Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 41 mal geteilt 24 Kommentare

Mobiles Surfen: Samsung überholt weltweit erstmals Apple

Zum ersten Mal sind Samsung-Produkte wie das Galaxy S4 die weltweit meistgenutzten Geräte fürs mobile Surfen. Apple fällt damit auf Platz Zwei. Und auch im Wettkampf der mobilen Browser ist der iPhone-Hersteller in Bedrängnis.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
2623 Teilnehmer
samsung galaxy s4 iphone 5 teaser
© Hersteller/AndroidPIT

Das iPhone und der iPod sind zwei Produkte, die sich derart fest in unserer Popkultur etabliert haben, dass sie im Prinzip stellvertretend für “Smartphone” und “MP3-Player” stehen. Jeder Hersteller mobiler Geräte würde da gerne hin. Samsung ist in der Hinsicht sicherlich der heißeste Kandidat. Auf dem richtigen Weg scheinen sie jedenfalls zu sein: Nach einer Studie von StatCounter werden weltweit keine mobilen Geräte so häufig zum Surfen verwendet wie die von Samsung. Damit liegt Apple erstmals hinter den Koreanern.

Als “mobil” werden hier internetfähige Geräte definiert, die in eine Hosentasche passen. Das ist nicht sehr präzise, vor allem mit Blick auf den wachsenden Phablet-Markt. Während niemand versuchen wird, ein Tablet in die Hosentasche zu stecken, ist das bei Phablets weniger eindeutig. Und in diesem Segment hat Apple in seiner Produktpalette Samsung nichts entgegenzusetzen. Andererseits werden Geräte wie der iPod Touch mitgezählt, ein Marktsegment, in dem Samsung wiederum kaum vertreten ist.

Mobile vendors smaller
Was ist zwischen Dezember und Januar passiert, dass Nokia und Apple die Plätze getauscht haben? / © StatCounter

Für die Studie wurde zwischen Juni 2012 und Juni 2013 der Traffic auf drei Millionen Websites analysiert. 25,5 Prozent davon fallen auf Samsung, 25,1 auf Apple. Das ist keine große Differenz, der Blick auf die Trends zeigt allerdings, wohin es für beide Firmen geht - bergauf für Samsung, bergab für Apple. Mit mageren 3,6 Prozent liegen Geräte von BlackBerry hinter Nokia auf Platz vier.

Ein Browser von gestern dominiert den Markt von heute

Während Chrome die globale Schlacht der Desktop-Browser momentan für sich entschieden hat, sieht das im mobilen Bereich völlig anders aus. Dort zeigt sich zwar ein klarer Aufwärtstendenz, mit knapp über drei Prozent Marktanteil hat Chrome noch einen weiten Weg vor sich. 

Anlass zur Sorge liefert das allerdings nicht, denn der führende Browser ist mit 29 Prozent der alte Android-Stock-Browser, obwohl dieser auf modernen Smartphones gar nicht mehr installiert ist und durch Chrome ersetzt wurde. Dahinter liegt mit knapp 25 Prozent Safari, das auf iPhones und iPod Touches Standard ist. Opera folgt mit 16 Prozent auf Platz drei. 

Mobile browsers
Google bleibt der Sieger im Ein-Jahres-Rückblick. / © StatCounter

Ausblick

Die Zahlen belegen den subjektiven Eindruck, den viele von uns schon seit einer Weile haben: Auch wenn Samsung noch nicht diesen fest verankerten Platz in der globalen Psyche hat, den sich Apple über Jahre erarbeitet hat, so sind seine Produkte auf dem rasanten Vormarsch. Mehr noch, sie dominieren zunehmend den weltweiten Markt. Noch ist diese Dominanz frisch und zerbrechlich, und Samsung hat ganz eigene Probleme, denen man sich bald wird stellen müssen. Wenn Apple aber nicht bald in die Trickkiste greift, könnte sich ein unaufhaltsamer Trend einstellen, an dessen Ende der angebissene Apfel im Logo vielleicht passender durch ein Kerngehäuse ersetzt werden sollte.

Via: CNET Quelle: StatCounter

41 mal geteilt

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich hasse Apple, weil es nur über ITunes gefüttert werden kann ohne Speichererweiterung und kann nur .MP4, .MOV, .MP3 und .AAC abspielen und sobald die Medien drauf sind, gehört es den Apple. Apple wollte Samsung mal verbieten und das geht gar nicht, Selber Schuld Apple! wo passt in 16 GB Apple ein Full HD Film drauf? Ich habe ein Galaxy Note1, S3, S3Mini und ein S4. Apple Iphone 5 hat nicht einmal ein Full HD Bildschirm, nur ein Ipad. Iphone 6 wird auch noch kein FHD Bildschirm haben. Ein Iphone haben momentan den kleinsten Bildschirm. Wenn Samsung weiter so macht, überlebt Apple bald nicht mehr. Android kann alles Essen an Medien, ohne Einschränkung.


  •   44

    Die unterschiedlich betrachteten Märkte und die damit verbunden unterschiedlichen Marktanteile sind dir aber schon klar, oder?

    Bevor man Folgerungen zieht, sollte man erstmal die Ausgangslage genau betrachten, hilft ungemein!


  • Naja Studien können fehlerhaft sein oder sogar gefälscht. Das kann auf beide Studien zutreffen. Wenn iOS mehr Traffic verursacht, dann liegt es wohl daran dass iOS so viel nach hause telefoniert, denn die Androider surfen ja mehr...

    PS:
    Es gibt Schätzungen nach der mehr als ein Drittel aller Studien
    keiner Überprüfung standhalten.


  •   44

    "Lustig. Ich weiß noch als es lustige Studien gab dass mehr iOS-Leute surfen alles alle Android-User zusammen. Wusste gleich dass das Quatsch ist."


    Die "lustigen Studien" haben weiterhin Bestandskraft, aber man sollte schon den Unterschied zwischen den Studien erkennen (--> was wurde untersucht), bevor man sie als "quatsch" abstempelt. Wirkt ansonsten nicht gerade seriös, eher trollig.

    Android mag beim mobilen surfen vorne liegen, wie hier im Artikel berichtet, aber dem widerspricht die andere Studie auch gar nicht, denn da geht es um den Webtraffic in den USA - und da liegt iOS nicht nur deutlich vor Samsung, sondern der gesamten Android-Armada.

    Wenn man natürlich nicht den Untersuchungsgegenstand der Studie berücksichtigt bzw. sich überhaupt dafür interessiert, kann man zu solch unqualifizierten Ergebnissen kommen...


  • Hoffen wir mal dass Samsung Apple nicht auch auf der Preisebene überholt.


  • @Sebastes

    Das frag ich mich auch.
    Eugen wo bleibst du?!


  • Die einzige Frage zum Thema, die mich beschäftigt:
    Wo bleibt Eugen?!


  • Lustig. Ich weiß noch als es lustige Studien gab dass mehr iOS-Leute surfen alles alle Android-User zusammen. Wusste gleich dass das Quatsch ist.


  • Weshalb sollte man auch die Chrome App nutzen?


  • Android an die macht.


  • @Alex rudolf

    +1


  • Schade, Firefox taucht gar nicht auf... Ist mobil aber auch nicht meine 1.Wahl


  •   44

    Nokia verkauft in den Schwellenländern ziemlich viele Asha-Handys, anders ist das nicht zu erklären.


  • Das ist mir allerdings auch nicht so ganz klar geworden. Vielleicht stimmt die Legende nicht...


  • Was macht Nokia in der ersten Grafik so weit oben?


  • Produkte müssen erst einmal gekauft werden....und Samsung macht da zurzeit eben einen guten job....ich habe ebenfalls kein mobiles gerät von Samsung und werde nie eines von Apple besitzen....aber hey Android macht einen guten job


  • es tut gar nichts zur Sache ob eine Firma jedes Jahr 1 oder 7 Handys raus bringt.... es gibt noch sehr viele Leute die das iPhone 3gs oder 4 oder 4s und eben das 5 er besitzen....klar es gibt auch s1 s2 s3 s4 gio 1 & 2 usw besitzen..... aber es ist doch schön das mehr mit Android als mit IOS gesurft wird....go Andy go


  • Ist denn schon "Sauregurkenzeit"?...


  • Ich. schliesse mich da gerne an. Auch wenn persönliche differenzen mich vom kauf nicht abhalten würde. Entscheidend ist immer noch Preise ~Leistung.


  • tja,dann ist das so,na und
    ich hol mir trotzdem lieber Meizu,Xiaomi,Oppo und andere feine Chinageräte

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!