Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Video-Interview 2 Min Lesezeit 20 Kommentare

Mittelklasse-Innovation bei Samsung: Glücklich, Millenials?

Während bei den High-End-Smartphones die Preise steigen und mehr als 1.000 Euro salonfähig sind, geschieht die wirkliche Revolution derzeit in der Mittelklasse. Bereits für knapp 350 Euro gibt es etwa das Xiaomi Pocophone F1 mit Snapdragon 845, Fullscreen-Display und mehr. Jetzt stürzt sich auch Samsung ins Getümmel; mit den von DJ Koh persönlich versprochenen Innovationen für die Mittelklasse.

In einem Interview mit CNBC versprach der Samsung-Mobile-CEO mehr High-Tech für die A-Serie, glücklich machen soll das primär die Millenials. Wie wir nun wissen, steht „mehr High-Tech“ in erster Linie für: mehr Kameras. Das diese Woche in Mailand vorgestellt Samsung Galaxy A9 hat davon gleich vier Stück auf der Rückseite – die ultimative Fotomaschine also für die Generation Instagram?

Quad-Kamera im Galaxy A9: Mehr Show als Nutzen

Ganz klar: Das Samsung Galaxy A9 wird eine mindestens solide, vermutlich sogar ausgezeichnete Bildqualität abliefern. Aber vorsichtig gesagt glaube ich, dass mindestens einer, vermutlich aber zwei Sensoren der Quad-Kamera so überflüssig sind wie ein dicker Heckspoiler an einem Polo.  

Als Bokeh-Hilfssensor ließe sich nämlich genauso auch die Weitwinkel-Kamera verwenden – genau so, wie es seit dem Note 8 die Telekamera mit dem Standard-Modul macht. Und die angulare Auflösung der 10-Megapixel-Telekamera ist sehr ähnlich mit einem Brennweiten-äquivalenten Crop aus der 24-Megapixel-Knipse.

Natürlich steht Samsung vor anderen Herausforderungen als etwa Xiaomi mit dem eingangs erwähnten Pocophone F1. Die Koreaner haben ein Smartphone-Lineup mit komplexer Preisstruktur, das sich aus aktuellen Smartphones und Vorjahresgeräten zusammensetzt. Ein unvorsichtig eingestreutes Smartphone mit Highend-SoC etwa könnte hier das ganze Gefüge ins Wanken bringen – und die eigenen Modelle kannibalisieren. 

Wir hatten unmittelbar nach dem Launch-Event des Galaxy A9 die Gelegenheit, mit Mark Notton, Samsungs Director for Device Portfolio zu sprechen. Unter anderem ging es dabei auch um die Kamera. Das Interview seht Ihr hier:

Wie seht Ihr das, liebe Millenials unter den AndroidPIT-Lesern? Sind das die Innovationen in der Mittelklasse, auf die Ihr gewartet habt? Oder wäre Euch mehr Power unter der Haube lieber?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich brauch nur EINE Kamera.... genügt völlig.... hey, das ist immer noch ein Smartphone.... für "richtig gute" Bilder nehme ich eine richtige Kamera...

    preislich ist die Samsung-Mittelklasse zu teuer.... für 319 EUR bekommt man ein Pocofone, das sollte man nicht vergessen....


    • Dafür spart man bei Verarbeitung/Design, NFC, Display, QI und offiziellem deutschen Support, sollte man nicht vergessen.....


    • sehe ich auch so. Für Schnappschüsse ist ein Smartphone ok, aber für richtige Bilder nehme ich meine DSLR. da ist die Bildqualität um welten besser.


  • Das Samsung sich mehr auf die Mittelklasse konzentriert ist ein guter Schritt auf die Kunden da man endlich merkt das nicht alle über 500€ ausgeben wollen.4 Kameras mögen ihren Sinn haben aber das K-Zoom hatte die Funktion glaube ich mal auch mit echtem Zoom in einer Linse.


  • Ich hab eine atemberaubende Idee für‘s nächste Jahr... 5 Kameras! Dann haben wir endlich wieder die lang ersehnte Revolution bei den Smartphones. ;-)


  • Braucht kein Mensch


  • Gelten 4 Kameras als Innovation? Es kommen einfach zu viele Geräte auf dem Markt. Den Herstellern fällt wenig ein aber Dinge von anderen kopieren können Sie gut


    • Innovation: "Einführung von etwas Neuem; Neuerung; Reform"
      Also ja, man könnte es schon als Innovation bezeichnen, da es das vorher nicht gab ^^
      mMn ist das aber einfach nur eine reine Weiterentwicklung, ähnlich wie immer größerer RAM, immer mehr Speicher etc.


    • Samsung macht’s wie Apple und bringt mit dem S10 auch gleich mal 3 raus.Das Note braucht dann keiner mehr.


  • Wenn Samsung in der Oberklasse 4 Linsen verbauen warum dann nicht auch in der S Klasse....

    kaio


  • "Als Bokeh-Hilfssensor ließe sich nämlich genauso auch die Weitwinkel-Kamera verwenden – genau so, wie es seit dem Note 8 die Telekamera mit dem Standard-Modul macht."
    Nein, ließe es sich nicht, da der Hauptsensor des A9 mit Sicherheit keinen Dual Pixel-AF besitzt.
    Dennoch ließe es sich wahrscheinlich mit der Kombination aus Haupt- und dem Telesensor realisieren.
    Der Tiefensensor ist sinnlos, aber nur mit der Hauptkamera würde es nicht funktionieren ^^


    • Gemeint ist, dass die Ultraweitwinkel-Kamera Tiefeninformationen für die Weitwinkel-Haupt-Kamera liefert ;)


      • Das funktioniert erstrecht nicht.
        Der Ultraweitwinkel hat überhaupt keinen Autofokus, also kann man damit auch keine Tiefeninformationen erkennen...
        Davon abgesehen ist der Winkel halt viel größer und bei kleinerem Winkel (welcher bei Portraits ja genutzt wird) ist die Auflösung extrem gering und die Kantenerkennung wäre selbst mit Autofokus schlecht...

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern