Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 11 mal geteilt 22 Kommentare

Noch drei Razr: Motorola pflegt die Langeweile

Wir hatten es gehofft, aber Motorola hat in New York ganz sicher nicht den Design-Finger ausgefahren. Statt cooler, innovativer Smartphones, zeigte die Google-Tochter nur weiterentwicklete Razr-Modelle, die von einem Aha-Erlebnis so weit entfernt sind wie Hertha BSC von der Meisterschaft. So nimmt die Tech-Welt die neuen Motorolas gelangweilt zur Kenntnis und geht zur Tagesordnung über.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
140 Teilnehmer

 

Okay, ich weiß, dass die drei neuen Geräte alles andere als schlecht sind. Sie bieten starke Akku-Leistungen, funken im LTE-Netz, sind prima verarbeitet und haben ein durch und durch solides Innenleben. Auch die Displays sind okay. Am Design hat Motorola seit der Wiederbelebung der Razr-Serie im Herbst 2011 aber nicht viel verändert. Das Razr M hat sich dabei als das erwartete Gerät mit Edge-to-Edge-Bildschirm herausgestellt. Die Reduzierung des Rahmens ist Motorola dabei zwar ziemlich gut gelungen, aber seine Optik ist auch nicht spannender als eine rahmenlose Brille von Fielmann.

Ihr lest es schon: "Okay", "wenig verändert", "ziemlich gut", "solide". Das klingt nicht besonders begeistert - und das bin ich auch nicht. Wenn man vergleicht, welchen "Sprung" Nokia am selben Tag mit seinem Lumia 920 hingelegt hat, muss man von Motorola einfach enttäuscht sein. Denn auch Nokia hat in New York wahrlich nicht nach den Sternen gegriffen - sonst wäre die Aktie am Folgetag nicht um rund 21 Prozent eingebrochen.

Wir reden hier immerhin von Googles eigenem Unternehmen und den ersten Motorola-Smartphones, die unter dem neuen Management entwickelt wurden! Da musste einfach mehr herauskommen, als etwas verbesserte Geräte, die noch dazu zunächst mit dem veralteten Ice Cream Sandwich auf den Markt kommen werden. "The new Motorola starts today", sagte der neue CEO Dennis Woodward. Das konnte er aber nicht wirklich ernst gemeint haben. Denn mein Kollege Eric McBride hat völlig recht, wenn er sagt, die Geräte wären 2011 cool gewesen, aber nicht Ende 2012.

Das Razr M bringt zwar den gleich großen Bildschirm wie das "alte" Razr in einem schlankeren Gehäuse unter,  ist aber trotzdem kein Designwunder

Kann Motorola nicht mehr? Ich hoffe es nicht und neige dazu, mich der Meinung von Ron Amadeo von Android Police anzuschließen, der davon ausgeht, dass die in New York präsentierten Geräte noch aus der alten Motorola-Ära stammen und die echten Innovationen erst noch kommen. Werden wir vielleicht schon am 19. September in London Motorolas rahmenloses Display-Wunder erleben? Wohl kaum. Denn wie Pocket-Lint berichtet, wird Motorola auf diesem Event nur ein Razr M mit Intel-Chip vorstellen. Dieses Smartphone lässt  – wie bereits erwähnt – zwar nur sehr wenig Platz zwischen Display und Kante, aber für einen gestreckten Design-Finger in Richtung Apple reicht das nicht.

So wird Motorola vermutlich frühestens im Februar 2013 auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigen, was es zusammen mit Google auf die Beine stellen kann. Es wäre dem Traditionsunternehmen und seinen immer noch zahlreichen Fans zu gönnen. Sicher ist es aber nicht.

11 mal geteilt

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Das die Dinger mit ICS auf den Markt geworfen werden ist der eigentliche Skandal. Google schaft es nicht mal im eigenen Haus die Android Version aktuell zu halten.

    Wie war das noch mit dem neuen tollen Plattform Development Kit? Sorry aber so wird das nichts.

    Was Google braucht ist eine Nexus Zertifizierung. Geräte mit diesem Google Zertifikat bekommen ein Vanilla Android und Updates direkt von Google.


  • Verstehe nicht was das Genörgel und bashing soll. Man könnte langsam meinen hier werden die Redakteure dafür bezahlt. Für mich ist das Design des RAZR immer noch Top, selbst in der aktuellen MAXX Version
    Hatte vor meiner Frau (S2) ICS auf meinem Gerät, es ist dünner, der Akku hält länger und ich habe kein Stück Plastik in der Hand.
    Das gleiche gilt für meine Kinder, nur der ältere mit einem HTC hatte 8 Wochen früher ICS, ansonsten Plastikteile die in knarzen wenn man sie fester in die Hand nimmt.


  • Ist das jetzt so eine Art Sport auf Motorola herumzuhacken? Samsung lässt nen vagen Displayfurz, Nokia bringt ein Windowsphone, was am Ende so verwechselbar wie alle anderen sein dürfte und für Android vollkommen irrelevant ist und das wird hofiert...unglaublich.

    Die Updates der Motorola Modelle sind genau so, wie ich sie mir gewünscht habe, Das gute Design wurde beibehalten, die schönen grossen Akkus auch, das Display auf HD erweitert, kleines Update für die ohnehin schnellen Prozessoren, dazu LTE und NFC. Das mag der Autor als langweilig empfinden, aber es macht die aus meiner Sicht ohnehin sehr guten Geräte noch besser. Mich persönlich interessiert die Maxx Version, weil ich von den ganzen Halbtagsgeräten von HTC, Sony, Samsung etc. angeödet bin.


  •   20

    Wenn überhaupt in der EU.


  • Also mir gefallen die Modelle auch, nur wird es wohl wieder Monate dauern bis sie hier erscheinen.


  •   20

    Schneller Dual-Core der neuen Generation, endlich keine festen Sensor-Knöpfe mehr, HD Maxx mit richtig fettem Akku. Das Teil will ich haben.


  •   26

    motorola und nokia, dinge die die welt nicht mehr braucht !


  • @Thomas: vielen dank!


  • Nörgel Nörgel Nörgel.
    Motorola hat bei den Modellen das einzige wirkliche Problem der Smartphones auf dem Markt angepackt. Wen interessieren die ganzen ach so tollen technischen Daten, die man nicht braucht, außer zum Schw*nz-Vergleich auf dem Schulhof. Das ganze muss flüssig laufen und das tut es mit dem DualCore mit Sicherheit und das auch noch ohne Probleme EINEN GANZEN TAG oder VIELLEICHT ZWEI. Mal ehrlich das einzige Manko fast aller Highend Geräte ist die bescheidene Akkulaufzeit (S3 und Razr maxx sind da schon ne ausnahme).
    Deshalb aus meiner Sicht: Genau der richtige Weg Motorola.


  •   16

    Umpf ich mecker ungern aber nicht Motorola hat ein Problem. Holt schnell Fabi zurück.


  • @Matthias S. hast leider vollkommen Recht, meine Kommentare bestehen auch nur noch aus genervten Contra-Argumenten oder Klugscheißerei…

    Lest doch mal bei droid-life oder phonearena, die sind begeistert davon wie handlich das Razr M ist, außerdem hab ich es schon vorhin angesprochen für Europa wird das Razr M mit einem Intel Prozessor ausgestattet werden. DESHALB steht auf der Einladung zum 18. September edge-to-edge blabla…


  • Das Razr M liegt hier schon vor mir und heißt HTC Desire HD.


  • @Steven B.
    ja,heisst One More Clock und dort ist die uhr mit bei - Chrome Rings


  • das widget sieht cool aus, gibt es sowas im play store?


  •   2

    kann Matthias S. nur zustimmen!
    außerdem gefällt mir das design vom rarz m z. bsp. besser als das des S3


  • @T.M.

    "Das Design vom iPhone verändert sich ja auch kaum..."

    deswegen ist es ja soooo langweilig

    "...und trotzdem geht es weg wie warme Semmeln...."

    weil sowas nur gebrainwashte und einfach gestrickte leute kaufen

    (ironie)


  • Ich finde es sieht gut aus. Verstehe nicht das einige immer hoffen, das der Nachfolger immer wieder das Handy neu erfindet!
    Das Design vom iPhone verändert sich ja auch kaum und trotzdem geht es weg wie warme Semmeln....


  • Aha, aber jeder Furz von Samsung wird gelobt. Schade um diese Seite, aber eure Seite verkommt im Niveaulosen mumpitz.


  • Lest ihr bei Androidpit eigentlich nicht die anderen Artikel?
    Hier (http://www.androidpit.de/motorola-rahmenloses-telefon-noch-in-diesem-monat) steht:

    "Am 5. September findet eine Pressekonferenz von Verizon und Motorola statt und zwei Wochen darauf - am 18. September - veranstaltet Motorola zusammen mit Intel ein Event mit dem Titel “Take us to the edge”. Ob an diesem Tag ein "edge to edge"-Smartphone mit LTE-Unterstützung vorgestellt wird? Der Titel des Presse-Events deutet zumindest darauf hin."


  • wie könnt ihr nur annehmen dass die jetzt vorgestellten Geräte unter der Führung von Google entwickelt wurden? die Übernahme ist doch noch gar nicht so lange her. Google muss erstmal ein Überblick über die Firma bekommen, eventuell Führungspersonal austauschen und danach schaut man in die Entwicklung und stößt neue Projekte an. das dauert nun mal auch länger als 2-3 Tage. die Modelle sind noch ganz sicher von Motorola, Google mischt jetzt sicher erstmal im Software Bereich mit um da Updates fertig zu bekommen und zu verbessern.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!