Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Das Motorola Razr ist da: So teuer wird das Klapp-Handy

Update: Weitere Euro-Preise sind da!
Das Motorola Razr ist da: So teuer wird das Klapp-Handy

Viele Vorboten gab es, jetzt ist es da: Motorola hat sein neues Razr vorgestellt. Das Klapphandy zeigt deutlich, wer seine Väter und Großväter sind: Das Klapphandy verfolgt beim Knicken einen völlig anderen Ansatz als Samsung oder Huawei und kommt im kommenden Jahr auch nach Deutschland.

Mit dem neuen Motorola Razr will der Hersteller an verflucht gute, alte Zeiten anknüpfen und führt die Geschichte des Modells konsequent fort. Das horizontale Scharnier trennt 2019 nicht mehr Tastenfeld und Display, sondern zeigt in ausgeklapptem Zustand einen sehr langen beziehungsweise breiten Bildschirm. Das Format bewirbt Motorola als "CinemaVision" und legt nahe, dort Filme zu streamen.

Das Display des Motorola Razr (2019)

Das Problem könnte nun auf der Hand liegen: Wenn das Display innen liegt, muss ich es für jeden Gebrauch aufklappen und trage somit im Alltag extrem zum Verschleiß bei. Das löst Motorola ähnlich wie Samsung. Durch ein drittes Display, das außen angebracht ist, sind die wichtigsten Funktionen auch eingeklappt immer verfügbar. Dieses externe Display ist mit 2,7 Zoll (600 x 800 Pixel) allerdings wirklich kein Smartphone-Ersatz. Dennoch: So können in geschlossenem Zustand Selfies mit der besseren Hauptkamera geschossen werden.

Das Haupt-Display stellt Inhalte im 21:9-Format dar. Bei der Auflösung gibt's Luft nach Oben – zumindest technisch. Die schmale Seite des 6,2-Zoll-Displays hat 876 Pixel, in der Länge sind es 2.142.

motorola razr 2019 selfie
Selfies mit der Hauptkamera - so geht's mit dem Razr 2019 © Motorola

Ausstattung

Bei der technischen Ausstattung sehen wir, dass Motorola nicht auf Teufel komm raus in die Flaggschiff-Klasse will: Ein Qualcomm Snapdragon 710 treibt das Handy an. Nur eine Kamera auf der Rückseite macht Fotos und auch mit Android 9 zum Start ist noch nicht alles herausgeholt worden.

Die Daten im Überblick:

Motorola Razr (2019): Technische Daten

Abmessungen: 172 x 72 x 14 mm
Gewicht: 205 g
Akkukapazität: 2501 mAh
Display-Größe: 6,2 Zoll
Display-Technologie: POLED
Bildschirm: 2142 x 876 Pixel (373 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: Stock Android
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 710
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Motorola verspricht pures Android und macht somit Hoffnung auf schnelle und unkomplizierte Updates. Möglich, dass die Version für Deutschland, die erst 2020 starten soll, schon mit Android 10 auf den Markt kommt.

motorola razr clean
Wichtiges Detail: Der Fingerabdrucksesor sitzt außen und ist immer erreichbar. / © Motorola

Wichtig ist noch, ob das Motorola Razr tatsächlich so ein Brecher sein wird, wenn es denn zugeklappt ist. Tatsächlich misst das Handy an seiner dicksten Stelle 14 Millimeter und ist somit etwas dünner als zum Beispiel das Galaxy Fold (17,1 Millimeter). Beim Gewicht ist das Razr mit einer Angabe von 205 Gramm tatsächlich fast ein Leichtgewicht.

Preise und Verfügbarkeit

Zunächst startet das neue Motorola Razr (2019) in ausgewählten Märkten. In den USA kommt es beispielsweise zusammen mit dem Netzanbieter Verizon für 1.499 US-Dollar auf den Markt. Im ersten Halbjahr 2020 soll es dann aber auch nach Deutschland kommen - Informationen zu Preisen gibt's hier noch nicht.

motorola razr 2019 hands on
Das Motorola Razr 2019 kostet in den USA rund 1.500 Dollar. / © Motorola

In den USA gewährt Motorola ein Jahr Garantie auf das Display. Danach kostet ein Austausch des Klapp-Panels 299 Dollar. In einigen europäischen Märkten startet das Razr (2019) ebenfalls schon dieses Jahr. Den italienischen Markt erreicht das Klapp-Phone mit Vorbestell-Start im Dezember für 1.599 Euro. Während der finale deutsche Preis noch fehlt, ist mit 1.680 Euro auch der Preis für Schweden und die Niederlande bestätigt.

Was haltet ihr vom neuen Motorola Razr (2019)? Diskutiert mit und sagt uns, welche Klapp- und Faltform ihr bevorzugt. 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Monaten

    Und für den anderen ist ein 2000€-Rechner zum Zocken "pervers".
    Nur weil Leute soviel Geld für ein Gerät ausgeben, sind sie noch lange nicht arm und dumm. Das ist bestenfalls derjenige, der andere Deswegen so bezeichnet...

  • Karl E vor 3 Wochen

    Ah, endlich ist es offiziell und soooo hübsch. Es ist klar, das es für mich kein ideales Gerät ist, es fehlt zu viel und kann zu wenig, aber was es kann: RAZR mit Flexdisplay und das will ich haben....ganz unvernünftig .... aber ich werde mich wohl beherrschen müssen, denn 1600 € ist einfach zu viel.

  • Hubelix vor 3 Wochen

    Shut up and take my money!

    Naja, zumindest wenn noch eine Version mit gescheiter Cam kommt. Das man dabei nicht unbedingt mit einem riesigen Akku rechnen kann ist klar.

    Aber das Ding ist stylish, sinnvoll konzeptioniert weil Maindisplay innen liegend und kein totschläger wie die anderen Faltphones.

    Ich hoffe der Formfaktor setzt sich durch!

  • A. K.
    • Mod
    vor 3 Wochen

    Hier zeigt sich schon ein Vorteil der biegsamen Displays: Es gibt wieder mehr Möglichkeiten beim Design.

    Ich denke der Preis lässt sich damit rechtfertigen, dass

    1. Pilotprojekte immer teurer sind
    2. Kleine Stückzahlen = teuer
    3. Eventuell rechnen sie mit hohen Supportkosten (Kulanz, Garantie etc), da die Technologie im Moment eher ein Feldversuch ist

    Ich finde das Thema spannend, auch wenn ich mir nach jetzigem Stand weder das Fold, noch das Razr zulegen werde. Wobei ich mir das Fold noch weniger nicht zulegen werde als das Razr. Also wenn ich die Wahl hätte, würde es das Razr werden.

  • R.W. vor 7 Monaten

    Hello Moto .... WTF!
    Design ist ja nett, doch beim Preis finde ich nichts klappzeptabel.

87 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 1600 Euro, ich hau mich weg🤡
    Und in 2 Jahren, wenn nicht eher, ist das Dingen schrottreif, weil keine Updates mehr kommen.


  • Das Teil brauche ich wie einen Kropf.....gar ned!


    • Interessant. Danke dass Du uns das mitgeteilt hast.
      Das komplette Forum hat nur darauf gewartet einen inhaltlich hochwertigen Beitrag von Dir zu dem Smartphone zu bekommen.

      Aber mal ernsthaft. Hast Du was beizutragen?

      Gelöschter Account


      • Wenn ich es richtig gelesen habe heisst es explizit dass man mitteilen soll was man von dem Motorola hält. Keine Ahnung warum du damit ein Problem hast, denn genau das habe ich mit meiner Rückmeldung getan. Aber um dich zu besänftigen....da geht man vor Jahren weg von Klapphandys, die von Motorola wirklich gut waren .... hatte selbst welche.... um die Handys grösser, besser bedienbar usw. zu machen und dann soll ich mir wieder ein Gerät anschaffen das vermutlich mit genau so einem unausgereiften Klappmechanismus daher kommt wie alle anderen, zusammengeklappt ein Display mit keinerlei Mehrwert zeigt? Von der Dicke in zugeklapptem Zustand rede ich mal gar nicht.

        Jo, auf sowas habe ich natürlich gewartet.


      • Na siehst Du.
        Jetzt nennst Du Gründe, Argumentierst (wenn auch sarkastisch) und verdeutlichst Deinen Standpunkt.

        Dankesehr!

        Tom PhamGelöschter Account


      • Im Grunde ist das ganze sehr einfach, er hat seine Meinung hier mitgeteilt, was sein gutes Recht ist, und das war es auch schon.

        Gelöschter Account


      • Und ich meine zu seinem Kommentar.
        Und das war es auch, war es auch, schon. ;).


  • Ich erkenne bei aller Anerkennung für das Design keinen praktischen Nutzen. Somit auch für mich kein Anreiz, so viel Geld dafür auszugeben. Dennoch, liebe Handyschmiede, immer schön weiter Ideen entwickeln, vielleicht kommt ja doch mal wieder etwas wirklich Nützliches.


  • 'Toll, gar nicht schlecht, ich weiß ja nicht, total Scheiße'- war ja wohl klar, was wir hier sagen würden.
    Ich konnte nie begreifen, dass immer noch Leute mit diesen iPhone Winzlingen mit 4,7 Zoll Displaydiagonale rumlaufen. Das Razr kann jetzt ziemlich klein, aber es kann eben auch relativ groß. Gut. Der Akku ist mickrig, der Prozessor ist nicht wirklich dolle und die Kamera ist vermutlich auch nicht berauschend- alles schlecht. Die Tatsache, dass Motorola mit der Vorstellung des Razr gleich den Preis für die Reparatur des Displays mitliefert, lässt Böses ahnen, war aber wohl für jeden von uns auch immer der erwartete Pferdefuß dieser Faltgeräte. Vor diesem Hintergrund verfliegt mein 'Willhabenjipper' ziemlich schnell. Sehr schade, ich habe mein Razr vor 15 Jahren geliebt.
    Ich finde das Konzept des Razr richtig gut und es wird trotz des Preises auch einige Abnehmer finden. Die Teslafahrer kaufen die überteuerten Kisten ja auch vor allem wegen der eleganten Möglichkeit, ihre Steuererklärung öffentlich zu machen 🤔😉😋.


  • Endlich wieder Plastik Displays...yeah!


  • 1599,-€. Für was bitte? Dann 10x lieber ein Galaxy Fold.


    • Finde ich genauso unsinnig.
      Ich verstehe einfach nicht weshalb die Leute so wild auf Plastik Displays sind und viel zu kleine Außendisplays. Und unterwegs brauch ich auch kein Tablet.
      Mein Telefon hat 6.8" ohne die ganzen Hampeleien. Mir reicht das, solchen Knickquatsch brauche ich nicht. Hoffentlich setzt sich das nicht durch.


  • Das Razr gefällt mir, aber der Preis wäre mir selbst mit einer 8xx CPU zu hoch.


  • Der Markt für Schutzhüllen schmilzt bei Klapp-Handys aber ordentlich zusammen... da wird eine ganze Branche Probleme bekommen, wenn sich 'Klapp' durchsetzt...


  • Ich weiß nicht... irgendwie wirkt das Design, egal ob aufgeklappt oder geschlossen, ziemlich altmodisch auf mich. Das Fold oder Mate X machen einen deutlich moderneren/futuristischeren Eindruck. Der horizontale Klappmechanismus ist hingegen eine gute Alternative zu den Lösungen der Konkurrenz.

    Tim


  • Das!!! ist Innovation.
    Gratulation an Motorola. Der Preis ist zwar verdammt hoch, aber damit habe ich gerechnet. Jetzt werden andere Hersteller beobachten, wie das Teil ankommt und ihre Entwicklungsabteilungen mit Weisungen versorgen. So hoffe ich wenigstens.

    Der Willhaben-Faktor ist mir auf den ersten Blick eingeschossen wie schon lange nicht, auch wenn ich es mir aus Preis/Leistungsgründen d/noch nicht kaufen werde.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Was genau ist daran JETZT innovativ? ^^ Dieses Wort wird viel zu oft benutzt und bei jeder Nutzlosigkeit verwendet. Es ist anders also ist es innovativ. Ganz toll...

      Ich hoffe echt, dass sich dieser Klapp-Mist, vor allem so extrem unpraktisch wie hier, nicht durchsetzt. Und das wird er sich auch nicht...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!