Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 19 mal geteilt 18 Kommentare

Micro-USB 3.0 beim Galaxy Note 3: Das bringt der Turboanschluss

Das Galaxy Note 3 ist das erste Smartphone auf dem Markt, das einen Micro-USB-3.0-Anschluss hat. Was die neue USB-Generation für Smartphones und Tablets bringt, zeigt unser Überblick. 

galaxy note 3 usb 3
© AndroidPIT

Datenübertragung und Aufladen im Turbomodus 

Die Vorteile von USB 3.0 liegen auf der Hand: Die aktuelle Version ist deutlich schneller als der Vorgänger, mit USB 3.0 sind bis zu zehn mal höhere Übertragungsraten möglich. Auch die Ladezeiten sind vor allem am PC deutlich schneller als mit USB 2.0. Wie wir aber schnell herausgefunden haben, gibt es für diese theoretischen Vorteile in der Praxis einige Hürden.

Kein USB 3.0 am MacBook 

Wir wollten die Geschwindigkeit der Datenübertragung am USB-3.0-Port eines MacBook Air testen und waren überrascht: Im Vergleich zum Vorgänger-Standard USB 2.0 war kein signifikanter Unterschied festzustellen. Mit USB-3.0-Kabel dauerte die Übertragung einer rund 850 Megabyte großen Datei 31 Sekunden, mit USB-2.0-Kabel dauerte der Transfer 34 Sekunden. Ein 1,1 Gigabyte großer Ordner mit ca. 215 Dateien brauchte mit beiden USB-Generationen rund 45 Sekunden vom Rechner aufs Smartphone.

Der Grund dafür liegt in den EInstellungen des Note 3: Wenn Ihr Daten über USB 3.0 übertragen wollt, müsst Ihr das erst am Telefon aktivieren - das geht allerdings nur unter Windows. Beim MacBook wird die dritte Option (neben MTP und PTP) gar nicht angezeigt. 

USB 3 0 screenshot
USB 3.0: Flotte Datenübertragung gibt es nur bei Windows-PCs und nur nach Wahl. / © AndroidPIT

USB 3.0 am Windows-PC

Erst an einem Windows-PC kann der Datenturbo seine volle Leistung zeigen: Wir haben wieder die oben genannten Datenpakete genommen und sie vom PC aufs Note 3 überspielt. Mit USB 2.0 dauerte der Transfer der 850-MB-Datei rund 30 Sekunden, der 1,1-GB-Ordner war erst nach 1:42 Minuten komplett übertragen. Mit USB 3.0 dauerten die gleichen Transfers nur 12 beziehungsweise 55 Sekunden.  

Leider hat diese Hochgeschwindigkeit aber auch hier einen Haken: Um sie nutzen zu können, braucht Ihr natürlich auch einen PC mit USB-3.0-Anschluss, den Ihr an der blauen Markierung erkennt. Generell gilt: Host, Kabel und Endgerät müssen USB-3-0-tauglich sein, sonst wird auf USB 2.0 heruntergeschaltet. 

  USB 2.0 USB 3.0
850 MB, ZIP-File, MacBook 0:33 Min. 0:32 Min.
1,1 GB, 215 Dateien, MacBook 0:46 Min.  0:46 Min.
     
850 MB, ZIP-File, Windows-PC 0:30 Min.  0:12 Min.
1,1 GB, 215 Dateien, Windows-PC 1:40 Min. 0:56 Min.

Ladezeiten: Nur am PC und nur theoretisch deutlich schneller?

Doch nicht nur bei der Datenübertragung bringt der Micro-USB-3.0-Anschluss Vorteile, auch die Ladezeiten am PC sind mit dem neuen Anschluss deutlich kürzer - zumindest theoretisch. Denn bei Inaktivität schaltet das Note 3 den USB-3.0-Modus nach zehn Minuten automatisch ab. Damit dürfte auch die theoretisch mögliche Stromstärke von 900 Milliampere wieder auf die üblichen 500 Milliampere zurückgefahren werden. Da unser Exemplar des Note 3 hier in der Redaktion aktuell im Dauerbetrieb ist, konnten wir jedoch noch keine längeren Ladezyklen durchführen, um das in Ruhe zu testen.

Beim Laden über das mitgelieferte Netzteil ist die Wahl des Kabels nebensächlich: Mit einem USB-2.0-Kabel lädt der Akku des Note 3 genauso schnell wie mit dem mitgelieferten USB-3.0-Kabel, in beiden Fällen kamen wir in 20 Mintuen Ladedauer auf rund 17 Prozent mehr Akkuladung. 

Gibt es auch Nachteile? 

Nachteile gibt es nicht wirklich, abgesehen von ästhetischen Gesichtspunkten. Der neue Micro-USB-3.0-Anschluss ist breiter und nimmt wesentlich mehr Platz im Gehäuse ein. Das finden einige Smartphone-Nutzer unschön und beschweren sich über die hässliche Optik und das klaffende Loch im Smartphone. Außerdem ist die Geschwindigkeit des neuen Anschlusses, wie oben geschildert, in der Praxis nicht immer nutzbar. USB 3.0 ist aber abwärtskompatibel, das heißt, dass jeder USB-2.0-Anschluss auch in die 3.0-Buchse passt.

19 mal geteilt

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Der Vergleich zwischen MacBook und Windows PC ist hinfällig, da scheinbar von einer HDD im PC auf den Flash Speicher im Smartphone übertragen wurde, kein Wunder also, dass die vielen kleinen Dateien sehr lange brauchen. Wenn ihr das Smartphone testen wollt, solltet ihr vielleicht die Bottlenecks am anderen Ende entfernen.

  •   31

    --------

  • Ich glaube es gibt nicht viele die einen Mac haben und ein Samsung Gerät (2 Welten treffen sich). Mac Besitzer haben iPhones aus rein ideologischen Gründen.

    • Schreibe gerade am MacBook Air, daneben liegt mein Note 3 :) Bis auf den Mac (und ein mittlerweile ziemlich eingestaubtes iPad mini) finde ich an Apple nichts. Die iPhones sind mir zu klein, iOS gefällt mir nicht.
      Meinen Mac hingegen möchte ich nicht missen!

      Edit: Oh, 4 Monate her das ganze, etwas zu spät :D

  • ich habe auch schon kompatibilitätsprobleme mit usb3 gehabt, und das nicht mit Hardware aus den ersten tagen einen treiber zi finden der mit meinem Gigabyte MB vernünftig funktioniert ist nicht einfach gewesen, und trotzdem wird nicht jeder stick/exhdd erkannt.

    zum thema, ein echter Fortschritt, aber es wird wie immer noch etwas dauern bis es so funktioniert wie gedacht. (aus eben den gründen von oben und die im Artikel beschrieben wurden)

  • Danke für den Test, das hat mich sehr interessiert!

  •   34

    Und gena aus dem Grund hab ich mir eine externe Festplartte mit usb 3 geholt;-D

  • Naja normalerweise ist USB 3.0 schon wesentlich schneller. Das merkt man bei Festplatten oder USB-Sticks etc. deutlich. Das verpufft normalerweise nicht wegen " Treiber und Inkompatibilitäten mit Controllern" wie hier einer meinte.... Eher ist so wie Andrian meint dass der verbaute Flashspeicher zu lahm ist.

  • Hat das Macbook überhaupt USB3?? Ich dachte Apple hat da nur sein eigenes Ding...

    Update:
    Stimmt wohl, anscheinend hat Apple doch gelernt, dass das komische Lightning nimmt möchte... ^^

  • Gut geschrieben! :)

  • Die theoretische Geschwindigkeit von USB 3.0 verpufft wegen Probleme mit Treiber und Inkompatibilitäten mit Controllern. Das ist doch wirklich nichts neues

  • @Neff: http://www.htc.com/uk/campaign/gold-htc-one/?Gb923 ... ca. 3200€, Schnäppchen :)

  • @Marius C. :

    Wassss ?! Das tut mir aber jetz wirklich leid. Aber dennoch glaube ich das an der Harware etc. nichts verändert wird.

  • Die Geschwindigkeit des ports mag noch so schnell sein, ich Tipps darauf, dass der flash Speicher des note das Nadelöhr ist. Wieviel schafft der in antutu? Mehr als das dürfte auch über den bus nicht möglich sein.

  • @Neff: 5 mal ein HTC One aus purem Gold

  • @Marius C. :

    Das HTC One Gold ist lediglich eine Goldene Legierung.

  • macht mal HTC One Gold Bericht

  • Beim Mac gibt es ja auch nur diese extrem schrottige Android-Dateiübertragung..

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!