Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 9 Kommentare

Microsofts Project xCloud öffnet für Samsung das Tor in die Halo-Galaxie

Fast jeder hat heutzutage ein Smartphone in der Tasche. Für die Spiele-Industrie ist jeder Smartphone-Nutzer somit ein potentieller Gamer und Kunde. Microsoft will von dem gewaltigen Kuchen selbstverständlich seinen Teil abhaben und präsentierte auf der Samsung Developer Conference mit Project xCloud einen Streaming-Dienst, der vollwertige Konsolen-Titel wie Gears of War und Halo auf Samsungs Galaxy-Smartphones bringen soll.

Titel wie Fortnite, PUBG Mobile oder auch diverse Teile von Final Fantasy haben es schon auf unsere Smartphones geschafft, doch werden diese lokal installiert und fressen somit kostbaren Speicherplatz. Auf der SDC18 hat Microsofts Leiter der Gaming-Sparte Phil Spencer nun Project xCloud vorgestellt. Über die Microsofts Azure Cloud-Technologie sollen so hochwertige Titel wie Gears of War und auch Halo auf Samsungs Galaxy-Geräte gebracht werden. Die Spiele laufen so in Rechenzentren und werden auf ein Gerät nach Wahl gestreamt. Im Prinzip könnte man von einer Art Netflix für Games sprechen.

Phil Spencer verriet ebenfalls, dass man die Spiele mit dem Touchscreen oder mit einem Controller spielen können wird. Da man bereits jetzt Controller der Xbox One mit dem Smartphone verbinden kann, sind schon alle Grundsteine für Project xCloud gelegt.

Ein Datum der Veröffentlichung nannte Microsoft leider noch nicht, doch gab man in einem weiteren Interview zu verstehen, dass die Technologie noch weit entfernt davon ist massentauglich zu sein. Auch betont Spencer noch einmal, dass Project xCloud nicht die Xbox Spielekonsole ersetzen wird. Somit können auch Fans der Xbox aufatmen und Project xCloud eher als weitere Möglichkeit sehen ihre Lieblings-Titel auch mobil spielen zu können.

Würdet Ihr einen solchen Dienst nutzen, wenn Preis und Verfügbarkeit stimmen? Verratet es uns in den Kommentaren.

Quelle: Venturebeat

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nur das Problem ist die meisten wissen nichtmal ihr müsst nicht auf kleine displays spielen sonder es eröffnet jeden der sich nicht immer eine konsole kaufen möchte die möglichkeit auf allen geräten zu Spielen was mit dem internet Verbunden ist Fernsehgerät ,Tablets,Smartphone, Notebooks usw... Microsoft Entwickelt die xCloud in diese richtung das alle was davon haben und nicht immer sagen ohman auf so nen kleinen display spielen habt ihr dann ein 5zoll Fernsehgerät zuhause nein ist nicht böse gemeint wollte das mal hier richtig stellen das einzige was ihr dann halt noch braucht ist eine gute internetleitung und einen xbox one controller


  • Amazon Tablet und ab gehts oder Chrome OS Stick fürn TV dann gehts auch


  • Ich bleib was Spiele angeht bei Nintendo und PlayStation.

    Nerdy


  • Das wird bestimmt lustig, wenn man bedenkt wie super Netzabdeckung und Internetgeschwindigkeit in Deutschland sind. 😉


  • Es ist definitiv eine Bereicherung für Spieler und somit eine willkommene Entwicklung!

    Wobei ich mir nicht vorstellen möchte sowas wie Red Dead Redemption 2 auf einen kleinen Display zu spielen. Cool wenn es geht... Aber die Erfahrung auf einen größeren Display ist eine ganz andere ^^


  • Ich würde diesen Dienst nutzen da ich mir dann keine konsole unbedingt zulegen muss!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern