Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 28 Kommentare

Moto 360: Akku der Smartwatch noch schlechter als angegeben?

Der ohnehin schon recht schwachbrüstige Akku in Motorolas Smartwatch Moto 360 stellt sich beim Teardown von iFixit als noch schwächer heraus. Und auch der Prozessor stammt aus dem Jahr 2010 und verbraucht unnötig viel Strom für seine Leistung. 

Die top Farbe unter Autos ist schwarz. Das muss bei Top-Smartphones nicht auch noch sein:

Wähle Mocha Brown oder Titanium Grey.

VS
  • 135
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Mocha Brown
  • 300
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey
moto360 back
Hinter diesem Deckel verbergen sich reihenweise Enttäuschungen: Die Komponenten der Moto 360 sind keineswegs zeitgemäß. / © ANDROIDPIT

Immer wenn das Team von iFixit ein neues Gerät in die Finger bekommt, wird es auf Teufel komm raus auseinandergenommen. Während manche Hersteller das kritisch beäugen, scheinen andere gar nichts von dem Portal zu wissen und sind dann böse überrascht, wenn jemand etwas in ihrem jüngsten Produkt aufdeckt, das nach Etikettenschwindel aussieht.

Heute ist Motorola dran: Die Moto 360, ohnehin mit einem relativ schwachen 320-mAh-Akku ausgewiesen, wird beim Teardown von iFixit nicht nur physisch demontiert. Denn neben der Entdeckung des 300-mAh-Akkus wurde auch die genaue Bezeichung des Prozessors endlich bekannt. Bei diesem handelt es sich um einen OMAP3630; einem Exemplar, das seit 2010 im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Inzwischen sind 28 oder sogar 22 Nanometer üblich, womit bei gleicher Rechenleistung weniger Strom verbraucht wird.

Unterm Strich heißt das: Die in der Moto 360 verwendeten Komponenten sind nicht die besten, um eine Smartwatch mit einer Akkuladung durch den Tag zu bringen. Und noch schlimmer: Es wären bessere Komponenten verfügbar - vermutlich sogar zu einem ähnlichen Einkaufspreis.

Motorola hat gegenüber Ars Technica Stellung genommen und erklärt, dass man aus Platzgründen nur die Mindestkapazität des Akkus aufgedruckt hatte. Bei Akkus von größeren Geräten wie dem Moto G oder dem Moto X hingegen druckt man überlicherweise sowohl die Mindest- als auch die Durchschnitts-Kapazität auf (ein Blick bei iFixits Teardown auf den Akku des Moto G zeigt, dass das tatsächlich stimmt).

Via: Ars Technica Quelle: iFixit

Top-Kommentare der Community

  •   26
    A. K. 10.09.2014

    Echt? Die Herstellerangaben stimmen nicht? Erzähl mir was neues...

    Hauptsache in 10000 Artikeln davor in den Himmel loben.

  •   50
    XXL 10.09.2014

    Tja, da wird euch wieder mal der Spiegel vor die Nase gehalten, AndroidPit!
    IHR wart es, die die Moto360 bis zum Erbrechen gehypt habt, ohne dass ihr eine Ahnung hattet, was da wirklich kommt. Ich persönlich bin weder überrascht noch enttäuscht. Enttäuscht sind jetzt höchstens die, die euer "kompetentes" Geschreibsel und Gehype zuwenig kritisch hinterfragen;-)

  •   25
    H E. 10.09.2014

    Hauptsache man lobt die Geräte von Techmagazinen in den Himmel bevor sie noch auf dem Markt sind, und dann kommt das böse erwachen.

    Bin auf den ersten umfassenden Test von der SW3 gespannt (und auch wer den von Androidpit macht).

  • Tarek L. 10.09.2014

    Wenn das mit der Akkulaufzeit so schlimm wird, dann schau ich mir lieber mal die G Watch R etwas genauer an....

  • Julius Busch 10.09.2014

    Die sieht meiner Meinung nach auch etwas besser aus

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Was auch immer dahinter steckt. Die Moto 360 interessiert mich ohnedies nicht mehr.
    Aber PLATZ wäre auf dem Akku genug gewesen!
    https://d3nevzfk7ii3be.cloudfront.net/igi/uL4uUB5B2ODH2yeT.medium
    und mit beiden Angaben:
    http://i.gyazo.com/5b1394c2b588c8b205b77ad0c91214a1.png


  • Ich find die Jungs und Mädels von ifixit gut. Verständlich das es Hersteller nicht gerne sehen. Das gute bei ifixit find ich immer wie der Reparierbarkeits Score ausfällt. Erschreckend wieviel heutzutage immer noch mit Kleber versaut wird.....


  • Bessert das "aus" zu "als" aus.


  • Da hat XXL vollkommen recht.Es hätte ja gereicht wenn wenigstens ein Hinweis diesbezüglich mit im Artikel eingearbeitet worden wäre.Es war so schon die ganze Zeit sehr grenzwertig einseitig berichtet,bewertet worden.Die Prozessor -Leistung war darüber hinaus schon seit Tagen bekannt....natürlich auch das dieser nicht sehr Energieeffizienz arbeitet.Ich finde diese allumfassende Meinungsbildung im Netz sehr bedenklich.Keine Ahnung ob hier nur jeder von jeden abschreibt,ihr alle dafür belohnt werdet oder einfach eine Art von epileptischen, euphorischen Virus zeitgleich befallen seit....jedenfalls ist es sehr auffallend das praktisch keine mahnenden,kritischen Aussagen zu lesen waren oder wenigstens eine bodenständige Einstellung eingenommen wurde.


  • bin mittlerweile von dieser Uhr enttäuscht. bleiben noch die g watch und die Apple watch. Ich sehe die Apple Watch zurzeit als Favoriten


  •   50
    XXL 10.09.2014 Link zum Kommentar

    Tja, da wird euch wieder mal der Spiegel vor die Nase gehalten, AndroidPit!
    IHR wart es, die die Moto360 bis zum Erbrechen gehypt habt, ohne dass ihr eine Ahnung hattet, was da wirklich kommt. Ich persönlich bin weder überrascht noch enttäuscht. Enttäuscht sind jetzt höchstens die, die euer "kompetentes" Geschreibsel und Gehype zuwenig kritisch hinterfragen;-)


    • Es ist wohl normal dass man etwas hyped wenn es gut erscheint.
      Nichts destotrotz hatte noch kaum einer die Moto in der Hand oder richtig benutzt so dass man wirklich eine Akkulaufzeit feststellen kann.
      Außerdem ist das die erste Entwicklung. Ich bin sicher die 2. Uhr ist ehrheblich besser. Die ersten Smartphones wie wir sie heute kennen waren auch nicht die besten.


      •   16

        Normal für die Presse sollte es sein, Dinge zu hinterfragen, statt Pressemeldungen abzupinseln.


    • Wenn Blogs nicht alles loben, dann kriegen sie in Zukunft keine Testgeräte mehr. Man kann hier AndroidPit keinen Vorwurf machen. Das regt mich sogar mehr in den Photomagazinen auf wo die Kameraberichte nur noch Lobeshymnen sind. Die Begeisterung für die Moto konnte ich noch nie verstehen. Die Apple Smartwatch ist eigentlich jetzt die erste Smartwatch die mir gefällt und die ich mir auch holen werde. Wenn nicht vorher noch ein anderer Hersteller nachzieht.


      • @Simeon S.:
        Wenn der Akku schwach ist und die CPU ein Stromfresser hat das OS nur noch einen geringen Einfluss auf die maximale Laufzeit. Und das Argument "das nächste wird sicher besser" ist eine faule Ausrede wenn man schon heute besseres zu einem ähnlichen Preis hätte machen können. Dann ist die Uhr einfach Mist.

        @Arnie:
        <Wenn Blogs nicht alles loben, dann kriegen sie in Zukunft keine Testgeräte mehr.>

        Bedeutet das, Testblogs, Reviews, Testberichte, etc, haben gar keinen Daseinszweck? Ist ja schlussendlich sowieso nur Werbung.


  •   21

    Ich hab hier immer wieder gelesen, sie muss nur gut aussehen, und alle andere Hersteller sollten sich an der 360 ein Beispiel nehmen ! Wo sind die ganzen Profi-Nerz-Power-User nun mit der Wahnsinns Ahnung ?


  • Von der erwarteten SW des Jahres zur Lachnummer...ein tiefer Fall 4 Tage nach der Vorstellung.


  • Das geht natürlich nicht.
    Über den Tag sollte so eine Uhr ganz ganz locker halten.
    Für mich wäre das ein KO Argument.


  • evtl. ist das nur ein Prototyp?!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu