Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Motion Sense beim Pixel 4: Gestensteuerung nicht für alle

Motion Sense beim Pixel 4: Gestensteuerung nicht für alle

Eine der Besonderheiten des neuen Pixel 4 ist die Möglichkeit, es berührungslos über Gesten zu steuern. Die Funktion wird aber nur für einige Apps und in einigen Ländern verfügbar sein.

Motion Sense: Karate Kid auf dem Smartphone

Google hat bereits selbst ein Video veröffentlicht, dass die Interaktion mit dem Pixel 4 zeigt. Alles funktioniert über berührungslose Gesten. So könnt Ihr etwa den Alarm ausschalten, Anrufe stumm schalten oder zum nächsten Song springen.

Dafür ist neben der Gesichtserkennung auch Project Soli verbaut. Eine Radartechnik, die die mit der hand vor dem Bildschirm in die Luft gewirbelten Gesten erkennt. So etwas hat auch LG schon gezeigt.

Welche Apps unterstützt Motion Sense?

Google hat dies noch nicht offiziell bekannt gegeben, doch das Team von 9to5Google listet bereits einige Apps, die Motion Sense unterstützen werden:

  • Amazon Music
  • Deezer
  • Google Play Music
  • iHeartRadio
  • Pandora
  • Spotify
  • Spotify Stations
  • YouTube Music
  • YouTube

Die Liste kann noch erweitert werden, vielleicht auch die Möglichkeiten von Motion Sense. Bisher sind dies nur Musik-Apps, wobei Apple Music für Android in der Liste fehlt.

In welchen Ländern wird Motion Sense zur Verfügung stehen?

Da Project Soli Radartechnik enthält, braucht es dafür spezielle Genehmigungen. 9to5Google schreibt, dass Motion Sense in folgenden Ländern verfügbar sein soll: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Guam, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Samoa, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan, Großbritannien, USA, Jungferninseln, Kroatien, Zypern.

Australien, Indien, Mexiko und Neuseeland fehlen in der Liste.

Demnächst auf allen Smartphones?

Wie gut es wirklich funktioniert, mit dem Smartphone über Gesten zu interagieren, wird sich zeigen müssen. Beim LG G8 ThinQ konnte diese Funktion nicht überzeugen. Zweifellos müssen wir das Smartphone erst testen, um dies beurteilen zu können. Außerdem braucht es Mut, um diese Funktion in der Öffentlichkeit zu nutzen. Ihr werdet zweifelsohne die Aufmerksamkeit auf Euch ziehen. 

Gefällt Euch die Idee von Motion Sense?

Quelle: 9to5Google

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Timbo vor 2 Wochen

    Gestensteuerung ergibt m.E. nach nur Sinn, wenn sie bei ausgeschaltetem Display funktioniert. Also z.B. drüber wedeln, wenn man zum nächsten Song skippen will. Aber im großen und ganzen ist das etwas, was die Herstellung verteuert, durch zusätzliche Hardware die Fehleranfälligkeit erhöht und kaum benutzt werden wird.

  • Tenten vor 2 Wochen

    Alle möglichen Wedel-, Näherungs- und Lagegesten kannst du dir ja schon seit Jahren mit zum Beispiel Tasker einrichten. Ich habe das mal gemacht, ist nur Spielerei zum Angeben und in der Nutzung absolut unpraktisch. Machst du dreimal und dann nervt es dich.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Totaler Blödsinn und sowas wird dann als Innovation verkauft!


  • Ich habe solchen Mist bei meinem Note 10 Plus auch, mit dem Stift.
    Total albern und nach einmaligem ausprobieren auch nie wieder benutzt. Im Gegenteil, ich habe sogar die Befehle dafür herausgenommen, damit ich sie nicht versehentlich auslöse.
    Ein Foto durch einen Knopfdruck auf den Pen auszulösen ist das Einzige was halbwegs brauchbar ist. Aber wie oft braucht man das?
    Noch was allgemein zu Google: Das sie es nie hinbekommen alle Funktionen in allen Ländern gleichzeitig anzubieten, nervt wirklich.
    Und wie lange die immer brauchen, zum Beispiel für einen lausigen Dark Mode in GMail.
    Google scheint mir immer unbeweglicher zu werden, wahrscheinlich schon zu groß.
    Etwas wirklich innovatives haben wir von denen schon lange nicht mehr gesehen. Wirklich schade!


  • Also wenn dem so ist.... brauch ich ein Fliegendes Smartphone, mit Händen denen Drücke ich ein Staubtuch in Finger, und dann darf es mittels seiner Sensoren durch meine Wohnung schweben und Staubwischen... und ähnliches. ;)


  • Gestensteuerung ergibt m.E. nach nur Sinn, wenn sie bei ausgeschaltetem Display funktioniert. Also z.B. drüber wedeln, wenn man zum nächsten Song skippen will. Aber im großen und ganzen ist das etwas, was die Herstellung verteuert, durch zusätzliche Hardware die Fehleranfälligkeit erhöht und kaum benutzt werden wird.


    • Alle möglichen Wedel-, Näherungs- und Lagegesten kannst du dir ja schon seit Jahren mit zum Beispiel Tasker einrichten. Ich habe das mal gemacht, ist nur Spielerei zum Angeben und in der Nutzung absolut unpraktisch. Machst du dreimal und dann nervt es dich.


    • Vor allem benutzt man es einmal zum ausprobieren, vielleicht nochmal zum zeigen, aber dann nie wieder.
      Samsung hat damals, ich meine beim S4 diesen Quatsch auch schon versucht und zum Glück wieder begraben. Bis das alles marktreif funktioniert dauert noch.
      Wahrscheinlich bis wir Hologramme haben, die wir so bedienen. Das hier sind die Vorläufer davon, nehme ich an.

      Tim


  • Dipsy, Laa-Laa, winke-winke!!


  • Motion-Sense am Smartphone? Der Bildschirm ist doch viel zu klein. An einem großen TV-Bildschirm oder gar an einer großen Leinwand macht das doch viel mehr Spaß, erst recht in Gemeinschaft. Vor einem kleinen Smartphone-Bildschirm macht man sich doch nur zum Affen. Und "den Alarm ausschalten (snoozen)" können normale Wecker schon seit den 1990er Jahren, da ist nichts besonderes dran.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich glaube, das Ding wird auch nur ein Gimmick, das an Ende doch keiner im Alltag nutzt. Auch wenn es halbwegs gut funktionieren sollte...


    • Ich weiß nicht, sich im Auto nicht immer vorbeugen zu müssen oder wenn das Smartphone auf dem Tisch liegt. Das kann schon nützlich sein. Aber man muss es erstmal in Aktion nutzen um das abschließend zu beurteilen und nicht von vorne herein ablehnen ohne zu wissen wie es genau funktioniert. Ich finde es da schon eher schlimm, das wir was die biometrischen Entsperrmöglichkeiten angeht von Google genauso bevormundet werden wie von Apple. Statt weiterhin zusätzlich noch den Fingerprintsensor auf der Rückseite anzubieten wird nur noch die Gesichtserkennung angeboten. Ich würde es Begrüßen wenn man sich von Apple abgrenzt und Beides anbietet um den Nutzer entscheiden zu lassen was er nutzen möchte.


      • Im Auto gibt es eine Lenkradfernbedienung. Und mehr als Titel vor- oder zurück sollte man beim Autofahren nicht machen. Jede Sekunde Ablenkung kann tötlich sein, denn man muss auch beim "Wedeln" den Blick von der Straße nehmen. Da wäre/ist Sprachsteuerung wesentlich effektiver.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Natürlich muss sich erstmal zeigen, in welchem Abstand es funktioniert usw.
        Ich bin einfach nur skeptisch, da das mMn KOMPLETT an dem vorbei geht, wie ein Smartphone konzipiert ist, bedient zu werden... ich habe bei Google, Huawei, LG und Co. ein bisschen das Gefühl, die haben vergessen, wie ein Smartphone bedient wird und kommen deshalb jetzt mit so einem Gewedel an... ^^

        Bei den biometrische Methoden bin ich bei dir. Zwar nicht beim Punkt "bevormunden", da Apple das mMn gut umgesetzt hat. Ich sehe jedoch gerade bei Android da ziemliche Probleme. Denn wenn Google das nicht automatisch umstellen kann, wie Apple, dann kann man mit dem Pixel 4 nur noch das Gerät entsperren, sich aber nicht mehr damit in Apps einloggen usw., da keine einzige Drittanbieter-App eine Gesichtserkennung bei Android unterstützt. Und das wäre ein ziemlicher Rückschritt und keine Weiterentwicklung. Ich traue Google leider beides zu...


      • Ich wünsche mir die alte Sprachsteuerung zurück, wie sie z.B. früher mal in Siemens-Handys eingebaut war. Diese Cloud-basierten Sprachassistenten mag ich nicht.


      • Die Offline-Spracherkennung Soll doch beim Google Assistant kommen. Zuerst beim Pixel 4 dann wahrscheinlich für andere Pixel Smartphones. Mal sehen wann es dann auch für Andere Smartphones kommt.


      • Wie offline wird das wirklich sein? Ich traue Google diesbezüglich nicht.


      • Hmm, deiner letzten Aussage entnehmen ich, dass es dir wohl nicht nur darum geht den Assistant auch ohne Internet benutzen zu können. Das dachte ich ursprünglich, da es hier um die Benutzung unterwegs geht, wo Mann ja auch Mal in einem Funkloch sein kann. Das wird auf jeden Fall möglich. In wie weit er dann mehr oder weniger als bisher "nach Hause telefoniert" kann ich natürlich nicht sagen.


  • Das habe ich bereits beim Samsung Galaxy S4 und S5 gemacht. Also bereits vor 6 (!) Jahren. :)

    Das war super, im es an Feiertagen am Kaffeetisch der Familie vorzuführen. Aber ansonsten ist es einfacher aufs Display zu tippen.

    Besonders beim Autofahren ist es nicht günstig vor dem Handy neben dem Lenkrad zu winken. Das könnte zu Missverständnissen mit Fußgängern führen... :D


  • Ist mal was anderes aber noch ausbaufähig. Habe es mal beim LG G8 ThinQ getestet und es war nicht schwer. Käme mir aber ein bisschen dusselig vor in der Öffentlichkeit damit. Besser wäre eine Steuerung die die Bewegungen der Augen erkennt.Für körperlich eingeschränkte Menschen eine hilfreiche Alternative.


    • ja das wäre mal was. diese Gestensteuerung ist für mich überflüssig

      Tim


      • Was soll dieser Quatsch bringen?
        Mein Wunsch wäre ein möglichst großes Display mit wenig Rahmen und auf der Rückseite endlich mal eine Alternative zu den nervigen Glasrückseiten. Gerne doch einfach die freie Wahl zwischen verschiedenen Materialien z.b. Metall, Holz, Glas, Leder....... damit könnte man sich doch vom Markt absetzen und nicht mit so einem Blödsinn wie irgendwelche komischen Gestensteuerungen, die für nichts gut sind.
        Ich würde mir ja gerne mal wieder etwas anderes kaufen als Samsung aber ich sehe die letzten Jahre einfach keine Alternative.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!