Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 29 Kommentare

Meizu MX3 vorgestellt: Das 128-Gigabyte-Smartphone aus China

Heute ist offenbar der Tag der offiziellen Geräteankündigungen, selbst in China. Denn auch Meizu hat nun mit dem MX3 ein hochinteressantes Smartphone vorgestellt, das neben der Standard-High-End-Hardware auch das ein oder andere Extra-Schmankerl bietet, allem voran den größten internen Speicher in der Smartphone-Welt bisher. Quasi eine Art chinesisches Ubuntu Edge.

meizu mx3 6
© Meizu

Sicher, der Vergleich mit dem Edge hinkt und bezieht sich tatsächlich nur auf den internen Speicher. Aber mit einer 128-Gigabyte-Variante bietet Meizu, was bisher niemand bietet und Canonical mit dem Edge auf absehbare Zeit leider nicht wird bieten können. Somit ist das MX3 ein weiteres Smartphone aus China, das uns aufhorchen lässt, obwohl wir bisher nicht wissen, ob es unsere heimischen Märkte jemals erreichen wird. Undenkbar ist es allerdings nicht.

meizu mx3 1
Das Meizu MX3: schlichtes Design von allen Seiten. / © Meizu

Ich werde das MX3 nicht mit dem iPhone oder einem iPod touch vergleichen und mir meinen Teil dazu denken, aber Ihr dürftet es selber sehen (und es ist sicher kein Zufall, dass Meizu das Gerät während seiner Präsentation ganz unverblühmt mit dem iPhone verglichen hat). Technisch liest es sich jedenfalls wie die meisten aktuellen High-End-Smartphones. Allein die Bildschirmauflösung ist ungewöhnlich, sowie der herausragende Wolfson Audio-Chip, der, ähnlich schon wie das Vivo X3, das Smartphone zu einem heißen Kandidaten für Musikliebhaber machen dürfte. Hier die technischen Daten:

Prozessor Exynos 5410 Octa-Core
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 16/32/64/128 GB
Akku 2.400 mAh
Display 5,1 Zoll, 1.800 x 1.080 Pixel, 15:9, 415 ppi
Kamera 8 MP (hinten), 2 MP (vorne) 
Konnektivität NFC, Dual-Band WiFi, Bluetooth 4.0 and GPS
Betriebssystem Flyme 3.0 Custom-ROM basierend auf Android 4.2
Maße 110,2 (Display) x 66,1 (Display) x 9,1 mm, 143 Gramm

Der Preis des MX3 ist gewohnt chinesisch: Für umgerechnet 310 Euro erhält man in China die 16-Gigabyte-Variante, für etwa 500 Euro monströse 128 Gigabyte. Und das ist gemessen an diesem unwahrscheinlichen Speichervolumen wahrlich günstig. Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Behaltet ein Auge auf Smartphones aus China. Nicht nur, dass diese zunehmend auf den westlichen Märkten auftauchen werden, selbst die Geräte, die es nicht tun, sind ein guter Indikator für das, was möglich ist und früher oder später auch hier Standard sein könnte.

Via: Engadget Quelle: Meizu

14 mal geteilt

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sehr interessant. Hoffentlich kommt das Gerät auch nach Deutschland. Ansehen lohnt immer. Walter v.d. www.gaudiblosn.de

  • @ Franko Martinez

    Weiter oben stehen doch alle Maße des Smartphones.

    Sieht sehr chic aus. Und 128 GB sind beachtlich!

  • @Y.Bautz
    In der Bildergalerie kann man erkennen, dass sich die 66,1 x 110,2mm auf den Bildschirm
    und nicht auf die Handygrösse beziehen
    l.G.

  • Super Gerät, da mein Galaxy Nexus jetzt in die "Jahre" gekommen ist, wird das zu 100% der Nachfolger. Allein schon der Fakt das die Buttons wieder in den Display integriert sind.

  • hammer gerät, hoffe nur, dass die keine probleme mit apple bekommen :D

  • Das ist ein Knaller. Auch die andere Ausstattung ist Top und der Preis auch.

    Zu der Hardware habe ich Zutrauen, habe aber bei der Software insbesondere Updates und Kompatibiliät große Bedenken.

    Bitte als Google-Edition....

  • klingt klasse! :)

  • Ein 15:9-Display!? Nein, man kann kein normales Format verwenden, well done Meizu!

  • Echt nettes Teil..wie auch das Xiaomi MI2 würde ich das echt gerne in Europa zu Gesicht bekommen

  • Gefällt mir überhaupt nicht mehr... Die Vorgänger waren da deutlich besser.
    Display ist unhandlich geworden, Akku viel zu klein für den Bildschirm +CPU welche nicht als besonders stromsparend bekannt ist..
    Die alten MX haben mich noch weggehauen bei der Präsentation, hier stören mich direkt mehrere Sachen.
    Die einzigen positiven Aspekte liegen im großen Speicher, den bunten Farben und dem dedizierten Musikchip.

  • @Kai und Comyu: In 95% der Fälle arbeiten (und schreiben) wir in der Redaktion. Ich weiß nicht genau, wann der Artikel online gegangen ist, aber ich habe die Redaktion heute gegen 19 Uhr verlassen. Es kommt aber auch schon mal vor, dass ich von 8 bis 20 Uhr da bin. Die Tech-Welt schläft halt nie :) Von daher ist es manchmal von beidem etwas. Aber danke und zurück (auch wenn nicht mehr viel übrig ist vom Montag).

    @Jan Ove O: Da hast Du, fürchte ich, den Humor dahinter nicht ganz erfasst.

    @Alix J.: Das ist allerdings eine gute Idee. Ich werde das weitergeben und versuchen, mich in Zukunft dran zu erinnern.

    @Marc: Nope, haben wir nicht. Schau mal genauer in die Tabelle mit den Daten unter "Display"...

    @Tux Pinguin: Oops, da hast du allerdings Recht. Komisch, habe ich irgendwie verwechselt. War heute nicht so mein Tag. Dank Dir!

  •   18

    Octa-core, 128 gb und 500? Das Ding wird mein mobiler Festplattenspeicher, wenn ich wieder auf Reisen bin xD
    Is ja Hammer! Wenn dir Verarbeitung jetzt noch stimmt, ist alles ok.

  • Zum dahin Schmelzen, (seufz...)

  • "[...]man im Land der aufgehenden Sonne" Japan gilt als Land der aufgehenden Sonne, nicht China ;) Ansonsten klingt das alles recht spannend, nur mit 5,1 Zoll is mir das Ding eindeutig zu groß.

  •   26

    diese info hab ich von nem Artikel aus republic News

  •   26

    Moinsen
    eines habt ihr vergessen zu erwähnen das das teil nur 15zu9 und nicht 16zu9kann

  • Das einzige was mich stört, sind die komplett unglaubwürdigen Maße.
    Mein HTC One ist ~ 137 mm hoch und ~68 mm breit, wie kann dann ein Gerät mit größerem Display und nur unwesentlich kleineren Rahmen, fast 2 cm Kürzer sein?
    Gerade die Fotos deuten da ja nun nicht wirklich drauf hin.
    Aber zumindest Hardwareseitig ein gut ausgestattetes Gerät.
    Was die Software in der Lage zu sein vermag, weiß vermutlich keiner..

  • link würde uns appbenutzern schon reichen...

  • Hier ist eine Bildergalerie, die siehst Du nur auf der Webseite

  • Ein Androidsmartphone, welches mit Custom Rom ausgeliefert wird?
    Sachen gibts...
    Das der Samsung den Exynos für diese Smartphone freigibt, aber nicht fürs S4 finde ich schon blamabel...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!