Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 21 mal geteilt 28 Kommentare

Moto G (2014) vs. Nexus 5 im Vergleich: Günstig, aber nicht billig

Preisbewusste Android-User, die auf der Suche nach einem neuen Smartphone sind, greifen entweder zur Nexus-Reihe von Google oder aber seit dem vergangenen Jahr zum Moto G, mit dem Motorola ein echter Überraschungshit gelungen ist. Inzwischen gibt es die zweite Generation des Moto G und wir haben es aus diesem Grund mit dem Nexus 5 verglichen, weil wir wissen wollten: Wo kriegt man mehr Smartphone fürs Geld?

Entertainment am Smartphone im Fitnessstudio ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 650
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1499
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
MotoG vs Nexus5 cameras
Moto G (rechts) oder Nexus 5: Wer macht das Rennen? / © ANDROIDPIT

Design

Das Moto G bleibt Motorolas Designsprache treu. Die Rückseite ist leicht gewölbt und das Gehäuse ist aus einem samtigen Polycarbonat, sodass das Moto G nicht nur gut in der Hand liegt, sondern auch nicht so schnell aus derselben rutschen kann. An der Front sind auffällig zwei silberne Stereo-Lautsprecher platziert, die noch mal ein echter Hingucker sind.

Das Moto G wird in den Farben Schwarz und Weiß angeboten, die Rückseite lässt sich aber entfernen und durch eine bunte Alternative austauschen. Der Akku ist aber fest verbaut.

MotoG vs Nexus5 side usb
Deutlich dicker und runder: Das Moto G (oben). / © ANDROIDPIT

Das Nexus 5 ist aus dem gleichen Polycarbonat gefertigt, der Rücken ist aber deutlich flacher, wodurch es aber nicht unbedingt schlechter in der Hand liegt. Die Front ist bei dem Gerät nahezu komplett schwarz, lediglich der runde Lautsprecher an der Oberseite sorgt für ein wenig Abwechslung.

Das Nexus 5 ist in den Farben Schwarz, Weiß und Rot verfügbar, für mehr Personalisierungsoptionen muss man auf Rückschalen oder ähnliches zurückgreifen.

Moto G und Nexus 5 sehen beide sehr gut aus, der Punkt geht aber ganz knapp an das Nexus 5, da es bei nahezu gleicher Displaygröße kompakter als das Motorola-Smartphone ist.

Display

Beide Smartphones haben ein 5-Zoll-Display (Nexus 5: 4,95 Zoll, um ganz genau zu sein), Unterschiede gibt es aber in der Auflösung und Qualität der Bildschirme:

Das Display des Moto G bringt es auf eine HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel, die Pixeldichte liegt bei 294 ppi. Texte lassen sich gut lesen und die Blickwinkel sind auch stabil, wobei das Display bei Betrachtung aus einem großen Winkel dunkler wird. Probleme gibt es aber beim Kontrast und der allgemeinen Farbdarstellung. Im direkten Vergleich mit dem Nexus 5 wirkt das Display des Moto G blaustichig, dies lässt sich besonders gut in den Quick-Settings und Android-Einstellungen beobachten.

MotoG vs Nexus5
Das Nexus 5 hat zwar das bessere Display, das des Moto G ist aber auch nicht schlecht. / © ANDROIDPIT

Das Display des Nexus 5 bietet eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und kommt somit auf eine Pixeldichte von 445 ppi. Farben satt dargestellt und Texte wirken bei genauem Hinsehen noch einen Tick schärfer als beim Moto G. Auch bietet das Nexus 5 einen stabileren Blickwinkel, der Punkt in dieser Runde geht deshalb ganz klar an das Nexus 5.

Software

Auf dem Moto G läuft nahezu unverändertes Android 4.4 KitKat. Motorola hat ein paar Apps wie die Kamera ausgetauscht und zusätzliche Apps vorinstalliert, darunter Alert zu Notfallbenachrichtigungen von Kontakten oder Assist, mit denen das Moto G Profile automatisch zu bestimmten Momenten (z.B.b in einem Meeting) aktivieren kann.

MotoG vs Nexus5 interface deutsch 2
Softwareseitig beide Geräte nahezu identisch. / © ANDROIDPIT

Das Nexus 5 läuft komplett mit Stock-Android, ebenfalls in Version 4.4 KitKat. Alle Apps stammen direkt von Google und Android-Updates erhält es von allen Smartphones am schnellsten.

Diese Runde endet unentschieden. Das Moto G hat zwar ein paar sinnvolle Software-Extras, dafür erhält das Nexus 5 aber schnellere Android-Updates, wobei Motorola hier in der Vergangenheit auch immer sehr zügig war.

Besonderheiten

Das Moto G ist ein Dual-SIM-Smartphone, es können also zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden. Dies ist beim Nexus 5 nicht möglich.

Kamera

Die rückseitige Kamera des Moto G löst mit 8 Megapixel auf und macht durchschnittliche, aber schnappschusstaugliche Fotos. Beim genauen Hinschauen mangelt es den Fotos aber ein wenig an Schärfe und Details.

MotoG vs Nexus5 back close up
Beide Kameras sind nur Durchschnitt. / © ANDROIDPIT

Die Kamera des Nexus 5, dessen Auflösung ebenfalls 8 Megapixel beträgt, ist minimal besser als die des Moto G. Bilder sind schärfer und etwas detailreicher, unterm Strich ist die Kamera aber auch hier nur Durchschnitt.

Aufgrund der leicht besseren Kamera geht der Punkt hier an das Nexus 5.

Technische Daten

  Moto G (2014) Nexus 5
System Android 4.4.4 Android 4.4.4
Display 5 Zoll, LCD, 1.280 x 720 Pixel, 294 ppi 4,95 Zoll, LCD, 1.920 x 1.080 Pixel, 445 ppi
Prozessor Snapdragon 400, Quad-Core, 1,2 GHz Snapdragon 800, Quad-Core, 2,3 GHz
RAM 1 GB 2 GB
Interner Speicher 8 / 16 GB + microSD 16 / 32 GB
Akku 2.070 mAh 2.300 mAh
Kamera 8 MP (Rückseite), 2 MP (Front) 8 MP (Rückseite), 1,3 MP (Front)
Konnektivität HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.0, WLAN, Dual-SIM HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.0, WLAN, Qi
Abmessungen 141,5 x 70,7 x 11 mm 137,84 x 69,17 x 8,59 mm
Gewicht 149 g 130 g
Preis (UVP) ab 199 EUR 349 EUR (16 GB) / 399 EUR (32 GB)

Das Nexus 5 hat Flaggschiff-Hardware, im Moto G steckt Mittelklasse-Hardware. Auch hier geht der Punkt an das Nexus 5.

Preis und Verfügbarkeit

Das Moto G ist ab sofort verfügbar und kostet ab 199 Euro. Das Nexus 5 ist derzeit noch ab 349 Euro erhältlich, die Verfügbarkeit könnte sich aufgrund des bevorstehenden Starts des Nachfolgers Nexus 6 schon bald ändern.

Fazit

Rein auf dem Papier ist das Nexus 5 dem Moto G in fast allen Bereichen überlegen, Gewinner ist aber trotz allem das Moto G, da es deutlich günstiger ist, aber nicht bedeutend schlechter als ein Nexus 5. Die Sparfüchse, die auf der Suche nach einem günstigen, aber dennoch leistungsstarken Smartphone sind, sollten daher zum Moto G greifen, da hier das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach unschlagbar ist.

21 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Aber nach dem heutigem Update vom G 2nd , sind die angesprochenen Probleme beseitigt...:-)..

  • Danke, hab ich gleich mal so gemacht, Lesezeichen eingerichtet und muss sagen, viel besser...:-)

  • Hab auch so ein G 2nd..Die Kamera APP und der Chrome nagen schon sehr an den 1Gb RAM, sonst sehr zufrieden damit..Brauch halt auch Dual Sim und 30 GB Mp3 auf der 64 GB SD Karte und da ist das Nexus 5 völlig unbrauchbar..

  • Der Akku beim Moto G ist aber mickrig. Und trotzdem ist das Smartphone mehr als 10 mm dick?

  • Eine schwere Frage. Welches Smartphone ist vom Preisleistungsverhältltnis besser ? :Oneplusone oder Moto G

  • Man könnte auch sagen das n5 war im November letztes Jahr ein sehr gutes Handy.
    Preis Leistung auch heute noch gut.

    Preislich ist das Moto schon sehr attraktiv. Aber ich würde keine Sekunde zögern und die 150 drauflegen. Das n5 ist schon das Bessere Handy.
    Wobei in der Praktischen Anwendung wohl kaum ein Unterschied besteht.
    Dual Sim gegen TopDisplay.

    Preislich sehr attraktiv beide.

    • Naja das Preis-/Leistungsverhältnis ist heute nicht mehr wirklich gut. Habe vorhin noch ein Angebot für das LG G3 gesehen, für nur ~389€, dagegen kommt das Nexus 5 nicht im Ansatz dran.

    •   58

      Wenn Du auf 199,- Euro mal locker noch 150,- Euro drauf legen kannst, dann gehörst Du eindeutig nicht zur Zielgruppe des Moto G.

  • Hey Nico,
    Könnt ihr bei AndroidPit mal einen Test machen, wie die Leute in der Öffentlichkeit reagieren, wenn da einer z.B. in der U-Bahn sitzt und mit seiner Smartwatch redet? Würde mich über so einen Test sehr freuen 😉

  • Man sollte zum Fazit schreiben, dass das Moto G nur im Neupreis der Sieger ist. Ich habe mein N5 zum Beispiel für 230€ inklusive Zubehör und allem bekommen. Und das Gerät ist neuwertig ;-) In dem Falle würde ich dem Nexus eher einen Sieg eingestehen. MfG :-)

  • Habe das Moto G 2014 jetzt fast 2 Wochen im Einsatz. Bin nach 2 Jahren vom S3 umgestiegen. Hatte am Anfang Bedenken, wegen den nur 8GB internen Speicher. Aber alle Apps installiert und noch 4GB frei. Also alles gut. Hatte zwar auf das Nexus 6 gewartet. Aber wenn es 6 Zoll werden soll... Bin absolut zufrieden mit dem G2.

  • Schöner Vergleich. Leider fehlt mir der Vergleich der Akku Laufzeit.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!