Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 6 mal geteilt 8 Kommentare

Moto Z2 Force macht dem OnePlus 5 Konkurrenz - leider beim Scrolling

Das Moto Z2 Force von Motorola bzw. Lenovo hat das bruchfeste Shatter-Shield-Display des ersten Modells, das noch weiter verbessert wurde - sagt der Hersteller. Nach Kritik am arg weichen Deckglas gerät nun auch das Panel hinter der Scheibe in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
1611 Teilnehmer

Bis vor Kurzem war das Phänomen wohl kaum einem Smartphone-Fan bekannt, doch beim OnePlus 5 gelang es in aller Munde: das sogenannte Jelly Scrolling. Dabei zeigt sich beim Scrollen am Display ein leicht wackeliges, schwammiges Bild. Dies haben nun auch erste Nutzer beim nagelneuen Motorola Moto Z2 Force entdeckt, das in Deutschland noch nicht erhältlich ist.

Dieser Wackelpudding-Effekt rührt zumindest bei OnePlus daher, dass das Display über Kopf eingebaut wurde, also eigentlich verkehrt herum. Ob das beim Moto Z2 Force auch so ist, bleibt unklar, es kann jedoch technische Gründe geben, den Einbau so zu lösen - etwa wegen der Platzaufteilung im Inneren des Smartphones. Im Video ist das Jelly Scrolling auf dem Moto Z2 Force zu sehen.

Es bleibt die Frage, ob das ein generelles Problem des bruchsicheren Smartphones ist oder ein einzelner, durch ein defektes Panel bedingter Vorfall. Es wird wohl längst nicht jedem Nutzer auffallen, vor allem wenn der direkte Vergleich fehlt, doch ärgerlich ist es bei einem so teuren Smartphone - das Moto Z2 Force wird vermutlich deutlich über 600 Euro kosten - allemal. Zur IFA 2017 in Berlin wird das Moto Z2 Force seine Deutschland-Premiere feiern.

Quelle: XDA Developers

6 mal geteilt

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Kann mir mal jemand diesen "Jellly Effekt" erklären?
    --- Ich hatte beim Oneplus 5 verstanden, dass dies nur in eine Scroll-Richtung sichtbar sei. Wie kann das dann aber an einem gedrehten Display liegen? -- Müsste es dann nicht bei allen anderen Displays, welche "normal" herum eingebaut sind, genau in die entgegen gesetzte Richtung sichtbar sein?

    Auf dem Video oben ist jedenfalls nichts zu sehen. Evtl. bräuchte man mal eine Makro-Aufnahme von einer kleinen Stelle des Displays, udn die dann in Zeitlupe. Oder ich bin immun gegen das Problem, was ja auch nicht schlecht ist.


  • Das sogenannte Jelly Problem ist auch bei meinem 5er und sowas von wenig muss schon konzentriert hinsehen und paar Bier drin ist es bei jedem Handy womöglich.
    Wie im Youtubevideo so stark gezeigt völlig überzogen aber Hauptsache alles schlecht machen.😀


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      würde ich nicht sagen.
      Ist immer Ansichtssache.
      manchen fällt sowas sofort auf und diejenigen stört es dann extrem. Ist quasi so, wie einen Kratzer, den man zum ersten mal sieht und der einem dann immer wieder sofort ins Auge fällt ^^
      Und vor allem bei einem 700€-Smartphone ist sowas peinlich. das war es schon beim 550€-OnePlus...


  • Ok, diese Meldungen sind an mir vorbei gerauscht...

    Die Kritik am weiche Display verstehe ich nicht! Ist doch bekannt aus was der Shatter Shield besteht um bruchfest zu sein 😒📱

    Den Display BUG kann/sollte Lenovo aber beheben schließlich kostet das neue Z Smartphone nicht gerade wenig.

    Geht vielleicht per Software Update oder hat etwa das Oled Panel ein Problem???


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Bezweifle sehr stark, dass sich sowas mit einem Update beheben lässt, einfach weil das mit der Hardware bzw. dem Bildaufbau zu tun hat.

      Diesen Jelly-Effekt hat an sich jedes Smartphone. Ausnahmslos.
      Dadurch, dass wir uns aber an den Bildaufbau von oben nach unten gewöhnt haben, fällt es uns nicht auf. Von unten nach oben hingegen schon ^^

      Um den Fehler also zu beheben, müsste man das Display wieder richtig herum einbauen, aber das geht schlecht, weil man dafür das gesamte Komponenten-Design ändern müsste


  • Falls es am anders herum eingebauten Display liegen sollte, kann ich den Grund nicht nachvollziehen. Bei allen Android-Smartphones, die ich in den Händen hielt und wo das Display um 180 Grad drehbar war, trat der Effekt bei besagter Drehung nicht auf.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!