Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 25 Kommentare

Mit dem Galaxy A5 alleine durch die Antarktis

Ben Saunders, vor 40 Jahren in Plymouth, England, geboren, ist ein freundlicher Zeitgenosse - und ein harter Hund zugleich. Der Entdecker, der in seinem Leben bereits über 6.000 Kilometer durch die Polarregionen gereist ist, befindet sich derzeit auf einer spektakulärem Expedition zum Südpol. Mit im Gepäck: Ein gebrauchtes Samsung Galaxy A5.

Rund zwei Monate verbringt Saunders auf der aktuellen Expedition alleine in einer der unwirtlichsten Gegenden der Welt. In seinem Schlitten stecken zum Start 130 Kilogramm an Nahrung und Ausrüstung. Während frühere Expeditionen auf moderne Helferlein verzichten mussten, gehört mittlerweile ein bisschen Technik immer dazu, und die muss ihren Zweck erfüllen und einiges aushalten. Heutzutage immer dabei ist das Smartphone, und das auch im ewigen Eis: Im Schlitten von Saunders befindet sich als einziges Smartphone ein Samsung Galaxy A5 unbekannten Baujahres.

Das Smartphone als Alleskönner

Das Smartphone ist also weder ein Highend-Modell noch ein besonders geschütztes Outdoor-Handy - und nicht einmal neu. Saunders hat das Galaxy A5 gebraucht auf eBay gekauft. Auf der Expedition ist das Android-Smartphone zu einem von Saunders' absoluten Lieblings-Gegenständen avanciert, und das, obwohl weder eine - in der Antarktis ohnehin nutzlose - SIM-Karte im Gerät steckt. Vielmehr kann der Entdecker mit dem Galaxy A5 kurze Mails abrufen und verschicken, seine täglichen Blog-Beiträge und ein Foto in die Heimat senden und über die Kindle-App Bücher lesen. Es sind also genau die Qualitäten, die im Alltag mittlerweile als normal und nebensächlich erscheinen, die ein Smartphone - es könnte auch nahezu jedes andere halbwegs aktuelle Modell sein - in Extremsituationen unverzichtbar machen.

Abseits des Galaxy A5 von Samsung hat Saunders gleich vier Apple iPod Shuffle im Gepäck, die ihn mit Musik und Hörbüchern versorgen. Auch ein GPS-Tracker, das Satellitentelefon und ein Satelliten-Hotspot sowie eine Kamera von Sony müssen mit Energie versorgt werden. Diese bezieht Saunders aus einem Solar-Panel, das stets auf seinem Schlitten transportiert wird und seine Energie in einem 58-Wh-Akku speichert - über ein spezielles, gegen extreme Kälte isoliertes Kabel. Die Sonne, die derzeit bei gutem Wetter Tag und Nacht scheint, liefert also genügend Energie für alle elektronischen Geräte, die der Entdecker braucht.

AndroidPIT Samsung Galaxy a5 2017 4830
Unser Galaxy A5 führt ein ruhiges Leben als Büro-Smartphone. / © AndroidPIT

Auf den Spuren der Pioniere

Der Hintergrund der über 1.000 Meilen langen Expedtion durch die Antarktis, die emotional und körperlich alle Facetten aufbietet, die man sich vorstellen kann, ist aber natürlich nicht, das Samsung-Smartphone und die anderen Gadgets spazieren zu führen. Vielmehr geht es darum, als erster Mensch alleine und ohne Unterstützung während der Expedition die Antarktis zu durchqueren. Daran war Saunders Freund Henry Worsley im Vorjahr gescheitert und hatte den Versuch mit dem Leben bezahlt. Saunders sammelt zudem Spenden für einen britischen Veteranen-Fond.

Wer den Fortschritt auf dem Weg zum Südpol live mitverfolgen möchte, kann dies über die Homepage von Ben Saunders tun. Dort gibt es auch ein Live-Tracking, das stets zeigt, wo sich Saunders befindet und wie weit es für ihn und sein Galaxy A5 noch ist - verdammt weit.

Quelle: Ben Saunders

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Galaxy A5 Infos sind mir auch aufgefallen. Liest sich in der Tat wie Schleichwerbung für mich. Sei es drum.

    Welches Satellitentelefon wird den verwendet? Ich habe mal bei der Globalstar Netzabdeckung geschaut und hier wird die Antarktis nicht sinderich gut unterstützt:
    Wird bestimmt ein Iridium-Gerät sein?

    Und wie geht Ben ins Internet? Ich gehe davon aus, dass dies via Satellit geschieht? Iridium Go habe ich gelesen ;)

    Warum hat er vier iPods mit? Hätte nicht ein MP3-Player genügt, wenn die Slarzelltolarzellen genug Strom liefern? Gerade dieser Punkt verwundert mich in der Tat stark, da die meisten normalen Solar-Powerbanks kaum ein Telefon laden können.

    Was für einen GPS-Tracker verwendet er? Wie sendet dieser seine Daten? Wird sich auch eher um einen Satelliten-Tracker handeln oder?


  • Hört sich ja ganz nach einem Möchtegern-Entdecker an.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    "Die Sonne, die derzeit bei gutem Wetter Tag und Nacht scheint, liefert also genügend Energie für alle elektronischen Geräte, die der Entdecker braucht."

    Was will er denn entdecken?


  • Hört sich sehr nach Schleichwerbung an, so oft wie ihr Galaxy A5 wiederholt. Ich glaube nach dem dritten mal ist jedem klar um welches Gerät es geht.


    • Wird doch nur 5x genannt im Text 😅

      greez


    • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Naja was soll man sonst sagen wenn er nur das A5 mit hatte und es um das A5 auch geht.?!


      • Es ein bis zweimal erwähnen? Würde auch völlig ausreichen, vor allem da es genug andere Geräte gibt die das Ding hätten ersetzen können. Das ist wie mit Wörtern wie "was" in der Schule, wenn man es zu oft einsetzt hört es sch nicht gut an, sowas wie "welches" sorgt für Abwechslung. In dem Fall halt einfach "Smartphone" oder "Handy".

        PS: In jedem Abschnitt bis auf einem wird es erwähnt. Bisschen viel, oder etwa nicht?


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Wir werden künftig vermehrt darauf achten.


  • Ich tippe auf ein A5 2017 damit dieses natürlich bissel vor Wasser/Feuchtigkeit geschützt ist 😅😂

    Vermisse mein A5 ein wenig, war ein schönes und edles Samsung Device gewesen!

    Solarenergie gibt's natürlich viel bei einem klaren Tag und ich wünsche Ben eine sichere Reise 😇❄


  • das mit der update politik versteh ich nicht bei samsung! die sollen doch zuerst die s serie, dann die a serie und zuguterletzt die j serie mit updates versorgen. mir kommt es mit meinem s8 manchmal vor wie bei der lotterie. ein bissel system hinterm ausrollen der updates bitte! sonst samsung s8 1a sahneschnitte! für mich die eierlegendewollmilchsau


    • Ich dachte mir A5 und Antarktis, da fehlt doch was und dann habe ich deinen Kommentar entdeckt. Die Update Politik und die tolle Qualität vom S8 wurde nicht angesprochen und das geht ja bei dem Thema schon mal gar nicht. Jetzt wissen die von Samsung, die hier ja immer wegen solchen Kommentaren mitlesen, dass sie von der Arktis aus sofort die Updates um den Planeten schicken müssen...frag mich nur ob sie das A5 direkt vor Ort updaten.


    • Jep, S8 nix A5.


  • Steht dich da er ruft!


  • Coole Sache, werde ich auf jeden Fall mal verfolgen.


  • Wie ruft er dann seine Mails ab🤔?

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern