Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Microsoft Surface Duo: Smartphone mit Identitäskrise?

Microsoft Surface Duo: Smartphone mit Identitäskrise?

Microsoft hat mit dem Surface Duo ein interessantes Gerät angekündigt, das durchaus für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Es klingt spannend. Die Frage ist jedoch, um was es hier eigentlich geht?

Eigentlich hatte sich Windows-Anbieter Microsoft bereits vom Smartphone-Markt verabschiedet, doch nächstes Jahr will das Unternehmen zurückkehren. Einen Vorgeschmack gab es bereits auf dem Surface-Event. Lange wurde über ein Surface Phone spekuliert und dann zeigte Microsoft tatsächlich einen Prototypen des Surface Duo - das man durchaus für ein Smartphone halten könnte. Dazu später mehr.

Erst im Winter 2020 soll das Surface Duo erscheinen. Allzu viel ist daher noch nicht bekannt, wenngleich Cnet ein paar Details bereits zusammengefasst hat.

Klar ist auf jeden Fall, dass das Surface Duo zwei LC-Bildschirme hat. Richtig gelesen, zwei Bildschirme. Anders als beim Galaxy Fold von Samsung oder dem Mate X von Huawei ist hier also nicht der Bildschirm selbst faltbar. Stattdessen sind die zwei Bildschirme über ein Scharnier verbunden. So ist zwischen den Displays natürlich auch ein Rand. Doch das kennen viele von uns so bestimmt auch vom Schreibtisch, wenn Ihr mehr als einen Monitor benutzt. Elegant sieht das nicht aus, aber man gewöhnt sich doch verdammt schnell daran.

Dieses System hat aber einen ganz entscheidenden Vorteil: die LCDs sind mit Glas überzogen, wahrscheinlich sogar mit speziellem Schutzglas wie Gorilla Glass. Bei den faltbaren Smartphones hingegen kommen OLED-Displays zum Einsatz, die mit einer Folie überzogen sind, damit sie sich zusammenfalten lassen. Das ist anfällig für Probleme, wie Samsung mit dem Galaxy Fold eindrucksvoll demonstriert hat.

Auch wenn das Surface Duo also nicht den Coolness-Faktor eines Mate X hat, so dürfte es doch ziemlich sicher haltbarer sein. Und letztlich kann man dennoch beide Bildschirme nutzen - die mit 8,3 Zoll auch noch größer sind als beim Galaxy Fold. In dem Demovideo zeigt Microsoft einige Möglichkeiten, wie sich die Displays umklappen oder nur ein Teil des Displays in Verbindung mit einer Tastatur nutzen lässt. Multitasking und Drag und Drop zwischen den Bildschirmen ist ebenfalls möglich - eben so, wie man es vom Desktop kennt.

(K) Ein Android-Smartphone

Zwei Dinge sind besonders spannend, am Surface Duo. Zum einen setzt Microsoft auf Android und das ist eine gute Entscheidung. Und das Surface Duo kann telefonieren. Doch genau hier ist die Krux bei der Sache. Laut Microsoft ist das Surface Duo nämlich kein Smartphone. Microsoft bezeichnet es nur als "Surface Device" und hat sogar explizit erklärt, dass es sich nicht um ein Telefon handelt, wie Cnet schreibt.

Das ist schade. Denn Microsoft hat hier offenbar etwas vorbereitet, das es gut mit dem Galaxy Fold aufnehmen könnte. Vermeidet aber selbst, das "Surface Device" gegen das Fold oder andere faltbare Smartphones zu positionieren. Dabei tritt der Hersteller ohne Zweifel wieder in den Mobilfunkmarkt ein. Bis zum Winter 2020 hat Microsoft aber noch einige Zeit, um sich zu überlegen, was das Surface Duo eigentlich ist. Vielleicht traut sich das Unternehmen bis dahin, ihr Smartphone auch als solches zu bezeichnen.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Oliver Schaub vor 1 Monat

    Ach Leute... Telefone sind doch diese Geräte schon lange nicht mehr. Es sind Taschencomputer und "Telefon" ist einfach eine darauf installierte App. Ich schätze, DAS meint Microsoft mit ihrer Aussage.

  • K. Lauer vor 1 Monat

    Was heißt denn "Hauptkamera"?
    Das Ding hat offensichtlich eine Kamera und das Display lässt sich um 360° klappen, womit sich diese eine Kamera sowohl als Selfie-kamera, als auch als normale Kamera nutzen lässt.
    Eine Linse/Sensor mag für High-End nicht mehr Standard sein, aber Google und Apple haben bisher gezeigt, dass man auch damit passable Ergebnisse erreichen kann.

  • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat

    Der Kommentar dass die Switch keine Hauptkamera hat und sich gut verkauft passt hinten und vorne nicht. Sind doch komplett unterschiedliche Geräte, das eine ist eine Spielekonsole, das andere ein produktives Gerät. Da ist eine Kamera definitiv nicht verkehrt

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Preisfrage: Wo bzw. wann hat Apple das iPhone als Smartphone bezeichnet? Ist ein iPhone also auch Smartphone in der Identitätskrise?


  • Der größte Vorteil ist scheinbar auch der Nachteil. Kein durchgehendes Display. Mit gefällt es aber wie es von Microsoft gelöst wurde, doch die Ränder oben und unten könnten ruhig noch etwas schrumpfen, das wäre sicher möglich, da es eh nicht marktreif ist, habe ich sogar Hoffnung, dass sich die Diplay-Ränder noch verkleinern. Die Scharniere sind in beide Richtungen drehbar, das kann momentan kein anderes "Smartphone" bieten, finde ich super und ist ein Kaufargument für mich, was aber nicht heißt dass ich mir so ein Gerät kaufen werde, könnte ich eh erst, wenn es denn dann am Markt verfügbar wäre. Dieses Surface Duo ist wirklich mal ein Gerät, was weder langweilig noch standard ist, das macht mir dann auch Hoffnung auf Nachahmer ohne "Displayverbiegungsproblem" .... Die Lösung von LG fand ich auch interessant aber hässlich und klobig. Und genau hier trifft das Duo meinen Nerv, es ist hübsch, elegant und flach.


    • Zumindest weil es kein durchgängiges Display hat wie Samsung wird es auch vom Displayproblem verschont bleiben, was das Fold belastet. Dann lieber 2 Displays als so eine Knickwelle.


  • Ist der Surface-Stift dabei?


  • Ich halte diese Version von Klapphandy sinnvoller als die von Samsung mit dem biegsamen Bildschirm.

    Biegsame Bildschirme werden sicher in anderen Bereichen sinnvoll sein aber nicht bei Handys... da ist der Gelenk-Mechanismus weniger anfallig.


  • wer telefoniert denn heute noch!?


  • Keine Ahnung warum da Android drauf laufen soll und nicht Windows. Geht der Quatsch von vorne los; 2 Major-Updates und bestenfalls 3 Jahre Sicherheitsupdates? Und was soll bei Android produktiv sein? MS-Office als App Paket? Kann ja nicht wahr sein. Hoffentlich kommt es anders. Aber, ich bin sehr froh, dass Microsoft zurück kommt.


  • Ohne überhaupt sowas wie eine Hauptkamera zu haben ist das Ding bestenfalls ein klappbares Tablet, aber echt kein Smartphone... zumal es durch dass mMn eher semi-intelligente Display-Format der zwei einzelnen Displays auch im zugeklappten zustand viel zu breit und unhandlich ist.


    • Ja , es hat keine Hauptkamera. Die Switch auch nicht , aber wurde mittlerweile mit ca. 36,87 Mio. Einheiten Weiltweit gut verkauft.😉
      Und vom Video her ,soll es eher ein klappbares Tablet mit 4G darstellen statt ein eigenständiges Smartphone. Vielleicht kommt ja noch ein Nachfolger raus der eine Hauptkamera beinhaltet.


      • Der Kommentar dass die Switch keine Hauptkamera hat und sich gut verkauft passt hinten und vorne nicht. Sind doch komplett unterschiedliche Geräte, das eine ist eine Spielekonsole, das andere ein produktives Gerät. Da ist eine Kamera definitiv nicht verkehrt


      • Es geht nur darum im Vergleich ob eine Kamera wirklich sein muss. Der New 3DS (XL) hatte komischerweise sogar 2 Kameras in einer Zeit wo Smartphones noch mit einer Kamera bestückt waren. Warum hat die Switch auf einmal keine Kamera mehr?


      • @Karsten
        Weil die Switch eine normale Konsole ist? Die Frage ist eher, wozu der 3DS Kameras brauchte.
        Das ändert aber nichts daran, dass dein Vergleich keinen Sinn macht... Es geht hier um das Surface Duo, also ein Smartphone-Tablet-Ding und keine Spielekonsole...


      • Man darf nicht vergessen dass hier ein Prototyp gezeigt wurde und mitnichten ein finales Gerät.
        Eine Hauptkamera würde dem Gerät sicher nicht schaden.
        Ansonsten mag ich's eigentlich bisher. Ich bin gespannt was MS so daraus macht.


    • Was heißt denn "Hauptkamera"?
      Das Ding hat offensichtlich eine Kamera und das Display lässt sich um 360° klappen, womit sich diese eine Kamera sowohl als Selfie-kamera, als auch als normale Kamera nutzen lässt.
      Eine Linse/Sensor mag für High-End nicht mehr Standard sein, aber Google und Apple haben bisher gezeigt, dass man auch damit passable Ergebnisse erreichen kann.


      • Ganz genau, ausserdem hat niemand gesagt, dass wir das Finale Gerät zu Gesicht bekommen haben. Wer weis was Microsoft in einem Jahr als Finales Gerät präsentiert. Das hat dann evtl. mehrere Linsen.


    • Ich weiß auch nicht so recht, wer sich dafür begeistern soll. In gewisser Hinsicht könnten sich Vorteile für spezifisch angepasste Apps ergeben, aber welcher Entwickler hat da Bock drauf? Das ist so Nische, dass sich für niemanden lohnen wird, der nicht von Microsoft ordentlich Geld zugeschossen bekommt. Bei Apple würde sich das aufgrund der Anzahl der verkauften Geräte rentieren, aber hier? Das wird wieder so ein Liebhabergerät, das von Fans noch lange genutzt werden wird aber nie echte Marktrelevanz erlangt. Mit einer entsprechenden Kamera hätte man die Chancen auf Erfolg jedenfalls erhöhen können. So ein fetter Oschi bietet letztendlich auch Platz für eine sehr gute Cam und Know How sollte Microsoft ja noch aus alten Nokiazeiten haben. Käme das Duo mit der besten Kamera am Markt, würde das durchaus die Situation erheblich verbessern.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!