Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 19 mal geteilt 96 Kommentare

Wütender Motorola-Chef verpasst Apple eine Schlappe wegen "unverschämter" Preise

Der Präsident von Motorola holt zum Gegenschlag aus gegen Apple, nachdem dessen Designchef Jony Ive sich indirekt über den Moto Maker beschwert hatte, der Kunden zu viel Auswahl biete.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 14386
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6826
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
guthaben aufladen eric nexus 4 datenverbrauch
Motorola wehrt sich verbissen gegen Apples Vorwürfe. / © ANDROIDPIT

Im Interview mit dem New Yorker Magazine hat Apples Chefdesigner und Senior-Vizepräsedent Jony Ive sich abfällig zu einer namentlich nicht erwähnten Firma geäußert und darauf bestanden, dass diese anonym bleiben solle. Jedoch hat er sich relativ deutlich ausgedrückt und unterm Strich offenbart, wen er mit seiner Kritik meint, als er Motorolas Geschäftsphilosophie paraphrasierte. Ive sagte:

„Ihr Verkaufsangebot ist 'Mach, was du möchtest. Du kannst dir deine Farbe aussuchen.' Und ich glaube, damit gibst du deine Verantwortung als Designer ab.“

Dieser Kommentar zielt genau auf Motorolas Moto-Maker-Programm ab, das es Kunden ermöglicht, Farbe, Oberfläche und Gestaltung ihrer Smartphones frei zu bestimmen. Motorola-Chef Rick Osterloh hat nun zurückgeschossen und erklärt, dass Motorola "den genau entgegengesetzten Ansatz zu [Apple]“ verfolge. Der BBC sagte er:

„Wir sehen einen Gegensatz auf diesem Markt, wo es Leute wie Apple gibt, die so viel Geld mit derart überteuerten Geräten verdienen. Wir glauben nicht, dass das die Zukunft ist.“

Osterloh glaubt, "ein großartiges Smartphone sollte kein teurer Luxus sein“, was sich in Geräten wie dem Moto E und dem Moto G (2014) sicherlich bewahrheitet. Besonders letzteres gilt als ungeschlagener Preis-Leistungs-Knüller auf dem Markt der Android-Smartphones.

Als Android-Fans lieben wir natürlich die große Auswahl. Aber welche Botschaft kann man an dieser Stelle in Richtung Apple senden; eine Firma, die stets das Maß der Dinge am High-End-Smartphone-Markt sein will? Nutzt gerne die Kommentarfunktion, um Eure Botschaft zu übermitteln.

Top-Kommentare der Community

  •   9
    Suizide Tendenzen 19.02.2015

    in manchen Äpfeln ist der wurm drin. :D

  • Ulrich B. 19.02.2015

    Na, das klingt doch mal wieder nach erfolgreich eingenordetem Fallobst-Fanboy...
    - iPhone als überteuert und funktionsarm zu bezeichnen ist kein Fehler, sondern schlicht und ergreifend Tatasache (und das Samsung versucht, den gleichen Weg bei den Preisen zu gehen macht's nicht besser)
    - Hardwaretechnisch unterlegen stimmt natürlich nicht wirklich, ein Silberstreif am Horizont der sonst ziemlich abwegigen "Argumentation"... aber was hab ich von toller Hardware, wenn ich durch ins Betriebssystem eingebaute Zensur auf ein Minimum an Funktionalität runtergezwungen werde??

    - Ja, vielleicht kauft man einen "exzellenten Kundensupport" mit... und für jeden Einzelfall wo man diesen braucht weitere horrende Kosten in Form von Pauschalbeträgen, die weit weg von angemessen sind.
    - Ein "exklusives Betriebssystem" und "eine hohe Anpassung ins Apple-Ökosystem" ist wirklich eine abenteuerliche Umschreibung dafür, dass die Kunden die drauf reingefallen sind, schlicht und ergreifend von der Außenwelt weitgehend ausgesperrt werden. Kompatibel zu nichts außer Apple. In normalem Maße würde man das Kundenbindung nennen, in den Apple-Größenordnung ist das doch eher Kunden-Fessel.
    - Das "Rundum-Sorglos-Paket" ist schon mehr Schein als sein... aber es macht es dem Kunden schon leicht... fast schon angenehm, sich von Apple diese Fesseln anlegen zu lassen und noch stolz drauf zu sein.
    Irgendwie schaffen's die Apfel-Typen, dass deren Kundschaft sich freiwillig blenden lässt, sich freiwillig in diese engen und überteuerten Schranken begibt, und dann noch stolz auf ein solches Statussymbol ist.

    Ein Vergleich von Preisen und Datenblättern ist IMMER gerechtfertigt, auch bei sehr ungleichen Geräten!

    Aber Apples Kundenmanipulation geht offensichtlich so weit, dass die geköderten offensichtlich wirklich davon überzeugt sind, dass Apfel-Zeugs über jeden Vergleich erhaben sei....
    Da haben sie sich ne feine Größenwahnsinns-Gemeinschaft gestrickt...

  •   15
    Leo Schrott 19.02.2015

    Haha solange die Kunden bock haben genau das gleiche gerät wie millionen andere Menschen zu besitzen und apple sich auf die dummheit der Käufer berufen kann können die sagen wad die wollen

  • TechNick 19.02.2015

    Lange Updates ?
    Ich bekam bei meinem iPod(4. Generation, ich weis schon älter) gerade mal ein Update und heute kann ich keine apps mehr installieren da es die Version nicht unterstützt -.-
    Bei Android hingegen hat mein auch schon älteres s 2 noch Android 4.1.2 ewig alt, Aber ich kann noch alle apps installieren und merke die vorhandenen Performance Probleme kaum da ich launcher und ähnliches drauf tun kann !

  • Benjamin S. 19.02.2015

    Sie lassen ihre Hardware billig von ihren größten Konkurrenten bauen, lassen diese dann noch billig zusammensetzen, packen dann nur noch ihre Software drauf und verkaufen das ganze für einen derart hohen prozentualen Gewinn, dass es schon fast an Perversion grenzt!

96 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Manche Kommentare hier... wow. Es geht hier doch um reine Marktpositionierung. Porsche wird auch niemals dazu übergehen, dass sich jemand sein Auto von A-Z zusammenbasteln kann. Die haben eine deutliche Designsprache, da gibt es 1-2 Optionen und that's it. Dagegen wird es andere Marken geben die Ihren Kunden puren Individualismus ermöglichen. Da sind dann oft die Autos die später für 20% weniger verkauft werden müssen, weil Wurzelholz in Kombination mit rotem Leder bei den meisten Leuten einen Brechreiz verursacht. Beides hat dennoch absolut seine Berechtigung, es werden aber völlig verschiedene Zielgruppen bedient.

  • Wenn Motorola also in der gleichen Position wie Apple wäre, dann würden Sie die Smartphones für 200$ weniger verkaufen und würden somit auf mehrere Milliarden Gewinn verzichten? Irgendwie glaube ich das nicht.

  • Ich kann mich über solche Aussagen von Apple nicht aufregen (hab auch besseres zu tun). Solche Fotzeleien sind doch genauso Marketing wie die Werbespots. Ich denke, das von Apple (und anderen Herstellern) bewusst solche Aussagen in die Öffentlichkeit gelangen, da sie beim Nutzer die Markenverbundenheit unbewusst stärken. Wer 800€ für ein Smartphone zahlen will oder kann, bitte sehr. Ich bin dafür definitiv zu arm oder geizig ;)

  • Es geht hier doch gar nicht um Design......das ist eine reine Nebelkerze .Moto besetzt vor allem -Kreativität -.Schaut man sich Werbung an dann wird diese hauptsächlich an der Jugend gerichtet.Aktiv,Lebensbejahend,flippig...und eben kreativ.Apple besetzt das schon aus der Legende herraus von Anfang an....sehr aufwendig.Und hier hat Apple einfach ein Problem bekommen.So einfach ist das.Wie Apple darauf reagiert ist auch typisch....so wie eben jetzt.Leider steigt Moto in diesem Niveau ein.Statt die Gelegenheit zu nutzen.Preise.....ist zuallererst das Problem der Kunden...nicht Apple.Wenn der Kunde dazu bereit ist sollte man es auch akzeptieren.

  • Breaking News:

    Apple Aktie stürzt ins Bodenlose nach Experteneinschätzung eines Konkurrenten.

  • Oh ja, da hat der Mann von Motorola (welche Bedeutung haben deren Smartphones doch gleich am Markt?) Apple, deren Geräte sich wie warme Semmeln verkaufen, aber eine Schlappe eingebracht mit seinen Worten. Ich bin sicher sie weinen bei Apple, nicken und gestehen zerknirscht "er hat ja so recht".

  • Habe für meine Tochter ein Moto G 2014 gekauft sollte eigentlich nur für die Skifreizeit sein weil sie ihr iPhone nicht mitnehmen wollte. Wollte das Phone eigentlich danach wieder verkaufen aber ich behalte es jetzt für mich weil ich so begeistert von dem Teil bin und das für den Preis habe nun mein Z 3 verkauft natürlich ist das Z 3 das bessere Gerät aber für das was ich mit einem Smartphone mache reicht mir das Moto allemal.

    • Und deine Tochter wird bestimmt nicht mehr mit ihrem iPhone machen als du mit dem G. Reine Markengeilheit...

  • Tom 19.02.2015 Link zum Kommentar

    @Chief
    Welchen Wert eine Maschine hat mussten die Briten erfahren, als sie uns nach dem 2. Weltkrieg alles zwangsenteignet haben. Die mussten dann mit dem alten Schrott produzieren und herauskam wieder Schrott! Wir haben alles neu konstruiert und wurden weltweit Technologie führend mit dem zur eigentlichen Warnung gedachten Kennzeichnung "Made in Germany" ;-)

    •   20

      Mittlerweile haben wir das Know-How für lau ins Ausland transferiert - der Schrott ist alles, was uns noch bleibt.

  • Tom 19.02.2015 Link zum Kommentar

    Aber nicht das Smartphone, mein Lieber ;-)

  •   22

    und wer hats erfunden?......moto!
    man sollte das als unausgesprochenes KOMPLIMENT nehmen........oder neid?😊

  • Tom 19.02.2015 Link zum Kommentar

    Der Wert ist immer relativ zum dem, was der Kunde dafür bereit ist auszugeben. Und warum sollte ein gewinnorientiertes Unternehmen wie Apple, was ja alle AGs gemeinsam haben, dann weniger verlangen?! Ein Smartphone ist in gewisser Weise immer noch ein Luxusgut, was man nicht wirklich zum Leben braucht. Eine Rolex zeigt auch nur die Uhrzeit an oder ein Bentley fährt von A nach B. Es kommt halt auch immer drauf an, wo und für welche Zielgruppe man sein Produkt positioniert. Und ein Einstiegs Plastik Moto XY lässt sich wohl nicht wirklich mit einem iPhone vergleichen! Wer was anderes behauptet, hat noch kein iPhone besessen.

    • "Wer was anderes behauptet, hat noch kein iPhone besessen"

      solche blödsinnigen Aussagen immer. Doch, ich hatte schon das "Vergnügen". Zwar nicht lange, aber lange genug um zu sagen, dass ich ein Moto G jedem iPhone vorziehen würde. Alleine OS-seitig.

      • Wohl eher "alleinig OS-seitig". Hardwaretechnisch ist ein iPhone doch in jeder Kategorien überlegen.

      • Mag sein, aber meinen Anforderungen würde die Leistung eines Moto Gs völligst gerecht werden. Ich denke das Gerät stämmt 95% der ressourcenlastigen Anwendungen noch locker.
        Und ich nutze mein Smartphone nicht nur zum Whatsappen und ein wenig Facebooken.

    • Ich besitze sowohl ein iPhone 6 als auch ein Moto G und kann beim besten Willen nicht behaupten, dass eins von beiden besser wäre. Beide haben Defizite, aber auch Stärken. Lediglich vom Image her bevorzuge ich das Moto G, denn bei Apple stört mich das oftmals unglaublich überhebliche und gockelhafte Getue der Nutzer.

      • Was kennt ihr eigentlich für seltsame Apple-Nutzer? Ich kenne so einige (viele bei uns in der Firma haben eines, und auch einige in meinem Freundeskreis), und kein einziger verhält sich im Kontext mit dem Gerät "überheblich und gockelhaft".

        So langsam glaube ich es liegt an den Android-Fans und nicht an den Apple-Anwendern...

      • Schon mal aufgefallen, dass 90% der Apple User sagen: "Wo habe ich mein iphone?" oder "Ich habe die Bilder auf meinem iphone " usw. Ich habe noch keinen gehört, der "...mein Samsung" oder "...mein Sony" etc. gesagt hätte. Jeder andere sagt einfach Handy. Sagt doch einiges aus.
        Oder? ;-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!