Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 66 Kommentare

Moto G vs. Lumia 630: Welches Smartphone überzeugt mehr?

Motorolas Moto G war eines der ersten Mittelklasse-Smartphones, welches mit reinem Android und ohne die Zugabe eines spezifischen Herstelleraufsatzes in die Läden kam. Das Nokia Lumia 630 ist das erste Windows-Phone, welches mit Windows 8.1 läuft. Beide Geräte können zu einem ähnlichen Preis auf dem heimischen Markt gekauft werden, haben jedoch eine Menge Unterschiede in puncto Software- und Hardware-Leistung. Deshalb vergleichen wir in diesem Artikel das Moto G mit dem Nokia Lumia 630.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
2915 Teilnehmer
Motorola Moto G Nokia Lumia 630 UI
Zwei Mittelklasse-Smartphones im Vergleich. / © ANDROIDPIT

Design

Das Moto G und das Lumia 630 unterscheiden sich nicht nur aufgrund ihres Betriebssystems, sondern auch anhand der verschiedenen Designs. Motorola bietet mit unterschiedlich bunten Smartphone-Hüllen Spielraum in der Personalisierung; Microsoft wiederum geht noch einen Schritt weiter und verpasst dem Lumia einen grellen Rahmen, der das gesamte Telefon einschließt. Ein wirklich gravierender Unterschied ist die Platzierung der Lautstärketaste und des Power-Buttons. Diese sind beim Lumia genau anders herum als beim Moto G.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 botoes
Moto G (oben) gegen Lumia 630 (unten). / © ANDROIDPIT

Durch die Kurve am Rückteil liegt das Moto G besser in der Hand und das matte Material verhindert, dass das Gerät aus der Hand gleitet. Ich persönlich finde, dass das Lumia 630 im Gegensatz zum Moto G einen billigen Eindruck macht. Auch wenn das Lumia vom Stil und von der äußerlichen Aufmachung her dem iPhone 5c ähnelt, welches ja sonst mit Premium und Wertigkeit assoziiert wird, bevorzuge ich das Moto G, da es weniger wie ein Kunststoffblock aussieht und aufgrund des kantigen Designs gut in der Hand liegt.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 fone
Die Kopfhörereingänge sind nicht deckungsgleich. / © ANDROIDPIT

Darüber hinaus wird bei einer näheren Betrachtung deutlich, dass beide Telefone anders aufgebaut sind. Beim Lumia 630 befindet sich die 5-Megapixel-Kamera oben in der Mitte und der kreisrunde Lautsprecher an der unteren rechten Seite. In der Mitte ist der Nokia-Schriftzug aufgedruckt. Beim Moto G wurde die Rückkamera ebenfalls oben in der Mitte platziert, gefolgt von dem LED-Blitz und dem Motorola-Logo. Links neben der Kamera befindet sich ein Lautsprecher.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 alto falante
Das Moto G hat den Lautsprecher neben der Kamera (links), das Lumia 630 unten rechts (rechts). / © ANDROIDPIT

Bildschirm

Beide haben jeweils einen 4,5-Zoll-Bildschirm und verwenden die IPS-LCD-Technologie mit Gorilla Glass 3. Einen Unterschied findet man in der Auflösung und Pixeldichte. Der Bildschirm des Moto G ist mit 720 x 1.280 Pixeln und der des Lumia 630 nur mit 480 x 854 Pixeln aufgelöst. Die Pixeldichte des Moto G beträgt 329 ppi und die des Lumia 221 ppi.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630
Das Moto G hat einen klareren, schärferen Bildschirm. / © ANDROIDPIT

Besonders wenn man die beiden Smartphones direkt nebeneinander legt, fällt die bessere Qualität des Bildschirms des Moto Gs auf. Die Bilder sind schärfer, das Weiß ist reiner und die Farben gesättigter. Beim Lumia 630 hat man im Gegensatz dazu das Gefühl, als würde man es mit einem günstigen Telefon zu tun haben. Das liegt besonders daran, dass Nokia sich für eine schlechtere Bildschirmauflösung und eine geringere Pixeldichte entschieden hat.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 tela
Ruckelt und hakt ein bisschen - Das Lumia 630 ist kein Kraftklotz. / © ANDROIDPIT

Software

Ehrlich gesagt unterscheidet die beiden Geräte nichts so sehr wie die Software. Während das Moto G auf der neusten Version von Android läuft, wird das Lumia durch Windows 8.1 betrieben. Ohne subjektiv darüber zu schreiben, welches der beiden Systeme besser ist und ohne mich zu tief in diese Materie zu begeben, möchte ich anmerken, dass beide Betriebssysteme ihre Vor- und Nachteile haben.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 gaveta app
Anderes Aussehen - Moto G und Lumia 630 sind von ihren Betriebssystemen gezeichnet. / © ANDROIDPIT

Das Moto G verfügt natürlich über alle Vorteile von Android, also die Integration der Google-Dienste und natürlich die Motorola-eigenen Dienstleistungen wie Alert, Migration oder Assist. Im Vergleich dazu bietet das Lumia 630 alle Funktionalitäten von Windows 8.1: Das sind unter anderem die Windows-8-Kacheln, die alle Anwendungen darstellen und sich wie ein Puzzle zu einem Ganzen zusammenfügen. Auch wird hier die vollkommene Loslösung von Google deutlich: Die Suchmaschine ist Bing und die E-Mails werden mit Outlook empfangen und abgeschickt. Auch fehlen hier der App-Drawer und die Widgets, was sicherlich damit zusammenhängt, dass im Gegensatz zu Android das Angebot an Apps für Windows-Phones sehr eingeschränkt ist.

Leistung

Das Moto G und das Lumia 630 besitzen beide einen Snapdragon-400-Prozessor mit vier Kernen, 1,2 GHz und einer Adreno-305-GPU. Hier hören die Gemeinsamkeiten jedoch schon auf. Das Lumia ist nur mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher ausgestattet - bei dem Moto G ist es das Doppelte. Dieser Unterschied hat zur Folge, dass es beim Nokia zu Verlangsamungen und Rucklern bei den Übergängen kommt, während beim Moto G alles geschmeidig läuft.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 benchmark
Der Benchmark verdeutlicht: Die beiden Smartphones sind ähnlich, aber nicht komplett gleich. / © ANDROIDPIT

Anders als beim Moto G, kann man den Speicher des Lumia via SD-Karte mit bis zu 128 GB zu erweitern. Das ist wirklich ein Pluspunkt für das Nokia-Phone.

Kamera

Obwohl beide Geräte von einer 5-Megapixel-Kamera profitieren, hat das Moto G hier aufgrund des LED-Blitzes auf der Rückseite ebenfalls die Nase vorn. Ebenfalls fehlt beim Lumia 630 die Frontkamera - Selfie-Freunde werden dies sicherlich für ein Argument gegen ein Telefon von Nokia sehen. Auch was die Features der jeweiligen Kameras betrifft, steht das Lumia in keiner Konkurrenz zum Moto G. Letzteres besticht mit dem HDR-Modus, dem Touch-Fokus, der Gesichtserkennung der Stereo-Sound-Aufnahme und so weiter. Für Hobbyknipser ist das Lumia ungeeignet. Was die Qualität der Kameras angeht, sind beide gleich zufriedenstellend.

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 camera
Trotz gleicher Kamerastärke ist das Moto G eine Nasenlänge besser. / © ANDROIDPIT

Akku

Obwohl der Akku des Moto G eine höhere Kapazität besitzt als der des Lumia 630, liefern sie im Praxistest ein ähnliches Ergebnis. Der Akku des Nokia ist zwar weniger effizient, hält jedoch aufgrund des mageren Energiebedarfs des Bildschirms bei normalem Gebrauch den ganzen Tag und etwa 16 Stunden bei intensiver Nutzung. Der stärkere Akku des Moto G schlägt sich nicht großartig auf eine längere Akkulaufzeit aus, da der Bildschirm und andere Hardware mehr Power brauchen als die des Lumias. Positiv am Nokia-Phone ist, dass der Akku austauschbar ist. Dies ist beim Moto G nicht möglich. 

Motorola Moto G Nokia Lumia 630 bateria
Das Lumia 630 hat einen abnehmbaren Akku. / © ANDROIDPIT

Technische Daten

  Motorola Moto G Nokia Lumia 630
Betriebssystem  Android 4.4.4 KitKat Windows Phone 8.1 + Cyan Lumia
Display 4,5 Zoll, IPS LCD, 1.280 x 720 Pixel, Gorilla Glass 3, 329 ppi 4,5 Zoll, IPS LCD, 854 x 480 Pixel, Gorilla Glass 3, 221 ppi
Prozessor Qualcomm Snapdragon 400, quad core, 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon 400, quad core, 1,2 GHz
RAM 1 GB 512 MB
Interner Speicher 8 GB oder 16 GB 8 GB + microSD
Akku 2.070 mAh 1.830 mAh
Kamera 5 MP (Rück), 1,3 MP (Front) 5 MP (Rück)
Konnektivität WiFi, Bluetooth 4.0, HSPA+ WiFi, Bluetooth 4.0, HSPA+
Maße 129,9 x 65,6 x 6 - 11,6 mm 129,5 x 66,7 x 9,2 mm
Gewicht 143 g 134 g
Preis 156,98 €* (8 GB) 129 €*

*Stand: 15.08.2014

Fazit

Das Nokia Lumia 630 und das Moto G sind derzeit direkte Konkurrenten auf dem aktuellen Markt: Ihre technischen Daten sind sehr ähnlich, nur das Design und die Betriebssysteme unterscheiden sich. Das Moto G läuft unter Android und hat deshalb eine größere Auswahl an Apps und eine breitgefächerte Community im Rücken. Das Windows Phone steckt noch ein bisschen in den Kinderschuhen und sucht noch seinen Platz an der Sonne. Obwohl das Moto G ein bisschen teurer ist als das Lumia, bietet es mehr Personalisierungsmöglichkeiten und bessere Hard- und Software.

Top-Kommentare der Community

  •   34
    René H. 15.08.2014

    Stimmt, beide haben keine Pentile-Matrix. ;)

  • Alex Maht 16.08.2014

    Schade, leider ein sehr subjektiver Testbereicht, man merkt, dass man sich vor dem Test nicht wirklich intensiv mit dem Nokia Lumia beschäftigt hat. Der direkte Vergleich der Arbeitsspeicher hinkt, da Windows Phone sehr viel weniger Resourcen braucht und wesentlich flüssiger und stabiler als Android läuft, und auch mit nur 0,5 GB RAM. Ebenso hat das Argument dass es weniger Apps gibt so langsam ausgedient. Es gibt z.b. vielleicht "nur" 5 Taschenrechner Apps, und die kommen dann auch virenfrei.
    Beim Vergleich der Betriebssysteme wurden leider nur die Vorteile von Android genannt, über WP wurde nichts gesagt - schade. Da wäre die besser funktionierende Tastatur mit Wischfunktion zu erwähnen, die Integration der Office und One Drive Anwendungen, die zahl reichen erstklassigen Nokia Camera Apps zum Fotografieren und Nachbearbeiten, das kostenlose werbefreie Musikstreamen mit Nokia Mix Radio, die auf dem Markt beste Offline! Navigation mit Auto und Fußgängernavi mit weltweitem kosten losen Kartenmaterial. Alles Argumente, die nicht vergessen werden sollten. Es lohnt sich (gerade seit Windows Phone 8.1)mittlerweile, einen Blick auf Windows Phone und Nokias Lumia Reihe zu werfen, hier hat sich einiges getan. Auch wenn das Moto G hier wohl tatsächlich gerade hardwaretechnisch die Nase vorn hat, kommt das Nokia hier merkbar zu schlecht weg im Test - schade dass man doch zu sehr an Android hängt, welches sich gerade in Sachen Stabilität und Kondition einiges von WP abschauen könnte.

  • Michael B. 16.08.2014

    Ich würde mal gern 'nen Vergleich aktueller HighEnd-Androiden mit dem Lumia 930 sehen (was übrigens auch auf 8.1 läuft, Charlotte). Ich selber habe das Lumia 930 und das Xperia Z1 und habe in den letzten Jahren diverse Androiden gehabt.

    Natürlich kannste bei keinen WP-Telefon so schön viel personalisieren wie bei Android und alles ist bei WP recht statisch, aber vom reinen OS her, hat sich WP mittlerweile mal so richtig gemacht.

    Und im direkten Vergleich mit meinem Z1 schlägt das 930er das Sony um Längen. Fängt bei der Stabilität und der Hardware-/Softwareabstimmung an und hört bei den genialen Nokia Apps auf (onboard Navigation weltweit, super Kamera, Office Paket etc...).

    Ach und die Haptik des L930 ist der eines S5 oder G3 weit, weit überlegen...

  • Christian S. 16.08.2014

    Hat man hier bei AP so eine Angst vor der Konkurrenz, dass man so einen hahnebüchenen Vergleich machen muss? Als Nutzer beider Systeme kann ich über so viele Halbwahrheiten in einem Text nur den Kopf schütteln.

  • Matthias Sockoll 16.08.2014

    "Auch fehlen hier der App-Drawer und die Widgets, was sicherlich damit zusammenhängt, dass im Gegensatz zu Android das Angebot an Apps für Windows-Phones sehr eingeschränkt ist."

    Was hat denn die Anzahl der Apps damit zu schaffen????
    Es gibt schlicht und einfach keine Widgets unter Windows Phone. Und zum "App Drawer" kommt man dort mit einem Wisch von rechts nach links.

    der gesamte Artikel disqualifiziert sich leider mit diesem völlig dämlichen Kommentar.

66 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Schade, dass die Autorin scheinbar ein Android Fangirl ist. Obwohl ich seit HTC Legend bei Android bin, habe ich mir das Lumia 630 Dual SIM vor ca. 3 Wochen gekauft und ich bin total begeistert. Und zwar so, dass ich trotz HTC One (M7) immer öfter mit dem Lumia aus dem Haus gehe. Das OS WP8.1 (übrigens auch das neueste aus dem Hause Microsoft) ist durchdacht und extrem intuitiv, was man von Android nicht gerade immer behaupten kann. Nachteil von WP ist nun mal, dass es immer noch zu wenig Apps dafür gibt. Zur Hardware: Dass das 630 ruckelt, halte ich für ein Gerücht. Es hat eine tolle Performance, was mir zeigt, dass das OS perfekt auf die HW angepasst ist (Bei Android-Geräten nicht wirklich oft der Fall). Das Gerät liegt wirklich toll in der Hand - als billig würde ich das Aussehen absolut nicht bezeichnen, ich empfinde es eher als flippig (Achtung, subjektiver Eindruck ;-).
    Schade, dass das Lumia keinen Blitz und keine Frontkamera hat, aber bei dem Preis kann man einfach nicht alles verlangen - schließlich ist es auch billiger als das Moto G.
    Dann wäre da z.B. noch die supergeile, kostenlose (ja wirklich!), weltweite offline Naviagtionslösung mit stets aktuellen Karten. Wenn ich mir vorstelle, was ich für Navigon Europa abgedrückt habe (ohne Kartenupdates).........
    Die Navigation habe ich erst im August ausführlich zwischen Bayern und Rom getestet und habe daran NICHTS auszusetzen.

    Schlussendlich sollte auch der Preis ein Wörtchen mitzureden haben beim Vergleich.
    Und der ist beim Nokia wesentlich günstiger, d.h. die Hardware ist zwingend älter/schwächer/weniger als beim Moto G.

    Just my 2 cents....


  • Hab mir das moto g gekauft da mein note 2 den Geist aufgegeben hat Dank Feuchtigkeit
    Bin damit sehr zufrieden auch zufriedener als mit dem sgn2 die letzten paar Monate
    Jetzt ist Motorola in meiner Hersteller Liste mit LG auf den ersten Platz


  • Der Artikel hinkt schon mit dem reinen vergleich der Handys Moto g mit 8gb 160 bz 16gb 190 mit dem lumia 630 für 130. Und der Software vergleich hinkt hinten und vorne, wp ist eines der performantesten os auf Handys.Es gibt noch viele andere Punkte die auch schon genannt wurden.Bitte schreibt ordentliche Artikel ihr könnt es doch.


  • Hat man hier bei AP so eine Angst vor der Konkurrenz, dass man so einen hahnebüchenen Vergleich machen muss? Als Nutzer beider Systeme kann ich über so viele Halbwahrheiten in einem Text nur den Kopf schütteln.


    •   34

      Na ja, was erwartest Du? Es werden die Datenblätter verglichen und geschrieben, ob Design von Gerät und Oberfläche gefällt. Mehr kommt hier leider nicht rum.


  • Schade, leider ein sehr subjektiver Testbereicht, man merkt, dass man sich vor dem Test nicht wirklich intensiv mit dem Nokia Lumia beschäftigt hat. Der direkte Vergleich der Arbeitsspeicher hinkt, da Windows Phone sehr viel weniger Resourcen braucht und wesentlich flüssiger und stabiler als Android läuft, und auch mit nur 0,5 GB RAM. Ebenso hat das Argument dass es weniger Apps gibt so langsam ausgedient. Es gibt z.b. vielleicht "nur" 5 Taschenrechner Apps, und die kommen dann auch virenfrei.
    Beim Vergleich der Betriebssysteme wurden leider nur die Vorteile von Android genannt, über WP wurde nichts gesagt - schade. Da wäre die besser funktionierende Tastatur mit Wischfunktion zu erwähnen, die Integration der Office und One Drive Anwendungen, die zahl reichen erstklassigen Nokia Camera Apps zum Fotografieren und Nachbearbeiten, das kostenlose werbefreie Musikstreamen mit Nokia Mix Radio, die auf dem Markt beste Offline! Navigation mit Auto und Fußgängernavi mit weltweitem kosten losen Kartenmaterial. Alles Argumente, die nicht vergessen werden sollten. Es lohnt sich (gerade seit Windows Phone 8.1)mittlerweile, einen Blick auf Windows Phone und Nokias Lumia Reihe zu werfen, hier hat sich einiges getan. Auch wenn das Moto G hier wohl tatsächlich gerade hardwaretechnisch die Nase vorn hat, kommt das Nokia hier merkbar zu schlecht weg im Test - schade dass man doch zu sehr an Android hängt, welches sich gerade in Sachen Stabilität und Kondition einiges von WP abschauen könnte.


  • Ein Bekannter von mir hat sich jetzt das 630 geholt nach dem sein SE K750i den Geist aufgegeben hat. Ich habe es mir mal angeschaut. Es ist solide verarbeitet und bietet für Ihn das was er damit machen möchte. Er wollte kein Highend Smartphone. Windows 8.1 ist gewöhnungsbedürftig aber man kann es bedienen. Natürlich nach dem er lange ein K750i hatte, wird er sich jetzt halt auch an das gewöhnen :)


  • 6. Zeile unter dem Bild bei Software:)
    Soll das nicht Windows 8.1 heißen statt Microsoft 8.1?:)


  •   44

    Windows Phone hat sich mittlerweile wirklich gut entwickelt, Funktionen usw. sind langsam aber sicher auf dem Niveau von Android oder iOS. Die Geräte, insbesondere die von Nokia, waren ohnehin schon immer richtig gut, insbesondere das Lumia 925/930, 1020 und 1520. Mir würden zwar die Google-Dienste fehlen, aber für viele ist genau das ein Grund FÜR Windows Phone. Ich würde mich jedoch freuen, wenn Google auch Dienste für Windows Phone anbieten würde (keine Ahnung ob es an Google oder MS) liegt, bei iOS macht es Apple ja auch.


    •   34

      Es gibt viele Google-Apps auch für WP, außer dem Playstore natürlich. Hab gerade ein Lumia 930 vor mir liegen und stöbere im Store: Google Search, Maps, Gmail, G. Plus, Chrome, Drive, Youtube... gibt's. Hangouts scheint zu fehlen, und der Playstore natürlich.


      •   44

        Echt? Wusste ich gar nicht, mein letzter Stand war, dass sich Google permanent weigert, dort Apps einzustellen. Gibt es die Apps schon lange? Oder habe ich das mit Blackberry 10 verwechselt?


      •   34

        OK, genaueres Hinsehen offenbart, dass bis auf die Suche nichts original von Google ist, auch wenn es vom Look and Feel vergleichbar ist. Man weiß sich halt zu behelfen im WP-Ökosystem.


      •   58

        Und per default kann WP 8 auf keinen einzigen Google-Dienst (Kontakte, Termine, Notizen...) zugreifen. So restriktiv geht nicht einmal Apple gegen die Konkurrenz vor (und behindert somit wechselwillige User).

        So interessant WP 8 sein mag und so gut manche der Nokia-Geräte geraten sind, dieser absolute Microsoft-Zwang geht mir deutlich zu weit.


      •   44

        Das liegt aber daran, dass Google ActiveSync abgeschaltet hat, der Zwang geht also hier von Google aus - nicht von MS!


      • Ich hab ein Lumia 520 und kann ohne zusätzliche App auf Kalender, Mails und Kontakte meines Googlekontos zugreifen. Einzig der Push funktioniert nicht mit Bordmitteln.
        Überhaupt schon mal ein Handy mit WP bedient?


      •   58

        @ Christoph V.:

        Nein, es ist ein Problem Microsofts. Schließlich ist es selbst in Mac OS X und iOS möglich, die Apple-eigenen Dienste gegen die Google-Dienste auszutauschen.

        Microsoft sieht sich leider immer noch als Monopolist, nach dessen Pfeife alle tanzen müssen.


      • Das ist doch Schwachsinn
        Ich kann auf meinem Lumia alle Googledienste nutzen und bekomm meine Emails früher als auf dem Xperia....
        Kalender und Kontakte werden auch perfekt synchronisiert. Und das ist einfacher einzurichten gewesen als an meinem iPhone. Ich hab alle drei Systeme im Einsatz und weiß wovon ich rede....


      •   58

        Der "Schwachsinn" hat System. Ein Freund hat entnervt sein Lumia zurückgegeben, weil es eben NICHT geklappt hat, Kontakte und Termine mit seinem Google-Account synchron (!) zu halten. Ein Import war wohl möglich, danach war er aber wohl im Outlook-Universum gefangen (ich hoffe, ich gebe dies hie richtig weiter).


      • Dann sollte man sich richtig damit befassen.....
        Und hier nicht WP schlecht reden, weil man keine Ahnung hat! Meine Kontakte und Kalender sind synchron und das ohne zusätzliche App. Und bei dem anderen WP in der Familie auch! Einfach in den Einstellungen das Gmail Konto eingeben und fertig.....
        Wenn er die Kontakte und Termine in sein Outlookkonto importiert ist es ja logisch, dass sie mit Google nicht mehr synchron sind....

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!