Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 27 mal geteilt 34 Kommentare

Moto X vs. Moto X (2014): Motorola macht das X noch besser

Motorola hat auf der IFA 2014 die Neuauflage seines letztjährigen Smartphone-Hits Moto X vorgestellt. Unser Vergleich zeigt die wichtigsten Eckdaten und die Unterschiede zwischen dem 2013er Modell und dem neuen mit dem gleichen Namen direkt nebeneinander. 

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 21613
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 15324
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
moto x moto x 2014 teaser
Das neue (links) und das alte Moto X nebeneinander. / © ANDROIDPIT

Design 

Motorola hat dem neuen Moto X nur ein behutsames Facelifting verpasst, doch verwechseln kann man beide nicht. Der Metallrahmen, das größere Display, die Rückseite aus Leder- oder Bambus-Optik, das auffälligere Kameramodul und das deutlicher abgesetzte Motorola-Logo: Das neue Moto X ist rundum erneuert, behält aber den Geist des Vorgängers bei und folgt der gleichen Designlinie.

moto x 2014 6
Das neue Moto X von hinten. / © ANDROIDPIT

Das Display ist jedoch deutlich größer, entsprechend ist das Gehäuse rund 1 Zentimeter länger und 7 Millimeter breiter - dafür aber auch minimal flacher.  

Display

Das Display des neuen Moto X ist größer und hat eine höhere Auflösung. Die Pixeldichte steigt damit von 312 ppi beim 4,7-Zoll-Display des ersten Moto X auf 424 ppi bei 5,2 Zoll. Die Diagonale wurde damit deutlich angehoben und ist jetzt auf einem Niveau mit dem Xperia Z3 oder dem nur minimal kleineren Galaxy S5. Auch die Full-HD-Auflösung entspricht dem aktuellen Flaggschiff-Standard. Bei beiden Geräten setzt Motorola wie Samsung auf die AMOLED-Technologie.  

moto x 2014 7
Von vorne ähneln sich beide, doch das Display des Moto X (2014) ist deutlich größer. / © ANDROIDPIT

Hardware

Vom etwas schwachen Snapdragon S4 Pro mit zwei Kernen und einer Taktrate von 1,7 Gigahertz hat Motorola einen großen Schritt nach vorne gemacht: Das neue Moto X hat einen Snapdragon 801 mit 4 Kernen und einer Taktrate von 2,5 Gigahertz - auch das kann man noch getrost als Flaggschiff-Standard bezeichnen. Die flankierenden 2 Gigabyte Arbeitsspeicher sind ebenfalls standesgemäß. Damit antwortet Motorola den Kritikern, die beim ersten Moto X gemosert hatten und es aufgrund seiner nicht mehr dem High-End-Standard entsprechenden Hardware nicht als echtes High-End-Smartphone durchgehen lassen wollten. 

Kamera

Die Auflösung der Kamera wurde von 10 auf 13 Megapixel hochgeschraubt, eine Schnellstartgeste (zweimaliges Drehen des Handgelenks) kann auch hier die Kamera aus dem Standby-Modus direkt starten, die Fotoleuchte ist beim neuen Moto X ein Ringblitz um das Objektiv. Die Auflösung der Frontkamera ist mit 2 Megapixeln gleich geblieben. Ob sich die Qualität der Bilder verbessert hat, kann natürlich erst ein direkter Vergleichstest zeigen. 

Akku

Die Akkukapazität hat Motorola weniger angehoben, als es sich manche wohl gewünscht hätten. 2.200 Millimaperestunden waren für das erste Moto X in Ordnung, 2.300 Milliamperestunden für den Nachfolger wirken fast ein bisschen wenig. Zum Vergleich: Das Galaxy S5 mit ähnlichen technischen Eckdaten hat 2.800 Milliamperestunden. Auch hier kommt es aber auf einen längeren Einsatz im Alltag an, erst dann kann man sagen, wie schnell der Akku schlapp macht. 

Technische Daten

  Motorola Moto X (2013) Motorola Moto X (2014)
System Android 4.4.4 (nach Update) Android 4.4.4
Display 4,7 Zoll, 1.280 x 720 Pixel, 312 ppi 5,2 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, 424 ppi
Prozessor Qualcomm Snapdragon S4 Pro, 1,7 GHz Qualcomm Snapdragon 801, Quad-Core, 2,5 GHz
RAM 2 GB 2 GB
Interner Speicher 16/32 GB 32 GB (erweiterbar mit microSD-Karten bis 128 GB)
Kamera 10 MP (Haupt), 2 MP (Front) 13 MP (Haupt), 2 MP (Front)
Konnektivität WLAN, LTE, Bluetooth 4.0, NFC WLAN, LTE, Bluetooth, NFC
Abmessungen 129,4 x 65,3 x 10,4 mm 140,8 x 72,4 x 9,9 mm
Akku 2.200 mAh 2.300 mAh
Gewicht 130 g 144 g
Preis 287,90 € (Amazon.de, Stand: 05.09.2014) ab 499 Euro (UVP)

Fazit

Das neue Moto X ist eine Neuauflage wie aus dem Bilderbuch: Ein neues Design, das der selben Linie wie der Vorgänger folgt, aber dennoch unverkennbar aufgefrischt und neu ist; edlere Materialien, die das neue Moto X hochwertiger als den Vorgänger erscheinen lassen; ein größeres Display mit mehr Auflösung, das dem aktuellen Standard für Flaggschiffe entspricht; und verbesserte technische Daten, mit denen die Kritik am ersten Modell weitgehend aus der Welt geschafft wird. 

27 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Stefan W. 06.09.2014

    Fehler kommen vor, das ist menschlich, aber in letzter Zeit werden es immer mehr.
    Zudem kann ich in der App viele Artikel immer noch nicht lesen.

  •   23
    Brody 07.09.2014

    1.) Das neue Moto X hat keinen microSD-Karten-Slot, der Speicher ist also nicht erweiterbar..

    2.) Die Angaben zum Preis sind auch falsch. Gemäß der o.g. Tabelle soll die "32GB"-Variante "ab 499,- €" erhältlich sein - das stimmt nicht.
    Die 32GB-Variante wird 579,- € kosten (über den Moto Maker zusammengestellt),
    die 16GB-Variante wird 499,- € bzw. 529,- € (über den Moto Maker) kosten.

    Quelle:
    Android.tv-Interview auf der IFA mit dem "Product Director für Motorola Europa".
    In dem Interview werden Fakten über das Moto X, die Moto 360 und das Moto G besprochen.
    Moto X:
    http://youtu.be/mOvW8Rx9vZs
    Moto 360:
    http://youtu.be/mOvW8Rx9vZs?t=6m8s
    Moto G:
    http://youtu.be/mOvW8Rx9vZs?t=11m45s

  • Bodo P. 07.09.2014

    Moin!
    Akku- ich kann nicht verstehen, dass man so viel Herzblut in die Entwicklung von Geräten legt und dann die selbe, sorry, Scheiße, immer wieder verzapft.

    Da machen die Motorola Männer ein flaches Handy noch flacher, anstatt eventuell einen mm dicker, um einen dickeren Akku unterbringen zu können. Ich fasse es nicht 😤😱.
    Ich habe seit Jahren nur Motorola Handys, seit zwei Monaten das MotoX. Ich liebe dieses tolle Gerät sehr. Der Akku mit 2200 mAh ist aber, bei Powernutzung, weit! vor Ablauf des Tages leer. Nun ist das für einen 72jährigen Rentner kein wirkliches Problem- ich habe im Haus an zwei Stellen Ladegeräte angeschlossen. Aber eine mehrere Stunden dauernde Wanderung oder Radeltour mit laufender Runtastic App o.ä. kann man ohne mitgeführtes Powerpack gleich vergessen.

    OT
    Wer nicht immer die neueste Technik kaufen will (hier stellt sich die Frage, was das überhaupt ist— mit Erscheinen eines Gerätes auf dem Markt ist es bereits wieder veraltet ☺) und/oder Geld sparen will oder muss, sollte sich das MotoX ansehen. Der Preis wird jetzt weiter sinken und wer jetzt seinen Handy Vertrag verlängern muss, ohne ein neues Handy zu beziehen, hat das MotoX durch die ersparten 24x10 € (bei 'Normalvertrag') wieder raus.

  • Kastriot 06.09.2014

    Würde Samsung ein neues Model bringen dass sich vom Vorgänger hardwaremässig nicht viel unterscheidet, dann würde es nur Spott geben.

  • Erik.D 06.09.2014

    Schade das Motorola das Moto X größer gemacht hat, gut das ich nicht gewartet habe und mir das Moto X geholt hab, das reicht vollkommen aus und ist schnell.

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Würde sich die Redaktion bitte angewöhnen zu vermerken, ob der Akku austauschbar ist? Für den Teil der Gesellschaft, welcher sich nicht die Wegwerf-Mentalität zu eigen machen will ist das nämlich durchaus ein entscheidender Faktor.

  • Ich besitze auch eines und bin sehr zufrieden,

    Es sollte ja kein Angriff sein, ich glaube aber Ganz ehrlich das die hersteller nach MP, ppi und GHz ein neues zahlen PR Monster gefunden haben.
    Vielleicht geht es mit Android ja nicht anders aber vielleicht, nur vielleicht, macht Software Optimierung mehr sinn als Akkus die einem dann auch nicht weiter bringen als einen Tag trotz mehr mAh.
    Beim 2013 Model komme ich mit allen Sensoren und Google now einen Tag hin ( über 15std), wenn ich es ab Stelle auch gerne mal 2 (knapp 30std)das ist doch schonmal was

  • ...Das Moto X (2013) hat übrigens auch NFC. (Tabellenfehler)
    PS besitze selber eins.

  • Vielleicht hast du das falsch verstanden aber ich meine, dass es im Vergleich zu anderen Top-Smartphones einen zu klein bemessen en Akku hat. (Vergleich: Sony Xperia Z3= 3100mAh). Eine Differenz von 800mAh macht dann aber schon einen großen Unterschied aus.

  • Nur 2300mAh... Dann hat der Akku abends ja nur noch 20% wenn ich es Auflade anstatt 30%... Geht ja garnicht! Oo

  • Meiner Meinung nach ist der Akku mit 2300mAh zu klein bemessen und der Preis (UVP 499€) zu hoch angesetzt worden. Ansonsten ein ganz gutes Upgrade zum Moto X (2013)

  •   23

    1.) Das neue Moto X hat keinen microSD-Karten-Slot, der Speicher ist also nicht erweiterbar..

    2.) Die Angaben zum Preis sind auch falsch. Gemäß der o.g. Tabelle soll die "32GB"-Variante "ab 499,- €" erhältlich sein - das stimmt nicht.
    Die 32GB-Variante wird 579,- € kosten (über den Moto Maker zusammengestellt),
    die 16GB-Variante wird 499,- € bzw. 529,- € (über den Moto Maker) kosten.

    Quelle:
    Android.tv-Interview auf der IFA mit dem "Product Director für Motorola Europa".
    In dem Interview werden Fakten über das Moto X, die Moto 360 und das Moto G besprochen.
    Moto X:
    http://youtu.be/mOvW8Rx9vZs
    Moto 360:
    http://youtu.be/mOvW8Rx9vZs?t=6m8s
    Moto G:
    http://youtu.be/mOvW8Rx9vZs?t=11m45s

  • Moin!
    Akku- ich kann nicht verstehen, dass man so viel Herzblut in die Entwicklung von Geräten legt und dann die selbe, sorry, Scheiße, immer wieder verzapft.

    Da machen die Motorola Männer ein flaches Handy noch flacher, anstatt eventuell einen mm dicker, um einen dickeren Akku unterbringen zu können. Ich fasse es nicht 😤😱.
    Ich habe seit Jahren nur Motorola Handys, seit zwei Monaten das MotoX. Ich liebe dieses tolle Gerät sehr. Der Akku mit 2200 mAh ist aber, bei Powernutzung, weit! vor Ablauf des Tages leer. Nun ist das für einen 72jährigen Rentner kein wirkliches Problem- ich habe im Haus an zwei Stellen Ladegeräte angeschlossen. Aber eine mehrere Stunden dauernde Wanderung oder Radeltour mit laufender Runtastic App o.ä. kann man ohne mitgeführtes Powerpack gleich vergessen.

    OT
    Wer nicht immer die neueste Technik kaufen will (hier stellt sich die Frage, was das überhaupt ist— mit Erscheinen eines Gerätes auf dem Markt ist es bereits wieder veraltet ☺) und/oder Geld sparen will oder muss, sollte sich das MotoX ansehen. Der Preis wird jetzt weiter sinken und wer jetzt seinen Handy Vertrag verlängern muss, ohne ein neues Handy zu beziehen, hat das MotoX durch die ersparten 24x10 € (bei 'Normalvertrag') wieder raus.

  • hab mich schon immer gefragt, warum die Smartphonehersteller keinen Ringblitz verbauen.

  • Das Hands on über die Moto 360 ist noch immer nicht über die App zu finden :/

  • Cooles Teil aber wie alle schon erwähnt haben. Der Akku ist genau so peinlich wie beim Nexus 5

  • Ist der Akku eigentlich austauschbar?

  • Was ist das für ein Hintergrund Bild ( Wallpaper) auf dem Foto der Front.. ?

    Schönes Handy das X wie auch der Vorgänger. Genau wie die beiden G Modelle

  • Ich hatte mich so darauf gefreut und mich sogar schon mit dem Gedanken abgefunden ,dass es nicht mehr so angenehm klein sein wird sondern eher was wie mein Nexus 5. Und jetzt ist es sogar noch eine Ecke größer als das.

    Schade schade schade :(

  • Würde Samsung ein neues Model bringen dass sich vom Vorgänger hardwaremässig nicht viel unterscheidet, dann würde es nur Spott geben.

    • Das ist auch gerechtfertigt, da die Samsung Geräte im Vergleich zu Motorolas Qualitätsprodukten einfach nur undurchdachter Billigmüll sind.
      Denn ein schneller Prozessor ist nicht alles - das Gesamtpaket zählt.

  • Die Akkukapazität wirkt wirklich arg gering, das G2 hat bei gleicher Displaygröße 3000 mah....

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!