Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
19 mal geteilt 31 Kommentare

Moto G (2015): Tipps und Tricks für das Ex-Preis-Leistungswunder

Das Moto G (2015) hat in unserem Test zwar gezeigt, dass das ehemals als Preis-Leistungswunder bekannte Motorola-Smartphone etwas an Glanz verloren hat, aber trotzdem werden viele zum Moto G (2015) greifen, eben weil ihm der Ruf seines Vorgängers immer noch anhaftet. Um nicht nach dem Kauf des Moto-Smartphones enttäuscht zu sein, geben wir Euch hier die besten Tipps und Tricks für das Moto G (2015) an die Hand, für den maximalen Spaß mit dem Moto-Smartphone. 

Wähle Moto Z oder Motorola Milestone.

VS
  • 313
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z
  • 288
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Milestone

Akkulaufzeit verlängern 

Motorola hat in der dritten Generation des Moto G die Akkukapazität von 2.070 mAh auf sattere 2.470 mAh gesteigert und somit auf dem Papier die Laufzeit theoretisch verlängert. Leider frisst das neue Moto-Info-Feature konstant an der Akkulaufzeit, da es bei jeder kleinsten Erschütterung Teile des Displays aktiviert und somit ständig am Akku nagen. Wie Ihr Akku sparen und die Laufzeit verlängern könnt, erfahrt Ihr in unserem separaten Energiespar-Tipps, denn diese sind in der Regel universell und auf alle Smartphones anwendbar.

Nicht genutzte Apps und Features deaktivieren

Dieser universelle Hinweis darf natürlich auch bei den Tipps und Tricks fürs Moto G (2015) nicht fehlen, denn er ist immer wahr: Motorola hält sich traditionell gesehen sehr zurück, wenn es um Bloatware geht, sodass man hier bei einem frischen Smartphone nicht viel verändern muss. Dennoch wird sich im Laufe der Zeit die ein oder andere App auf Eurem Moto G ansammeln und Ihr werdet feststellen, das zum Beispiel die Facebook-App der Akkufresser Nummer eins ist. Eine Möglichkeit, diesen Akkufresser zu umgehen, wäre die App zu deaktivieren und wahlweise Facebook per Website oder alternativ per Facebook Lite zu nutzen. Außerdem könnt Ihr über die Moto-App auch das Moto-Info-Feature komplett deaktivieren. 

Günstigstes Angebot: Motorola Moto G (2015)

Bester Preis

Moto G (2015): Energiesparmodus nutzen

Motorola hat keine umfangreiche Energiesparmodi im Moto G implementiert, wie andere Hersteller es teils tun. Aber es gibt nur einen einfachen Stromsparmodus. Dieser bremst nach Aktivierung den Prozessor ein wenig aus und stellt ein, dass sich das Display im Leerlauf früher abschaltet. Außerdem werden die Standortdienste deaktiviert, die Vibrationen eingeschränkt und auch Hintergrundaktivitäten wie das Synchronisieren von Emails eingeschränkt. Somit lohnt es sich, den Energiesparmodus des Moto G (2015) bei Bedarf zurate zu ziehen.

Moto G (2015): Display optimieren

Schon seit Längerem können sich Smartphone-Displays dynamisch dem Umgebungslicht anpassen. Draußen dreht die Mattscheibe auf, drinnen wird sie dunkler. Doch um hier wirklich die Kontrolle zu gewinnen, könnt Ihr es mal mit der App Lux probieren. Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur lassen sich damit komplett manuell anpassen; insbesondere nachts könnt Ihr damit ungeahnt dunkle Werte erzielen. Das ist in jedem Fall gewinnbringender als sich einfach nur auf die automatische Helligkeitsanpassung zu verlassen, die zwar aus Stromspargründen zu empfehlen ist, aber von der Funktionalität natürlich nicht an eine App wie Lux heranreicht. Probiert sie also aus.

Lux Lite Install on Google Play

Moto G (2015): Kontakte, Nachrichten und Bilder übertragen

Eine sehr sinnvolle App hat Motorola dem Moto G spendiert: Migrate. Mit dieser App ist es möglich, Kontakte, Nachrichten, Bilder und Musik von einem alten Android-Smartphone auf das Moto G (2015) zu transferieren. Dazu muss zu allererst auf beiden Smartphones Migrate installiert werden. Auf dem Moto G öffnet Ihr die App und wählt Daten AN dieses Gerät senden aus. In der Migrate-App des alten Smartphones wählt Ihr dann Daten VON diesem Gerät senden aus. Beachtet aber dabei, dass beide Smartphones im gleichen WLAN-Netzwerk angemeldet sein müssen.

Moto G 2015 migrate
Mit der Moto Migrate-App kann man die Daten vom alten Smartphone auf das Moto G (2015) transferieren. / © ANDROIDPIT
Motorola Migrate Install on Google Play

Moto G (3. Generation): Kamera per Geste starten

Manchmal dauert es einfach zu lange, die Kamera als App zu starten. Man muss den Bildschirm erst entsperren, dann die App finden und starten. In der Moto-App des Moto G (2015) kann man einstellen, dass die Kamera aktiviert wird, indem man das Moto G in der Hand zweimal schnell dreht. Diese Funktion müsst Ihr aber über die Moto-App erst manuell auswählen, da dieses zunächst nicht intuitive Feature standardmäßig deaktiviert ist. Doch es lohnt sich, ihm eine Chance zu geben, denn hier spielt Motorola eine seiner Stärken aus: smarte Bedien-Features über Gesten, Bewegungen und Sprache.

Kamera starten moto g
Die Kamera des Moto G (2015) lässt sich durch zweimaliges schnelles Drehen aus jedem Zustand aus starten. / © ANDROIDPIT

Moto G (2015): Taschenlampe per Geste starten

Neben dem Starten der Kamera besteht auch die Möglichkeit, die Taschenlampe per Geste zu starten. Hier geht Ihr ebenfalls in die Moto-App und geht in den Bereich Action und aktiviert die etwas merkwürdig betitelte Option Zweimal Hacken für Taschenlampe. Ist das aktiviert, dann könnt Ihr ab sofort die Taschenlampe durch zweifaches schnelles Schütteln des Moto G (2015) aktivieren. Dieser kleine Moto-G-Trick kann ungemein praktisch sein, wenn Ihr im Dunkeln wirklich mal schnell Licht braucht.

Taschenlampe moto g
Die Taschenlampe kann durch eine zweimalige Hackbewegung gestartet werden. Praktisch, wenn man Nachts mal wieder versucht, die Wohnungstür zu öffnen. / © ANDROIDPIT

Habt Ihr noch Tipps und Tricks für das Moto G (2015), dann lässt uns diese in den Kommentaren wissen. 

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Von den kaum signifikanten Verbesserungen
    zum Vorgänger, mal abgesehen, Was mich
    leider immer abgehalten hat ein Motorola
    zu kaufen, war und ist leider noch DAS DESIGN.
    Bei allen Respekt für Motorola , aber selbst ein altes HTC ONE S. sieht Moderner aus als jedes aktuelles Motorola. Was für mich komplett nicht
    nachvollziehbar ist : warum so eine schwülstig
    fette STB, und Bezels.
    Wenn z.B. eine fette Cam ala Pure View drin wäre,
    oder ein 4500 mAh Akku drin wäre, könnte ich das noch nachvollziehen.
    Aberbso bei diesem "aktuellen " Design, mache ich weiter einen Bogen um Motorola.
    Und wie bereits schon erwähnt, gibt es bessere Alternativen.

    • Design hat mir jetzt immer gefallen. Vor allem die Vertiefung ist was eigenes. Sonst sehen ja alle ziemlich gleich aus. Aber eben, die neue Linie ist überhaupt nicht meines. DualSim ein muss.

    • Gerade wegen des Designs und natürlich der Größe, habe ich mir das Moto G 2013 gekauft.
      Das typische Quarder-Design anderer Smartphones sieht meiner Meinung nach einfach nur billig und einfallslos aus.

    • Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich finde, dass aktuell Motorola direkt nach LG die schönsten Smartphone-Designs anbietet. Geschmäcker sind eben verschieden.

  • 23

    Schlecht für den Preis zu teuer nur noch mono Lautsprecher,und kaum Verbesserungen zum G2 ,kleiner Speicher,CPU kaum schneller wie der Snap.400.,fest verbauter Akku ,somit Chance vertan.

    Dann lieber ein Lumia 640 XL LTE Dual Sim und ich habe mehr von als das g2015 ,das wahrscheinlich nicht mal mehr Android M sehen wird ,weil dann wieder ein neues erscheint.

    Moto X Play usw. Folgen ja schon .

    Das "Preis-Leistungs-Wunder" ist und war nur das G1

    Das Gutsche ,Gutsche Taschenlampe 🔦 mit Gesten Steuern..
    Pfff ..braucht kein Mensch und macht es dadurch auch nicht besser!!😔

    • Selbst das G 2 soll doch schon Android M bekommen, warum sollte das G 2015 es nicht bekommen?

      • 23

        Soll soll heisst aber Garnichts ,auch nicht bei Motorola,das hat uns die Vergangenheit gelernt.

        Schau dich mal bei andere Phons um ,Nexus hat M schon als Developer Preview zwar erst, aber immerhin .

        Und es kann so einfach sein, siehe auch WP Lumia- Windows 10 Developer Preview.

        Warum nicht auch Motorola?

        Is nichts andere wie ein Nexus,hat pures Android.

        Weisste Bescheid !! 😃

  • Wenn man das MotoG 2014 wegen der DualSim kaufte, ist doch das 2015er komplett unbrauchbar. Was mach ich mit der 2. SIM? Deppen solche Ingenieure! Einmal für 5' Nachdenken und nicht alles die "Marketinggustis" entscheiden lassen!

    • Realität ist aber leider, dass solche Entscheidungen praktisch allein die "Marketinggustis" und die Kaufleute fällen. Der Chefdesigner für das Produkt hat auch ein wichtiges Wort mitzureden. Manchmal kommen noch Vorgaben vom Management, wenn damit bestimmte strategische Entscheidungen verbunden sind. Die Ingenieure können Vorschläge machen, dürfen aber im Übrigen die Vorgaben der Genannten umsetzen.

      Das Vorgängermodell mit LTE hat aber auch nur einen Sim-Slot. Die Variante mit zwei Sim-Slots hat kein LTE.

      • Auf LTE kann ich gut verzichten. Mir reicht H+ vollkommen aus. Was soll der Vorteil sein? Grössere download mache ich sowieso mit wlan, das die Webseite 0.4sec früher öffnet ist mir doch egal. Da werdem meiner Meinung nach Bedürfnisse geschaffen, die keine sind. Doch ein zweiter Provider ist als Vielreisender super. Mittlerweile hat das fast jedes China Phone...

  • 58

    "Ex-Preis-Leistungs-Wunder"

    Leute, lasst die Kirche im Dorf oder fragt ggf. mal jemanden, der Ahnung hat. Die c't hat das neue Moto G bereits getestet und war sehr angetan vom Gebotenen. Auch und gerade zum verlangten Preis.

    • 23

      Wärs glaubt und grade der ct ,ist es sicher sehr Glaubhaft lach .

      Warum nicht gleich Computerbild?

      Hat in etwa das gleiche Niveau...😃

      • Die c't liefert in der Regel auch Messwerte zu ihren umfangreichen Tests, also objektive Vergleichskriterien.
        Dazu wird der Meßaufbau beschrieben, so dass diese Meßwerte im Prinzip durch jedermann überprüfbar sind.
        Recherchiert man zu den allgemeineren Artikeln im Internet, kann man sich auch dabei von deren hoher Qualität selber überzeugen (andere Tests erreichen selten die Qualität und den Umfang).

        Das trifft für die Qualität der von Dir gemachten Angaben allerdings weniger zu. Ich nehme nur mal das Beispiel des Upgrades auf Android M.
        Beide unten verlinkten Artikel besagen ganz klar und unabhängig voneinander, dass nicht nur für das Moto G 2015 Android M praktisch sicher kommen wird, sondern auch für dessen Vorgänger aus dem Jahr 2014.
        Über die Qualität der anderen von Dir gemachten Angaben braucht man somit keinen Gedanken mehr zu verschwenden.

        http://www.dayherald.com/android-5-1-released-on-motorola-devices-but-reports-indicate-no-5-1-1-update-for-motorola-moto-g2/3582/


        http://www.techdroider.com/2015/05/motorola-devices-android-m-update.html?m=1

      • 23

        Das erste Moto G hat heute noch nicht mal Android 5.1.1. Und du glaubst an M ?

        Träum weiter ,sagen und machen sind immer zweierlei Sachen.

        Deswegen bin ich auf s WP Lumia umgestiegen und kann dort heute schon Win 10 genießen.

        Also ähnlich bei den Lumias ,wie bei den Nexus Geräten mit Developer for Preview.

        Bietet das dir Motorola auch an ? Ist doch auch ohne Aufsatz das Moto G und zusätzlichen schnick schnack hmm...

        Was glaubst du den,wär bekommt als erstes Android M?

        Wenn die ganze Situation sich eines Tages mal ändern sollte mit Android und seinen Updates,würde ich auch wieder umsteigen ,aber so.

        Einmal Win10 aufgespielt, und ab da an übernimm es MS selber mit den Sicherheitsupdates und nicht mehr die Provider.

      • Dann freu' Dich schon mal darauf das Du bald gar keine Updates für das Lumia mehr bekommst.
        MS wird nämlich nicht mehr lange Geld in den Rohrkrepierer aka Windows Phone pumpen.

      • Kleiner Tipp: Du machst Dich gerade lächerlich in dem Du die C't mit der Computerbild vergleichst.

      • Es ging aber um das Moto G 2015. Und bei diesem Gerät bin ich mir fast sicher, dass es auf Android M upgegradet wird. Das kann man aus den Artikeln schließen, und es entspräche auch der bisherigen, guten Upgrade Politik von Motorola.
        Ich würde auch drauf wetten, dass das Moto G 2014 noch Android M erhält.
        Bei den Geräten handelt es sich auch nicht um High-End-Geräte.
        So manch anderer Hersteller versorgt Geräte dieser Preisklasse überhaupt nicht mit Upgrades.
        Was das Moto G 2013 betrifft, soll zumindest die LTE-Version auf Lollipop 5.1 upgegradet werden. Für die Version ohne LTE würde ich da allerdings nicht drauf wetten. Warum Motorola hier Unterschiede macht, kann ich allerdings auch nicht verstehen.
        Auf XDA-Developers gibt's für diese Version aber ein Custom-Rom mit Lollipop 5.1. Und bei einem zwei Jahre altem Gerät würde ich das relativ geringe Risiko, das Gerät zu bricken, halt auch mal eingehen. Es muss halt sicher sein, dass es das richtige Customrom ist. So könnte das Moto G 2013 auch noch zu Android M kommen.
        Customroms wird es wahrscheinlich für Lumias wegen der geschlossenen Codebasis von Windows und aus rechtlichen Gründen nie geben, die gibt's nur bei Android.
        Ich hab auch nie bestritten, dass es für die Microsoft-Geräte regelmäßige und häufige Upgrades gibt. Das ist allerdings wegen der weiten Verbreitung von Windows auch nötig, und in diese Richtung wird ja jetzt auch bei Android gedacht.

      • 23

        @ Marcus J

        So ein Quatsch wer erzählt den sowas lol,informiere dich mal bitte.

        Alle Geräte mit jetzigem 8.1update 2 bekommen Win 10 ,ab nächstes Jahr gibt es nur noch drei Geräte von MS jeweils ,Einstiegs,Mittelklasse und High End Gerät.

        Diese ab Win10 ausschliesslich nur noch von MS gepflegt werden ,mit Sicherheitsupdates und nicht mehr von den Providern ausgehen.

        Eine Reform ala Apple ,da sollten sich andere mal ein Beispiel dran nehmen .

        Keine Ahnung haben und einen Lächerlichkeit vorwerfen,aber son Müll hier rumposaunen.

        micha k

        Dafür hat ja MS die Developer for Preview, die ständig weiter entwickelt wird ,war schon bei der 8.1er so.😉

        Motorola sollte nicht den Weg wie Samsung einschlagen ,mit 1000sende Geräte auf dem Markt.

        Siehe mein Flaggschiff von Huawei das P7 ,bekommt auch nichts und steht noch bei Android 4.4.2.

        Daher mein Schritt zu MS Lumia 640 xl lte dual Sim.

        Ob es mit win10 fruchtet wird man sehen,wenn nicht bin ich ganz weg vom Smartphone Markt und bediene mich dann nur noch eines einfachen Nokias mit Tasten.

        Werde mir weder ein überteuertes Apple, noch ein löchriges Android kaufen.

      • die c't versteht er nicht, deswegen....

      • 23

        Was sagt mir die ct anderes ,was man nicht auch zu dutzenden im Internet nachlesen kann?

        Dafür braucht man keine ct.

        So ein Käse- gekauftes Schmierblatt wie jedes andere tzzz

        Wenn die ct schreibt spring aus dem Fenster, dann tust du es natürlich auch ?

        Ich lese lieber Meinungen/Bewertungen von unabhängigen Leuten und nicht von Pressefutzis, kein Wunder das die Leute immer mehr verblöden.

        Wenn die von der ct sagen zu Dir kauf dir ein Samsung s6 edge + ,weil alle eines haben und die es schön finden, tust du es natürlich auch ?😃

        Und nö ich tu es nicht ,da ich die ct nicht schön finde ,lese ich es nicht, da mir das Moto g 2015 nicht neues zum Vorgänger bietet und noch teurer geworden ist ,kaufe ich es nicht ,sondern besitze ein Lumia 640 xl lte dual Sim .

        So und nun Abflug und lass mich mit deine ct in Ruhe und labbere einen anderen ein Knopf an die Backe, mit deiner ct!!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!