Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 94 mal geteilt 7 Kommentare

Motorola Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Welches Preis-Leistungs-Wunder ist besser?

Muss es immer gleich ein Flaggschiff-Smartphone sein, oder reicht auch ein günstiges Smartphone für unter 200 Euro? Wir vergleichen das aktuelle Preis-Leistungswunder Motorola Moto G (2014) mit dem chinesischen Herausforderer dem Xiaomi Redmi 2. Welches der beiden Smartphones bietet eigentlich mehr fürs Geld.

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Preis und Verfügbarkeit

Motorolas Moto G (2014) gilt als wahres Preis-Leistungswunder unter den Smartphones. Aber mittlerweile ist das Moto G aus dem vergangenen Jahr schon etwas angegraut. Das merkt man auch am Preis, denn dieser ist mittlerweile von anfangs 199 Euro für die LTE-Version auf nunmehr knapp 165 Euro gefallen. Noch günstiger ist aber der aufstrebende Stern aus China und dessen Redmi 2. Zwar gibt es das Redmi 2 aktuell nicht offiziell im deutschen Handel, aber über Importeure kommt man schon für knapp 140 Euro an das Smartphone aus China heran.

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Design

In Sachen Design gehen beide Hersteller unterschiedliche Wege. Wie wir schon vielfach erwähnt hatten, ist das Moto G ein sehr ergonomisches Smartphone. Die gewölbte Rückseite schmiegt sich sehr gut in die Hand und dank des eingelassenen Motorola Logos ruht auch der Zeigefinger sehr schön in dieser Mulde.

moto g vs xiaomi redmi 2 7
Ergonomisch gesehen ist das Moto G dank der gewölbten Rückseite besser als das Xiaomi Redmi 2. / © ANDROIDPIT

Das Xiaomi Redmi 2 ist im Vergleich zum Moto G wesentlich unauffälliger und kantiger, auch wenn die Seiten abgerundet sind, liegt es nicht so gut in der Hand wie das Moto G (2014). Der markanteste Unterschied in Sachen Design befindet sich noch in der Front, denn während Xiaomi auf Sensortasten unterhalb des Displays setzt, nutzt Motorola Bildschirmtasten. Durch die Nutzung von Bildschirmtasten konnte Motorola auch einen zweiten Lautsprecher unterhalb des Displays platzieren, der im Verbund mit den oberen Lautsprecher einen Stereosound zum Nutzer abgibt. 

moto g vs xiaomi redmi 2 11
Die Buttons sind leicht unterschiedlich platziert. Während beim Moto G der Powerbutton oberhalb der Lautstärkewippe angebracht ist, ist dieser beim Redmi 2 unterhalb der Lautstärkewippe. / © ANDROIDPIT

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Display

Full-HD-Auflösung kann man bei Smartphones unterhalb von 200 Euro noch nicht erwarten, aber dafür eine HD-Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten. Der große Unterschied im Vergleich Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2 liegt in der Displaygröße. Motorola hat in der zweiten Generation des Moto G den Sprung von 4,5 Zoll auf 5 Zoll gewagt, dabei aber die HD-Auflösung beibehalten. Das führt natürlich dazu, dass die Pixeldichte des Moto G (2014) mit 294 ppi geringer ausfällt als beim 4,7 Zoll großen Display (312 ppi) des Xiaomi Redmi 2.

moto g vs xiaomi redmi 2 3
Das Moto G (2014) hat ein 5-Zoll-Display mit 720p, während bei gleicher Auflösung das Redmi 2 nur ein 4,7-Zoll-Display hat. / © ANDROIDPIT 

Im Smartphone-Alltag macht sich die leicht geringere Pixeldichte des Moto G aber nicht bemerkbar. Beide Displays sind scharf in der Darstellung und auch die Farben werden satt und naturgetreu dargestellt.

moto g vs xiaomi redmi 2 9
Das Moto G nutzt Bildschirmtasten, während das Redmi Sensortasten unterhalb des Displays hat. / © ANDROIDPIT

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Leistung

Es wird Zeit, dass Motorola seinem Erfolgsmodell, dem Moto G, bald ein Update spendiert, denn in Sachen Leistung ist das Preis-Leistungswunder nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Der Snapdragon-400-Prozessor mit einem mageren Gigabyte RAM schafft unter AnTuTu nur noch knapp 18.000 Punkte.

Moto G benchmark
Das Moto G (2014) kommt langsam in die Jahre. Bei Benchmarks, kann das Preis-Leistungswunder nicht mehr überzeugen. / © ANDROIDPIT

Der frischere Snapdragon-410-Prozessor und auch die 2 Gigabyte RAM des Redmi 2 schaffen in AnTuTu locker 21.000 Punkte. Gerade der doppelte Arbeitsspeicher macht sich im Smartphone-Alltag bemerkbar. Im direkten Vergleich Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2 starten Apps wesentlich schneller und auch das Herumnavigieren auf dem Homescreen wirkt auf dem Xiaomi-Smartphone wesentlich geschmeidiger. 

xiaomi redmi 2 benchmark
Dank frischerer Hardware ist das Remi 2 von Xiaomi schneller als das Moto G (2014). / © ANDROIDPIT

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Technische Daten

  Motorola Moto G (2014) Xiaomi Redmi 2
Modell: XT1068
XT1063/ XT1069
Keine Angabe
Hersteller: Motorola Xiaomi
Abmessungen: 141,5 x 70,7 x 11 mm 133,9 x 67,1 x 9,4 mm
Gewicht: 149 g 134 g
Akkukapazität: 2070 mAh 2200 mAh
Display-Größe: 5 Zoll 4,7 Zoll
Display-Technologie: LCD LCD
Bildschirm: 1280 x 720 Pixel (294 ppi) 1280 x 720 Pixel (312 ppi)
Kamera vorne: 2 Megapixel 2 Megapixel
Kamera hinten: 8 Megapixel 8 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 4.4 - KitKat 4.4.4 - KitKat
RAM: 1024 MB 1024 MB
Interner Speicher: 8 GB (XT1068)
16 GB (XT1063/ XT1069)
8 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 400 Qualcomm Snapdragon 410
Anzahl Kerne: 4 4
Max. Taktung: 1,2 GHz 1,2 GHz
Konnektivität: HSPA, Dual-SIM , Bluetooth 4.0 LTE, Dual-SIM

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Software

Der Osten trifft auf den Westen, oder sollte man lieber sagen, dass hier ein nahezu Stock-Android-Erlebnis auf eine an iOS angelehnte Miui-Oberfläche mit Android 4.4.4 trifft? Auf alle Fälle kann man sagen, dass die Software in der Basis beim Moto G frischer ist, da Motorola hier schon Android 5.0.2 ausliefert. 

Der Unterschied in der Android-Version ist gar nicht mal so ausschlaggebend, es ist eher die Oberfläche, die hier spaltet. Ich persönlich finde die Miui-Oberfläche sehr viel angenehmer, auch wenn hier der App-Drawer fehlt und man sämtliche Apps auf dem Homescreen ablegen muss. Xiaomi hat mit Miui, ähnlich wie Oppo mit Color OS und Huawei mit EMUI, eine iOS-ähnliche Oberfläche geschaffen, die bis ins kleinste Detail verändert wurde. Eingefleischte Stock-Android-Nutzer müssen sich bei Miui erst mal an geänderte Menüs, Schnellstartleiste und auch Einstellungen gewöhnen. Wer diese Umstellungen nicht eingehen will, der sollte dann doch lieber zum Moto G (2014) oder Moto G (2015) greifen. 

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Kamera

Kann man bei einem Smartphone für unter 200 Euro eine tolle Kamera erwarten? Kaum, aber wenigstens Kameras, die ihren Job erledigen. So eine Kamera sitzt auch im Moto G (2014), mit der 8-Megapixel-Hauptkamera und der 2-Megapixel-Selfie-Kamera kann man zwar nicht bei einem Fotowettbewerb Preise abstauben, aber dafür werden solide Erinnerungen festgehalten. Man sollte sich aber beim Fokussieren ein wenig Zeit nehmen und auch nach dem Auslösen nicht das Smartphone verreißen.

moto g vs xiaomi redmi 2 2
Beide Kameras knipsen Fotos mit 8 Megapixel. / © ANDROIDPIT

In Sachen Autofokus und Auslösen ist die Kamera des Xiaomi Redmi 2 etwas flotter, aber trotzdem ist auch diese Kamera nicht die beste, um schnell mal Schnappschüsse zu machen. Bei der Qualität der Bilder nehmen sich aber beiden Kameras nur wenig. Für ambitionierte Smartphone-Fotografen muss man definitiv sagen, dass weder das Moto G (2014), noch das Redmi 2 von Xiaomi das richtige Smartphone ist.

moto g vs xiaomi redmi 2 5
Auch bei den Frontkameras herrscht Einigkeit. Beide machen Selfies mit 2 Megapixel. / © ANDROIDPIT  

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Akku

Das Kapitel Akku geht an den chinesischen Hersteller, denn Xiaomi verbaut in dem Redmi 2 einen 2.200-mAh-Akku, während Motorola nur einen 2.070-mAh-Akku nutzt. Außerdem ist der Akku des Moto G (2014) im Vergleich zum Redmi 2 fest verbaut und lässt sich nicht ohne Weiteres austauschen.

moto g vs xiaomi redmi 2 13
Das Redmi 2 (links) kommt nur als Dual-SIM-Version auf den Markt, das Moto G kann als Dual-SIM-Version geordert werden. / © ANDROIDPIT

Bei der Akkulaufzeit ist die Differenz zwischen den beiden Preis-Leistungs-Wundern marginal. Im Testzeitraum gelang es dem Motorola Moto G (2014), bei meinem Nutzungsverhalten auf eine Akkulaufzeit von 14 Stunden zu kommen. Mit knapp über 15 Stunden nur unwesentlich länger hielt das Redmi 2 bei mir durch. 

Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2: Fazit

Wer die Wahl hat, der hat die Qual. Beide Smartphones haben ihre Vor- und auch Nachteile. Im direkten Vergleich Moto G (2014) vs. Xiaomi Redmi 2 ist der Amerikaner das ergonomischere und größere Smartphone, das aber leider eine veraltetet Harwdare nutzt. Das Redmi 2 von Xiaomi ist kompakter und leistungsstärker. Leider muss man das Redmi 2 aus China importieren, sodass man auf die Unterstützung der 800-MHz-LTE-Frequenz verzichten muss. In einer Großstadt ist der Wegfall noch zu verschmerzen, aber außerhalb der Großstädte ist das ein Nachteil, denn dann wird es schwer, mit dem Xiaomi Redmi 2 Zugang zum schnellen LTE-Netz zu finden. Wenn Ihr damit leben könnt, dann ist das Xiaomi Redmi 2 eine gute Alternative zum Moto G.

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • man hätte evtl. noch erwähnen können, dass es das Redmi2 auch mit 16GB internen Speicher gibt.

    • und vor allem, dass jenes 2GB Ram hat...

      Es hätte wirklich mehr Sinn gehabt, das "richtige" Redmi 2 zu vergleichen, zumal es preislich beim Moto G liegt. Dieses kostet gerade mal 20-25€ mehr, als das mit 1GB und kein Mensch kauft noch das "fail"-Modell...

      Die 1gb/8gb Version hat gleich zum Start so viel Kritik kassiert (der Fans, aufgrund der 1gb/8gb), dass Xiaomi schon eine Woche nach Marktstart die 2GB/16GB Version als "Ablösung" angekündigt hat

  • Warum steht in der Tabelle das Moto hätte kitkat?

  • Seit ihr sicher das auf dem letzten Foto mit dem Akku wie im Untertitel beschrieben das Redmi 2 LINKS! ist?? :-) ich würde eher sagen rechts im Bild ist.

  • Super Shu. Tue mir nur einen gefallen, beim technischen Vergleich, beim Redmi 2 bitte 2 GB RAM schreiben. Top

  • Habe mir das Moto g 2 im Februar gekauft und muss sagen für den Preis ein wirklich super Gerät. Brauche das Gerät allerdings nur für WA und zum lesen von Nachrichten und AP u.s.w. Die Kamera ist für Schnappschüsse wirklich mehr als ausreichend. Das Display ist wirklich gut ablesbar. Pixel erkenne ich nur wenn ich voll rein zoome. Ferne nutze ich es im Auto mit Copilot als Navi und GPS ist wirklich super schnell gefixt und mit dem 5 Zoll Display wirklich sehr gut ablesbar und die Sprachausgabe über die Auto Lautsprecher funktioniert dank Bluetooth auch wunderbar. Der Akku hält auch locker einen Tag. Habe gestern meiner Frau auch eins gekauft da ihr S 2 jetzt ausgedient hat und sie ist nach einem Tag schon total begeistert. Kann nur D A N K E
    Motorola sagen für ein Gerät das wirklich Spass macht und den Geldbeutel nicht über strapaziert.

  •   50

    Der Sound vom Moto G ist aber nicht so toll, und mein Geschmack sind die zwei Schlitze oben und unten nicht, das harmonisiert sich nicht mit dem Ganzen, und ist ein Hinkucker im wahrsten Sinne des Wortes ^°

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!