran. Jedoch kostet das Honor 7 einfach nur 300€. Und im Vergleich zu den Top Geräten ist es einfach nicht einmal die Hälfte. Und einen doppelten oder gar dreifachen Mehrwert erhält man bei den Top Geräten S6 EDGE, Z5 IPhone 6S... einfach nicht!

    Jedoch muss man leider auch sagen, dass es mit der schwachen Update Politik von diesen Geräten stimmt. Das Honor 6 hat in 7 Monaten kein Update erhalten. Und das ist dann doch etwas schwach. OnePlus ist da besser unterwegs. Hoffe, dass sich das mit bei dem H7 ändert.

    Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, ob man den Wahnsinn mit den Preisen der Top Geräte mitmacht oder ob man sich mit etwas nicht ganz so starkem zufrieden gibt und halt nur die Hälfte oder gar ein Drittel bezahlt.

    So ist das Geschäft. Ich bleibe jedenfalls bei meinen 300-400€ und picke mir die Geräte raus, die mir zusagen und auch bei Euren Tests gut abschneiden ;-)


    • Das H7 hat übrigens schon das erste update erhalten. Zwar nur 5.0.2 aber zumindest ist es ein klitzekleiner Schritt in die richtige Richtung.

      MfG Ghostyhands


  • ich habe mir für 159€ das LG G4c zugelegt Vorführwahre von Notebooksbilliger.de.Bin mehr als zufrieden Top Performance schönes Design sehr gutes HD Display . Für mich mehr als ausreichend


  • Aktuell benutze ich ein ZTE Nubia z9 Mini. Das Gerät ist mein erster China Import und hat mich 240$ gekostet. Das Gerät kann ich mit einigen Abstrichen empfehlen. Leider gibt es Probleme mit Apps, die keine Screenshots zulassen. Aktuell betrifft das meine Banking App und Netflix. Die beiden Apps bleiben einfach schwarz. Schade! Man könnte sicherlich damit leben. Doch leider scheint es für das Gerät auch keine Upgrades mehr zu geben. Das ist der Nachteil wenn man sich ein China Gerät ins Haus holt. Deshalb fasse ich einen Wechsel ins Auge. Entweder zum neuen Nexus 5 oder dem Honor 7. Beide Geräte haben/scheinen ihre Pro's und Con's zu haben. Deshalb noch die paar Tage gewartet und schauen, ob LG mit dem neuen Nexus ein grosser Wurf gelingt.


  • Mir geht es aktuell genau so! Eigentlich wollte ich mir das iPhone 6S Plus zulegen aber im Jahr 2015 sehe ich es nicht mehr ein einen fast vierstelligen Betrag für ein Smartphone hinzulegen. Also habe ich zum OnePlus Two für die Hälfte gegriffen und bin voll auf zufrieden. Designtechnisch gefälltt es mir um Welten besser und in Sachen Leistung bietet es genug Reserven für die nächsten 2 Jahre. Zusätzlich spart man sehr viel Geld durch die DualSim Funktionalität! Ich benötige schon *Highend Hardware*, allerdings verpackt in einem Mittelklasse Gerät, wovon es leider nicht allzuviele gibt.


  • Ich bin von meinem Samsung Note 3 auf das Moto X Play gewechselt und vermisse kein bißchen die etwas bessere Leistung meines ehemaligen Note 3. Dafür kann ich jetzt locker den Tag ohne Akkuladung überstehen. Ich hoffe das in Zukunft mehr auf Akkuleistung geschaut wird...


  • Also ich verstehe eh nicht warum man immer solche Summen für ein vernünftiges Phone hinlegen sollte ? Aber ein Mittelklassephone von Alcatel welches nach Aussage 300 Euro kostet ? Um die 320 Euro kann man sich das LG G3 kaufen und da habe ich sicher bei Performance und Kamera mehr Spaß. Wenn ich von Preis / Leistung spreche, dann bezieht sich das immer darauf das ich die Angel nach dem Vorjahresmodell auswerfe. Wenn ich mal überlege wie gut die Snapdragon 801 noch performen , dann muss man sich wirklich überlegen, ob man sich mit dem Billigchipsatz eines Midrange Phones da den großen Gefallen tut. Ich denke die neuen Mediatek Helio Chips werden in naher Zukunft den Markt etwas aufmischen, aber ansonsten bin ich mit der Vorjahresware immer gut gefahren. Davon abgesehen wie geil sich ein Telefon anfühlt für das man nur die Hälfte bezahlt hat... ;)


  • Ich kaufe immer nur das gegenwärtig beste Preis Leistungsverhältnis. Auch ich bin ein G2 verliebter und nur aufgrund des 299€ angebotes, habe ich nun gewechselt auf das Honor 7,es ist das einzige, dass dem G2 würdig ist. Und jetzt wo Huawei mit Cyanogen zusammen arbeitet, mache ich mir um Updates auch keine Sorgen mehr.


  • Also ich ersetze mein G2 gegen das Motorola Moto x Style Premium Smartphone für einen guten Preis und für mich mehr als ausreichend das meiner Meinung nach beste Smartphone des Jahres


  • Was für ein geiler Artikel bzw Thema, was man ja auch an den tollen Diskussionen in den Kommentaren sieht. Mein Galaxy s3 (mit Cm 11) lässt auch so langsam nach, sodass ich zu etwas frischem gezwungen bin.
    Ausgeben möchte ich maximal 350 Euro, sodass mein Problem ist: Kaufe ich ein 2014 Oberklasse Smartphone (Galaxy S5) oder ein neues Mittelklasse Smartphone (Honor 7)?
    Bei einem Galaxy s5 wüsste ich, was ich habe: Zuverlässig, mittlerweile Bugfrei und Oberklasse. Bei einem Honor 7 ist das Risiko höher. Zwar hat es tolle Spezifikationen und high end hardware, jedoch hört man immer wieder von vielen Bugs in der Software. Zudem würde ich bei einem Honor 7 auf den herausnehmbaren Akku verzichten.
    Alles Fragen, die einen verrückt machen können.
    Habt ihr Tipps für mich?


  • Also ich bin überhaupt nicht mehr "rückschritt-fähig".
    Dein Kommentar, Stephan:

    "So flott oder edel ein Premium-Smartphone auch sein mag, man gewöhnt sich immer recht schnell dran und nimmt diese Vorzüge kaum noch bewusst war. Wozu also solche Ausgaben?"

    Genau DAS ist ja der Punkt warum ich mich nicht mehr mit leistungsschwächerer Hardware zufrieden gebe. WEIL ich es zu schätzen gelernt habe ein Premium-Smartphone zu haben, welches mich nicht warten lässt.

    Und dafür bin ich halt bereit mehr Geld auszugeben.


    • Bei mir ist es die Kamera. Ich nutze seit 2 Jahren das S4, dessen Kamera zum Marktstart mit eine der besten im Android-Bereich war. Würde ich mir jetzt das Alcatel holen, dann hätte ich keine Verbesserung, sondern bestenfalls nur die gleiche Qualität.


  • Na ja Mittelklasse reicht schon, aber nur wenn man wirklich alle 18 Monate ein aktuelles kauft. Highendsmartphones sind länger ok.


    • Naja, aber sind wir mal ehrlich : wenn dir nur highend ausreicht, dann wirst du nach nem jahr ebenfalls nicht mehr mit dem ein jahr alten highendgerät zufrieden sein


  •   40
    Gelöschter Account 27.09.2015 Link zum Kommentar

    Gefühlsmäßig stimme ich dem Beitrag des Autors zu. Es muss nicht immer Premium für viel Geld sein.
    Fragen wir aber den Autor doch nochmal nach seiner Meinung in 2-3 Jahren. Dann findet er plötzlich die verschmähten Premium Geräte von heute plötzlich ausreichend. Zeiten und Geräte ändern sich. Jede Meinung ist nur eine Momentaufnahme.


    • Das stimmt absolut, Holger. Aber in 2-3 Jahren würde man jene Smartphones ja auch vermutlich nicht mehr als Premium bezeichnen, denn auch dieser Begriff bzw. diese Kategorisierung ist eine Momentaufnahme ;)


  • Die Frage stellt sich finde ich komplett anders, wieso sollte man auf die Mittelklasse zugreifen, wenn man ein High-End Smartphone fast zu Mittelklasse Preisen erhält?
    Ich habe mir diese Woche ein neuwertiges Galaxy S6 (64GB) für 400 Euro gekauft.

    Also 600-1000 € für ein High-End Gerät geben nur Menschen aus die sich nicht richtig informieren, oder nicht wissen wohin mit dem Geld.


  • Meine Angst bei diesen Geräten ist einfach, dass sie kaum Updates bekommen werden......Ich würde mir liebend gerne ein Zenfone 2, Idol 3 oder Honor 7 kaufen, aber ich mag auch noch in 2 Jahren die neueste Android Version haben.....
    Aja, und Stephan, könntest du uns eben im Punkt Updates bei deinem Honor 7 am laufenden halten? Mich würde echt brennend interessieren wie lange Honor den Flagschiffen Updates gibt


    • Der Punkt interessiert mich natürlich auch brennend. Ich hab mit Honor gesprochen, und dort macht man sich gerade über die nächsten Updates (auch fürs Honor 7) Gedanken und wird mich auf dem Laufenden halten, wenn es belastbare Informationen gibt. Aber Wunder würde ich da nicht erwarten. Da ist deine Sorge fürchte ich grundsätzlich berechtigt.


    • Da kannst du auch im Forum nachschauen. Dort habe ich vor kurzem einen Thread dazu erstellt.(tut mir leid wegen der Eigenwerbung).

      MfG Ghostyhands


  • Super Artikel. Der sagt alles was zu sagen war. Ich bin selber Blogger und kann mich deiner Meinung nur anschließen.
    Ich bin allerdings von Android zu Windows Phone übergelaufen und nutze nun ein Lumia 930. Ein geniales Stück und sehr flott was aber am Betriebssystem liegt. Nun aber hatte das 930 einen defekt und ich musste mir ein Ersatzgerät suchen. Aufgrund einer Aktion kam ich zum Huawei Ascend Mate 7 und muss sagen es ist ein sehr flotte, sehr gut verarbeitetes Smartphone das Spaß macht und mit 350 Euro noch dazu in einem guten Preissegment lag. Ich könnte mich aber auch mit einem Alcatel oder Allview vergnügen.
    Teuer heißt nicht immer gut denn auch billiger ist ausreichend.


  • Seit knapp 3 Wochen habe ich jetzt auch ein Mittelklasse Gerät, das Motorola Moto X Play.Für mich, der keine aufwändigen Spiele spielt, ist es optimal. Der Akku ist wohl im Moment der beste. Das Display ist hervorragend, es ruckelt nichts und ich kann eine Micro SD Karte nutzen. High End brauche ich nicht.


  • Also, bei aller liebe,
    für 300 Euro, nichtmal habe ich mein Oneplus One bekommen, die Hardware und Software Community ( Custom Rom's etc) allein schon Sprechen für sich.

    Design ist Geschmacksache selbstredend.
    Dennoch für 300 Euro Kaufe ich mir kein Alcatel...


  • ich war mit meiner xperia ray absolut zufrieden. zeitloses design und die leistung hat etwa 3,5 jahre gepasst. aber der ein kerner, die 512mb ram sowie die 420mb interner speicher nagte mittlerweile am limit. für damalige 270€ war das preis/leistungsverhältnis allerdings top


    • Oh ja, ein Top-Gerät war das. Ich hätte sowas gerne als Zweitgerät für die Hosentasche, anstelle einer Smartwatch.


  •   33
    Gelöschter Account 27.09.2015 Link zum Kommentar

    @Mod
    Netter Artikel von Dir!
    Ich muss zugeben, er spiegelt meine Gefühlswelt auch wider. Hatte ein Z3c und habe nach den ganzen Horrormeldungen über Displaybruch usw. immer gut darauf geachtet (trotzdem mehrmals gefallen-nichts passiert).
    Habe mir als "Überbrückung" ein Moto G3 gekauft (Z3c verkauft) , kann deshalb gut nachvollziehen wovon Du sprichst, wenn es um Performance geht.
    Dein Artikel hat mich auch ein bisschen in meinen Überlegungen bestärkt, mir demnächst das Nexus X zuzulegen...........mal sehen. ;-)


    • Der Wechsel war eine gute Entscheidung.
      Ich habe Moto G schon geraume Zeit und das Ding rennt immer noch wie am ersten Tag.
      Letztens hatte ich mir das Z3C im Geizmarkt getestet und musste mit Schrecken feststellen, dass es in einigen Bereichen langsamer als das Moto G war und stellenweise auch noch Lags hatte.

      Es geht halt nichts über unverbasteltes Android.


      •   33
        Gelöschter Account 28.09.2015 Link zum Kommentar

        @Marcus
        Das kann ich absolut nicht nachvollziehen.
        Das Z3c rennt wie eine Wildsau-von Lags o.ä. habe ich nicht einen Moment irgendetwas gespürt. Es war (lauftechnisch) gleichauf mit meinem N5 damals. Das Z3c mit Moto G zu vergleichen ist ein Witz, könntest Tech Redakteur werden.


  • Gehört das Galaxy S4 eigentlich mittlerweile auch schon zur Mittelklasse?


  • Genau deiner Meinung,ein super Artikel! Hast meine Meinung absolut auf den Punkt gebracht.

    Erik


  • Ich nutze das Idol 3 (5,5") und bin sehr zufrieden und finde diesen Bericht hier absolut wahrheitsgetreu in Positiven wie den negativen Belangen. Super!


    • Hey Stephan, hattest du auch Empfangsprobleme? Ich kann mir so gar nicht vorstellen, dass die dem Modell generell anhaften. Das wäre ja ein Desaster. Wenn das nicht wäre, könnte ich mir durchaus vorstellen, ein Idol 3 als mein Hauptgerät zu verwenden.


  • Was mir aufgefallen ist...die meisten Handys bei vielen haben displaybruch. ..IST DAS EIN TREND DEN ICH VERPASST HABE?wenn ein Handy Statussymbol sein soll. ..laufen viele damit in der hand durch die Stadt nur um zu zeigen was man hat. ..dann will ich nicht dazu gehören. ..man kann auch ein Handy etwas besser behandeln.es muss nicht immer nur ein jahr sein um dann wieder ein neues haben zu müssen...hsb mir im mai das s4 zoom geholt. .bin zufrieden. ..4.3 zoll display ,16 megapixel 10 fach opt. Zoom...das reicht für die nächsten jahre..vorher hatte ich das Nokia 7650 aus n jahr 2003 gegabt bis dieses jahr alles an dräem treuen phone kaputt ging...altersschwäche


    • Ich hab mich auch immer wieder gefragt wie man sein Smartphone nur so schlecht behandeln kann, bis mir mein S4 selber vom Tisch gefallen ist... Das geht schneller als du denkst und kann immer mal passieren.


      • Ging mir genauso, wobei es bei mir Leichtsinn war. Beim Fußballspielen nicht aus der Hose getan und als es dann mit dem Display nach vorne auf die Betonplatte gefallen ist, hab ich mich über meine eigene Dummheit aufgeregt.


    •   43
      Gelöschter Account 27.09.2015 Link zum Kommentar

      wer hat den heute noch ein Handy? wohl eher die wenigsten! ich jedenfalls habe ein Smartphone


    •   54
      Gelöschter Account 27.09.2015 Link zum Kommentar

      Ich habe keinen Displaybruch bei meinem Smartphone, sorge dafür, dass es so bleibt 😜
      Denn ich passe auf, dass es mir nicht herunterfällt.
      Logische Sache 😎

      Lisa LutzGelöschter Account


      •   26
        Gelöschter Account 27.09.2015 Link zum Kommentar

        Ich kaufe immer Hosen mit Reißverschlusstaschen ,damit mein Smartphone nicht aus der Tasche fällt. So ist es noch nie kaputt😨 gegangen.
        😃


      • Du bist ja eine ganz Schlaue.
        Alle anderen lassen ihre Smartphones sicherlich mit voller Absicht fallen.


  • Mein Nexus 5 hat die Hälfte gekostet und läuft trotzdem nach wie vor einwandfrei. Ich hab aktuelle Software, gute Leistung, eine gute Kamera. Warum also sollte ich das Doppelte ausgeben, nur um dann ein zwei Spielereien dazu zu haben, wie nen Fingerabdruckscanner oder Millionen Pixel, die ich eh nie sehen werde?


  • @Michael k.

    Du scheinst nicht sehr viel Ahnung von Smartphones zu haben. Aber den Senf abzugeben das ist wichtig.
    Google mal was ein kill switch macht, da ist es egal wo sich das Handy befindet.


    • Hauptsache Du bist der grosse Checker und gibst Deinen Senf dazu. Da bin ich ja jetzt Dank Deiner lehrreichen Kommentare viel schlauer.
      Hab ich vielleicht bestritten, dass das Gerät weltweit ortbar ist? Na und, wie bekomme ich's dann wieder, wenn's im Kongo wieder auftaucht? An die dortigen Behörden ein Auslieferungsgesuch stellen?
      Weg ist weg, da nutzt es mir auch nichts, wenn der Dieb oder sonst wer nichts mit anfangen kann.
      Und wenn die Diebe es nicht mehr zum Laufen bekommen?
      Dann wird es eben auseinander genommen, Display, Akku, Touchscreen, Gehäuse, eventuell SD-Karte bringt bei Ebay immer noch gutes Geld.
      Klar ist der Kill-Switch eine gute Sache und hat in den USA auch schon zum Rückgang von Diebstählen bei iPhones geführt.
      Aber erledigt ist damit nichts, das ist einfach Geschwafel.
      Wenn ein Dieb einer Frau die Tasche weg reisst, weil er das Geld will, und das Smartphone ist auch drin?
      Ja klar, er bringt es reumütig zurück, weil es ja ortbar ist.
      Pfeiffendeckel. Wenn er für 5 ct Verstand hat, schaltet er es aus, weil dann ist nichts mehr ortbar. Oder er zerstört es gleich vor Ort, weil er Angst vor der Ortung hat, und es landet im nächsten Mülleimer.
      Oder noch besser, er wirft es auf den nächsten Lastwagen und führt die Polizei in die Irre.
      Was hat die Frau davon? Richtig !! Absolut gar nichts!
      Außerdem wird der Killswitch noch längst nicht von allen Geräten unterstützt, sondern erst ab Android 5.1. Android Geräte können außerdem nur gelöscht werden, der Dieb kann sie weiter nutzen.


      • Falsch manche Galaxy Geräte haben eine Reaktivierungssperre und lassen sich selbst vom Support nicht resetten.

        Der Rest trift aber zu, ich habe den ganzen ortungs und fernzugriff mist gelöscht.
        Pass gut drauf auf und mir klaut es keiner ^^


      • Außerdem braucht das Smartphone eine Internetverbindung damit dievDaten vom Androd-Manager löschen kann oder einen neuen Pin einstellen kann... Pech gehabt, wenn grad der Flugmodus ausgeschaltet ist...


      • Ja, das ist dann allerdings "Pech gehabt". Und ich schätze auch lieber Smartphones mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis als irgendwelche schick aussehenden "Smarties" die viel zu teuer sind.
        Also so was die Sony-Xperia-Z-Reihe, wenn es nicht gerade das gute alte Z3 bzw. Z3-Compact sind.


      •   33
        Gelöschter Account 27.09.2015 Link zum Kommentar

        @Michael K.
        Ich beklecker Dich auch ma mit meinem Senf ;-).
        Smartphone ausschalten schützt nicht vor Ortung.


  • warum aufpassen zu müssen?
    es wird nicht anders behandelt als ein weniger teures gerät. denke nicht das die Benutzer ein teures gerät sorgfältiger oder ein günstiges gerät weniger sorgfältig benutzen. der Diebstahl ist eh schon Geschichte. Der kill switch wird eingeführt und was viele nicht wussten, mit der imei Nummer kann die Polizei jedes gerät orten.


    • Das spielt doch keine Rolle. Ein Totalschaden ist bei manchen Tätigkeiten wahrscheinlicher als bei anderen. Beträgt die Wahrscheinlichkeit für einen Totalschaden bei einer bestimmten Tätigkeit 10% pro Nutzungsjahr, so ist der Schadenserwartungswert bei einem 800 € Gerät 80 € im ersten Jahr, bei einem 250 € Gerät aber nur 25 €. Die Wahrscheinlichkeit eines Schadens ist gleich (genaugenommen auch nicht, da edle Geräte im Glasgehäuse anfälliger sind, als einfache, die meistens im Kunstoffgehäuse sind), die dann eintretende Schadenshöhe aber nicht.

      Und zum Diebstahl: wenn das Gerät ausgeschaltet wird, und dann nach Absurdistan verschickt wird, nutzt die Ortung auch nichts.


  • Galaxy S5 vor 4 Monaten bei ebay sehr gut erhalten für 250,-€ gekauft. Das ist meine Methode. Oberklassespecs zum Mittelklassepreis. Und wenn ich ein bisschen pfleglich damit umgehe, kann ich es in ein, zwei Jahren (und wenn ich Lust habe und mir was anderes interessantes Gebrauchtes über den Weg läuft auch eher) mit wenig Verlust wieder verkaufen. Bin aber trotzdem sehr gespannt auf den Bericht!! Mich würde es nervös machen so ein sehr teures Handy der Oberliga den ganzen Tag mitzuführen und darauf aufpassen zu müssen.


    • Ich versteh nicht ganz wieso dass du sagst das S5 habe Oberklassespecs. Ich meine ein 801 und 2 Gb ram ist jetzt nicht schlecht aber des ist nicht mehr Highend. Da kaufe ich mir lieber in Handy mit dem 615 und habe ein octacore und 64bit architektur. Ausserdem würde ich mir kein S5 mehr holen mit der Absicht dieses 2 Jahre lang zu benutzen wenn es nicht mal mehr Android 6.0 bekommt.


      • Also selbst mein galaxy S3 LTE wird Android 6.0 bekommen, wer ein gebrauchtes Handy mit Original Software fährt ist selber schuld. Also meiner Meinung nach wird das S5 sogar noch Android 7.0 bekommen. MfG


      • Leider hat man bei custom-roms (besonders bei neueren Modellen, beim s2 z.b. gehts noch) oft probleme wegen der fehlenden Originaltreiber z.b. bei Fotoqualität, ansteuerung der Hardwaregimmicks oder Akkulaufzeit...


      • Hmm Aliance Rom, Omega Rom, XtresLite rom, bei keiner von denen muss man auf irgendetwas verzichten. Aber man hat dienvolle Freiheit was man haben möchte.

        Hatte schon 5.1.1 und heute gabs die Final Lolipop, da hat sich noch einmal richtigbetwas getan, bin begeistert. Den Stock usern vorallem mit Netzbetreiner branding bleibt die neuste Tw Lolipop Version vor enthalten.

        Bin gerade absolut begeistert von der Xtresolite rom aufm s6. Merkt man schon wenn alles auf dem aller neusten Stand ist.


  • Ist natürlich vollkommener Schmarrn die Frage zu verallgemeinern. Da jeder Nutzer andere Anforderungen hat, kann die Frage nur jeder Nutzer selbst beantworten. Genauso sinnlos wie die Frage,. ob sich ein Upgrade auf Handy XY lohnt.
    Mit seinem Eingangssatz "Viele von uns wollen immer das Beste, Schnellste, Hochwertigste" hat er für "Viele" die Frage schon beantwortet, alle anderen werden nach individuellen Rahmenbedingungen entscheiden.


  • Ein Handy ist heute ein "Statussymbol" für die meisten. Da geht es nicht drum wie einer das nutzt und ob sich der preis rechtfertigt sondern " schau mal was ich mir leisten kann" Am besten sind die iPhone user. Die protzen mit Voll alu Chassis und packen es in einen 5€ Plastik Bomber und schon ist die Haptik und das Gefühl was teures in der Hand zu haben weg, aber das erklärst mal einem iPhone fan.
    Ist doch wie mit Autos, je dicker größer und schneller je besser, dabei kommst mit jedem auto von A nach B. Wir leben auf zu hohem Niveau und nichts scheint gut genug zu sein.
    Die Handy Hersteller wissen schon warum sie kein "perfektes" Handy bauen, was sie eigentlich könnten, der Markt muss leben um das Geld aus den Verbrauchern zu ziehen!


    • Also mein Auto hat 400.000km gelaufen und ist noch wie neu, die 800.000 wird er auch machen. Pannenfrei und das geht sicherlich mit den wenigsten Autos. Sogar der Fahrersitz ist noch Top. ( Volvo ) Und natürlich ist der Wagen besser als ein Kompaktwagen der 10.000€ Weniger kostet. Da sind ganz drastische unterschiede!
      Z.b bin ich extra zu einer neuen Tüv Station mit Stoßdämpfertest, der prüfer sagte mir besser als so mancher neuwagen und natürlich liegt das auch am Preis, bei den meisten Autos lassen die dämpfer schon mach 100.000km nach. Obwohl sie vom selben zulieferer sind. Das hängt einfach mit strengeren qualitätskontrollen zusammen, da werden die teile einfach nicht vom zulueferer angenommen. Und das zieht sich durch alle Teile durch.
      Biste mal einen Dacia gefahren? Ich nur einmal und nie wieder.


      • Mein auto seit 10 jahren Astra gtc 1.4 benziner...bj. 2005 immer noch der erste auspuff fahrwerk alles vom 1. Kauf noch orginal...bissl rost am Kofferraum. ..hat mal h i er und da klein kratzer aber das sind gebrauchsspuren. Km stand 574.148 und er schnurrt immer noch...ich fahr bis der tot ist...


      • 574.000 mitm Benziner ist echt krass, erste Maschiene?


  •   40
    Gelöschter Account 31.08.2015 Link zum Kommentar

    und nächstes Mal fängst du (Herr S.) erst an den Artikel zu schreiben wenn du auch was zu sagen hast.


  • Ein aktuelles Smartphone bitte. Eines, das nach rechnerisch 2 Jahren nicht mehr als 100.-€ im Jahr kostet.
    So ein Gerät, das man nach 2 Jahren noch gut für 50.-€ verkaufen kann. Dann hat es sich gerechnet.
    Ein Gerät, das einen für 75.-€ im Jahr dann nicht im Stich lässt. Ein Gerät, das man nach 3 Jahren immer noch für 50.-€ verkaufen kann. Ein Gerät, das dann rechnerisch nicht mehr als 50.-€ p.a. kostet und bestmöglichen Nutzwert bietet.

    Meine Geräte halten seit 2002 durchschnittlich 4 Jahre. Soll ich die Rechnung auf die Spitze treiben?

    Mittelklasse ist keine Wertung sondern pure Vernunft für das eingesetzte Geld.
    Nicht lahm und damit ein Ärgernis. Nicht so schmerzhaft bei Verlust. Nicht veraltet nach 2 Jahren aber in die Jahre gekommen. Ok. Der letzte Satz war mutig, aber er stammt von mir!

    Jetzt frage ich mich aber, was ein Mittelklasse-Phone in Deinen Augen wohl kosten darf?
    Stephan! Lass mich nicht allzulange raten, sonst rechne ich Dir 1 Jahr Strafzahlung an!


  •   19
    Gelöschter Account 31.08.2015 Link zum Kommentar

    Ich bin auch ein "Power-User und lebe mit meinem Htc Desire X.
    Willkommen im Club:D


  • Es reicht auch einfach ein paar Monate zu warten, dann bekommt man ein Flaggschiff zum Mittelklassepreis.


    • Mein reden...


    • Zeigt sich aktuell wieder. Das G4 bekommt man jetzt für unter 450€, vor einem Monat lag der Preis noch bei 500€. Oder auch das S6 für aktuell ca. 420€, das sind gerade mal 50€ mehr als der Vorgänger.


  • Ich bin in der gleichen Situation. Mein geliebtes G2 hat ein Displayschaden. Noch geht es, aber bald muss ein neues her.
    Seid 2 Wochen schaue ich mich um. Sehr verstärkt auch nach Mid-Range Devices. Vor China schrecke ich nicht zurück. Das Problem ist nur, egal wieviel smartphones es gibt, keines hat nicht mindestens 2 echte Minuspunkte. Bei fast allen ist es der Akku, der beim G2 absolut erste Sahne war. Nicht von den Specs her, aber die SOT ist einfach überagend.
    (Derzeit bei 52% Batterie nach 3h7min SOT und 18h 35min Laufzeit)


    • Ich dachte das g2 hat noch bessere Dot zeiten, hörte immer von um die 10h.

      Also das schafft mein s6 auch ganz locker.
      Hatte jetzt 7h Dot und noch 15% Akku ^^
      Also nach 3h Dot bin ich auch über 50% Akku. Das Schnelladen erledigt den Rest.

      z.b vergaß ich Abends mal das Streaming zum tv aus zu machen, morgens beim aufwachen waren es nur 15% Ebkes 10 Minuten angeladen und im Sparmodus ganz locker bis zum Abend aus gekommen.


  • Ist halt immer auch ein wenig Ansichtssache, was nun Highend ist und was dieses Attribut doch (knapp) verfehlt.
    Ich habe aber gemerkt, dass zwischen etablierten (teureren) Marken und günstigeren Alternativen doch noch qualitative Unterschiede bestehen. Der Teufel steckt da oft im Detail. Bevor ich zum S5 (reuig) zurück gekehrt bin hatte ich ein Huawei Ascend Mate 7. Ein wirklich klasse Phone, gar keine Frage. Aber zum Beispiel das WLan war da signifikant langsamer als bei den paar anderen Phones, die ich zuvor hatte. Und Bluetooth funktionierte gar nicht (dies Problem hatten etliche Mate 7 Nutzer). Bei meinem S5 gibt es solche Sorgen nicht. Da läuft alles wie es soll.


  • Moto x 2014 gercasht. Moto x 2013 bei ebay gebraucht ersteigert. Bin zufrieden


  • Ich habe mir im mai das s4 zoom gekauft..weil ich das zoom objektiv interessant fand...und das für 200€ ohne Vertrag. ..ich bin bisher sehr zufrieden. Es muss nicht immer was aktuelles sein.ein älteres high end Handy von vor 2 Jahren tuts auch heut noch


  • Habe mir bis zur Lieferung von mein G4 das P8 light geholt und muss sagen war wirklich nicht schlecht von der Größe her vermisse ich es sogar etwas.


  • Das wird schwer einen passenden Ersatz für ein LG-G2 zu finden, denn das G2 ist einfach das perfekte Smartphone und ich möchte es nicht mehr missen, und hoffe das meines noch ne ganze Weile durchhält. 😉

    dolos


  • Und welches Gerät hast du jetzt ausgesucht?


  •   31
    Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

    Hätte die Mittelklasse mehr als nur 8-16Gb, wäre ich bereit zu wechseln


    • Ich auch. Und ich hoffe, trotz vieler "Oberklasse-Spezifikationen" des LG Nexus 5 (2015), dass der Preis (im November) "Mittelklasse" bleibt.


  • Kann man als AP-Redakteur so ein Gerät nicht zumindest teilweise von der Steuer absetzen? Dann wäre die absolute Steuerersparnis bei High-End natürlich größer. Und wenn das geht, wie groß ist dann eigentlich die Abschreibungzeit?


  • Ich denke auch das viele High End Geräte nur zum rumzeigen gekauft werden. Daher kaufe ich seit Jahren meine Flaggschiffe ein Jahr nach Marktstart wenn die Preise sich eingependelt haben und die Phones immer noch genug Power haben um 2 Jahre locker damit auszukommen.


  • Welches Smartphone hast du dir den dafür ausgesucht. Weil suche noch ein Smartphone als Arbeitshandy. Möchte mein S6 Egde nicht auf die Arbeit nehmen.


    • Ein S6 Egde das Zuhause rum liegt!?!? Wie Behämmert bist du!!!


      • Warum? Wenn die Gefahr besonders groß ist, dass es da zerstört (oder gestohlen) wird, würde ich auch was Günstiges oder Gebrauchtes zur Arbeit mitnehmen. Man muss ja nicht auf Teufel komm raus ein 800 € Gerät vernichten.


      • Wenn des Handy eh nur fürs Haus ist, hätte er sich doch lieber ein Tablet kaufen sollen. Macht ja keinen Sinn sich ein MOBILtelefon zu kaufen und es nur daheim zu benutzen.


      • Manche sind auch noch nach der Arbeit viel privat unterwegs, vielleicht um durch die Kneipenszene zu ziehen, und brauchen dabei ein Smartphone. Da nutzt ein Tablet dann nichts. Und manche wollen dann vielleicht was Hochwertiges, weil die Kumpel auch keine Billiggeräte dabei haben. Bei teuren Smartphones fragt doch eh kaum einer nach Wirtschaftlichkeit (sonst würde er gleich was Günstigeres kaufen, was den Zweck genauso erfüllt). Warum muss es jetzt auf einmal dauernd im Einsatz sein, um sich zu lohnen?


      • Hmm also mein Tablet lag nur rum weils phone auch zuhause praktischer war. Kann man wenigstens auf augenhöhe halten was mitm tab schlecht geht. Nun ist mein Tab feste im auto ^^


      • Dass man in der Kneipe (unter Alkoholeinfluss) das Smartphone fallen lässt, erscheint mir wahrscheinlicher als während der Arbeit.


      • Auf Augenhöhe halte ich weder Tablet noch Smartphone. Das sieht bestimmt auch merkwürdig aus.😄


      • @Matthias:
        Das hängt doch von der Arbeit ab. Bedient jemand einen Rüttler oder Presslufthammer, ist das Gerät starken Erschütterungen ausgesetzt, hat er ständig ölige Finger, weil er Motoren repariert, rutscht es ihm vielleicht leicht aus den Fingern. Steht jemand vor einem Hochofen, leidet es unter der Hitzeeinwirkung etc., etc.
        Und nicht jeder, der in Kneipen geht, säuft bis die Lampe angeht. Dann lass ihn halt Waldspaziergänge machen, oder außer Haus im Verein Schach spielen.
        Das sind doch nur Beispiele. Wenn jemand ein teures Smartphone nicht mit zur Arbeit nehmen will, wird er schon wissen warum.


    • Die berühmten Schlittschuhe zu Weihnachten, die man schonen möchte und an dem Tag an dem man sie erstmal auf dem Eis ausprobiert, dann nicht mehr passen.


    • Für solche Fälle habe ich immer mein neustes Handy versichert für 120 Euro / Jahr. Ich kann es tauchen, ich kann es an die Wand klatschen und bekomms ersetzt. Wenn ich möchte könnte ich noch einen "Diebstahlschutz" in den Vertrag nehmen, aber wer sein Handy klauen lässt, ist ganz einfach selberschuld.


    •   54
      Gelöschter Account 01.09.2015 Link zum Kommentar

      Das S6 Edge ist wirklich viel zu schön für Dienststellen aller Art..., ist für die Privatsphäre.

      Stichwort Arbeitshandy:
      Wenn ich mich nicht irre, muss die Firma das Arbeitshandy stellen. Für den Job nimmt man halt das von der Firma gestellte Handy.

      Es geht um die scharfe Trennung nach dem Motto "Dienst ist Dienst, Schnaps ist Schnaps..."


  • @ Stephan Serowy
    Ich finde die Idee auch sehr gut.
    Ich weiss zwar nicht für WELCHES Midrange Phone, Du Dich entschieden hast,
    doch diese zwei Phones wären auch eine Wahl wert : INFOCUS M810, & LENOVO K3 Note.
    Mittelklasse Modelle zum " Lowbudget" Preis. Ach ja und das Design dieser genannten Smarphones, ist auch nicht gerade "Langweilig"
    ;)
    Viel Spass beim Test Stephan.


    •   22
      Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

      Soll aber noch so einige Macken haben das K3 ,hatte dazu mal einen Test bei Computerbase gelesen ,aber sonst.

      Teil nicht alles auf deutsch übersetzt im Menü und ein Haufen Bloatware vorinstalliert ,was nicht entfernbar ist ,von Viren und Trojaner ist dort die Rede.

      Wenns es gefällt nee...und für den Preis scheint es ok zu sein 205€ bei Amazon.

      Wenn hier Lenovo noch ein bisschen hinterher wäre ,so wie Huawei ,wäre es ne Top Marke.


    • Das LENOVO K3 Note hört sich interessant an. Laut einem Test soll es für 120 Euro zu haben sein. Das wäre ein Klasse Preis. Bei Amazon kostet es allerdings 200 Euro... Wo es das für 120 Euro gibt, habe ich nicht gefunden..


  • Finde die Idee gut! Viel Spaß bei dem Test. Bin gespannt auf die Ergebnisse!


  • Ich glaube das du mit einem "Mittelklasse" Handy auch sehr glücklich werden kannst :-)


  • Das erinnert alls sehr an das PC-Wettrüsten vor 10 Jahren. Das legt sich mit den Smartphones in 2 Jahren auch wieder und die Leute werden merken, dass für einen Großteil die Leistung von Top-Smartphones völlig überdemensioniert ist.

    Lasst sie solang noch bisschen Spaß an dem Schwanzvergleich haben ;)


  • Ich mache es auch. Ich bestelle mir gleich das Moto X Play mit 32 GB über den Moto Maker. Hinten königsblau, vorne weiß. Das kostet dann auch immerhin 429 €, aber mir gefällt es und ich freue mich über den großen Akku! Im Moment habe ich das LG G2, was vor 2 Jahren High End war.


    •   22
      Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

      Viel zu teuer das gebotene,dann hätte ich lieber noch 200€ draufgelegt und mir das LG4 geholt.

      Wechselakku und Sd Slot bis 2Terra Byte.

      Das Geld kann man sicht echt sparen fürs Moto X Play.

      Mit dem LG4, hast du dann auch eine vernünftige bei Nacht Knipse.


      • Das LG G4 wollte ich wegen der schlechten Akkulaufzeit nicht.

        Gelöschter Account


      •   22
        Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

        Ok das kann ich verstehen,hatte ich auch schon bemängelt am LG4 .

        Irgendwie hat man nie alles gute beisammen ,finde ich hmm.

        obwohl die Kamera echt beeindruckendes leistet ,beim LG4 .

        Da kann Selbst meine Carl Zeiss am Lumia nicht mit halten und taugt auch nur was am Tage und guten Bedingungen.


      • Stimmt! Und weil mir ein großer Akku wichtig ist und das Moto X Play alles kann, was ich brauche, habe ich nicht lange gezögert.😀


      • Einen großen Akku möchte ich schon auch. Aber wenn es geht, dann in einem nicht ganz so großen Smartphone wie das Moto X-Play.


      • Hast du denn mittlerweile eennddlich ein Smartphone? Kann doch nicht so schwer sein.😛 Wenn nicht, kannst du in 2 Wochen mein LG G2 für 120 Euro haben. Mit Rechnung in super Zustand.


    • Naja das Moto X Play stellt da aber keine Verbesserung gegenüber dem LG-G2 dar da kannste auch gleich beim G2 bleiben, zumal da dafür auch noch Lollipop 5.1.1 kommen soll.


      • Nach knapp 2 Jahren G2 will ich einfach mal was Neues. Der Akku des G2 ist nicht mehr so gut wie unter Kitkat. Und das Moto X Play bekommt sicherlich in Kürze Android 6 Marshmallow.


      •   22
        Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

        Wenn es um Updates geht, denke ich mal schon das Sie das noch pflegen werden.

        Hatte schon mal hier im Forum Huawei das y5 erwähnt,selbst das kommt mit 5.1.1raus und ist ein Einsteigergerät ,ihre Flaggschiffe wie das P7 schaffen Sie nicht zu updaten.
        😃


      • Motorola ist ganz nah am puren (Stock) Android. Updates kommen da sehr flott.


  • Ihr solltet mehr China Handys mit in eure Vorstellungen bzw Tests mit rein nehmen. Wenn ich mal so drüber schaue was es mittlerweile für top Geräte um die 200euro gibt.... Da kann so manch großer Hersteller einpacken. Gerade wenn es um Preis /Leistung geht. Warum sieht man fast nie was von doogee, cubot, elephone, oukitel, zopo, thl und Co?


  • Nach einer langen Odyssee mit so einigen Phones, die allesamt nicht komplett meine Erwartungen erfüllt haben, bin ich nun zurück beim S5. Jetzt weiß ich es erst richtig zu schätzen. Speicherslot, Wechselakku, große Custom Rom Community und: alles funktioniert einwandfrei. Ich wechsel sooo schnell nicht mehr:-)


  • Fragen über Fragen......zumindest hast Du meine Neugier geweckt;-)


  • Für mich ist ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis wichtig. Ich käme mir blöd vor, sinnlos hunderte Euro auszugeben, nur um schwachsinnige Features wie ein doppelt gebogenes Display, nen eingebauten Eingebestift, Metallrahmen, ne Glasrückseite usw. zu kaufen. Ich hätte gerne genügend Leistung, um alle meine Apps laufen lassen zu können, genügend (wechselbaren) Akku, um über den Tag zu kommen und genügend (erweiterbaren) Speicher, um alle meine Daten mit zu nehmen. So habe ich um € 200-300 alles was ich brauche und komme bis zu 3 Jahre damit durch. Alles andere ist für mich Eitelkeit und Angeberei. Dafür nehme ich auch den Plastikcharme chinesicher Billighersteller und das mitleidige Lächeln der Markenfanatiker in Kauf.


  •   22
    Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

    Mir ist mein Lumia 640xl LTE high end genug,für 249€ und nicht solch voll gestopftes mit unnützen Kram versehendes Samsung und ohne das irgendein Aufsatz übers OS gestülpt wurde .

    Ich brauche somit keine 4gb Ram und auch kein 820 Snap.

    Und ganz wichtig für mich , habe ein austauschbaren Akku ,wechselbares Cover und SD Karte,wo ich fast anstandslos meine ganzen Apps und sonstige Daten drauf auslagern kann,außer ein Paar Ausnahmen wie Whats App und Co und für Bilder,Videos hätte ich auch One Drive, mit 50GB Speicher in den Wolken .

    Vom Gesamtkonzept der Androidgeräte gefällt mir bisher her nur das LG G4,was aber leider eine zu kurze Akkulaufzeit hat,aber dafür auch eine Top Kamera besitzt.

    Ich hechel bestimmt auch keinem Samsung s6 /Edge nach pfuii ,lieber würde ich mir ein I Phone 6/s/plus holen,auch wenn ich dort keine sd habe und wenn ,würde ich mir das Gerät eh mit 128gb kaufen ,damit man Ruhe hat.

    Und zum Schluss noch:Windows 10 mobile begnügt sich auch mit 8gb Speicher und 1 GB Ram ganz gut .😁

    Voll Ökosysteme halt...😊

    Fazit: Nein es muss kein High End sein !;


  • Gib jemand ein schlechtes Gerät und dann ein Mittelklasse Gerät er wird es feiern. Aber egal welche Stufe man zurück geht man merkt es. Ganz einfach.


  • Das Galaxy A5 ist für mich auch völlig ausreichend. Performance und das Design sind für mich am wichtigsten. Es läuft eigentlich alles auf dem A5


    •   26
      Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

      Ich hab auch das A5 und bei mir läuft jedes Spiel super (auch Real Racing 3).


  • Ich habe mir vor einem Monat ein Lumia 640 aus reinem Interesse gekauft. Ich weiß, dass Gerät zählt zur Einstiegsklasse (und hat für diese Seite auch das falsche OS), trotzdem war ich erstaunt wie viel Hardware man inzwischen für knapp über 100 Euro bekommt. Kein Vergleich zu den Einstiegsgeräten die noch vor 2-3 Jahren auf den Markt geworfen wurden. Nach 4-wöchigem Test habe ich das Gerät dann innerhalb der Familie weitergereicht. Für die aktuelle Besitzerin reicht es vollkommen aus. Mir haben dann doch ein paar Funktionen, vornehmlich Apps (dem OS geschuldet), gefehlt.

    da ich aktuell auf das neue Nexus 5 warte, anderen Smartphones aber aufgeschlossen gegenüber stehe, bin ich auf den abschließenden Bericht sehr gespannt.


    •   22
      Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

      Hättest mal das 640 behalten,den bald hast du ja die Möglichkeit mehr Apps damit zu nutzen,ab Win 10 mobile OS es laufen schon derzeit einige damit ,auch unter der Preview Win10.


  • Nein es muss nicht immer High-End sein (meine Meinung). Ich habe mir vor 3 Monaten das S5 in Blau zugelegt da dieses Handy meine Bedürfnisse vollkommen abdeckt. Ich finde es sieht gut aus, alles läuft hervorragend, die Kamera macht tolle Fotos, Akku wechseln ist falls nötig in einer Minute gewechselt und SD Kartenslot ist ebenfalls vorhanden. Trotz relativ grossem Display passt das Handy bequem in die Hosentasche. Preis damals 369€. Mehr brauche ich nicht und ich kann für mich sagen das es nicht immer ein High-End Handy sein muß.

    Gruß an alle.


    • Also das Galaxy S5 würde ich nun als sogar äußerst High-End bezeichnen :) Du nicht? Ok, es ist aus dem letzten Jahr, aber damit ist es performancetechnisch immer noch deutlich über dem, was aktuelle Mittelklassemodelle können.


      • So sieht's mal aus :-)


      • also wenn du das S5 als High-End bezeichnest, wäre dann auch das LG G3 z.B. ein Oberklasse Handy..
        Und die Preise für diese Handys liegen nur noch bei 300-350€...

        Wir sind im Jahr 2015, und da sind die Geräte der letzten Generation nun mal kein High-End mehr.. dank dem Fortschritt der Technik =)


      • Aber hallo, und wie ich das G3 als Oberklasse bezeichnen würde. Der Preis hat damit ja nichts zu tun. Das Nexus 5 war High-End, OnePlus 1 und 2 sind High-End, unzählige günstige China-Modelle sind High-End. Es stimmt natürlich, dass ein Modell mit Snapdragon 801 oder 805 rein technisch betrachtet nicht mehr High-End sind, wenn es einen Snapdragon 808 oder 810 gibt, aber ich denke, wenn man da ganz praktisch rangeht, stellt man fest, dass diese Geräte noch immer der Oberklasse angehören. Wie gesagt, technisch sind sie einem 2015er Modell mit Snapdragon 615 nach wie vor überlegen.


      • Ich würde sogar Exoten wie z.B. Jiayu S3 Advanced und Lenovo K3 Note als Oberklasse bezeichnen. Mit einem Antutu-Score von ca. 45.000 bewegt sich ihre Performance auf dem Niveau von einem S5, obwohl sie nur einen Bruchteil davon kosten.


      • Wo ist denn ein heutiges Flaggschiff mit dem Hitzkopf Snapdragon 810 einem LG-G3 mit einem Snapdragon 805 oder sogar einem LG-G2 mit dem 800er großartig überlegen ausser im überhitzen und heruntertakten. 😁


      • Das G3 hat doch einen 801'er?!


    • Ich werde erst mal auf das neue Nexus 5 warten, wenn das nichts wird, werde ich wohl auch zum S5 greifen. Alleine die Rückseite ist es wert.


      • Mich störte es das sich die Rückseite bei mir verfärbte und das sie nicht feste an liegt.
        Sind Tastentöne ein gestellt fühlte man wie der Deckel vibriert. Ärgerte mich das es keinen Leder Imitat Deckel wie beim s4 gab, dieser war richtig gut gelungen und fühlte sich nach meinem Geschmack am wertigsten an.
        Wobei ich auf einem Foto von s5 Neo einen glatten Leder Deckel sah ohne Flaster Optik.

        Technisch fand ich das s5 wirklich top, es läuft schnell und lange, aber die Haptik und qualität hat gegenüber dem s4 nach gelassen.

        Die Chrombeschichtung wurde billiger, mein s5 hatte einmal ums Display herum einen dünnen weißen Streifen wo die verchromung durch war. Habe es nie mit dieser seite auf Tisch gelegt das kam nur vom in die Tasche schieben, das fand ich echt blöde.

        Die Cam macht zwar gute Fotos, aber bei leichter Dunkelheit ließ sie stark nach auch das fand ich beim s4 besser.

        Nur 16gb intern sind eindeutig zu wenig gewesen, es hätten 32gb sein müssen, damit zumindest die meisten Apps nicht auf die Speicherkarte müssen.

        Ich bereue den Wechsel zum s6 edge nicht, da es mein persöhnlicher Smartphone höhepunkt ist. Sehr teuer ja, aber für einen Fan wie mich wiederrum nein.

        Display, Cam, Haptik und Design bereiten mir so viel Freude. Gerade die Sache mit der Haptik fehlte mir beim s5. Top Phone ja, aber das gewisse etwas fehlte mir schon immer am s5.

        Ist zumindest das erste Galaxy was ich 2-3 Jahre benutzen werde.

        Vega


      • Ja den Rahmen finde ich auch richtig hässlich.


    • Habe mir auch letzte Woche ein S5 geholt mit 3 Akkus externes Ladegerät alles für 200 Euro bin auch super zufrieden mit dem Teil.


  • Problem liegt darin, wer ein ma ein premium Modell hat ist später mit nix anderem wirklich zufrieden.


  • Bin gespannt was dein Review ist. Ich bin im Januar nach dem plötzlichen Tod meines geliebten Note 2 auf ein S3 Neo umgestiegen. Eigentlich war es nur als Ersatz gedacht bis ich mich entschieden habe welches High End Gerät ich kaufe. Nun ist es fast September und ich könnte mich noch immer nicht entscheiden. Nach zik Reviews, Vidos und Gesprächen mit Leuten komme ich immer wieder zum Note 4 zurück. Weil ich der festen Überzeugung bin das dort noch das Preis/Leistungs Verhältnis stimmt. Klar ich kann mir auch eines um 1000 Euro leisten, kein Problem nur ob es in.vielerlei Hinsicht sinnvoll ist, ist einer.andere Frage. Und nach 8 Monaten intensiver Nutzung finde ich den Unterschied zwischen dem Note 2 und dem S3 Neo nicht so groß. Klar gibt es kleine Performance Unterschiede aber abgesehen von dem Display mag ich mein S3 sehr.


    • S3 Neo? Das ist nicht mal Mittelklasse. Das ist gar nix. Aber wenn man von einem uralten Note 2 kommt macht das auch keinen Unterschied.


      • Du scheinst ja so einer zu sein der jedes halbe Jahr ein neues Smartphone kauft. Was ist daran so schlimm das er sein Note 2 behalten hat bis ist eben nicht mehr funzt und nicht nach dem ersten Ruckler gewechselt hat? Wenn ihm jz ein S3 Neo reicht ist das doch auch OK oder nicht? Ich behaupte jz einfach mal das du dein 1000€ Phone selbst nicht zu 100% brauchst und es nur deshalb hast weil es als high-end beworben wird. Ich persönlich verstehe sowas nicht aber jedem das seine. Have a nice day!

        Katy B.Gelöschter Account


      • Völliger Schwachsinn!!


      • Da hast du was falsch verstanden bzw ich habe es vergessen! Meint Note 2 ist im Januar defekt geworden und es hat sich keine Reparatur gelohnt! Ob ich oder jemand anderes ein High End Gerät braucht oder nicht ist nicht so die Frage, eher mehr ob ein Mittleklasse Phone auch die selbe Leistung und Handling bringt! Das ein Underschied da ist kann niemand von der Hand weisen


      • Völliger Schwachsinn!!!


      • was für ein Quark lässt Du ab ? S3 neo ist Mittelklasse aber wahrscheinlich sind für Dich grad mal Mobiltelefone ab 2000 Euro gut genug. Aber es gibt immer wieder Leute die hohen Preis für Qualität halten. kopfschüttel


      • Ich habe nicht behauptet das das S3 nicht Mittelklasse wäre oder!? Und ich weiss sehr wohl wo und wie das Preis/Leistungs Verhältnis passt. Kannst du weiter oben ja lesen


      • Ich denke er meint die "meinung" von Michael Kaiser...


      • Ich verwende immer noch mein altes Galaxy S3. Das war vor 3-4 Jahren mal ein Flagshipsmartphone :-) Da es immer noch funktioniert und alle meine Wünsche abdeckt, habe ich bisher keine Notwendigkeit gesehen zu wechseln. Und mit ner vernünftigen Custom Rom schafft das alte Teil immer noch einen Antutu Score von über 25.000. Damit liegt die Performance heute ungefähr auf Höhe einiger Mittelklassemodelle. Und das Display brilliert selbst heute noch.


    • Das ist in der Tat die große Frage, Franky. KANN ein Smartphone 1000 Euro (oder von mir au auch "nur" 800) überhaupt wert sein? Was muss es können, damit es den Preisunterschied zu einem 300-500-Euro-Modell rechtfertigt? Ich habe nicht mehr wirklich eine Antwort auf diese Frage, mal abgesehen von reiner Eitelkeit (was legitim ist). U.a. deshalb wollte ich jetzt mal den Test machen.


      • Ist eh' lächerlich, die Leute kaufen sich ein 1000€ phone, und nutzen es in einem Rahmen, das selbst ein 100€ Phone unterfordert wäre... Whatsapp, Facebook, Internet...

        Ich finde das S3 Neo für diese Anwendungsbereiche mehr als ausreichend. Und seien wir mal ehrlich, für ein Zockergerät nen Tausender rauszuschmeißen ist ja auch nicht so wirklich sinnvoll.


      • Ich verwende damnächst ein Lenovo K3 Note (mit EUSt ungefähr € 160). Ich wäre für den Test solcher Preis-Leistungs-Wunderkinder, auch wenn sie importierte Außenseiter sind, sehr dankbar.


      • Und für was sollte man dann deiner Meinung nach ein 1000 Euro Phone nutzen!?


      • Die übertriebenen Hardwarespecs können eigentlich nur wenig : anspruchsvolle Spiele befeuern, und Akkulaufzeit schlucken. Zudem ist bei so teuren Phones wohl das aufschneiden ein nicht unwichtiger Faktor.


      • Das ist genau die Frage Franky, muss man es überhaupt nutzen? Wenn 400€ Geräte nicht mal an ihre Grenzen stoßen bei normaler Benutzung, braucht man dann ein 1000€ Gerät?


      • Manche interessiert das Auto nicht und der Dacia tut es, manchen ist es sehr wichtig.

        Ich sag mal, am Display und der Cam merkt man es immer. Eher verdeckt sind da auch noch so Sachen wie qualität der Micros.

        Viel mir z.b auf wenn ich von s6 zu s5 Telefoniere und beide im E Netz sind, das die Sprachqualität deutlich zu genommen hat. Man versteht sich sowas von gut.
        Viel mir oft auf das ich manche Leute mit anderen Geräten im vergleich viel viel schlechter verstehe. Nicht amsatzweise so klar und deutlich.

        Ich filmte meine Tochter wie sie durchs Wasser lief und stand richtig weit weg, die Richt micros registrierten die richtig feinen Wasser Geräusche, die ich selbst in echt nicht so war genommen habe.

        Der Ton überzeugte auf einer High End Anlage, genau diese kleinen aber feinen Dinge gehören halt zu einem guten High End Phone und sind sicherlich bei Entry Geräten schlechter.
        Video Aufnamen mit einem Note 3 Neo z.b würden nicht als Erinnerungvideo Taugen.

        Die vom High End Gerät mit 4k werden hingegen in 18 Jahren noch einigermaßen zu gebrauchen sein und nicht zu arg schlecht auf einem Zukunftsfernseher aus sehen.


      •   22
        Gelöschter Account 30.08.2015 Link zum Kommentar

        Dafür würde auch ein Huawei y5 reichen mit Android 5.1.😊

        Für whatsapp und co.


      • Es gibt auch leute, wo auf die Kamera grossen Wert legen. Kenne kein Mittelklasse Smartphone, bei der ich mit der Kamera zufrieden wäre. Ausserdem werden die Frontkameras auch immer wichtiger in der jetzigen Social Media Zeit. Ich habe z.B. keine Spiegelreflexkamera, womit ich Fotos machen könnte. Deshalb zahle ich lieber 600€ für ein High-End Smartphone und bin weitere 2 Jahre glücklich damit.


  • Welches Modell hast Du Dir denn für den Versuch ausgesucht, Stephan?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern