Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 11 mal geteilt 48 Kommentare

Moto G (2014) vs. Moto G: Vergleich der Preis-Leistungswunder

Motorola hat auf der IFA 2014 die Neuauflage seines Preis-Leistungs-Wunders Moto G vorgestellt. Unser Vergleich zeigt beide Generationen des günstigen Leistungswunders nebeneinander.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10603
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4963
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
moto g moto g 2014 vergleich teaser
Links das neue, rechts das alte Moto G: Beide Geräte gleichen sich bis auf Details. / © ANDROIDPIT

Design

Die Neuauflage des Moto G ist ein sehr behutsames Update, das sieht man schon deutlich am Design. Das neue Moto G unterscheidet sich nur unwesentlich vom Vorgänger, die grundlegenden Eckpunkte von Motorolas Designkonzept sind die gleichen geblieben. Das Display ist von 4,5 Zoll auf 5 Zoll angewachsen, an der Front setzen sich zwei Lautsprechergrills deutlich vom dunklen Display ab - ansonsten ist aber alles weitgehend gleich geblieben. Aufgrund des größeren Displays ist das neue Moto G aber mehr als 1 Zentimeter länger als der Vorgänger und 5 Millimeter breiter. 

comparacion moto g moto g 2014
Das alte (links) und das neue Moto G nebeneinander. / © ANDROIDPIT

Display

Die Displaydiagonale ist auf 5 Zoll angewachsen, doch die Auflösung (1.280 x 720 Pixel) ist gleich geblieben. Damit hat das neue Moto G eine geringere Pixeldichte, beim Vorgänger waren es 326 ppi, jetzt sind es nur noch 294 ppi. Unser erster Eindruck des Displays war aber positiv: Zumindest subjektiv ist die Anzeige knackiger als beim Vorgänger. 

moto g 2014 6
Das Display des neuen Moto G: Weniger Pixeldichte, aber knackiger. / © ANDROIDPIT

Hardware

Der Prozessor im neuen Moto G hat die gleichen Eckdaten wie sein Vorgänger: Der Snapdragon 400 taktet mit 1,2 Gigahertz, der Arbeitsspeicher misst 1 Gigabyte. Diese Ausstattung ist für ein Mittelklasse-Smartphone in Ordnung, und auch wenn die reinen technischen Daten Technikinteressierten nur ein müdes Gähnen entlocken, waren wir im Test beider Smartphones von deren erstklassiger Performance überrascht. Das liegt unter anderem daran, dass Motorola bei beiden Geräten auf überflüssige Bloatware und anspruchsvolle Systemoberflächen verzichtet und auf nahezu pures Android setzt.

Kamera

Die Kameraauflösung hat Motorola beim zweiten Moto G hochgeschraubt, aus zuvor 5 Megapixel sind nun 8 Megapixel geworden - damit liegt das Moto G in Sachen Auflösung in der Mittelklasse auf einem der oberen Ränge. An der Kamera-Software wurde nichts verändert, so dass man bei beiden Moto-G-Generationen von einer für ihre Preisklasse guten Kamera mit teils cleveren Software-Funktionen sprechen kann. 

moto g 2014 9
Die Kamera des neuen Moto G hat 8 Megapixel. / © ANDROIDPIT

Akku 

Der Akku ist beim neuen Moto G nicht größer geworden, obwohl im größeren Gehäuse mehr Platz wäre und mehr Milliamperestunden immer Sinn ergeben. Wie sich das in der Praxis auf die Laufzeit auswirken wird und ob das größere Display trotz gleicher Auflösung mehr Strom verbraucht, müssen Tests erst noch zeigen.  

Technische Daten

  Motorola Moto G (2014) Motorola Moto G
System Android 4.4 KitKat Android 4.4 KitKat
Display 5,0 Zoll (720 x 1.280 Pixel, 294 ppi) 4,5 Zoll (720 x 1.280 Pixel, 326 ppi)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 400, 1,2 GHz, Quad-Core Qualcomm Snapdragon 400, 1,2 GHz, Quad-Core
RAM 1 GB 1 GB
Interner Speicher  8/16 GB + microSD 8/16 GB
Akku 2.070 mAh 2.070 mAh
Kamera 8 MP (hinten), 2 MP (vorne) 5 MP (hinten), 2 MP (vorne)
Konnektivität HSPA, WLAN, Bluetooth HSPA, WLAN, Bluetooth
Abmessungen 141,5 x 70,7 x 11 mm 129,9 x 65,9 x 11,6 mm
Gewicht 149 g 143 g

Fazit

Die Neuauflage des Moto G liegt noch näher an seinem Vorgänger als das neue Moto X. Das wird nicht nur beim Design deutlich, sondern auch bei den technischen Daten, die sich in vielen Bereichen nicht verändert haben. Pluspunkte sind das größere Display sowie der microSD-Steckplatz. Ansonsten bekommt man quasi das gleiche Gerät - damit löst das neue Moto G das alte nicht ab, es ist vielmehr eine gleichwertige Alternative für alle, die mehr Displaydiagonale oder mehr internen Speicher wollen.  

Top-Kommentare der Community

  • HyaeneLeipzig 06.09.2014

    "gleichwertige Alternative" aber bei Sonys Z3 wird drauf rumgehackt. Und das, wo das Motorola bis auf das größere Display absolut KEINEN Mehrwert bringt....

  •   30
    Florian 06.09.2014

    In der Tabelle steht bei beiden 8 Megapixel:)

  • Frank K. 06.09.2014

    Seit 4 Jahren lese ich diesen gleichen dummen Kommentar. Niemand geht auch davon aus, dass die Moto G Kunden umsteigen. VW zielt auch mit dem Golf 7 nicht auf die Golf 6 Kunden ab, das MacBook Air (2013) nicht auf die Air (2012) Kunden und ein neues IKEA Regal soll nicht die Kunden ansprechen, die sich letztes Jahr ein neues Regal gekauft haben. Wie kommt man auf so eine Logik überhaupt?

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • das G2 ist auch mein Hauptgerät und ich find es immernoch viel viel mehr als gut!!

    •   58

      Ende des Werbeblocks?

      P.S.: Bei der Auswahl meines letzten Smartphones wurde mir in zwei von drei Läden aus Qualitätsgründen explizit von LG abgeraten. Von fünf Bekannten mit LG-Smartphones hatte schon jeder (!) sein Gerät mindestens einmal wegen eines Fehlers in Reparatur...

  • Und ausserdem bekommt man für etwas über 200€ ein LG G2!!!! Und das ist dem Moto G von 2014 nicht nur Meilenweit vorraus sonder auch immernoch eins der Topsmartphones und sehr sehr nah dran an aktuellen Flaggschiffen

    •   58

      Wie viel "etwas" ist das denn - gemessen an Deinen Maßstäben (s.o.)? Ich komme selbst bei den günstigsten Angeboten auf mehr als 50%...

      Deine LG-Werbung wird langsam etwas nervig.

  • Dann lieber auf das Huawei Ascend G7 warten Alu Gehäuse 7.9 mm flach 13 Megapixel Cam 5 Megapixel Front Cam LTE Cat4 Android 4.4.4 Micro SD Slot 250-300€

    •   58

      Somit also "nur" 25 bis 50% teurer, als das Moto G. Und das für ein Modell des Kopisten #1? Nein danke.

  • Das auf dem ersten Bild ist aber nicht das neue Moto G, sondern das neue Moto X

  • Generell alles gute Änderungen. Nur bei den Displaygrößen hätte ich mir bei beiden Motos keine Änderung gewünscht

  • Also ich hab heute das Gerät bekommen und finde es spitze das das 5 Zoll display 294ppi hat das merke ich persönlich nicht wirklich.
    Die Frontlautsprecher sind richtig klasse und es ist zudem eine Equalizer app vor installiert für diese wo man den sound für sich persönlich einstellen kann.
    Desweiteren lässt sich der speicher erweiteren ich weiß nicht warum gesagt wird das man apps nicht verschieben kann auf die SD ich konnte die apps die ich geladen hab auf die SD speichern.
    Und zu guter letzt ist es möglich Dual Sim zu haben.
    In dieser preisklasse von 200 € ist das Moto G richtig super.

  • Dual Sim wird nicht erwähnt? Ich werde jedenfalls vom Nexus 5 auf das neue Moto G umsteigen ;-)

  • Mal wieder eine Verschlechtbesserung 👎

  • Kunden mit "alten" Moto G = kaufen kein neues

    Neue Kunden = kaufen "neues" Moto G

    Das gleiche wie bei S4 und S5, Z2 und Z3, G2 und G3, M7 und M8, .....

    Ein neues Modell heißt nicht gleich, das die alten Kunden das neuere Modell kaufen. Das neue Modell ist größtenteils nur für die Neukunden interessant.

    • es gibt aber auch neukunden, wie ich, welche vorjahres modelle kaufen. kürzlich wollte ich ein Z1 kaufen, weil der preis so stark gesunken ist. hab's aber nicht bekommen, also habe ich das G2 genommen. wozu über 600 Franken für das G3 ausgeben, wenn man ein G2 für fast die Hälfte kriegt?

      •   58

        Komisch. Das Z2 ist doch noch (zumindest in D) nahezu überall zu bekommen...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!