Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 34 mal geteilt 80 Kommentare

Moto G (2015): So ruiniert man einen Bestseller

Das Moto G (2015) wurde vorgestellt und empört an mehreren Stellen. Wir werfen einen kritischen Blick darauf und vergleichen mit den Vorgängern und den Alternativen. Und wir erklären Euch, warum Motorola wahrscheinlich den Platz auf dem Preis-Leistungs-Thron aufgegeben hat.

64 ROM interner Speicher ist bei einem Smpartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 73
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 74
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Das Moto G (2014) (zum Test) war das beste Moto G, das je auf den Markt kam; das musste ich nun schmerzlich feststellen. Was Motorola gestern vorgestellt hat, will seine Kunden eigentlich nur die neuen, größeren Modelle schmackhaft machen. Dafür war Motorola sogar gewillt, eines der schönsten Features des Moto G über die Planke gehen zu lassen. Bye bye, Stereo-Lautsprecher. In meinem ersten Moto-G-2015-Test, den ich in den kommenden Tagen abschließen werde, werden mir vielleicht noch mehr Gründe einfallen, warum ich Freunden zum Kauf eines anderen Smartphones raten würde.

Günstigstes Angebot: Motorola Moto G (2015)

Bester Preis

Fangen wir beim ersten und offensichtlichen Grund an: Das Moto G (2015) ist zu teuer. Erstmals sprengt Motorola beim Neupreis des Einsteiger-Apparates die 200-Euro-Marke. Ob Moto G, erste Generation oder Moto G (2014): Jedes Mal ging es bei 199 Euro los, kurz danach fiel der Preis um je 20 Euro, wenn man sich die Preisvergleich-Kurven des ersten und des zweiten Moto G einmal anschaut. Falls jener Preissturz uns mit dem Moto G (2015) wieder ins Haus steht, bleibt es noch immer teurer als seine Vorgänger je waren.

Im Gegensatz zum Moto X (2014) wurden sämtliche älteren Moto-G-Varianten von der eigenen Website entfernt. Alles, was bleibt, ist die Moto-Maker-Seite für das neue 2015er-Modell. Okay, dass es einen Moto Maker fürs Moto G gibt, ist eine neue Sache und sie dürfte vielen Kunden ohne High-End-Ansprüche gefallen; kaum ein anderer Hersteller bietet so viele Anpassungsmöglichkeiten für ein Smartphone dieser Preisklasse. Aber ist das so viel Aufpreis wert?

moto g 2015 moto maker de
Im Moto Maker wird das Moto G (2015) schnell über 300 Euro teuer. / © ANDROIDPIT

Was bekommen wir denn fürs Geld? Ein Blick unter die Haube des Moto G (2015 ) zeigt, dass allenfalls das (derzeit exklusiv im Moto Maker erhältliche) teurere Modell mit 16 GB Flash-Speicher und 2 GB RAM ansatzweise mit gleichteuren Geräten wie dem Sony Xperia Z1 Compact (zum Test), dem Huawei P8 Lite (zum Test) oder Alcatel OneTouch Idol 3 (zum Test) mithalten kann. Werft dazu vielleicht einen Blick in unsere Liste der besten Smartphones bis 300 Euro:

Selbst wenn man auf den Moto Maker verzichtet, und das Moto G (2015) zum günstigsten Preis von 229 Euro ersteht, macht man eigentlich einen Fehlkauf. Denn für 70 Euro weniger kann man sich fast dasselbe Gerät aus dem Vorjahr kaufen und bekommt Stereo-Lautsprecher und einen zweiten SIM-Slot gratis oben drauf. LTE fehlt, aber das stört den typischen Käufer der Einsteiger-Smartphones weniger.

Das Moto G (2015) wird kein Bestseller

Motorola hat das neue Moto G erstmals in seinen Moto Maker gezogen und streicht alle Vorgänger aus seiner Website, sodass der Neukunde es nicht so schnell mit den hervorragenden Vorgängern vergleichen kann, und ich weiß jetzt, warum. Neben einem Moto X Play (zum Test), das nur rund 100 Euro mehr kosten wird, sieht es weniger gut aus und neben dem 100 Euro günstigeren Moto E (2015) (zum Test) sieht es viel schicker aus. Die preisliche Platzierung der neuen G-Klasse ergibt aus Motorola-Sicht also reichlich Sinn und der unvoreingenommene Neukunde wird sie nachvollziehen. Aber historisch betrachtet und über den Motorola-Rand blickend wurden plötzlich andere Mittelklasse-Geräte in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis viel interessanter. Und den Sektor hatte Motorola bis gestern beherrscht.

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo 29.07.2015

    Dir auch nicht.

  • VanO 29.07.2015

    Wieso fährt eigentlich jeder so auf die Lautsprecher eines Smartphones ab? Ich brauche die irgendwie nie, höchstens mal kurz bei einem Youtube-Video.

  • DiDaDo 29.07.2015

    Ach, Motorola hat die Woche drei Smartphones vorgestellt. Was verwundert dich da jetzt?

  • fabiom1999 29.07.2015

    Für 2€ kann ich mir einen Taschenwärmer kaufen und es fühlt sich so an als hätte man nen Snapdragon 810 haha

  • Blowfly 30.07.2015

    wen interessieren denn die Stereo-Lautsprecher ??? Ist doch lächerlich auf einem Handy.
    Ich glaube dem Schreiber hier ist der Begriff Stereo nicht gaanz klar.
    Stereo-Lautsprecher machen nur Sinn wenn ivh damit einen Stereoeffekt erzielen kann. Den erreiche ich wenn beide Lautsprecher in ausreichendem Abstand zueinander plaziert werden und und der Zuhörer sich vorne mittig plazieren kann, also die Lautsprecher und der Zuhörer in etwa ein gleichschenkliges Dreieck bilden. Wie das nun jemals bei einem Handy erreicht werden soll... vollkommen sinnloses Feature, taugt höchstens für Marketing.
    Ansonsten ist jeder Handy-Lautsprecher nur ein Mini-Brüllwürfel, der bestenfalls für Sprache taugt, alles andere ist doch Quatsch. Von daher langt ein Mono-Brüller völlig aus.

    Der Author reitet beim Moto G 2015 letztendlich nur auf diesem völlig unwichtigen Stereolautsprecher herum und unterschlägt dabei die viel wichtigere verbesserte Kamera völlig. Nun ja man ist hier ja nichts anderes gewohnt als schlecht recherchierte Artikel...

80 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe auch das Moto G 2015 geholt.. Amazon Frankreich 220 Euro inkl Versand

    Dss Handy ist derart Klasse. Bereue keinen Cent
    Immer wieder!

    Ps: Auch die Kamera kann sich absolut sehen lassen.. Der Akku hält seht gut

  • Also ich muss mal eine Lanze brechen für Motorola. Habe mir das Moto G 3, 16 GB im Motomaker gekauft für 249,-€ mit SD Karten Slot. Ich bin total happy mit dem Phone. Hatte vorher ein Nexus 4 mit ebenfalls 16 GB ohne SD für 349,-€. Ich bin kein Gamer und großer Musikfan. Auch mach ich keine Videos, weil das kann jede Cam besser. Bin rundum zufrieden mit meinem Moto G 2015!!!

  • Motorola gehört nun den Chinesen und ich nehme an, es wird mittlerweile auch alles dort produziert, also ist es kein wirklicher Verlust. Für ein in US gebautes Motorola wäre ich noch zu begeistern gewesen. Hatte mal das Defy, das war wirklich top in Preis / Leistung.

  •   25

    Habe gerade gelesen, dass nicht mal Netzteil und Kopfhörer dabei sind. Waren sie beim Vorgänger ja auch nicht, aber die waren ja auch noch mal deutlich günstiger. Lächerlich, Motorola. Dieses Moto G ist nun wirklich ein Griff ins Klo. Peinlich.

    Da muss ich sagen bekomme ich auch richtig Lust dieses Gerät noch schlechter zu reden als es sowieso schon ist. Wirklich schade um das Potenzial.

    Für das Moto G spricht nur die Software bzw die schnellen Updates. Ansonsten eigentlich fast nichts mehr im Gegensatz zur Konkurrenz.

  • Schade Motorola. Es hätte noch so schön werden können.👎👎👎

  • Habe letzte Woche ein 3Tage altes Moto g 2014 mit Rechnung für 100 Euro gekauft. Super Teil warum soll ich mir ein 2015 kaufen ? Kann doch auch nicht viel mehr.
    Habe 30 Apps und TomTom Europa und Copilot Westeuropa installiert und habe noch über 3 GB frei reicht für mich völlig aus man kann nämlich sehr viele Apps auf SD Karte verschieben. Ferner habe ich eine 64 GB Samsung Ultra Speicherkarte drin funktioniert tadellos obwohl Motorola angibt das es nur bis 32 GB funktionieren soll. Also bin Top zufrieden mit dem Gerät.

  • Von der Produktseite verschwunden? Da musst nur mal die Augen aufmachen. Ist nur nicht mehr in der Schnellauswahl. Bei Samsung ist das Galaxy S5 auch nicht mehr auf der Startseite ;-)

    motorola.de/consumers/View-all-smartphones-de/

    • Dann mach doch mal ein Snapshot von, denn ich kann das Moto G 2014 in der Liste nicht mehr finden, also doch verschwunden..? :D

  • wer kann mir sagen wo ich ein Moto G 2014 mit 16 GB bekomme. Alle haben nur die Version mit 8 GB. Danke vorab.

  • Eigentlich die gleiche Entwicklung wie bei den Nexus-Geräten. Das Nexus 5 war für seinen Preis ein sehr hochwertiges und starkes Gerät. Mit dem Nexus 6 warf Google ein deutlich teureres Gerät auf den Markt und kann damit nicht mehr mit dem Preis-Leistungs-Vergleich werben. War für mich unverständlich, warum Google so einen teuren fetten Kasten nach meinem geliebten Nexus 5 vorstellt.

  • Zu teuer für die Hardware. Für die OVP bekommt man bei EBay Kleinanzeigen neue Geräte aus VVL. Da greife ich ganz ehrlich lieber zu LG G3, Samsung S5 oder Sony Z Geräten und spiele eine Barebone Rom auf.
    Außerdem war der Stereo-Lautsprecher am 2014er Klasse!

  • wen interessieren denn die Stereo-Lautsprecher ??? Ist doch lächerlich auf einem Handy.
    Ich glaube dem Schreiber hier ist der Begriff Stereo nicht gaanz klar.
    Stereo-Lautsprecher machen nur Sinn wenn ivh damit einen Stereoeffekt erzielen kann. Den erreiche ich wenn beide Lautsprecher in ausreichendem Abstand zueinander plaziert werden und und der Zuhörer sich vorne mittig plazieren kann, also die Lautsprecher und der Zuhörer in etwa ein gleichschenkliges Dreieck bilden. Wie das nun jemals bei einem Handy erreicht werden soll... vollkommen sinnloses Feature, taugt höchstens für Marketing.
    Ansonsten ist jeder Handy-Lautsprecher nur ein Mini-Brüllwürfel, der bestenfalls für Sprache taugt, alles andere ist doch Quatsch. Von daher langt ein Mono-Brüller völlig aus.

    Der Author reitet beim Moto G 2015 letztendlich nur auf diesem völlig unwichtigen Stereolautsprecher herum und unterschlägt dabei die viel wichtigere verbesserte Kamera völlig. Nun ja man ist hier ja nichts anderes gewohnt als schlecht recherchierte Artikel...

    • mit einer Soundbar vorm TV kommst du allerdings auch nicht annähernd auf dein gleichschenkliges Dreieck und damit kann sogar Surroundsound erzeugt (eher imitiert) werden.
      Okay, da sind aber auch andere technische Vorraussetzungen gegeben.

      • na ja wenn du glaubst aus einer TV-Soundbar kommt Surround-Sound raus, nur weil's draufsteht, sind ja alle Dolby 5.1. oder 7.1 Anlagen nur völlig überdimensionierter Mist ;-)

      • Deswegen sag ich ja, dass es imitierter Surroundsound ist ;) Sofern die räumlichen Gegebenheiten da sind, klappt das sogar recht gut.
        Klar, einen x.1 Receiver ersetzt es nicht.
        Ich wollte dir nur damit sagen, dass ein Stereosound nicht unbedingt etwas damit zu tun haben muss wie nah oder weit die beiden lautsprecher voneinander entfernt liegen.

      • Im Grunde ist das Ganze doch ziemlich einfach: Man nimmt ein Smarty in Mono und eins mit Stereo und läßt den selben Videoclip laufen. Wer dann immer noch keinen Unterschied feststellt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. :)

        Auf jeden Fall sind zwei auf der Front angebrachte Lautsprecher wirkungsvoller als andere Bauarten, wo diese meist in Mono auf dem Rückcover zu finden sind.

        Viel ärgerlicher ist aber, das Motorola das Design so gelassen hat, das einer der es nicht besser weiß, auf die Idee kommen könnte, das Moto hätte auch wieder einen Stereoähnlichen Ton, was ja leider nicht mehr der Fall ist.

  • Ct hat die Kamera für richtig Klasse empfunden.. Also so schlecht wie das hier immer beschrieben wird ist das Ding nicht

    http://m.heise.de/ct/artikel/Kameratest-des-Motorola-Moto-G-3-Gen-2764856.html

Zeige alle Kommentare
34 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!