Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Kostet die Hälfte, leistet die Hälfte? Wir vergleichen die beiden KitKat-Schnäppchen von Motorola technisch und haptisch. Während das Moto G der Erschließung der Einstiegsmarktes mit der jüngsten Android-Version diente, wurde das Moto X mit Einstiegspreisen um 400 Euro insbesondere Kunden mit gehobenen Leistungsansprüchen angeboten. Heute prüfen wir nach, wie sich die Smartphones ein halbes Jahr nach Release behaupten.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 16544
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 7817
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
moto g moto x vergleich
© AndroidPIT

Design & Verarbeitung

Beide Motorola-Boliden, die zu ihrer Zeit von Google auf den Markt gebracht wurden, gefielen in unseren damalige Tests. Sowohl das G als auch das X warten mit großen Displays und Verzicht auf kapazitive Tasten auf. In beiden Fällen ist das Glas-Display in einem Plastik-Rahmen gehüllt, in den der beim Moto G austauschbare Deckel der Rückseite eingespannt wird. Beide Modelle weisen auf der Rückseite eine leichte Wölbung auf, mit der das Gerät angenehm in der Hand liegt.

motorola moto g 1
Das günstige Moto G wartet mit austauschbarer Rückseiten-Verschalung auf. / © AndroidPIT
moto x wallnuss
Das Moto X lässt sich bald auch in Deutschland per Moto Maker dauerhaft anpassen. / © Motorola

Display

Das Moto X stellt 1.280 x 720 Bildpunkte auf 4,7-Zoll-Bildschirmdiagonale mit AMOLED-Technologie dar. Das Moto G bietet dieselbe Pixelzahl auf nur 4,5 Zoll, verzichtet aber auf organische Leuchtdioden, weshalb Leuchtkraft und Farbintensität etwas schwächer als beim teuren Bruder, aber dennoch gut ausfallen.

motox1
Dank AMOLED bietet Motorola exklusiv beim Moto X Active Notifications an. / © Motorola.com

Software

Beide Smartphones werden besonders früh mit Updates ausgeliefert und ihre Besitzer waren eine der ersten Gruppen, die KitKat auf ihre Handys geliefert bekamen (Wir berichteten neulich vom Update auf 4.4.3). Neben der Nähe zum Stock Android spendierte Motorola beiden Handys ein UKW-Radio, Motorola Migrate und eine eigene Kamera-App. Ausschließlich beim Moto X gibt es die Active Notifications (die wir Euch hier erläutern), die nur auf dem AMOLED energieeffizient arbeiten können und daher auf dem Moto G fehlen.

Technische Daten

  Moto G Moto X
System Android 4.4.3 KitKat Android 4.4.3 KitKat
Display 4,5 Zoll,1.280 x 720 Pixel 4,7 Zoll, 1.280 x 720 Pixel, AMOLED
Prozessor Snapdragon 400, Quad-Core, 1,2 GHz Snapdragon S4 Pro, Dual-Core, 1,7GHz; GPU: Adreno 320 Quad-Core; 2 Extra-Chips
RAM 1 GB 2 GB
Interner Speicher 8/16 GB 16 GB
Konnektivität GSM/GPRS/EDGE/UMTS/HSPA+, Wi-Fi 802.11 b/g/n/ac, Bluetooth 4.0, GPS, GLONASS GSM/GPRS/EDGE/UMTS/HSPA+, LTE, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, GLONASS
Abmessungen 129,9 x 65,9 x 11,6 mm 129,3 x 65,3 x 10,4 mm
Gewicht 143 Gramm 130 Gramm
Akku 2.070 mAh 2.200 mAh
Kamera 5 MP (Rückseite), 1,3 MP (Front) 10 MP (Rückseite), 2 MP (Front)
Preis 8 GB: 159 Euro; 16 GB: 187 Euro 311 Euro

Bei der verwendeten Technologie warten beide Motos mit starken Prozessoren und für KitKat ausreichend RAM auf. Durch den um 500 MHz höheren Takt arbeitet der Dual-Core des im Moto X verlöteten Snapdragon S4 Pro in manchen Apps etwas flotter. Trotzdem sieht er in etlichen Bereichen nur die Rücklichter des im günstigeren Moto G verwendeten Snapdragon 400.

Dank Zusatzchip exklusiv für Moto X erhältlich ist die immer aktive Sprachsteuerung. Insbesonere aber die LTE-Antenne wird den einen oder anderen Kunden dann doch vom teureren Modell überzeugen. (Übrigens ist auch eine LTE-Edition des Moto G im Preisvergleich aufgeführt, die jedoch nur im europäischen Ausland verkauft wird.)

Fazit

Beide Motorola-Smartphones können sich noch mehr als sehen lassen und ihre Preise haben sich vernünftig entwickelt. Da sich allerdings vor allem im Preisbereich des Moto X bei den verbauten SoCs einiges getan hat, bekommt man hier teilweise mehr Smartphone fürs gleiche Geld (etwa mit dem Nexus 5). Das Killer-Feature beider Telefone ist der schnelle Zugang zu neuen Android Versionen. Und das bekommt man zurzeit nirgendwo so günstig und so leistungsstark wie mit dem Moto G.

Top-Kommentare der Community

  • Jürgen 28.06.2014

    Danke für den guten Artikel.. Habe das Moto G und bin zufrieden damit.. Echter Preis Leistungs Knaller

    Hätte Spaß an einem Holzrücken für das Moto G

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Und für die Freunde von Benchmarks noch eine interessante Seite:
    http://www.anandtech.com/show/7586/motorola-moto-g-review/4

    Wo das Moto X die Rücklichter sieht ist mir schleierhaft.

  • Ich Überlege schon länger mir eins der beiden Phones zu holen. Dennoch sind mir bei beiden der 16gb Speicher ein Dorn im Auge. Jetzt habe ich vom Moto X Developer Edition 32gb und vom Moto G LTE mit SD Slot gelesen. Kommen die auch nach D? oder weis einer wie/wo man die ansonsten In der EU bestellen kann?

  • Moin!
    Guter Vergleich, mir fehlen aber noch ein paar Angaben zur verbauten Hardware.
    So hat das Moto G zB. keine Gyrosensoren!
    Wer also Apps anwenden oder Spiele spielen will die die Sensoren benötigen, vielleicht auch ein Fan der Photosphere-Anwendung ist, sollte das vorher bedenken, den das klappt mit dem Moto G leider nicht.
    Ich habe mich aber trotzdem für das Moto G entschieden, weil der Preis und der absolut starke Akku meine Kaufentscheidung beeinflusst hat.
    Ich habe sogar mein Nexus 4, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben, abgegeben!
    Manchmal sind also nicht nur Vergleiche auf dem Papier, sondern reale Eigenerfahrungen Kauf-Entscheidend!
    Gruß Emsholgi

  • Die Tabelle enthält zwei Fehler.
    Das Moto X wiegt 130 g und das Moto G 143 g.

  •   32

    Bei diesen Geräten sieht man gut, dass ein Klasse phone keine 600 Euro kosten muss.
    Das X würd ich sogar jedem Galaxy vorziehen.
    Das G3 scheint ja Softwareseitig ein Rohrkrepierer zu sein. Trotz spitzen Hardware. Bericht auf Chip.
    Bin gespannt ob und wie Silver kommt.
    Moto zeigt wie es laufen sollte. Eure Launcher könnt ihr danach drauf machen. Und habt die Vorteile von Vanilla.

    Guter Job moto.

  • Ich finde, dass Moto X ist für mich das perfekte Paket aus größe, Leistung und Preis. Dazu noch die geniale update Versorgung.

    Durch die Co-Prozessoren saugt das ständige lauschen nicht übermäßig am Akku und die active notification möchte ich um keinen Preis mehr missen.

  • Was glaubt ihr lohnt sich der Kauf des Moto X noch? Ich hab mir vorgenommen sofort nach dem der MotoMaker hier verfügbar ist, mir ein Moto X zu kaufen. Aber da es ja so lange braucht bis der hier ist, weis ich nicht ob sich der Kauf lohnt. Man kauft sich es und auf einmal kommt nach 1 Monat der Nachfolger.

    • Willst du das aktuellste? Wenn ja warte, mit dem X machst du aber rein gar nichts falsch!!

      • Mir geht es um den Preis. Ob es aktuell ist oder nicht ist mir egal. Hauptsache es läuft flüssig und kriegt updates auf nexus Niveau. Ich würde mir das nexus kaufen, das ist mir aber zu groß.

      • Wenn du nichts aktuelles brauchst warum fragst du dann ob du nicht noxh warten sollst?
        Kauf es dir.

      • Dann kaufe Dir das aktuelle Moto X.
        Denn so wie es momentan aussieht wird Motorola das Nachfolgemodell über die 5.x Grenze hieven.

  • Sehe ich das richtig, daß das G WLAN nach 801.11ac, das X aber nicht einmal 801.11a/n (5GHz Band) unterstützt? Ohne 5GHz Band ist in meiner Ecke kaum mehr an WLAN zu denken...

  • Hab mir gestern das Moto G gekauft und bin super zufrieden!

  • Danke für den guten Artikel.. Habe das Moto G und bin zufrieden damit.. Echter Preis Leistungs Knaller

    Hätte Spaß an einem Holzrücken für das Moto G

  • Mir fehlen beim Moto X außer der etwas schöneren Optik richtige Vorteile, die rund 125,00€ Mehrpreis rechtfertigen.
    Das mit dem ständigen Standby geht zu Lasten des Akkus.

    • Was meinst du mit ständiger Standby ?

      Vorteile sind der größere Display, Amoled, größerer Akku, mehr Ram, LTE, NFC, Active Display und der Chip für die Spracherkennung. Sind schon ein paar sachen wo es mehr hat ;)

      • naja, amoled und Vorteil, darüber lässt sich streiten. klar, active notifications sind genial, aber die Farben würde ich dafür nicht in Kauf nehmen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!