Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 9 mal geteilt 18 Kommentare

Moto 360: Prototypen zeigen, wie gewöhnlich sie hätte werden können

Die Moto 360 ist nach Ansicht der meisten Tech-Journalisten und -Blogger die herausragende Smartwatch aktuell. Das hätte so aber nicht kommen müssen. Wie sich nun zeigt, hat sie einen langen Weg hinter sich.

moto 360 prototype and parts 7
All das hätte die Moto 360 werden können - unter anderem eine SmartWatch 3(60). / © Droid Life

Und dieser Weg war voller Irrungen und Wirrungen. Rückblickend ist das einfach zu sagen, denn wir kennen das herausragende Resultat. Aber die verschiedenen Prototypen, die Motorola Droid Life während einer Tour ihrer Büros in Chicago gezeigt hat, ähneln anderen aktuell existierenden Uhren durchaus, teils sogar sehr stark (zum Beispiel der neuen SmartWatch 3 von Sony).

Ohne andere Modelle schlechtreden zu wollen, aus heutiger Sicht wäre jeder dieser Prototypen ein herber Verlust für die Welt der Smartwatches. Nicht nur, dass sehr ordinäre Designs mit Ecken und viel Plastik zur Diskussion standen. Selbst als man sich für eine runde Uhr entschieden hatte, hätte der Rahmen noch schmerzhaft breit werden können. Dankenswerterweise hat man sich letztlich auch dagegen entschieden, auch wenn der Preis dafür der schwarze Balken ist, der am unteren Displayrand den Umgebungslichtsensor verdeckt und rein visuell sicherlich einen Makel darstellt.

Was meint Ihr? Hat Motorola aus designtechnischer Sicht alles richtig gemacht?

moto 360 prototype and parts 3
Dicker Rand ohne oder dünner Rand mit Balken? Letzteres wurde es./ © Droid Life
moto 360 prototype and parts 12
Keines dieser Designs reicht auch nur im Entferntesten an das heran, was am Ende aus der Moto 360 wurde. / © Droid Life

Quelle: Droid Life

Top-Kommentare der Community

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Oh mein Gott. Schreck lass nach. Wie kann ein halbwegs pfiffiger Mensch solche Kinderuhr Designs auch nur andenken?

  • naja wenn ein Hersteller sagt der Akku hält einen Tag, dann geh ich erstmal davon aus dass sie vom Aufstehen bis ins Bett gehen meinen und nicht 24h (sonst könnte man ja sagen 24h hält der Akku und Punkt) das wären also um die 16 Stunden. So, nun ist auch jedem klar das die Hersteller hier immer vom geringsten Stromverbrauch ausgehen. Nutze ich die SW oder das Phone allerdings viel, kann man locker mit der Hälfte der Laufzeit rechnen. Wären also um die 8 Stunden( was ich schon für optimistisch halte) und schon muss man zittern ob man über den Tag kommt.

  • Ob Rund, Rechteckig oder Quadratisch alles Geschmackssache, manche mögen es sogar richtig Groß!

    Für mich ist ein Smarwatch nur interessant für Benachrichtigungen, ob ich grad Angerufen werde, Nachricht erhalte ect. Auch gut der Nebeneffekt wie zb wie viel grad wir im Moment haben.
    Manchmal bemerke ich nicht, wen das Smartphone in der Tasche ist, ob ich Angerufen werde oder eine Nachricht erhalte, deswegen finde ich ein Smartwatch ganz nützlich.

    Aber es müsste sich in eine Hinsicht noch viel tun damit ich so ein Ding kaufe und zwar ist das die Akkulaufzeit, die ist noch vielll zu niedrig.

    • Naja. Zurzeit sollen SW einen Tag halten.
      Zugegeben niedrig. Aber man kann halt keinen Größeren Akku reinpacken.
      Sonst wäre sie wieder zu klobig.
      Aber wenn sie wirklich einen Tag hält. ( z.b von 6-22 Uhr. )
      Was will man mehr. Beim schlafen brauch ich sie eh nicht. Da kann man sie auch aufladen.

  • Ich würde mir zwar keine SW holen aber bin schon auf die Tests der Akkulaufzeiten von LG-r und 360 gespannt. Die Lg-r hat keinen Helligkeit Sensor aber den größeren Akku und ein kleineres Display mit einer ( vielleicht) stromsparerenden Displaytechnologie. Dafür hat die 360 eben die Automatische Helligkeit....in sofern finde ich es interessant wer nun auf eine längere Laufzeit kommt.

  • Ich verstehst es einfach nicht.Man könnte denken wir leben auf verschiedenen Planeten.Es ist eine runde Uhr.Design schlicht.Durch das runde und zusätzlich dem Balken wird recht viel Fläche ohne Not hergegeben.Daher halte ich es im Prinzip für die schlechteste aller zur Verfügung stehenden Lösung die so im Umlauf sind.Das die Verarbeitung gut ist sollte und ist auch nichts besonderes.Preislich kann sie nicht Punkten auch nicht mit der HW oder SW.Für mich sind andere Modelle zur Zeit viel interessanter.Aber man muss denn jetzt auch erst mal seh'n wie die alle sich im Alltag schlagen...da bin ich sehr gespannt drauf.Auch wie Tizen sich im Verhältnis zeigen wird zb bei den Akku-Laufzeiten .

  • Schönheit liegt ja im Auge des Betrachters - mir persönlich gefällt die Moto überhaupt nicht. Das Teil ist für diese Form zu dick geworden, das Uhrband sitzt zu weit unten und das Design erinnert mich an eine Coladose. Der schwarze Rand im Display geht überhaupt nicht (gerade bei einem hübschen Ziffernblatt stört der gewaltig). Über die technischen Daten will ich gar nicht erst schreiben, der TI-Prozessor und die kurze Laufzeit werden wohl sicher noch ein Problem.

    Ich verstehe den Hype um dieses Gerät absolut nicht und wenn ich immer wieder (speziell bei AP) von der "runden Schönheit" und dem "herausragenden Design" lese kann ich nur noch den Kopf schütteln.

    • Und ich kann auch nur den Kopf schütteln wenn jemand sagt, dass er die Moto hässlich findet. Ich frag mich immer noch warum sie hässlich ist und als klobig angesehen wird. ( das Armband ist nur zu weit unten und deswegen sieht sie klobig aus. Optische Täuschung und so )
      Ich find sie echt schick. Das Metalldesign sieht Edel aus.
      Oder sagt ihr auch zu einer Golduhr: Ahh hässlich.

      Ich finde Motorola hatte ihre Entscheidung zwischen Dünnen Rahmrn und Dicken Rahmen gut gefällt. Aber vllt hätten sie weiter entwickeln sollen um es besser zu lösen.
      Aber bis jetzt wird auch keine Uhr kleiner sein und nicht "klobig" aussehen.
      Das ist nunmal der Anfang. Und viele scheinen noch nie einen Anfang von etwas erlebt zu haben...

      Ehrlich. Klobig... Ich lache.
      Nen 6 Zoll Handy am Ohr aber dann sowas Klobig finden!

  • Hier meckern so viele, das Design dieser Uhr wär nicht hübsch... Ich find sie wunderschön, aber ich befürchte ein bisschen, dass der Texas Instruments Prozessor ein bisschen zum Dealbreaker wird (ich habe läuten hören, dass man mit einer Akkuladung nicht mal durch einen Tag kommt?).

    Jan

    • Da würde ich erstmal abwarten. In folgendem Video hört es sich ganz gut an. Ist ein erster Kurztest. Nach 12h 70% Akku bei normaler Nutzung. Bis sie in lieferbar ist, werden wir sicher noch einige Tests dazu lesen.

      Moto 360 review (best wearable to date?): http://youtu.be/XjdaOlTvqds

  •   30

    Würde trotzdem die 360 nicht nehmen..mir ist die einfach zu dick...wie ich auf der IFA sehen konnte..keiner der uhren..naja villt die Samsung Gear S..aber ich bleibe noch bei meiner Gear Fit, solange die läuft, villt später die 360 in 3 er Generation

  • Die Moto 360 ist schon ausverkauft?

  • Also ich finde die Moto 360 schick und habe mir Sie direkt bei Amazon vorbestellt

  •   25

    Bin auch absolut nicht angetan von der Watch. Nutze aktuell eine Gear 2,diese gefällt mir optisch besser!

  • Ich persönlich finde den dünnen Rand mit dem schwarzen Balken am unteren Ende auch misslungen, insbesondere dann, wenn das dargestellte Ziffernblattdesign kein bisschen Rücksicht darauf nimmt und einfach ein Teil wie abgeschnitten aussieht. Es sieht aus, als ob das Display an der Stelle kaputt sei.

    Vielleicht hätte man einfach einsehen müssen, dass die Displaytechnik für so einen dünnen Rand (noch) nicht weit genug ist.

  • das Teil sieht überhaupt nicht schick aus.

  • Mir gefällt sie auch überhaupt nicht. Total langweiliges Design.

  • Ganz Ehrlich: Ich hätte mich über den dickeren Rand OHNE Balken gefreut.
    Wie bei der G Watch R, bloß nicht, dass die Motorola nicht so sportlich aussieht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!