Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 34 mal geteilt 37 Kommentare

Minecraft Pocket Edition 0.9.0 mit dem größten Update aller Zeiten [UPDATE]

Die Mobil-Ausgabe des beliebten Klötzchen-MMO erfährt in Version 0.9.0 das umfangreichste Update, das es bisher gegeben haben soll. Ab sofort sind auch die Welten der mobilen Version unendlich groß. Update: Nach der mehrwöchigen Beta-Phase ist nun die finale Version erhältlich.

minecraft android teaser
© Mojang

Mojang, die Spieleschmiede um Markus “Notch” Persson, hat in ihrem jüngsten Blog-Eintrag ein wahrlich episches Update präsentiert. Minecraft Pocket Edition 0.9.0 wartet mit endlosen Welten, veränderten Berechnungen für Wolken und Sand, 21 (!) neuen Block-Typen, etlichen neuen KI-Feinden, abwechslungsreicheren Vegetationstypen, aber auch mit einfachen Bugfixes auf.

Wie die 0.x-Version verrät, handelt es sich nach wie vor nicht um eine finale Ausgabe des Open Worlders. Daher wird vor bekannten Fehlern gewarnt: Der gehighlightete Block kann flackern, das Spiel stürzt ab, wenn man innerhalb einer Welt die View-Distanz ändert und Spieler, die sich beim Multiplayer-Spiel zu weit voneinander entfernen, können sich auf Nimmerwiedersehen verlieren. Überhaupt sei der Multiplayer-Modus noch sehr “zerbrechlich”. Und das “LevelDB”-Dateiformat kann im Zusammenhang mit dem Erneuern alter Karten zu Datenverfälschung führen.

Wer trotzdem Lust darauf hat, die neuen Features zu testen, der sollte der Community beitreten und anschließend die Updates abonnieren. Nur so wird man über eventuell nötige Workarounds informiert und kann aktiv an der Weiterentwicklung mitwirken.

[UPDATE: 11.07.2014, 15:00 Uhr]

In der jüngsten Ankündigung hat Minecraft-Schmiede Mojang verkündet, dass Version 0.9.0 endlich die Beta-Phase verlassen hat. Ab sofort gibt es stabile Builds zum Download. Der Changelog wurde auch veröffentlicht:

- Unendlich große Welten!
- Dunkle Höhlen!
- Viele neue Blöcke und Gegenstände, inklusive Monstereier und Blöcke für große Pilze.
- Wölfe! Zähme einen treuen Begleiter.
- Viele neue Blumen! Wunderschön.
- Neue Kreaturen, darunter den unheimlichen Enderman und weniger unheimliche Pilzkühe.
- Neue Biome aus der PC-Version, darunter Mesas, Dschungel, Sümpfe und extrem hohe Berge.
- Verlassene Minenschächte, Dörfer und viele andere spannende Orte, die du entdecken kannst.






Minecraft: Pocket Edition Install on Google Play

Quelle: Mojang Blog

34 mal geteilt

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich habe die alpha Version ganz net und besser als zuvor

  • Kindergarten hier, für manche ist 5euro halt viel geld, und? Lasst doch die leute in ruhe die nicht viel verdienen und schert euch um euer Kram.
    So, finde das update ganz gut, hab schon in der testphase gespielt und bin zufrieden. Was cool wäre: pc maps mobil weiter zu spielen, kommt aber irgendwann bestimmt

  • Endlich unbegrenzte Welten !

  • Georg Seebode
    • Admin
    • Staff
    11.07.2014 Link zum Kommentar

    man kann auch ganz einfach die apps ausm amazon store runterladen (wofür man credits bekommt) und damit dann bezahlte apps kaufen. So hab ichs damals auch mit minecraft gemacht ;)

  • 200 Euro ist deiner Meinung wenig? Ich hab schon einen gut bezahlten Job und finde jedes mal wenn ich zb 10 € bei irgendetwas ausgebe schon viel o-O

    • Tim 11.07.2014 Link zum Kommentar

      Der hat auch etwas darunter geschrieben, das er mit 14 ca. 80€ die Woche bekommen hat... Da lernt man halt nicht sopnderlich gut, den Wert von Geld schätzen..
      Mir geht's da wie dir und ich freue mich auch, wenn ich mal auf der Straße 2€ oder so finde...

  • Ich verweise auf den Diskussionsthread zu Minecraft PE im Forum.

  • kann mir mal jemand Minecraft erklären ^^ haha

  • leider kostet es so viel ... :(

    • Viel? Ne Pizza weniger und das Geld ist wieder drin.

    • 5€ ist ja so teuer (mit einen Gerät gepostet was bestimmt 200€+ kostet)(finde den Fehler -_-)

    • Geh arbeiten sage ich dazu!

      Und jetzt komm nicht mit dem Spruch dass du Schüler bist!
      Ich habe bis ich zehn Jahre alt war Fünf Mark die Woche bekommen, als der Euro Wechsel dann kam wurde das zu 15 Euro im Monat erhöht, und ab 12 Jahren hab ich dann keines mehr bekommen und bin Zeitungen austragen gegangen.
      Von dem Geld habe ich mir das DSL Zuhause bezahlt, weil meine Mutter gesagt hat wir brauchen kein Internet und wenn ich es haben will, soll ich es selbst zahlen.

      Dann bin ich zu Beginn der Ausbildung von Zuhause ausgezogen und habe dreieinhalb Jahre ohne Hilfe vom Staat mit Ausbildungsvergütung überlebt!

      Wenn man es will, geht es immer!

      • ja toll. wieder so jemand der denkt das jeder Taschengeld bekommt. ja ich bin Schüler. bekomme aber gar nichts. nur weil ihr jede woche/ monat geld bekommt >:(

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!