Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 18 Kommentare

In diesen 33 Ländern ist Mobilfunk schneller als WLAN

Man könnte leicht annehmen, dass mobiles Internet natürlich langsamer ist als ein flottes WLAN. Das mag zwar noch vor wenigen Jahren der Fall gewesen sein, ist aber heute zumindest nicht mehr überall so. Laut einer Studie von OpenSignal bieten mobile Daten in 33 Ländern schnellere Downloads als WLAN.

In den meisten Regionen, in denen Breitband-Internet relativ schnell ist (wie in weiten Teilen Europas, den USA, Singapur oder Hongkong), gibt es kaum Unterschiede zwischen den Geschwindigkeiten von Mobilfunk und WLAN. In mehreren afrikanischen, europäischen und südamerikanischen Ländern sind die Differenzen zwischen Mobilfunk- und Wi-Fi-Geschwindigkeiten aber sehr hoch.

Eine der auffälligsten Unterschiede gibt es in Australien - 13 Mbit/s Vorteil für mobile Daten im Vergleich zum durchschnittlichen WLAN-Speed. Der Libanon folgt dicht darauf - obwohl die Gesamtgeschwindigkeiten für beide Arten von Netzwerken deutlich geringer sind, haben mobile Daten auch hier einen enormen Vorteil.

cap12345
Unterschiede zwischen mobilen und WLAN-Geschwindigkeiten in verschiedenen Ländern / © OpenSignal

Die OpenSignal-Studie weist auch darauf hin, dass "neuere Mobilfunktechnologien die Überlegenheit des Mobiltelefons erhöhen". In 63 Prozent der Länder bieten 4G-Mobilfunknetze im Vergleich zu WLAN schnellere Downloads. In sieben weiteren Regionen hat selbst 3G einen kleinen Vorteil. Das bedeutet, dass mit der Einführung von 5G die Lücke nur noch größer werden wird. Breitband-Internetdienstanbieter müssen Verbesserungen vornehmen, wenn sie nicht in naher Zukunft überflüssig werden wollen.

Eine Konsequenz der Studie ist die Frage, ob man tatsächlich immer in ein WLAN wechseln möchte, wenn eines vorhanden ist.. Die meisten aktuellen Smartphones schalten automatisch auf Wi-Fi um, sobald es verfügbar ist, ohne eine Geschwindigkeits- und Qualitätskontrolle durchzuführen. In Zukunft wird das vielleicht keine optimale Entscheidung mehr sein. Derzeit haben jedoch die meisten Nutzer noch Mobilfunkverträge mit begrenzten Daten, so dass WLAN trotz eventuell geringer Geschwindigkeit vorzuziehen sein könnte.

Ist Euer Mobilfunknetz schon schneller als Euer WLAN zuhause?

Quelle: OpenSignal

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Open Signal Meßwerte für Österreich kann ich bestätigen! Ich bekomme in Salzburg Stadt mit A1 als ADSL Provider 20/5 Mbit/s, mit Hutchison 3 als Mobilfunkprovider am Smartphone nur lächerliche 3/0,8 MBit/s. Das LTE Netz von Drei ist in Salzburg Stadt leider völlig überlastet, egal zu welcher Uhrzeit.
    Btw: Habe ab Dezember bei Drei feine 30 GB Datenvolumen für 20€.


  • Ist es normal, dass ich mich in meinem Urlaub eines Landes der 3. Welt (Tunesien) auf die schnelle Internetverbindung freue? 🤣


  • Na ja Geschwindigkeit ist ja schøn aber was nuetzt es mir, wenn mein Telefonvertrag zu teuer im Datenverbrauch ist?

    Mobile Daten nutze ich unterwegs, habe 20 GB frei (verbrauche vielleicht 4 - 5).

    Der Rest ist ueber Wlan 100 / 100 GB ohne ekstra Kosten und Limit.

    Jeder den ich kenne hat mindestens 30 / 30 GB. Das Internetangebot in Dænemark ist wesentlich besser und weiter ausgebaut als in Deutschland. Kaum jemand hier ohne Glasfasernetz.


  • Jepp, ich gehöre zu den "Glücklichen" in Deutschland, bei denen der Mobilfunk "schon" schneller ist, als das WLAN. Jedoch ist der Mobilfunkvorsprung geschrumpft. Ich kann seit gut einem Jahr "schnelles" WLAN nutzen: Mir stehen jetzt fette 1,8 Mbit/s (16.000er DSL statt zuvor 3.000er) zur Verfügung. Mehr geht/ging hier in der Vorstadt nicht. Allerdings bricht die Mobilfunkverbindung schnell ab, wenn ich die Stadt verlasse.

    Funfact: Begebe ich mich an die Ostküste Fehmarns, loggt sich das Smartphone in das schnellere und besser zu empfangende dänische Netz ein, obwohl man die dänische Küste nicht sehen kann.

    Digital-Deutschland rockt!


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Immer, wenn ich in Österreich respektive Wien bin, freue ich mich ob der schnellen LTE-Verbindung. Ja, da kann Deutschland noch was lernen.


    • So ist es ;) 100mbit down, 50mbit up, 30gb Daten, 10€. Hatte zuvor 300mbit down, allerdings bekomme die Geschwindigkeit höchst selten und hauptsächlich in österreichischen Städten wie Wien


  • Mein Mobilfunk ist das WLAN.


  • Nach kurzem Überfliegen der Studie und der Methode der Datenerfassung erscheint mir die Studie absolut unbrauchbar, um daraus irgendwelche Schlüsse ziehen zu können.

    Auf der Seite Wifi gibt es 2 Faktoren die die Geschwindigkeit beeinflussen ... verwendeter WLAN Standard und Geschwindigkeit des dahinter liegenden Internetanschlusses. Die Studie wirft diese beiden Faktoren aber in einen Topf ohne weiter zu differenzieren.
    Da WLAN natürlich sehr stark und vorrangig im privaten Bereich genutzt wird, nimmt es nicht wunder, dass sehr viele aus dem Bereich Entwicklungs- und Schwellenländern unten den Ländern vertreten sind, wo Mobilfunk schneller als WLAN ist. Über die Qualität und Geschwindigkeit der verfügbaren Internetanschlüsse, sagt das überhaupt nichts.


  • Armes Deutschland


  • Deutschland hinkt vielen hinterher vor allem im Mobilfunk und seinen teuren Preisen bei wenig Leistung.


    • sehe ich genauso!!! Angebote mit paar GB und 40-50 euro im Monat mit Vertrag.


      • Musst ja kein Smartphone dazu nehmen.


      • Gerade bei Vodafone geguckt. 4 lächerliche GB kosten im ersten Jahr 25 euro danach 35 euro. Wow mit smartphone dann locker 50 euro im Monat. Bei Telekom gucke ich nicht mal da ist es nochmal teurer. Konnte mich nicht zurückhalten und habe trotzdem nachgeschaut... ooooooooh my god 2,5GB 31,xx euro und nach 13 Monaten 36,xx euro. Super und das ohne Handy !


      • Das ist echt ein stabiler Preis. Ich zahle für 5GB 12,99€ - zwar bei 02 aber die paar Funklöcher, die ich meist auch nur da habe wo auch Vodafone und Telekom absacken, stören mich nicht. Und das bisschen mehr Abdeckung wäre mit der doppelte/dreifache Preis nicht wert.


      • Genau so halte ich es auch.
        Das was gegen Aufpreis geboten wird, ist das Geld nicht wert.

        Oder wie der Berliner sagt:
        Verarschen kann ick ma alleine.


      • Also ich bin da ganz deiner Meinung. Zu mal ich im Grunde nie Probleme habe. Es ist einfach eine Sache der persönlichen Einstellung. Wenn ich eben gerade mal in einem Funkloch bin, dann ist es halt mal so. Passiert vielleicht 1 mal die Woche, aber hey, ich bin nicht der Bundeskanzler und nicht der Präsident, dass ich jede Sekunde Netz haben muss und erreichbar sein muss. Dann warte ich halt mal die 10 Minuten und bewege mich wo anders hin.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern