Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Microsoft will die Virtual Reality auf den Lehrplan setzen

Microsoft will die Virtual Reality auf den Lehrplan setzen

Die Mixed-Reality-Plattform von Microsoft gehört nicht zur beliebtesten im VR-Bereich, aber das hat das Unternehmen nicht davon abgehalten, die Möglichkeiten weiter auszuloten. Jetzt hat Microsoft die Zusammenarbeit mit VictoryVR bekannt gegeben. Zusammen mit den Spezialisten für den VR-Einsatz bei Nachhilfe, ergänzenden Ausbildungen und im Klassenunterricht, wollen sie das Klassenzimmer in ein Virtual-Reality-Curriculum verwandeln.

Microsoft wird mit dem Projekt 25 Stunden kostenlosen VictoryVR-Inhalt für Schulen anbieten, die ein Windows VR- oder MR-Headset kaufen. Der Inhalt umfasst mehrere Bildungsinhalte, darunter virtuelle Wissenschaftsbücher, virtuelle Exkursionen zur Chinesischen Mauer und 360° VR-Comics, die das Leben berühmter Wissenschaftler wie Isaac Newton zeigen. Wie das aussieht, zeigt folgendes Video:

Im eigenen Blog erklärte Microsoft:

"Studien zeigen, dass das Engagement und die Bindung der Studenten um bis zu 35 Prozent zunehmen, wenn die Studenten mit immersiven und 3D-Technologien wie VR-Headsets lernen. Die Herausforderung besteht darin, den richtigen Lehrplan zu finden, um mit der Mixed Realität zu beginnen - ein Hindernis für viele Pädagogen."

Das Projekt zielt auch darauf ab, die Lesefähigkeit zu verbessern sowie die Lesegeschwindigkeit und das Verständnis zu erhöhen. Laut Microsoft kann die eigene Immersive Lese-App gut in VR funktionieren. Die App ermöglicht Benutzern unter anderem, das Seitenlayout oder den Wort- und Buchstabenabstand beim Lesen zu ändern und Schlüsselwörter hervorzuheben. Weiter heißt es, dass der Einsatz in der Virtual Reality "für jeden von Vorteil sein kann, der beim Lesen einen zusätzlichen Fokus benötigt, egal ob er fünf oder 85 Jahre alt ist".

Was halten Ihr von dem Projekt? Kann die Virtual Reality im Klassenzimmer den Schülern einen Vorteil verschaffen? 

Quelle: UploadVR

Empfohlene Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • So ein Unterricht wäre unterhaltsam.


  • Jein, also nicht mit diesen klobigen Dingern im Gesicht, ansonsten hat die Idee potential.


  • DAS könnte bei guter Umsetzung wirklich eine sinnvolle Anwendung für VR sein im Gegenteil zu Autorennen und änlichem Stumpsinn. Hauptsache es nimmt den Schülern nicht die Denkarbeit ab wie Lückentexte und kopierte Unterlagen. Wenn es das Interesse am Lernen fördert und die Inhalte nicht aus den USA kommen - großartig.


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Warum sollen die Inhalte nicht (auch) aus den USA kommen?


      • Weil es auch ohne Lernstoff ausreicht wie unsere Kids (und bei weitem nicht nur die) mit Müll von dort verblödet werden. Man soll sich gefälligst hier hinsetzen und das zusammenstellen, was richtig und für uns wichtig ist und sich nicht immer auf Übersee verlassen.Was die USAangeht würde mein Kind nicht von Leuten aus einem Land unterrichten lassen, in dem sogar die Präsidenten in der billigsten Geografieprüfung durchfallen würden und sich regelmäßig durch Lügen und Bildungslücken lächerlich machen.


      • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        @Hannes B.
        Ja, unsere hiesigen Politiker und Co. sind ja auch so viel besser. Ich bin auch immer wieder beeindruckend, wie führend Deutschland in Sachen Digitalisierung und Umweltschutz ist...
        Wir leben im 21. Jahrhundert und da ist auch etwaiges Wissen aus den USA relevant (mit dem auch zu 100% deine Hardware betrieben wird, mit der du diesen Kommantar geschrieben hast) und nicht nur das DEUTSCHE!
        So eine Sichtweise ist wirklich traurig.


      • Über Hardware (die übrigens aus China stammt) von mir aus aber bitte nicht über Geschichte und Geographie, um nur zwei Beispiele zu nennen. Und unsere Politiker sind sicher nicht perfekt aber auf keinen Fall schlechter amerikanische. In puncto Umweltschutz ist es lachhaft die Amerikaner überhaupt zu erwähnen, ich bin nur froh dass mein Sohn die Schule ohne nennenswerte amerikanische Lehrstoffe hinter sich hat. Natürlich gibt es einzelne Themen wo man denen ruhig zuhören kann, aber die sollte man gewissenhaft sortieren. Und ich kann mich nicht erinnern, das DEUTSCHE erwähnt zu haben. Wo hast du lesen gelernt?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!